Robert G. Mason Life im Weltraum

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Life im Weltraum“ von Robert G. Mason

Die Eroberung des Weltraums. Die Raumfahrt ist und bleibt das größte Abenteuer der Menschheit - ein wagemutiger Sprung ins samtene Dunkel und grelle Licht jenseits der schützenden Atmosphäre der Erde, ein kühner Vorstoß über die Grenzen der Schwerkraft hinaus, die uns an diesen Planeten fesselt, die unseren Gleichgewichtssinn bestimmt, die sogar unseren Körper formt und uns Erdenbewohner prägt. Dieses Abenteuer - vom Sputnik über die Mondlandung bis zum Space Shuttle - hat sich vor unseren Augen in der knappen Spanne eines Vierteljahrhunderts zugetragen. Die Höhepunkte der Raumfahrt sind zu Meilensteinen unseres Lebens wie unserer kollektiven Erfahrung geworden: Nur wenige Erwachsene können sich nicht daran erinnern, wo sie waren, als Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betrat. Die meisten dürften vor einem Fernsehgerät gesessen haben. Aber für Millionen in aller Welt wurde die Direktübertragung erst durch die umfassenden Bildberichte in Life zu einer bleibenden Erinnerung. In Life wurden die Unternehmen - vom Start bis zur Wasserung - noch einmal nachvollzogen, und durch Life lernten die Leser nicht nur die Besatzungen, sondern auch die Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker kennen, die diese Raumfahrzeuge bauten und im Flug überwachten. Man schloß Bekanntschaft mit den Familien der Astronauten und sah die Raumfahrer im Training, in der Freizeit und im Weltraum. Hier werden nun in einem Band die Wunder des Raumfahrtabenteuers erneut vorgestelt. Mit seiner Einführung ruft Loudon Wainwright, stellvertretender Chefredakteur von Life und damals einer der Journalisten, die in der Illustrierten über Raumfahrtthemen berichteten, Erinnerungen an die Ereignisse wach, die im folgenden anhand der besten Aufnahmen aus Lifes unübertroffener Bildberichterstattung sowie Photos der NASA dargestellt werden. Ein spannender, informativer Text der Redaktion der Time-Life Bücher stellt die Photos in einen dramatischen Zusammenhang - mit packenden Bildfolgen der einzelnen Unternehmen und analysierenden Kapiteln der Projekte Mercury (die ersten Sprünge), Gemini (Rendezvous im Weltall), Apollo (zum Mond) und aller darauffolgenden. Mercury, Gemini, Apollo: Jedes Programm baute auf den zuvor gewonnenen Erkenntnissen und Erfahrungen auf und schuf so die Voraussetzungen für die amerkanische Mondlandung, die nur acht Jahre nach dem Vorstoß des ersten Menschen - des sowjetischen Kosmonauten Juri Gagarin - in den Weltraum erfolgte. Der letzte Anstoß für die amerikanische Raumfahrt ging von der Sowjetunion, und zwar noch vor Gagarin - mit Sputnik 1 aus, dem winzigen Satelliten, dessen Start 1957 die ganze Welt verblüffte. Die amerikanische Reaktion auf den Schock war typisch für das Land: eine nahezu fanatische Zielstrebigkeit, auf mitreißende Weise begleitet von lautem Rummel - bis hin zu Konfettiparaden für die Nationalhelden, die Amerikas Ehre retteten, während sie zugleich die der Menschheit gesetzten Grenzen erweiterten. Nach Apollo folgte rasch Skylab, die erste echte Raumstation. Drei Besatzungen nacheinander richteten sich im Orbit häuslich ein - die letzte für fast ein Vierteljahr - und benutzten als Transportmittel Raumfahrzeuge des vorangegangenen Apollo-Programms, die an dem riesigen Raumlabor andockten. Ihre Arbeit in dem die Erde umkreisenden Skylab ging über die Erforschung des Weltraums hinaus: Die Astronauten, unter ihnen einige Wissenschaftler, nutzten ihre Flughöhe zur Erkundung der Erde, das Fehlen der Atmosphäre zum Studium der Sonne und der Sterne und die Schwerelosigkeit zur Herstellung festerer, gleichförmiger Kristalle und Legierungen. Im Jahre 1981 kam dann der Space Shuttle - ein ebenso kühnes Unternehmen, wie es die Mondlandung ein Jahrzehnt zuvor gewesen war. Selbst für Fachleute war es ein erstaunliches Fluggerät, das nicht nur als Rakete starten und als Satellit die Erde umkreisen, sondern auch dorthin zurückkehren und wie ein Flugzeug landen konnte. Mit dem Shuttle scheint der Anfang zu einem Massentransportmittel im Weltraum gemacht zu sein. Während Astronauten an Bord von Skylab und Space Shuttle die erdnahen Bereiche des Weltraums ziemlich beherrschen gelernt zu haben scheinen, sind die im letzten Kapitel beschriebenen unbemannten Raumsonden zu Odysseen in ferneren kosmischen Meeren aufgebrochen. Mariner, Pioneer, Viking und Voyager haben Erkundungsflüge zu den Planeten unternommen und erste verläßliche Informationen über die Nachbarn der Erde übermittelt - darunter erstaunlich viele Details zeigende Photos der Marsoberfläche, der Venusatmosphäre und der prächtigen Saturnringe. Viking ist sogar auf dem Mars gelandet und hat Bodenproben genommen, um sie in einem vollautomatischen Labor zu untersuchen. Voyager befindet sich seit 1977 auf einer Tour zu vier der fünf äußeren Planeten. Und Pioneer 10, eine 1972 gestartete Raumsonde, fliegt noch immer. Nachdem sie im Juni 1983 die Neptunbahn gekreuzt hatte, hat sie als erstes Erzeugnis von Menschenhand unser Sonnensystem ganz verlassen und zieht nun ihre Bahn im interstellaren Raum.

Stöbern in Sachbuch

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Nur wenn du allein kommst

Eine mutige Frau lässt uns einen Blick hinter die Kulissen werfen und wirft zeitgemäßige Fragen auf.

leucoryx

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Sex Story

Ein wirklich pfiffig gemachtes "Geschichtsbuch" im Comicstil - lehrreich und informativ!

chaosbaerchen

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

Hygge

Ein tolles Buch zum verschenken

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks