Robert Graves I, Claudius

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „I, Claudius“ von Robert Graves

In public, Claudius is a stammering, drooling weakling, whose reputation as an idiot keeps him safe from office and assassination. But in private, he's as sharp as they come, and keeps a secret history of everything he discovers. Until one day, as one of the few of his family left alive, he's acclaimed Emperor against his will.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hörbuchpreisverdächtig

    Augustus
    Gruenente

    Gruenente

    Zum Inhalt: Der Historiker John Williams lässt die Zeit des römischen Reiches rund um Christi Geburt (die aber keinerlei Role spielt) aufleben. Dazu lässt er über 30 Personen zu Wort kommen die  Briefe schreiben, im Rückblick Bücher verfassen oder ein tagebuch führen. Doch alles entspringt der "Imagination" wie der Autor im Vorwort velauten lässt. Nur einige erhaltene historische Dokumente hat er mit einfliessen lassen. Anfangs fand ich den altertümlichen Stil mit den vielen Höflichkeitsphrasen anstrengend, doch bald hatte ich mich eingehört und mich an der Kunst der Briefschreibung erfreut. Krieg, Korruption, Intrigen, Auschweifungen sind Thema. Ich traf Cäsar, Augustus selbst, seine Tochter Julia (meine Lieblingsfigur) Marcus Antonius, Cleopatra und viele andere. Ich sah, dass macht auch eine Bürde ist für die man geschaffen sein muss. Augustus war ein liebvoller Vater und Großvater, aber unerbittlich gegen seine Feinde. Er brachte dem Reich Stärke und inneren Frieden, der die Reichen aber zu satt machte und sie wieder zu Verschwörungen anheizte. Es wird gemordet und zum Selbstmord aufgefordert, geliebt und gehasst. Es wurden lebenslange Freund- und Feindschaften geschlossen. Am Ende schreibt Augustus einen langen Brief an einen Freund in dem er sein leben und dessen Sinn Revue passieren lässt. Eindrucksvoll! Jede Person hat seine eigene Stimme bekommen. Hervorragende Umsetzung. Mein Favorit für den Hörbuchpreis!!!

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "I, Claudius" von Robert Graves

    I, Claudius
    sabisteb

    sabisteb

    1/6 Augustus History of the Roman Imperial dynasty. Young Claudius grows up in a turbulent household. 2/6 Tiberius Discovering his grandmother Livia's true ambition, Claudius and his brother face danger. 3/6 Sejanus Tiberius finds his commander of the guard an invaluable aide against treason. 4/6 Caligula The new and popular emperor Caligula has some surprises for his uncle Claudius. 5/6 Claudius How the Sibyl's prophecy came true, for the most unwilling emperor of them all. 6/6 Messalina Claudius works to restore the republic, but his beautiful wife Messalina has other plans. Rom im Jahre 54. Tiberius Claudius Caesar Augustus Germanicus , vierter julisch römische schreibt seine geheimen Memoiren. Von klein auf war Claudius ein Außenseiter, ein Freak der Natur, eine Witzfigur: Er stottert, er hinkt, er hat nervöse Ticks und wird daher von seiner Familie im Verborgenen gehalten. Claudius wacher Geist jedoch, widmet sich dem Studium der Geschichte. Er will herausfinden, wie sein Vater wirklich starb und sticht damit in ein Wespennest. Der gleichnamige historische Roman, auf dem dieses BBC Hörspiel basiert, war 1934 ein Bestseller und gilt noch heute als Klassiker des historischen Romanes. Graves hielt sich bei seinem Roman an die Überlieferungen durch Tacitus, Plutarch und Sueton, die er alle im Original kannte, da er als lateinischer Übersetzer arbeitete. Es ist bekannt, dass Claudius als gelernter Historiker tatsächlich an einer Autobiographie in acht Bänden gearbeitet haben soll, die heute jedoch verloren ist. Dieses Buch ist wohl das Buch, das die moderne Sichtweise bezüglich Claudius Caesar Augustus Germanicus bis heute nachhaltig geprägt hat. Graves und auch das Hörspiel beschreibt das Leben der julischen Kaiser, angefangen bei Augustus aus Sicht des jungen, des erwachsenen und des Kaisers Claudius, der ironischerweise zum letzten Republikaner auf dem Kaiserthron wird. Nach Graves Auslegung wird Claudius zum Schluss so ein dekadenter Monarch und ernennt Nero zu seinem Nachfolger, um den Volk zu zeigen, dass Kaiser die Falsche und schlechteste Wahl sind. Durch die Ernennung Neros zu seinem Nachfolger, die seiner Meinung nach schlechteste Wahl, will er das Volk zum Umsturz animieren, um die Republik nach seinem Tode wieder einzuführen. Das sechsteilige BBC Hörspiel aus dem Jahr 2010 fällt zunächst durch eine enorm große Sprecherriege auf, bei welcher Derek Jacobi, der in der gleichnamigen BBC Fernsehserie von 1976 den Claudius spielte, diesmal seltsamerweise jedoch den Augustus spricht, was ich am Anfang ein wenig verwirrend fand. Dennoch sind alle Sprecher durchweg ausgezeichnet, besonders Tom Goodman-hill als Claudius ist sehr überzeugend, auch wenn das Stottern am Anfang ziemlich nervt, aber so war es nun mal. Fazit: Grandioses Monumentalhörspiel! Wieder einmal eine Geschichte, die in den englischsprachigen Ländern ein Klassiker ist, in Deutschland jedoch kaum Beachtung gefunden hat. Cast Information: Claudius - Tom Goodman-hill Augustus - Derek Jacobi Livia - Harriet Walter Tiberius - Tim Mcinnerny Julia - Alison Pettitt Athenodorus - Sam Dale Cato - Jude Akuwudike Thrasyllus - Sean Baker Young Claudius - Harvey Allpress Young Herod - Felix Zadek-Ewing Young Germanicus - Harry Child Camilla - Lauren Mote Young Postumus - Ryan Watson Young Livilla - Holly Gibbs Caligula - Samuel Barnett Sejanus - Sam Dale Agrippina - Hattie Morahan Antonia - Christine Kavanagh Livilla - Leah Brotherhead Pallas - Lloyd Thomas The Fisherman - Adeel Akhtar Macro - Tony Bell Calpurnia - Sally Orrock Plautius - Jude Akuwudike Cremutius - Sean BakerOfficer - Iain Batchelor Senator - Henry Devas Plancina - Claire Harry Aelia - Deeivya Meir Drusilla - Deeivya Meir Macro - Tony Bell Agrippinilla - Claire Harry Thrasyllus - Sean Baker Doctor - Adeel Akhtar Gaoler - Iain Batchelor Senator - Lloyd Thomas Herod Agrippa - Zubin Varla Messalina - Jessica Raine Cassius Chaerea - Jude Akuwudike Gratus - Sam Dale Cornelius - Iain Batchelor Bassus - Lloyd Thomas Asiaticus - Sean Baker Lupus - Henry Devas Sentius - Tony Bell The Executioner - Adeel Akhtar Burrhus - Jude Akuwudike Britannicus - Ryan Watson Euodus - Adeel Akhtar Asiaticus - Sean Baker Frontinus - Tony Bell Tacitus - Sam Dale Callistus - Henry Devas Soldier - Iain Batchelor Specially composed music by David Pickvance. Directed by Jonquil Panting.

    Mehr
    • 6