Robert Galbraith

 4.2 Sterne bei 1.667 Bewertungen
Autor von Der Ruf des Kuckucks, Der Seidenspinner und weiteren Büchern.
Autorenbild von Robert Galbraith (© Daniel Ogren)

Lebenslauf von Robert Galbraith

Im April 2013 veröffentlichte der britische Autor Robert Galbraith seinen Debütroman "A Cuckoo's Calling", der im Herbst 2013 mit dem Titel "Der Ruf des Kuckucks" auch in deutscher Sprache erscheint. Einige Monate nach der Veröffentlichung folgte die große Überraschung: Hinter Robert Galbraith steckt die Harry Potter-Autorin Joanne K. Rowling. Ihr Pseudonym wählte sie in Anlehnung an ihren politischen Helden John F. Kennedy und den Fantasienamen ihrer Kindheit, Ella Galbraith. Die Autorin entschied sich zudem für ein männliches Pseudonym, um eine Schriftsteller-Rolle zu schaffen, die so weit wie möglich von ihrer eigenen Persönlichkeit entfernt ist. Bereits zuvor hatte Rowling häufig betont, dass sie sich nach ihrem großen Erfolg mit den Harry Potter Romanen wünsche, ganz frei und ohne Druck von Publikum und Kritikern Bücher veröffentlichen zu können. Trotz der ungeplanten Aufdeckung von Robert Galbraiths wahrer Identität sind weitere Bücher mit dem Protagonisten Cormoran Strike geplant.

Alle Bücher von Robert Galbraith

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Ruf des Kuckucks9783442383214

Der Ruf des Kuckucks

 (655)
Erschienen am 06.10.2014
Cover des Buches Der Seidenspinner9783734102233

Der Seidenspinner

 (321)
Erschienen am 15.02.2016
Cover des Buches Die Ernte des Bösen9783764505745

Die Ernte des Bösen

 (214)
Erschienen am 26.02.2016
Cover des Buches Weißer Tod9783764506988

Weißer Tod

 (93)
Erschienen am 27.12.2018
Cover des Buches Der Ruf des Kuckucks9783837124989

Der Ruf des Kuckucks

 (55)
Erschienen am 30.11.2013

Neue Rezensionen zu Robert Galbraith

Neu

Rezension zu "Der Ruf des Kuckucks" von Robert Galbraith

When the going gets tough, the taugh get going
Keksisbabyvor 14 Tagen

Ein Körper fällt aus dem Fenster in einer kalten Nacht und erschüttert die Glamourwelt. Das berühmte Model Lula Landry stürzt in den Tod. Die Presse und die Polizei einigen sich schnell auf Selbstmord, doch das möchte ihr Bruder so nicht hinnehmen. Er engagiert den Privatdetektiv Cormoran Strike, der gerade eine Pechsträhne hat. Seine Beziehung ist endgültig gescheitert und zwingt ihn dazu in seinem Büro zu übernachten. Doch auch dieses Domizil ist nicht für die Dauer, da ihm das Geld für die Miete fehlt. Die neue Aushilfssekretärin kann er erst recht nicht bezahlen, obwohl sich Robin als Glücksfall erweist. Sie lockt das Abenteuer, ein Kindheitstraum scheint für sie wahr zu werden und sie greift dem strauchelnden Cormoran mehr als einmal unter die Arme und bringt die Ermittlungen in dem Fall oft ein großes Stückchen voran. Am Ende der Geschichte haben sie den Fall gelöst und sind ein Spitzenteam geworden.

 

Es war ja nicht lange ein Geheimnis, dass sich J.K. Rowling hinter dem Pseudonym Robert Galbraith verbirgt. Da ich nicht nur die „Harry Potter-Reihe“ verschlugen habe, sondern auch „ein plötzlicher Todesfall“, wusste ich das diese Autorin neben Kinderbüchern auch noch tolle Belletristik schreibt. Warum dann der „Ruf des Kuckucks“ so lange auf meinem Stapel ungelesener Bücher einstaubte, kann ich im Nachhinein gar nicht mehr sagen. Auf alle Fälle hat die Serie um den unkonventionellen Privatdetektiv Cormoran Strike nach meiner Lektüre einen Fan hinzugewonnen. Ich wollte zu Beginn eigentlich nur mal kurz reinlesen, um ein bisschen Wartezeit zu überbrücken, zum Schluss war ich ohne es zu merken 100 Seiten weit gekommen und zu spät zu meiner Verabredung. Selten gibt es Bücher die einen von der ersten Seite an gefangen nehmen, oft muss man sich erst mit der Story bekannt machen, sich hineinfühlen. Dies war hier nicht nötig. Neben Cormoran, den man trotz seiner manchmal ruppigen Art, doch als Leser recht schnell in sein Herz schließt, habe ich mich von ihrem ersten Auftritt an in die Sekretärin Robin verliebt. Ihr merkt man an das dieser Job ihr Kindheitstraum ist und sie wie geboren, alle möglichen und unmöglichen Informationen aus dem Internet zu besorgen. Zudem hat sie sein bemerkenswertes Organisationstalent und kann so Cormorans begrenzte Mittel vor den Kunden der Detektei recht gut kaschieren. Nun sollte man meinen, dass bei so viel Liebe zur Charakterentwicklung der Fall ein bisschen auf der Strecke bleiben würde, dem war aber nicht so. Im Gegenteil. Mit der Auflösung hätte ich so nie gerechnet und der Autorin gelang es mich an einigen Stellen zu überraschen.

