Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Yolande

vor 10 Monaten

Wir haben beschlossen in der Insider Top-3-Voting-Challenge zusammen "Ghost" von Robert Harris zu lesen. 

Wir beginnen jetzt und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man 1 Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)

Autor: Robert Harris
Buch: Ghost

Yolande

vor 10 Monaten

Kapitel 1-5
Beitrag einblenden

Ein guter Beginn, man merkt sofort, dass irgendetwas nicht stimmen kann. Mit dem Manuskript, mit Adam Lang, mit der ganzen Szenerie. Der Ghostwriter (der offensichtlich keinen Namen hat, sehr clever ;o)) macht einen sympathischen Eindruck, kommt mir aber vielleicht einbisschen blauäugig vor.
Was ich von Adam Lang halten soll, weiß ich noch nicht. Er kommt mir ein bisschen wie ein Showman vor, was er ja wahrscheinlich auch ist. Eigentlich sind alle etwas undurchsichtig. Ruth, Amelia, die ganzen Bediensteten...
Die Szenerie ist wieder toll beschrieben. Ich kann die gottverlassene Insel direkt vor mir sehen, alles grau in grau, eiskalt und menschenleer. Gut gewählter Schauplatz.

Ro_Ke

vor 9 Monaten

Kapitel 1-5
Beitrag einblenden

Mir hat der Einstieg ebenfalls gut gefallen, was natürlich auch daran liegt, dass Harris es dem Leser leicht macht, sich sofort in seinen Geschichten "aufgehoben" zu fühlen und das Gefühl vermittelt wird, man sei direkt im Geschehen dabei.

Die angeteaserte Intrige verspricht Spannung und man merkt, dass eine Vielzahl der Figuren noch ihre Masken tragen.

Adam Lang scheint ein sehr schillernder Charakter zu sein und ich freue mich auf die Interviews, die der "Ghost" mit ihm führen wird.

Die menschenleere kühle Inselatmosphäre gefällt mir auch gut.

Beiträge danach
15 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Insider2199

vor 9 Monaten

Kapitel 10-13
Beitrag einblenden
@Yolande

So ging mir es auch, ich habe sie nicht verstanden. Die Initiative ging von ihr aus, aber sie ist viel zu schlau, um nicht an die Konsequenzen zu denken. Und der Alkohol kann es auch nicht sein, weil sie zu Wasser wechselte und der Ghost allein weiter getrunken hat. Ich vermute, dass sie ihrem Mann eins reinwürgen wollte, weil dieser mit Amelia fremd ging, aber so richtig habe ich ihre Motivation nicht verstanden. Auch sein Beweggrund war unklar, denn grade als Ghostwriter sollte er eigentlich wissen, dass man Berufliches nicht mit Privatem vermischen sollte. Aber gut bei Männern ist es halt so, dass diese einer Versuchung meist nicht widerstehen können bzw. jede Gelegenheit beim Schopfe packen. :))

Ja, der Ghost nimmt an, dass Lang für die CIA arbeitet, weil es eben diese Connection zu diesem Professor gibt, der offensichtlich auch für diese arbeitet. Somit kann die USA immer sicher stellen, dass die Verbündeten nichts tun, was ihren Interessen zuwiderläuft.

Insider2199

vor 9 Monaten

Kapitel 14-Ende
Beitrag einblenden

Der Schluss war so richtig spannend, v.a. nachdem der Ghost mit dem ehemaligen Außenminister gesprochen hatte, weiß man im Flugzeug nicht, ob Lang etwas ahnt, d.h. ob der Ghost bereits aufgeflogen ist und um sein Leben bangen muss.

Dann die absolut überraschende Wende mit Langs Tod. Man hatte zwar diesen Typen aus der Bar noch im Hinterkopf, aber doch nicht mehr richtig auf dem Radar.

Und dass dann doch Ruth für die CIA arbeitete und Lang gar nichts davon wusste, erneut eine interessante Wende, mit der ich ebenfalls nicht gerechnet hätte. So wurde dann auch der Ex-Außenminister gekillt und der Ghost muss flüchten und um sein Leben rennen. Aber er schickt dann das Manuskript an seine Freundin und die Tatsache, dass der Leser nun dieses Buch in Händen hält, offenbart, dass auch der Ghost letztlich gekillt wurde. Eine innovative Idee des Autors wie der Ich-Erzähler hier plötzlich den Leser anspricht und es klar wird, dass er über seine Erlebnisse ein Buch geschrieben hat.

Fazit: Super Roman! Somit wird es von mir auch 5 Sterne gegeben. Rezi schreibe ich dann, wenn ich den Film nochmals gesehen habe. Ich hatte kein so großes Problem damit, dass es nicht zu 100% spannend war. Ich wurde von Anfang an überaus gut unterhalten und der Schluss super spannend und die Wenden und Auflösung am Ende sehr innovativ, was will man mehr :)

Nun geht es weiter mit Pompeji, bin gespannt

Luthien_Tinuviel

vor 9 Monaten

Kapitel 14-Ende
Beitrag einblenden

Ich muss auch sagen- das Ende: einfach nur wow. Das hat es für mich nochmal rausgerissen. Absolut logisch, wenn man im Nachhinein drüber nachdenkt. So viele Sachen wurden bereits vorher angedeutet, einfach durch Nebeninfos oder Verhalten der Charaktere, nur erkannt hat man es nicht.
Jetzt im Nachhinein denke ich mir so: Klar, ich meine, dass Ruths Harvard- Aufenthalt bereits früh einmal erwähnt wurde und dass sie das helle Köpfchen des Paares war auch.
Was ich jetzt noch erwartet hätte, wäre eigene politische Ambitionen, nachdem ihr Mann jetzt aus dem Weg ist und als Opferlamm gefallen.

Fazit: Am Anfang war ich noch etwas zwiegespalten, weil mir die Geschichte etwas zu langsam fortschritt, aber dieses Ende.... Einfach perfekt!

Luthien_Tinuviel

vor 9 Monaten

Fazit und Rezi-Link
Beitrag einblenden

Hier meine Rezension: Das überraschende, spannende Ende hat mich mehr als nur mit dem etwas langatmigen Mittelteil des Werks versöhnt.

5 Sterne

https://www.lovelybooks.de/autor/Robert-Harris/Ghost-266610356-w/rezension/1528257365/

Luthien_Tinuviel

vor 9 Monaten

Plauderecke

Ich hab mir gestern mal den Film zum Buch angeschaut und muss sagen: Irgendwie hat mich Pierce Brosnan nicht so ganz als Politiker überzeugt. Und gings nur mir so, oder war Amelia etwas zu "alt" für ihre Rolle?

Insider2199

vor 9 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden
@Luthien_Tinuviel

Ich habe mir den Film gestern angeschaut und fand ihn ebenso gut wie das Buch. Auch die Besetzung super gut. Sicher, Amelia hätte vielleicht etwas jünger sein können (Männer in Machtpositionen mögen das ja), aber ich fand sie eigentlich ganz passend. Und Brosnan kam für mich auch sehr glaubwürdig rüber, er ist meiner Meinung ein super Schauspieler.

Der Film war ja sehr nah am Buch, hat tw. sogar den gleichen Dialog verwendet. Ein paar kleine Änderungen im Film, die aber alle die Story besser machten: die Verfolgung auf der Fähre, keine Bombe beim Flugzeug, sondern ein Sniper (eliminierte die KH-Szene) und die Statisten-Figur (Freundin vom Ghost) raus. Waren unterhaltsame 2 Film-Stunden :)

Luthien_Tinuviel

vor 9 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden
@Insider2199

Aber war Amelia nicht auch im Buch als Mitte 20 beschrieben (kann mich auch irren, ist schon wieder ein paar Bücher her, dass ich "Ghost" gelesen habe).

Das mit dem Sniper fand ich aber auch überzeugender als die Bombe. Nur am Ende hätte ich mir tatsächlich wieder die Sache mit Ghosts Freundin gewünscht oder zumindest, dass sein Ende offen geblieben wäre. Das fand ich das eigentlich Tolle an dem Buch, dass tatsächlich nochmal Spannung aufgebaut wurde, die sich nicht wirklich gelöst hat.

Und warum hat er Ruth überhaupt mitgeteilt, was er herausgefunden hat? Das konnte ich mir nicht erklären....

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.