Robert Harris Imperium

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 2 Rezensionen
(11)
(6)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Imperium“ von Robert Harris

Of all the great figures of Roman times, none was more fascinating or attractive than Marcus Cicero. A brilliant lawyer and orator, a famous wit and philosopher, he launched himself at the age of twenty-seven into the violent, treacherous world of Roman politics. Cicero was determined to attain imperium, the supreme power in the state. Beside him at all times in his struggle to reach the top — the office of Consul — was his confidential secretary, Tiro. An accomplished man, Tiro was the inventor of shorthand and the author of numerous books, including a famous life of Cicero, unfortunately lost in the Dark Ages.

In Imperium, Robert Harris recreates Tiro’s vanished masterpiece, recounting in vivid detail the story of Cicero’s rise to power, from radical young lawyer to first citizen of Rome, competing with men such as Pompey, Caesar, Crassus and Cato.

Stöbern in Historische Romane

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

Die Festung am Rhein

Fesselnder historischer Roman mit herausragenden Charakteren in einer bewegten Zeit!

Tine13

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Le Floch hat großes Potential! Leider hatte die Geschichte doch ein paar Längen.

BerniGunther

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • historisch, aber nicht langweilig

    Imperium

    dominona

    30. December 2016 um 23:16

    Vieles, was der Autor hier beschreibt, ist belegt und vor allem die verwendeten Reden wurden so gehalten. Der Autor versucht Ciceros Aufstieg zum Konsul nachzuvollziehen und natürlich versucht er dabei 'dem Volk' zu dienen, also für den gewöhnlichen Leser zu schreiben. Meiner Meinung nach gelingt ihm dies und ich habe mich angenehm unterhalten gefühlt.

  • Rezension zu "Imperium" von Robert Harris

    Imperium

    Saralonde

    19. August 2011 um 11:26

    In diesem absolut gelungenen Roman schildert Robert Harris den Aufstieg von Cicero in der Republik bis zum Konsul aus der Sicht seines Sekretärs Tiro. Wie Harris im Nachwort anmerkt, hat dieser tatsächlich eine Bibliografie Ciceros verfasst, die aber verloren gegangen ist. Robert Harris schafft es, Ciceros Karriere und seine herausragenden Fälle vor Gericht auf ungemein spannende Art und Weise und in flüssigem Schreibstil zu verfassen. Da kann kaum ein moderner Politthriller mithalten. Das Genie von Cicero kommt gut zur Geltung und verblüfft immer wieder. Dabei wird Cicero durchaus nicht nur aus strahlender Held dargestellt, die Handlungsweisen, auf die er zurückgreifen muss, um an die Macht zu kommen, sind nicht immer völlig ehrenhaft, jedoch wird auch ganz klar, dass es eben wichtig ist, dass er an die Macht kommt, da es keinen brillanteren Kopf in der römischen Republik gab. In der Politik gibt es genauso wenig wie in anderen Bereichen nur Schwarz und Weiß. Der Ich-Erzähler Tiro ist durchweg sympathisch und selbst ein kleines Genie, so hat er etwa die römische Kurzschrift entwickelt. Ein rundum gelungener Antikthriller und nur der erste Teil der Cicero-Trilogie. Ich kann es kaum erwarten, die beiden nächsten Teile zu lesen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks