Robert Gordian

 3.7 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor von Tod in Olympia, Die Germanin und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Robert Gordian

Sortieren:
Buchformat:
Die Witwe

Die Witwe

 (3)
Erschienen am 01.01.2014
Die Heilige und der Teufel

Die Heilige und der Teufel

 (3)
Erschienen am 01.07.2006
Die ehrlose Herzogin

Die ehrlose Herzogin

 (3)
Erschienen am 04.05.2015
Pilger und Mörder

Pilger und Mörder

 (2)
Erschienen am 01.01.2014

Neue Rezensionen zu Robert Gordian

Neu
kassandra1010s avatar

Rezension zu "Tod in Olympia" von Robert Gordian

Ein wagemutiger Tripp nach Olympia!
kassandra1010vor 2 Jahren

Olympia reizt alle jungen sportlichen Kämpfer. Es ist eine Ehre an diesen Spielen teilzunehmen und auch Drakonides macht sich auf den Weg zu den Spielen. Doch seine Reise ist lang und beschwehrlich und kaum hat er einen Freund gefunden, gerät er Schiffbruch und glaubt sich wieder ganz allein.

In Olympia angekommen kann er sich kaum auf den Beinen halten und dennoch geht er in den Kampf. Dort trifft er wieder auf seinen alten Freund und der löst einen wahren Skandal aus.

Robert Gordian hat einen wunderbar spannenden Historienroman geschaffen, der mit feinem Witz und mit eine paar guten Charakteren bestückt.

Kommentieren0
6
Teilen
Chaplins avatar

Rezension zu "Giftpilze - Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen" von Robert Gordian

Leider wohl der endgültig letzte Band der Serie
Chaplinvor 3 Jahren

Gordian gelingt es in seinem von vielen Lesern langersehnten letzten Band der Serie noch einmal die Zeit des Kaisers Karl auferstehen zu lassen. Es gibt ein Wiedersehen mit zahlreichen Bekannten und auch einem der Schurken aus früheren Bänden.

Von der Stimmung her deutlich düsterer als die doch eher leichten Vorgänger, ein Würdiger Abschluss!

Kommentieren0
2
Teilen
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Die Germanin" von Robert Gordian

Eine Frau geht ihren Weg ...
Bellis-Perennisvor 3 Jahren

Der Autor entführt die Leser in die Zeit des Kaiser Augustus nach Germanien.
Es ist die Geschichte der Varus-Schlacht und deren Auswirkung aus Sicht einer Frau, Thusnelda.
Sie ist die Tochter des romtreuen Cheruskerfürsten Segestes, hochgebildet und starrsinnig. Entgegen den Wünschen ihres Vaters schließt sie sich Arminius, dem Sieger gegen Varus, an.

Robert Gordian stützt sich in seinem Buch auf die wenigen Überlieferungen von Tacitus, Strabon und Terenz. Gut beschreibt er das Leben der Germanen, in dem eine Frau mit dreißig bzw. vierzig Jahren als „Greisin“ beschrieben wird.
Die sparsamen Dialoge finde ich sehr gut. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es die Schlacht und ihr Gemetzel auslässt. Man erfährt nur per „Boten-Bericht“ davon.
Dieser historische Roman ergänzt die vielen Varus/Arminius-Bücher.
Ein ganz besonderes Detail: Gordian rechnet die Zeit nach dem damals gültigen Kalender: „ab urbe condita“ (also nach Gründung der Stadt Rom 753 v. Chr.). Das findet man sehr selten in hist. Romanen, die in der Röm. Antike spielen.

Kommentare: 5
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 67 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks