Irrationaler Überschwang. Irrational Exuberance, dtsch. Ausgabe

Irrationaler Überschwang. Irrational Exuberance, dtsch. Ausgabe
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Irrationaler Überschwang. Irrational Exuberance, dtsch. Ausgabe"

§B§Gefährliches Aktienfieber§Warum die Börse überbewertet ist§§S§Seit 1982 ist der US-Aktienmarkt im Aufschwung. Doch spätestens seit 1996, als Alan Greenspan öffentlich vor einem irrationalen Überschwang warnte, ist die Finanzwelt nachhaltig aufgeschreckt: Ist die Börse überbewertet? Kommt es zum großen Crash, und wenn ja, wann? Wirtschaftsprofessor Robert Shiller verpasst der Böseneuphorie einen Dämpfer.§§Es gibt viele Optimisten, die gute Gründe für die hohe Bewertung der Börse angeben: die prominentesten sind der weltweite Sieg des Kapitalismus, die enormen Produktivitätssteigerungen durch die Internet-Revolution, die Gründerzeitstimmung in der New Economy und die damit verbundene Ansicht, dass die Gesetze der Wirtschaft neu geschrieben werden, sowie die neue Aktienkultur der Baby-Boomer.§Robert Shiller untersucht all diese Faktoren und kommt zu dem Schluss: Die Börse gleicht einem Potemkinschen Dorf, die hohe Bewertung steht auf tönernen Füßen und trägt alle Anzeichen ein er spekulativen Überhitzung. Der Film wird ein Ende haben, und dann werden die Kulissen abgebaut.§§Shiller untermauert seine Einschätzung durch sorgfältige Analysen. Er zeigt, wie die Überbewertung der Börse zu Stande gekommen ist und welche gesellschaftlichen, psychologischen und ökonomischen Mechanismen dafür verantwortlich sind, dass sich der Überschwang selbst fortgesetzt nährt. Zu viele derjenigen, die sich an der Wall Street engagieren, lassen sich, so Shiller, vor allem von ihren Emotionen leiten, übernehmen unkritisch gängige Meinungen und hängen einer blinden Zahlengläubigkeit an.§§Shiller bezweifelt, dass diese Mechanismen in Zukunft mit gleicher Kraft fortwirken werden, und stellt Überlegungen dazu an, wie sich die Betroffenen - und fast jeder ist ja mittlerweile vom Aktienfieber mehr oder weniger stark befallen - vor den Folgen eines Crashs schützen können.§

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783593366647
Sprache:
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:325 Seiten
Verlag:Campus Verlag

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks