Ghost

von Robert Harris 
3,7 Sterne bei16 Bewertungen
Ghost
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

black_horses avatar

Unterhaltsamer Politthriller, der mich aber nicht wirklich in den Bann ziehen konnte.

Luthien_Tinuviels avatar

Im Mittelteil etwas langatmige Geschichte, deren überraschendes Ende jedoch mehr als nur versöhnt, perfekter Sprecher

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ghost"

Spannung garantiert: Die Starken Stimmen lesen jetzt Krimis

Adam Lang war Ministerpräsident von Großbritannien, vor eineinhalb Jahren ist er aus dem Amt geschieden. Nun wartet alle Welt auf seine Memoiren. Doch sein Ghostwriter stirbt plötzlich unter mysteriösen Umständen. Schnell wird ein Ersatz gefunden. Aber der gerät selbst in Gefahr, weil er Dinge über den Ex-Premier herausfindet, die nie für die Öffentlichkeit bestimmt waren - und nach und nach eine Großverschwörung aufdecken.

Hannes Jaenicke hat eine dieser wunderbaren Stimmen, von denen man sich auch das Telefonbuch von Westerland und Umgebung vorlesen lassen würde. Hier verleiht er dem namenlosen Ich-Erzähler in "Ghost" die nötige britische Gelassenheit, ohne je die Spannung zu verlieren, und würzt die spannende Geschichte mit einer satten Prise Ironie. Und das bis zum fulminanten Ende.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783837100853
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Random House Audio Editionen
Erscheinungsdatum:14.09.2009
Das aktuelle Buch ist am 01.10.2007 bei Heyne HC erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    black_horses avatar
    black_horsevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Unterhaltsamer Politthriller, der mich aber nicht wirklich in den Bann ziehen konnte.
    Die Machenschaften der Mächtigen

    Mit diesem Buch begibt sich Autor Robert Harris in politische Gefilde.
    Der britische Premierminister Adam Lang ist in den Ruhestand gegangen und will nun seine Memoiren veröffentlichen. Doch leider verunglückt sein Ghostwriter tödlich.
    Das Buch ist aus der Perspektive des Mannes geschrieben, der die Rolle des Ghosts übernimmt. Während er sich dem Ex-Premier in Gesprächen nähert, droht diesem eine Anklage als Kriegsverbrecher.

    Harris greift offensichtlich reale Vorbilder auf und versucht eine spannende Handlung um die undurchsichtige Vergangenheit des Adam Lang aufzubauen. Leider konnte mich die Handlung nicht wirklich fesseln. Die Personen bleiben mir zu blass und zu viele Fragen bleiben offen.

    Das Hörbuch - ich habe die gekürzte Version mit Hannes Jaenicke gehört - ist gut gelesen. Evtl. sind durch die Kürzungen Anschlüsse verloren gegangen, die zum genaueren Verständnis beigetragen hätten.

    Insgesamt war das Hörbuch angenehm zu hören, konnte mich aber inhaltlich nicht wirklich überzeugen, was aber auch daran liegen könnte, dass Politthriller nicht zu meinem bevorzugten Genre gehören.

    Kommentare: 1
    4
    Teilen
    Luthien_Tinuviels avatar
    Luthien_Tinuvielvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Im Mittelteil etwas langatmige Geschichte, deren überraschendes Ende jedoch mehr als nur versöhnt, perfekter Sprecher
    Politthriller mit überraschendem, spannendem Ende

    "Ghost" ist ein Politthriller aus der Feder des britischen Bestsellerautors Robert Harris. Das Werk erschien 2007 erstmals und ist Cineasten vielleicht durch den Film "Der Ghostwriter" bekannt, der 2010 von Roman Polansky mit Evan McGregor und Pierce Brosnan in den Hauptrollen verflimt wurde.

    Inhalt:
    Der Ich-Erzähler (im Folgenden: Ghost genannt) wird vom ehemaligen britischen Premierminister Adam Lang beauftragt, dessen Biographie fertigzustellen. Sein bisheriger Ghostwriter und enger Freund wurde tot an die Küste der kleinen, einsamen Insel Martha's Vineyard vor der Küste der Vereinigten Staaten angespült, auf die sich Lang mit Ehefrau und Assistentin zurückgezogen hat. Für eine fürstliche Summe reist Ghost auf Martha's Vineyard, muss jedoch bald feststellen, dass nicht alles so ist wie es scheint und dass auch nach Ende von Langs Politkarriere anscheinend noch längst nicht alle "Leichen" seiner Politik ausgegraben sind. Ghost wird in einen Skandal hineingezogen und entdeckt mehr und mehr Informationen über Lang, die nicht nur seine Arbeit, sondern möglicherweise auch ihn selbst in große Gefahr bringen könnten...

    Zum Werk:
    Wie bei Robert Harris gewohnt zeichnet das Werk ein sehr anschaulicher, eingängiger Schreibstil aus. Die Charaktere sind detailliert konzipiert, der Stil verbreitet entsprechend des Handlungsortes eine düstere, ruhige, man möchte sagen "einsame" Stimmung. Das gesamte Werk ist aus Sicht Ghosts retrospektiv erzählt, entsprechend werden die Charaktere subjektiv aus seiner Sicht geschildert und charakterisiert.
    Hierdurch entstehen zwar Informationslücken, die jedoch gerade zum Spannungsaufbau beitragen. Viele Charaktere sind sehr undurchsichtig, viele Geschehnisse vage, sodass Raum für Spekulation gelassen wird.
    Im Mittelteil war das Werk leider etwas langatmig, die Geschichte schritt nur sehr langsam fort. Hiervon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen. Das Ende des Werkes hat meine Ansichten über das Werk noch einmal komplett umgekrempelt. Ich kann es einfach nur als gelungen bezeichnen, spannend, überraschend, viele zuvor gefasste Ansichten auf den Kopf stellend... Schlicht brilliant. Erst am Ende wird einem wirklich bewusst, wie viele Gedanken sich der Autor beim Verfassen des Werkes gemacht hat, wie viele Andeutungen man möglicherweise zuvor überlesen hat, wie viel Raum für Spekulation eigentlich da war....

    Zur Hörfassung:
    Auch oder gerade die Hörfassung hat dem Werk noch mehr Leben eingeflößt. Das Hörbuch ist eine gekürzte Version, gesprochen von Schauspieler Hannes Jaenicke. Ich kenne Hannes Jaenicke nur aus Krimiproduktionen und Hörbüchern, daher hat mich seine Stimme sofort in diese gespannte, mysteriöse Atmosphäre des Werkes hineingezogen. Er spricht angemessen ruhig, jedoch nicht zu ruhig und verleiht jeder Person ihren ganz eigenen Tonfall.

    Fazit:
    Alles in allem kann ich "Ghost" wirklich sehr empfehlen. Auch wenn ich aufgrund der Spannungslosigkeit im Mittelteil zwischenzeitig so meine Bedenken mit dem Werk hatte, hat mich das Ende mehr als nur entschädigt. Mit Hannes Jaenicke als Sprecher wird die gesamte angespannte Atmosphäre des Werkes sehr gut zur Geltung gebracht.
     

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    silkedbs avatar
    silkedbvor einem Jahr
    gute Idee

    Ich habe "Ghost" von Autor Robert Harris als Hörbuch gehört, das von Hannes Jaenicke gelesen wird. Jaenicke erledigt seine Aufgabe hervorragend und seine Stimme passt auch richtig gut zur Figur. Der Autor hat mit "Ghost" ein sehr interessantes Thema aufgegriffen. Es dürfte eigentlich fast jedem Leser klar sein, dass kaum eine bekannte Persönlichkeit ihre Biographie selber schreibt, sondern hier professionelle Schreiber im Hintergrund am Werk sind. Aber was ist, wenn diese mehr aufdecken, als für ihre Gesundheit gut ist? Wenn Schubladen geöffnet werden, die besser für immer verschlossen bleiben würden und so Informationen an die Öffentlichkeit geraten könnten, die kein gutes Licht auf den Promi werfen? In diese Situation wird der namenlose Ghost Writer hier geworfen und da aus seiner Sicht erzählt wird, ist der Leser immer nah dran an der Geschichte. Auch wenn die Handlung an manchen Stellen etwas sehr unglaubwürdig ist hat mir die Geschichte gut gefallen und ich fand sie auch nicht zu vorhersehbar. Ich kann daher das Hörbuch von "Ghost" an alle empfehlen, die nicht immer nur die allerneuesten Bestseller brauchen, sondern auch mal wieder gerne zu einem spannenden Thriller eines bewährten Autors greifen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    trinity315s avatar
    trinity315vor 8 Jahren
    Rezension zu "Ghost" von Robert Harris

    Rezi folgt dann, wenn ich das Buch gelesen habe.
    Ich kann schon mal so viel sagen, dass es ziemlich interessant ist und ich mich schon auf das Buch freue.
    Der Film zu diesem Buch kommt auch bald in die Kinos.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    MarkusVolls avatar
    MarkusVollvor 9 Jahren
    Rezension zu "Ghost" von Robert Harris

    Als ich vor kurzem in unserer Bücherrei das Hörbuch zu dem Film "Ghostwriter" sah, freute ich mich riesig darauf, vor dem Kinobesuch mir das Hörbuch anzuhören. Doch nach Genuss des Hörbuchs war für mich klar, das Geld für den Kinobesuch spare ich mir.

    Leider ist das Hörbuch wirklich sehr langweilig. Ab und zu passiert mal etwas, aber definitiv zu wenig, um richtie Spannung zu bieten. Habe schon weitaus bessere Hörbücher mir angehört, dieses lohnt sich meiner Meinung nach nicht.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    B
    bWorm
    Fanjes avatar
    Fanjevor 2 Jahren
    B
    Blizzardiusvor 2 Jahren
    A
    Anja_Anjavor 3 Jahren
    KaraBetas avatar
    KaraBetavor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks