Robert K. Massie Die Romanows

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Romanows“ von Robert K. Massie

Der bedeutende amerikanische Historiker Robert K. Massie, der zugleich ein grosser Erzähler ist, hat mit den "Romanows" das definitive Buch über das Schicksal und die Nachgeschichte der russischen Zarenfamilie geschrieben. Er beantwortet die noch offengebliebenen Fragen zum Verbleib der Leichen und zu den zweifelhaften Thronprätendenten der Nachkriegszeit.

Stöbern in Sachbuch

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu die Romanows - das letzte Kapitel

    Die Romanows
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    Im Juli 1991 wurden in der Nähe von Jekatarinburg neun Skelette exhumiert, die in einem flachen Grab in Sibirien verscharrt gelegen haben. Nur wenige Kilometer entfernt waren 1918 der Zar und seine Familie ermordet worden auf Anordnung des Ural-Gebietssowjets. Der Autor Massie geht der Frage nach ob es sich bei den Überresten um die Romanows handeln könnte. Das Buch ist in 4 verschiedene Teile gegliedert: Teil 1 - Die Gebeine Dieser Teil beginnt in der Nacht der Ermordung des Zaren und seiner Familie und wandert dann bis in das Jahr 1995 durch die Geschichte. Es wird das verschwinden lassen der Überreste, sowie deren geheime Entdeckung 1979 und die dann öffentliche Exhumierung 1991 behandelt. Die Identifizierung der Leichen wurde unter den beteiligten Wissenschaftlern zum Streitpunkt. Die DNS konnte dann bestätigen das es sich um die Romanows handelt. Aber bis heute ist nicht sicher geklärt, welche Tochter im Grab fehlt. Erstaunlich fand ich die Streitereien und die Missgunst die bei den Wissenschaftlern herrschte. Als das Buch endet war noch nicht klar, wo die Skeletten beerdigt werden sollten (1998 erfolgte erst die Beerdigung in St. Petersburg) Teil 2 - Anna Anderson Sie ist wohl die bekannteste der Hochstapler, die behaupten einer der Romanowkinder zu sein. In diesrm Teil wird ihr Leben geschildert, auch das sie die Gallionsfigur für viele Menschen wurde, die unbedingt glauben wollten, das sie Anastasia ist und vor Gericht endete um ihre DNS mit der der Romanows zu vergleichen. Teil 3 - die Überlebenden Die Romanows gliedern sich in vier Familienzweige, die mittlerweile über den Erdball verstreut leben. Diese Kapitel widmet der Autor den verschiedenen Familienzweige, ihre Nähe zum Thronanspruch und dem Bruch der durch die Familien geht. Teil 4 - Das Ipatjew-Haus In diesem kurzen Teil wird kurz das Leben der Romanows im Gewahrsam dieses Hauses, auch anhand von gefundenen Tagebucheinträgen erzählt, und endet natürlich in der Nacht der Ermordung. Ein tolles Buch, welches wirklich alle Facetten der Geschehnisse nach der Ermordung der Romanows beleuchtet. In einem flüssigem Schreibstil, der etwas romanhaftes an sich hat, kann man sich durch die Historie lesen. Ein gelungenes Werk was ich gerne gelesen habe jedem nur empfehlen kann, der sich für das Thema interresiert. Daher auch 5 Sterne von mir.

    Mehr
    • 12
    clary999

    clary999

    08. August 2014 um 19:17
  • Rezension zu "Die Romanows" von Robert K. Massie

    Die Romanows
    charlotte

    charlotte

    19. January 2009 um 10:42

    Ein sehr gut recherchiertes Geschichtsbuch über die letzten Tage der Familie Romanov, sowie über die Entdeckung der Leichen und was dann folgte. Sehr spannend ist auch das Kapitel über die falsche Anastasia und andere Prätendenten. Wer sich für die Geschichte Russlands und die Zaren interessiert, sollte es unbedingt lesen.