Robert Galbraith

 4.2 Sterne bei 1.528 Bewertungen
Autor von Der Ruf des Kuckucks, Der Seidenspinner und weiteren Büchern.
Robert Galbraith

Lebenslauf von Robert Galbraith

Im April 2013 veröffentlichte der britische Autor Robert Galbraith seinen Debütroman "A Cuckoo's Calling", der im Herbst 2013 mit dem Titel "Der Ruf des Kuckucks" auch in deutscher Sprache erscheint. Einige Monate nach der Veröffentlichung folgte die große Überraschung: Hinter Robert Galbraith steckt die Harry Potter-Autorin Joanne K. Rowling. Ihr Pseudonym wählte sie in Anlehnung an ihren politischen Helden John F. Kennedy und den Fantasienamen ihrer Kindheit, Ella Galbraith. Die Autorin entschied sich zudem für ein männliches Pseudonym, um eine Schriftsteller-Rolle zu schaffen, die so weit wie möglich von ihrer eigenen Persönlichkeit entfernt ist. Bereits zuvor hatte Rowling häufig betont, dass sie sich nach ihrem großen Erfolg mit den Harry Potter Romanen wünsche, ganz frei und ohne Druck von Publikum und Kritikern Bücher veröffentlichen zu können. Trotz der ungeplanten Aufdeckung von Robert Galbraiths wahrer Identität sind weitere Bücher mit dem Protagonisten Cormoran Strike geplant.

Alle Bücher von Robert Galbraith

Sortieren:
Buchformat:
Der Ruf des Kuckucks

Der Ruf des Kuckucks

 (625)
Erschienen am 06.10.2014
Der Seidenspinner

Der Seidenspinner

 (295)
Erschienen am 15.02.2016
Die Ernte des Bösen

Die Ernte des Bösen

 (198)
Erschienen am 26.02.2016
Weißer Tod

Weißer Tod

 (57)
Erschienen am 27.12.2018
Der Ruf des Kuckucks

Der Ruf des Kuckucks

 (49)
Erschienen am 30.11.2013

Neue Rezensionen zu Robert Galbraith

Neu

Rezension zu "Die Ernte des Bösen" von Robert Galbraith

Bd. 3 einer der besten Krimi-Serien, die ich kenne
Federfeevor 3 Tagen

Zugeklappt, Ende, ach wie schade! Und auf die Taschenbuchausgabe des 4. Bandes muss ich noch ein wenig warten ...


Wieder geht es um den Detektiv Cormoran Strike und seine Assistentin Robin Ellacot - oder ist sie seine Partnerin, wie er manchmal sagt und wie sie es gerne hätte?

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen und er hat es speziell darauf abgesehen, Strike vor allem beruflich zu ruinieren. Von Anfang an benennt er vier Verdächtige, von denen die Polizei erst mal nur einen verfolgt, Cormoran und Robin aber alle, wobei sich auch brenzlige Situationen ergeben.

Aus der wie ein Damoklesschwert über ihnen schwebenden Gefahr bezieht das Buch seine Spannung, aber auch aus der Schilderung der persönlichen Probleme des Ermittler-Duos. Immer wieder meint der Leser eine tiefer gehende Beziehung zwischen den beiden zu wittern. Wird Robin ihren Verlobten Matthew wirklich heiraten? Ist der Mörder einer der vier oder wird es am Ende eine Überraschung geben?

Ich jedenfalls konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen und muss sagen, schreiben kann er, der Galbraith ... pardon, Mrs. Rowling. Denn J.K., die Harry-Potter-'Mutter' ist die Autorin, die wieder unter Pseudonym geschrieben hat. Jetzt warte ich sehnsüchtig auf den nächsten Band.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Der Seidenspinner" von Robert Galbraith

Detektivroman mit einigen Längen, aber guter Personenzeichnung
Federfeevor 18 Tagen

Dies ist der 2. Band der Cormoran-Strike-Reihe von J. K. Rowling, die hier unter Pseudonym schreibt.


Wie schon im ersten ermittelt zwei interessante Persönlichkeiten, was auch den Reiz des Buches ausmacht: der große, etwas übergewichtige Privatdetektiv Cormoran Strike, der in Afghanistan einen Unterschenkel verlor und die hübsche Robin Ellacott, die schon immer Detektivin werden wollte, deren Verlobter Matthew von ihrer Arbeit bei Strike aber gar nicht begeistert ist. Unterschwellig vermutet der Leser, dass sich da zunehmend eine Beziehung aufbaut.

Cormoran Strike arbeitet an mehreren Aufträgen für Geld, ist davon aber nicht sonderlich begeistert. Das ist beim Fall eines verschwundenen Ehemannes ganz anders, denn obwohl er möglicherweise nicht bezahlt werden wird, setzt er sich mit all seiner Kraft ein und auch Robin macht begeistert und erfolgreich mit.

Das Ganze spielt im Bereich der Romanschreiber, der Verlage und des Literaturbetriebs und hat bei den Ermittlungsgeprächen einige Längen. Da hätte man einige Seiten einsparen können.

Wegen der interessanten Personenzeichnung gebe ich jedoch trotzdem 4 Sterne und kann das Buch Fans der beiden sympathischen Ermittler empfehlen.

