Robert Graves

 4.5 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von I, Claudius, I, Claudius und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Robert Graves

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Zauberbuch9783257008982

Das Zauberbuch

 (1)
Erschienen am 01.06.2003
Cover des Buches Ich, Claudius, Kaiser und GottB0000BIQVO

Ich, Claudius, Kaiser und Gott

 (1)
Erschienen am 01.01.1947
Cover des Buches Das kühle Netz. The Cool Web9783518220320

Das kühle Netz. The Cool Web

 (0)
Erschienen am 25.12.1989
Cover des Buches Geschichten aus dem anderen Mallorca9783896622693

Geschichten aus dem anderen Mallorca

 (0)
Erschienen am 01.02.2012
Cover des Buches Der Schrei9783785742181

Der Schrei

 (0)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches I, Claudius9780141188591

I, Claudius

 (1)
Erschienen am 03.08.2006
Cover des Buches The Greek Myths9780143106715

The Greek Myths

 (0)
Erschienen am 24.04.2012

Neue Rezensionen zu Robert Graves

Neu

Rezension zu "I, Claudius" von Robert Graves

Rezension zu "I, Claudius" von Robert Graves
sabistebvor 8 Jahren

1/6 Augustus
History of the Roman Imperial dynasty. Young Claudius grows up in a turbulent household.
2/6 Tiberius
Discovering his grandmother Livia's true ambition, Claudius and his brother face danger.
3/6 Sejanus
Tiberius finds his commander of the guard an invaluable aide against treason.
4/6 Caligula
The new and popular emperor Caligula has some surprises for his uncle Claudius.
5/6 Claudius
How the Sibyl's prophecy came true, for the most unwilling emperor of them all.
6/6 Messalina
Claudius works to restore the republic, but his beautiful wife Messalina has other plans.

Rom im Jahre 54. Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus , vierter julisch römische schreibt seine geheimen Memoiren.
Von klein auf war Claudius ein Außenseiter, ein Freak der Natur, eine Witzfigur: Er stottert, er hinkt, er hat nervöse Ticks und wird daher von seiner Familie im Verborgenen gehalten. Claudius wacher Geist jedoch, widmet sich dem Studium der Geschichte. Er will herausfinden, wie sein Vater wirklich starb und sticht damit in ein Wespennest.

Der gleichnamige historische Roman, auf dem dieses BBC Hörspiel basiert, war 1934 ein Bestseller und gilt noch heute als Klassiker des historischen Romanes. Graves hielt sich bei seinem Roman an die Überlieferungen durch Tacitus, Plutarch und Sueton, die er alle im Original kannte, da er als lateinischer Übersetzer arbeitete. Es ist bekannt, dass Claudius als gelernter Historiker tatsächlich an einer Autobiographie in acht Bänden gearbeitet haben soll, die heute jedoch verloren ist. Dieses Buch ist wohl das Buch, das die moderne Sichtweise bezüglich Claudius Caesar Augustus Germanicus bis heute nachhaltig geprägt hat.

Graves und auch das Hörspiel beschreibt das Leben der julischen Kaiser, angefangen bei Augustus aus Sicht des jungen, des erwachsenen und des Kaisers Claudius, der ironischerweise zum letzten Republikaner auf dem Kaiserthron wird. Nach Graves Auslegung wird Claudius zum Schluss so ein dekadenter Monarch und ernennt Nero zu seinem Nachfolger, um den Volk zu zeigen, dass Kaiser die Falsche und schlechteste Wahl sind. Durch die Ernennung Neros zu seinem Nachfolger, die seiner Meinung nach schlechteste Wahl, will er das Volk zum Umsturz animieren, um die Republik nach seinem Tode wieder einzuführen.

Das sechsteilige BBC Hörspiel aus dem Jahr 2010 fällt zunächst durch eine enorm große Sprecherriege auf, bei welcher Derek Jacobi, der in der gleichnamigen BBC Fernsehserie von 1976 den Claudius spielte, diesmal seltsamerweise jedoch den Augustus spricht, was ich am Anfang ein wenig verwirrend fand. Dennoch sind alle Sprecher durchweg ausgezeichnet, besonders Tom Goodman-hill als Claudius ist sehr überzeugend, auch wenn das Stottern am Anfang ziemlich nervt, aber so war es nun mal.

Fazit: Grandioses Monumentalhörspiel! Wieder einmal eine Geschichte, die in den englischsprachigen Ländern ein Klassiker ist, in Deutschland jedoch kaum Beachtung gefunden hat.

Cast Information:
Claudius - Tom Goodman-hill
Augustus - Derek Jacobi
Livia - Harriet Walter
Tiberius - Tim Mcinnerny
Julia - Alison Pettitt
Athenodorus - Sam Dale
Cato - Jude Akuwudike
Thrasyllus - Sean Baker
Young Claudius - Harvey Allpress
Young Herod - Felix Zadek-Ewing
Young Germanicus - Harry Child
Camilla - Lauren Mote
Young Postumus - Ryan Watson
Young Livilla - Holly Gibbs
Caligula - Samuel Barnett
Sejanus - Sam Dale
Agrippina - Hattie Morahan
Antonia - Christine Kavanagh
Livilla - Leah Brotherhead
Pallas - Lloyd Thomas
The Fisherman - Adeel Akhtar
Macro - Tony Bell
Calpurnia - Sally Orrock
Plautius - Jude Akuwudike
Cremutius - Sean BakerOfficer - Iain Batchelor
Senator - Henry Devas
Plancina - Claire Harry
Aelia - Deeivya Meir
Drusilla - Deeivya Meir
Macro - Tony Bell
Agrippinilla - Claire Harry
Thrasyllus - Sean Baker
Doctor - Adeel Akhtar
Gaoler - Iain Batchelor
Senator - Lloyd Thomas
Herod Agrippa - Zubin Varla
Messalina - Jessica Raine
Cassius Chaerea - Jude Akuwudike
Gratus - Sam Dale
Cornelius - Iain Batchelor
Bassus - Lloyd Thomas
Asiaticus - Sean Baker
Lupus - Henry Devas
Sentius - Tony Bell
The Executioner - Adeel Akhtar
Burrhus - Jude Akuwudike
Britannicus - Ryan Watson
Euodus - Adeel Akhtar
Asiaticus - Sean Baker
Frontinus - Tony Bell
Tacitus - Sam Dale
Callistus - Henry Devas
Soldier - Iain Batchelor

Specially composed music by David Pickvance.
Directed by Jonquil Panting.

Kommentare: 5
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

98 Beiträge
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks