Robert J King Guild Wars: Die Herrschaft der Drachen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Guild Wars: Die Herrschaft der Drachen“ von Robert J King

DAS SCHICKSAL RUFT – SIE FOLGEN … In den dunklen Tiefen Tyrias sind die Alten Drachen aus ihrem jahrhundertealten Schlaf erwacht. Zunächst erhob sich Primordus und jagte die Asura aus ihrem unterirdischen Reich an die Oberfläche. Ein halbes Jahrhundert später erwachte Jormag und zwang die Norn zur Flucht aus den Südlichen Zittergipfeln. Eine Generation später kehrte Zhaitan in einer kontinenterschütternden Umwälzung zurück, wobei unter anderem die Hauptstadt der Menschennation Kryta überflutet wurde. Die Völker Tyrias stehen am Abgund. Helden warfen sich der Bedrohung mutig entgegen, nur um zu willfährigen Dienern zu werden; Armeen stellten sich den Drachen und wurden mühelos hinweggefegt; die Zwerge opferten ihr gesamtes Volk, um einen einzelnen Drachen-Champion zur Strecke zu bringen. Die Tage der Sterblichen scheinen gezählt … Aus den Reihen der Geschlagenen erheben sich 6 mutige Streiter, die für ihre Völker in die Schlacht ziehen wollen: Eir, die Norn- Jägerin; Snaff, der geniale Asura und seine Assistentin Zojja; Rytlock, der wilde Charr-Krieger; die Sylvari Caithe und Logan, der menschliche Hauptmann der Seraph-Wache. Zusammen bilden sie die legendäre Abenteurergruppe Klinge des Schicksals – und das Schicksal Tyrias liegt nun in ihren Händen …

Die Geschichte der Helden wird erzählt - atemberaubend gut!

— Rosenmaedchen
Rosenmaedchen

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Die Söldner des Klingenrausches erledigen ihren dritten und letzten Kontrakt, nichts für schwache Nerven.

Shellan16

Corvin

Spannend, mysteriös, außergewöhnlich, gefühlvoll

clauditweety

Rebellion

Toller Start!

daniel_bauerfeld

Der Wandel

Lohnt nicht , was Rachel Morgan Fans aber wohl nicht abhalten kann/wird. Ging mir ja auch so.

thursdaynext

Blaze

Für mich mit Teil 1 der beste Band der Reihe.

Victoria_Townsend

Der Glasmagier

Die Figuren verhalten sich nicht nachvollziehbar und stellenweise sind manche Dinge etwas unlogisch. Schade, denn die Idee finde ich toll.

katha_strophe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Atemberaubend gut - die Geschichte von Legenden

    Guild Wars: Die Herrschaft der Drachen
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    14. June 2015 um 11:12

    Der zweite Roman im Guild Wars-Universum hat mich nicht ganz so umgehauen wie sein Vorgänger. Das liegt aber nicht am Buch sondern eher daran, dass ich große Teile der Geschichte und ihre Abfolge schon kannte. Das ergibt sich aus dem Spiel, aber einige Dinge, wie die „Klinge des Schicksals“ - eine Gruppe von wahrhaften Helden jeder auftretenden Spezies in Tyria – sich gefunden hat, wusste ich nicht. Diese Aspekte waren auch richtig interessant und haben mich gefesselt. Auch die mir bereits bekannte Geschichte war spannend, aber irgendwie wollte ich einfach nicht zum Ende kommen, weil ich ganz genau wusste, was passieren würde. Die Charaktere sind Vertreter aus allen großen Völker von Tyria. Angefangen mit dem menschlichen Späher Logan, weiter über den löwengesichtigen Charr Rytlock zu der Erstgeborenen Sylvari Caithe. Außerdem nicht zu vergessen die Norn Eir mit ihrem Wolfs Garm und die beiden Asura Snaff und Zojja. Ich fand, dass die Gruppe überaus gut zusammen passt, alle komplett unterschiedlich sind und sich ergänzen. Reibereien sind vorprogrammiert und viele Auseinandersetzungen sorgen für Lacher. Es werden tiefe Beziehungen geknüpft und am Ende auch manche wieder zerrissen. Emotionen kochen hoch, das ist garantiert! Gerade am Ende habe ich ein paar Tränchen verdrücken müssen. Ich fieberte mit, ständig. Der Schreibstil des Buches ist vollkommen in Ordnung und angemessen. Auch wenn mir der erste Band in der Hinsicht besser gefiel, da mich der Schreibstil sofort fesseln konnte. Hier war das irgendwie nicht der Fall, was schade war. Die Handlung ist insgesamt gut durchdacht und hat definitiv einen roten Faden. Anfangs muss sich alles zusammen finden, dann gibt es mehrere Abenteuer zu bestreiten und dann das plötzliche Ende der Gemeinschaft. Spannung begleitet die Handlung und fesselt mich an das Buch. Zusammen verwoben mit den Emotionen war es schlussendlich ein klasse Buch, was mir viel Spaß bereitet hat. Die Reise nach Tyria ist es immer wert!

    Mehr