 

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil mit diesem Privatermittler und hoffe das die Autorin noch sehr sehr viel mehr Bücher schreibt, egal in welchem Genre.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Weißer Tod" von Robert Galbraith

Guter vierter Teil!
66jojovor einem Monat

Robin hat Matthew geheiratet & eigentlich steht die Ehe von Beginn an unter einem schlechten Schatten. Das ganze Buch (oder eigentlich seit Anfang der Reihe) über wartete ich darauf, dass Robin sich endlich von Matthew trennt. Die beiden passen einfach nicht zusammen.
Aber eigentlich geht es in dem Buch um einen neuen Fall, den Comoran Strike übernimmt. Eine Erpressung eines Mitglieds des britischen Unterhauses, eine wirre Geschichte rund um eine Kindesermordung und Familienintrigen. 

Ehrlich gesagt war ich die ersten 150 Seiten extrem unmotiviert, denn nachdem ich lesen musste, wie Robin Matthew geheiratet hatte, wollte ich am liebsten aufhören. Der Typ ist ekelhaft & Robin verdient jemanden so viel Besseren. 

Der Fall entwickelt sich dann allerdings doch sehr schnell zu einer fesselnden Story. Für mich war die Kulisse & die Branchen, in denen die Fälle spielt, zwar nicht so interessant, wie in Band 1 oder 2 und es gab auch nicht die gleiche Brutalität wie in Band 3. Dafür überzeugt das Buch mit einer Vielzahl an involvierten Personen, jeder Menge einzelner Fäden und einer Komplexität, die es mir nicht gerade leicht gemacht hat, am Ende die Auflösung komplett zu verstehen. 

Geschrieben ist das Buch wie immer grossartig. Perfekt gezeichnete Kulissen & so, dass man kaum merkt, wie viele Seiten man da eigentlich liest. 

Die Auflösung gefiel mir ganz gut, allerdings muss ich sagen, hätte ich das Ganze gerne nochmals bisschen besser erklärt bekommen. Denn da liefen am Ende so viele Fäden zusammen, es gab so viele änliche Namen und die Motive alle zuzuordnen war echt gar nicht leicht. Dementsprechend ist das Buch auch extrem beeindruckend in seiner Komplexität & ich bewundere Robert Galbraith dafür, dass er alle Fäden doch immer wieder zu einem grossen Netz verbinden kann. 

Fazit

«Weisser Tod» von Robert Galbraith ist eine gelungene Fortsetzung, die mich gefesselt hat & die mir extrem viel Freude bereitet hat. Gleichzeitig hat mich das Buch auch genervt, weil ich mit ansehen musste, wie Robin weiterhin in einer ungesunden Beziehung lebt. Ich kenne keine Krimireihe, bei der ich so viel Sympathie für die Protagonisten aufbringe & bei der ich teilweise sogar mehr mit den persönlichen Geschichten als mit dem aktuellen Fall mitfiebere. Der Fall insgesamt hat mich wunderbar unterhalten, allerdings hat mich die Thematik nicht ganz so fasziniert, wie die bisherigen Bände, wie in dieser Rezension auch klar geworden sein sollte. Somit vergebe ich 4.5 von 5 Sterne und hoffe, dass bald ein weiterer Band erscheint und es noch lange so weiter geht! J. K. Rowling kann eben nicht nur Harry Potter und das hat sie mit «Weisser Tod» wieder einmal bewiesen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Ruf des Kuckucks" von Robert Galbraith

Schleppender Schreibstil, keine packende Geschichte
Lynn11vor einem Monat

Buch abgebrochen. Ich kam nicht in die Story rein. Zu langatmig, zu plakativ erzählt...

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Ruf des Kuckucksundefined

Wir haben beschlossen in der  INSIDER-Voting-Challenge  zusammen "Der Ruf des Kuckucks" von Robert Galbraith zu lesen. 

Wir beginnen am 01.04.2017.  

Das Buch sollte bis zum 30.04.2017 beendet und rezensiert werden. 
Rezensieren ist keine Pflicht für die Leserunde, aber für die Challenge notwenig, um Lose zu bekommen. Kann also jeder selbst entscheiden. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.   


Ich wünsche uns allen viel Spaß und eine anregende Gesprächsrunde!

10 Beiträge
Letzter Beitrag von  Finesty22vor 3 Jahren
Cover des Buches Die Ernte des Bösenundefined

Der neuste Fall für Cormoran Strike & Robin Ellacott – das cleverste Ermittlerduo der britischen Kriminalliteratur! 

Als 2013 "Der Ruf des Kuckucks" von Robert Galbraith erschien, ahnte wohl niemand, dass dieses Krimidebüt noch für großes Aufsehen sorgen würde. Wenige Monate nach der Veröffentlichung platzte die Bombe: Hinter Robert Galbraith steckt die Bestsellerautorin Joanne K. Rowling, die mit ihrer Krimireihe rund um die Ermittler Cormoran Strike und Robin Ellacott beweist, dass sie auch außerhalb der magischen Welt von Harry Potter ihre Leser mit spannenden Geschichten fesseln kann.
Ihr möchtet mehr erfahren? Dann macht mit bei unserer Leserunde zu "Die Ernte des Bösen"!

Über das Buch:
Nachdem Robin Ellacott ein mysteriöses Paket in Empfang genommen hat, muss sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass es ein abgetrenntes Frauenbein enthält. Ihr Chef, der private Ermittler Cormoran Strike, ist ebenfalls beunruhigt, jedoch kaum überrascht. Gleich vier Menschen aus seiner eigenen Vergangenheit fallen ihm ein, denen er eine solche Tat zutrauen würde – und Strike weiß, dass jeder von ihnen zu skrupelloser, unaussprechlicher Grausamkeit fähig ist. Während die Polizei sich auf den einen Verdächtigen konzentriert, der für Strike immer weniger als Täter infrage kommt, nehmen er und Robin die Dinge selbst in die Hand und wagen sich vor in die düsteren und verstörenden Welten der drei anderen Männer. Doch als weitere erschreckende Vorfälle London erschüttern, gerät das Ermittlerduo selbst mehr und mehr in Bedrängnis …

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Über den Autor:
Im April 2013 veröffentlichte der britische Autor Robert Galbraith seinen Debütroman "Der Ruf des Kuckucks". Einige Monate nach der Veröffentlichung folgte die große Überraschung: Hinter dem Soldaten, der später zum Detektiv wird, Robert Galbraith steckt die Harry Potter-Autorin Joanne K. Rowling. Ihr Pseudonym wählte sie in Anlehnung an ihren politischen Helden John F. Kennedy und den Fantasienamen ihrer Kindheit, Ella Galbraith. Die Autorin entschied sich zudem für ein männliches Pseudonym, um eine Schriftsteller-Rolle zu schaffen, die so weit wie möglich von ihrer eigenen Persönlichkeit entfernt ist. Bereits zuvor hatte Rowling häufig betont, dass sie sich nach ihrem großen Erfolg mit den Harry Potter Romanen wünsche, ganz frei und ohne Druck von Publikum und Kritikern Bücher veröffentlichen zu können. Trotz der ungeplanten Aufdeckung von Robert Galbraiths wahrer Identität sind weitere Bücher mit dem Protagonisten Cormoran Strike geplant.

Kennt ihr bereits die Vorgängerbände und möchtet nun erfahren, wie das Ermittler-Duo Cormoran Strike & Robin Ellacott den nächsten hochbrisanten Fall löst? Oder habt ihr bisher die Bücher von Robert Galbraith noch gar nicht gelesen und möchtet neu einsteigen? Dann habt ihr nun die Gelegenheit dazu!
Zusammen mit dem Blanvalet Verlag verlosen wir im Rahmen dieser Leserunde 30 Exemplare von "Die Ernte des Bösen" unter allen, die sich bis zum 28.02.2016 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben und folgende Frage beantworten:

Stellt euch vor, ihr öffnet eure Post und darin befindet sich ein abgetrenntes Frauenbein! Was würdet ihr unternehmen? 

Zusätzlich verlosen wir noch 5 Buchpakete mit allen drei bisher erschienenen Bänden der "Cormoran Strike"-Reihe! Wenn ihr eines dieser Buchpakete gewinnen möchtet, schreibt das bitte noch in eure Bewerbung!

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
935 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Ernte des Bösenundefined
Auf meinem Bücherblog verlose ich den genialen dritten Band der Cormoran Strike Reihe: Die Ernte des Bösen
Um teilzunehmen, müsst ihr nur eure Daten auf meinem Blog eintragen: 

http://bieberbruda.blogspot.co.at/2016/03/verlosung-die-ernte-des-bosen.html


Wie immer gilt: Wer meinem Blog folgt, erhält doppelte Chancen auf den Gewinn.



Ich wünsche euch viel Glück!
0 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks