Robert Fischer

 3,5 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Quentin Tarantino, Sex kills und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Robert Fischer

„Der Tod gehört zum Leben“ – an diesem Satz hat sich Robert Fischer schon immer gerieben. Der gelernte Schlosser, ehemalige Lehrer, erfolgreiche Unternehmer und Sachbuch-Autor liebt das Leben mit all seinen Facetten. Seine Familie kennt ihn als scharfsinnigen Analysten, Querdenker und Visionär.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Robert Fischer

Cover des Buches Gschlamperte Verhältnisse (ISBN: 9783453359574)

Gschlamperte Verhältnisse

 (69)
Erschienen am 10.09.2018
Cover des Buches Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht? (ISBN: 9783453861411)

Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?

 (34)
Erschienen am 01.03.2003
Cover des Buches Quentin Tarantino (ISBN: 9783929470888)

Quentin Tarantino

 (4)
Erschienen am 28.09.2004
Cover des Buches Kuba (ISBN: 9783866903661)

Kuba

 (2)
Erschienen am 17.09.2013
Cover des Buches Australien (ISBN: 9783899441369)

Australien

 (2)
Erschienen am 15.02.2005
Cover des Buches Schottland (ISBN: 9783899442458)

Schottland

 (2)
Erschienen am 17.05.2006
Cover des Buches Was ist Film? (ISBN: 9783895810626)

Was ist Film?

 (2)
Erschienen am 01.08.2009

Neue Rezensionen zu Robert Fischer

Cover des Buches Gschlamperte Verhältnisse (ISBN: 9783453359574)J

Rezension zu "Gschlamperte Verhältnisse" von Felicitas Gruber

Facettenreich
Julia_x3vor einem Monat

Ein durchaus humorvoller Krimi aus dem bayrischen München. Es werden eine Männerleiche und die Schädel von vermissten Frauen gefunden. Es gilt diese Kriminalfälle zu lösen. 

In diesem Buch scheinen alle die Menschen die darin vorkommen eine bestimmte Vergangenheit zu haben. Man wird in ihr Leben rein geworfen, oder gibt es Teile auf den dieser aufbaut? Man weiß es nicht so recht. Jedenfalls werden die Verhältnisse der einzelnen Personen erst nach und nach klar, während sich dieser Fall löst. Was mich ein wenig gestört hat war dieser Mix aus Hochdeutsch und dem bayrischen Dialekt. Die Zusammenhänge aus dem "Warum man jetzt so sprechen muss" oder nicht erschlossen sich mir nicht. Das minderte mein Lesevergnügen doch schon ziemlich und es fiel mir zunehmend schwerer, das Buch auch wirklich zu beenden. Nun hab ich es geschafft und bin aber nicht gänzlich enttäuscht. Dieser Mordfall hatte durchaus interessante Facetten.

Wegen des erschwerten Lesevergnügen gibt es von mir diesmal nur 3 Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht? (ISBN: 9783453861411)B

Rezension zu "Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?" von François Truffaut

Unterhaltsame Fachsimpeleien
Buecherbaroninvor 7 Monaten

Es ist einfach wahnsinnig spannend, Truffaut dabei zu verfolgen, wie er das Mysterium Hitchcock Stück für Stück zu enträtseln versucht. Wie sich da zwei absolute Experten ihres Fachs über diverse cineastische Themen unterhalten, manchmal regelrechte Schlagabtäusche liefern und fast beiläufig ihr geballtes Fachwissen beweisen, ist schon großes Kino.

Es ist allerdings von Vorteil, sich vor dem Lesen schon mit Filmtheorie im Allgemeinen und Hitchcocks Filmen im Besonderen auseinandergesetzt zu haben. Interviewer und Interviewter schlagen einen lockeren Tonfall an und dozieren auch nicht auf Fachchinesisch. Aber es hilft ungemein, ein gewisses Grundwissen mitzubringen. Manchmal erinnern die Dialoge – denn das sind die Frage-und-Antwort-Spiele meistens – eher an die unterhaltsamen, beiläufigen Fachsimpeleien zweier Cineasten.

Am Ende der knapp über 400 Seiten war ich auf jeden Fall ein ganzes Stück schlauer, was Alfred Hitchcock und sein Leben und Wirken, aber auch was das weite Feld Filme im Allgemeinen, Truffaut und nicht zuletzt Hitchcocks Machwerke (auch die unbekannteren) angeht. Auch für Laien sind die meisten Infos gut verständlich aufbereitet, was nicht zuletzt an den beiden Regisseuren liegt. Denn deren Leidenschaft für ihr Metier springt nahezu aus jeder Zeile. Und vor allem lernt man vieles quasi nebenbei, was man sich sonst aus trockenem Lehrwerk zusammensuchen müsste.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Gschlamperte Verhältnisse (ISBN: 9783453359574)J

Rezension zu "Gschlamperte Verhältnisse" von Felicitas Gruber

spannender Fall, Dr. Iglu auf Männerfang
janakavor 3 Jahren

*Inhalt*
Der Sommer in München hätte so schön sein können, aber leider endet die Taufe von Spike's Tochter mit einem Leichenfund. Kriminalhauptkommissar Joe Lederer und Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth entdecken bei ihren Recherchen 3 Reliquien, die sich als falsch rausstellen. Durch diesen Fund kommen sie einem weiteren Verbrechen auf die Spur. Drei junge Frauen sind spurlos verschwunden.
Außerdem wird in Charly Loessls neuem Haus ein Hohlraum entdeckt, der eine grausame Überraschung bereithält.
Es gibt viel zu tun…

*Meine Meinung*
"Gschlamperte Verhältnisse" ist der fünfte Band der Kalte-Sofie-Reihe von Felicitas Gruber. Hinter diesem Pseudonym stecken die beiden Autorinnen Brigitte Riebe und Gesine Hirsch. Mir hat der Fall wieder richtig spannende und lustige Lesestunden beschert. Der Schreibstil ist leicht und locker, aber auch fesselnd und spannend. Kaum hat man das Buch angefangen zu lesen, kann man auch nicht mehr aufhören. Diesen Krimi kann man auch gut ohne Vorkenntnisse der Vorgängerbände lesen, aber wenn man die Hauptprotagonisten näher kennenlernen will, sollte man mit Band 1 beginnen.
Die Spannung wird durch verschiedene Handlungsstränge erhöht, zum Ende hin werden die Stränge plausibel zusammengeführt.

Die Charaktere entwickeln sich, Sofie ist immer noch meine Nummer eins. Sie ist so liebenswert und sympathisch. Manchmal finde ich ihre Unentschlossenheit bei der Wahl der Männer nicht so ganz fair, aber ich kann sie auch verstehen. Dieses Mal bekommt sogar Elke Falk alias Dr. Iglu ein paar Pluspunkte. In diesem Band versucht sich ihrer Einsamkeit zu entfliehen und ist auf Männersuche, dabei gerät sie in Lebensgefahr. In einigen Dingen kann ich sie nun besser verstehen.

Der bayrische Dialekt hat mich wieder zum Schmunzeln gebracht. Ich, als "Fischkopf" lese mir diese Passagen laut vor, um sie zu verstehen. Echt köstlich!!!

Auch hat mir das Lokalkolorit wieder richtig gut gefallen. Die Beschreibungen sind lebendig und sehr anschaulich, ich kann mir die Handlungsorte gut vorstellen.

*Fazit*
Diesen humorvollen Krimi aus München bekommt eine klare Leseempfehlung von mir. Er ist spannend und humorvoll mit sympathischen Charakteren. Von mir gibt es 5 Sterne.

Kommentieren0
68
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks