Robert J. Lifton Ärzte im Dritten Reich

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ärzte im Dritten Reich“ von Robert J. Lifton

Die umfassende Gesamtdarstellung der Mediziner im Dritten Reich zeigt Ärzte in verschiedenen Rollen, als Täter, Mittäter, Mitläufer und Opfer - einige wenige leisteten Widerstand. Lifton diskutiert, wieso gerade die zum Heilen berufenen Ärzte zu Mördern werden konnten. Seine psychologische Studie berücksichtigt bei der Suche nach Antworten auf diese Kernfrage Hunderte von Interviews und meist unzugängliche Prozeßprotokolle, basiert aber vor allem auf dem direkten Dialog mit Tätern und solchen Opfern, die dem Tod entkommen konnten.

Stöbern in Sachbuch

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ärzte im Dritten Reich" von Robert J. Lifton

    Ärzte im Dritten Reich
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    02. May 2011 um 17:05

    Robert J. Lifton befasst sich in diesem Buch vorallem mit der Frage, wie die Ärzte im Dritten Reich an der Ermordung körperlicher oder geistiger Behinderte und auch den Massenmorden in den Konzentrationslagern teilnehmen konnten. Dabei geht er sowohl auf wichtige Personen als auch auf die Geschehnisse ein, die letztendlich zum Holocaust führten. Dafür interviewte er zahlreiche Menschen, die aktiv als auch passiv an diesen Ereignissen beteiligt waren und verwendet aus diesen Interviews sehr viele Zitate. Außerdem stellte er auch einige mehr oder weniger berühmte Nazi-Ärzte vor, allem voran Josef Mengele. Beim Schreiben dieses Buches beschönigt der Autor nichts, allerdings hatte er meiner Meinung nach eine etwas falsche Auffassung der deutschen "Tugenden" und Verhaltensweisen. Dadurch, dass Lifton sehr ausführlich und detailliert berichtet, wurde es allerdings auch öfters etwas langweilig und ich musste mich teilweise durch das Buch quälen. Ansonsten ein sehr interessantes Buch, dass dem Leser erklärt, warum die Nazi-Ärzte sich so verhielten wie sie es taten - was dem Autor übrigens auch gelingt. Nachdem ich "Ärzte im Dritten Reich" gelesen hatte, hatte ich das Gefühl, nun die Beweggründe und auch das psychologische in diesem Zusammenhang viel besser verstanden zu haben. Von mir gibt es gute drei Sterne.

    Mehr