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Weißer Tod" von Robert Galbraith

Hatte mehr Handlung von JKR erwartet
AMarschallvor 20 Tagen

Kaum Fall, viel Beziehungskiste. Schade, denn die Sprache (im Original) gefiel mir wirklich gut. Vielleicht hätte ich die vorherigen Fälle lesen müssen, aber da es eine Reihe ist, hätte sich die Vergangenheit auch so dem Leser erschließen müssen. Ganz ehrlich? Warum fast 700 Seiten schreiben, wenn es auch mit 350 gegangen wäre? Da wäre bei mir keine Langeweile aufgekommen. Naja, vielleicht wird das nächste buch ja kürzer. ;-)

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wir haben beschlossen in der  INSIDER-Voting-Challenge  zusammen "Der Ruf des Kuckucks" von Robert Galbraith zu lesen. 

Wir beginnen am 01.04.2017.  

Das Buch sollte bis zum 30.04.2017 beendet und rezensiert werden. 
Rezensieren ist keine Pflicht für die Leserunde, aber für die Challenge notwenig, um Lose zu bekommen. Kann also jeder selbst entscheiden. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.   


Ich wünsche uns allen viel Spaß und eine anregende Gesprächsrunde!

Letzter Beitrag von  Finesty22vor 2 Jahren
Zur Leserunde

Der neuste Fall für Cormoran Strike & Robin Ellacott – das cleverste Ermittlerduo der britischen Kriminalliteratur! 

Als 2013 "Der Ruf des Kuckucks" von Robert Galbraith erschien, ahnte wohl niemand, dass dieses Krimidebüt noch für großes Aufsehen sorgen würde. Wenige Monate nach der Veröffentlichung platzte die Bombe: Hinter Robert Galbraith steckt die Bestsellerautorin Joanne K. Rowling, die mit ihrer Krimireihe rund um die Ermittler Cormoran Strike und Robin Ellacott beweist, dass sie auch außerhalb der magischen Welt von Harry Potter ihre Leser mit spannenden Geschichten fesseln kann.
Ihr möchtet mehr erfahren? Dann macht mit bei unserer Leserunde zu "Die Ernte des Bösen"!

Über das Buch:
Nachdem Robin Ellacott ein mysteriöses Paket in Empfang genommen hat, muss sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass es ein abgetrenntes Frauenbein enthält. Ihr Chef, der private Ermittler Cormoran Strike, ist ebenfalls beunruhigt, jedoch kaum überrascht. Gleich vier Menschen aus seiner eigenen Vergangenheit fallen ihm ein, denen er eine solche Tat zutrauen würde – und Strike weiß, dass jeder von ihnen zu skrupelloser, unaussprechlicher Grausamkeit fähig ist. Während die Polizei sich auf den einen Verdächtigen konzentriert, der für Strike immer weniger als Täter infrage kommt, nehmen er und Robin die Dinge selbst in die Hand und wagen sich vor in die düsteren und verstörenden Welten der drei anderen Männer. Doch als weitere erschreckende Vorfälle London erschüttern, gerät das Ermittlerduo selbst mehr und mehr in Bedrängnis …

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Über den Autor:
Im April 2013 veröffentlichte der britische Autor Robert Galbraith seinen Debütroman "Der Ruf des Kuckucks". Einige Monate nach der Veröffentlichung folgte die große Überraschung: Hinter dem Soldaten, der später zum Detektiv wird, Robert Galbraith steckt die Harry Potter-Autorin Joanne K. Rowling. Ihr Pseudonym wählte sie in Anlehnung an ihren politischen Helden John F. Kennedy und den Fantasienamen ihrer Kindheit, Ella Galbraith. Die Autorin entschied sich zudem für ein männliches Pseudonym, um eine Schriftsteller-Rolle zu schaffen, die so weit wie möglich von ihrer eigenen Persönlichkeit entfernt ist. Bereits zuvor hatte Rowling häufig betont, dass sie sich nach ihrem großen Erfolg mit den Harry Potter Romanen wünsche, ganz frei und ohne Druck von Publikum und Kritikern Bücher veröffentlichen zu können. Trotz der ungeplanten Aufdeckung von Robert Galbraiths wahrer Identität sind weitere Bücher mit dem Protagonisten Cormoran Strike geplant.

Kennt ihr bereits die Vorgängerbände und möchtet nun erfahren, wie das Ermittler-Duo Cormoran Strike & Robin Ellacott den nächsten hochbrisanten Fall löst? Oder habt ihr bisher die Bücher von Robert Galbraith noch gar nicht gelesen und möchtet neu einsteigen? Dann habt ihr nun die Gelegenheit dazu!
Zusammen mit dem Blanvalet Verlag verlosen wir im Rahmen dieser Leserunde 30 Exemplare von "Die Ernte des Bösen" unter allen, die sich bis zum 28.02.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben und folgende Frage beantworten:

Stellt euch vor, ihr öffnet eure Post und darin befindet sich ein abgetrenntes Frauenbein! Was würdet ihr unternehmen? 

Zusätzlich verlosen wir noch 5 Buchpakete mit allen drei bisher erschienenen Bänden der "Cormoran Strike"-Reihe! Wenn ihr eines dieser Buchpakete gewinnen möchtet, schreibt das bitte noch in eure Bewerbung!

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
Zur Leserunde
Auf meinem Bücherblog verlose ich den genialen dritten Band der Cormoran Strike Reihe: Die Ernte des Bösen
Um teilzunehmen, müsst ihr nur eure Daten auf meinem Blog eintragen: 

http://bieberbruda.blogspot.co.at/2016/03/verlosung-die-ernte-des-bosen.html


Wie immer gilt: Wer meinem Blog folgt, erhält doppelte Chancen auf den Gewinn.



Ich wünsche euch viel Glück!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Robert Galbraith im Netz:

Community-Statistik

in 1.517 Bibliotheken

auf 291 Wunschlisten

von 88 Lesern aktuell gelesen

von 38 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks