Robert Kirkman

 4.3 Sterne bei 1,311 Bewertungen
Autor von The Walking Dead, The Walking Dead Softcover 1 und weiteren Büchern.
Robert Kirkman

Lebenslauf von Robert Kirkman

Schöpfer der Weltsensation "The Walking Dead": Der US-amerikanische Comic- und Buchautor wurde 1978 in Richmond geboren und ist Gründer des Comic-Verlags Funk-O-Tron, wo er auch seine Serie "Battle Pope" herausgab. Gemeinsam mit Tony Moore erschuf er die Comicserie "The Walking Dead", in der eine kleine Gruppe von Menschen in einer von Zombies beherrschten Welt zu überleben versucht. Sie wurde 2010 mit dem Eisner Award ausgezeichnet und auch verfilmt. Neben dem Scream Award für den Besten Comicautor, erhilet er 2012 den Saturn-Award. Mit dem Krimiautor Jay Bonansinga schreibt Kirkman Romane aus der Welt von "The Walking Dead"

Neue Bücher

Outcast 6

Neu erschienen am 14.11.2018 als Taschenbuch bei Cross Cult.

The Walking Dead Softcover 13

Neu erschienen am 14.11.2018 als Taschenbuch bei Cross Cult.

The Walking Dead 30

 (1)
Neu erschienen am 17.10.2018 als Hardcover bei Cross Cult. Es ist der 30. Band der Reihe "The Walking Dead - Comic".

Alle Bücher von Robert Kirkman

Sortieren:
Buchformat:
The Walking Dead

The Walking Dead

 (202)
Erschienen am 09.07.2012
The Walking Dead Softcover 1

The Walking Dead Softcover 1

 (172)
Erschienen am 26.05.2016
The Walking Dead Softcover 2

The Walking Dead Softcover 2

 (142)
Erschienen am 26.05.2016
The Walking Dead Softcover 3

The Walking Dead Softcover 3

 (86)
Erschienen am 26.05.2016
The Walking Dead Softcover 4

The Walking Dead Softcover 4

 (62)
Erschienen am 26.05.2016
The Walking Dead Softcover 5

The Walking Dead Softcover 5

 (44)
Erschienen am 26.05.2016
The Walking Dead Softcover 6

The Walking Dead Softcover 6

 (42)
Erschienen am 26.09.2016
The Walking Dead Softcover 7

The Walking Dead Softcover 7

 (39)
Erschienen am 28.11.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Robert Kirkman

Neu
Buecherratte_Svetlanas avatar

Rezension zu "The Walking Dead 2" von Robert Kirkman

Nicht ganz so gut wie der erste Teil
Buecherratte_Svetlanavor 19 Tagen

Soeben habe ich den zweiten Teil der The Walking Dead Reihe beendet, nachdem mich der erste Teil sehr neugierig zurückgelassen hat. Aber leider hat sich Band 2 mehr in die Länge gezogen, verlor aber trotzdem nichts an Spannung.
Hier rückt eine andere Figur in den Vordergrund und eine Person macht sich bei mir als Leser eher unbeliebt.

Worum geht es?
Band 2 knüpft nahtlos an den Vorgänger an. Brian übernahm die Identität seines Bruders Philipp und hat sich in Woodbury den Status als Governor erarbeitet. Mit großer Strenge und Kaltherzigkeit regiert er über seine Stadt. Was noch immer keiner weiß, er hält die kleine Penny noch immer in seinem Rückzugsort und füttert den Beißer.
Aber die Geschichte startet nicht mit Philipps derzeitigem Leben, sondern beginnt mit der neuen Protagonistin Lilly. Lilly muss ihr vorheriges Camp nach einem tragischen Zwischenfall verlassen. Mit ihr auf der Flucht ist der Trinker Bob, Josh, der Gefühle für sie hegt und ihre beste Freundin plus Junkie-Freund.
Die fünf erreichen gemeinsam die kleine Stadt Woodbury und lernen Philipp kennen. Hier finden ihre Wege zusammen.
Aber Lilly ist mit dem dortigen Leben nicht zufrieden und nach und nach bricht ihre Welt rund um ihre kleine Gruppe zusammen.

Schreibstil und Gestaltung
Robert Kirkman verliert nichts an Spannung und ekligen Szenen. Man kann sich die grausame Welt lebhaft vorstellen, jedoch nicht so sehr Emphatie mit den Menschen dort entwickeln. Im Gegenteil, der ehemals liebe Brian, den ich im ersten Teil sehr mochte, verliert hier seinen Symphatiewert. Er hat sich im Laufe der Zeit sehr zum negativen verändert.

Wie bereits beim ersten Teil kritisiert, gefällt mir auch hier das Cover eher weniger. Es passt optisch natürlich zur Reihe, wirkt aber im Gegensatz zum Inhalt eher kindisch. Zu sehen ist eine rennende Frau, möglicherweise Lilly.

Fazit
Wer wissen möchte wie es nach dem ersten Teil weitergeht, kann sich auf spannende und eklige Szenen freuen, muss sich von guten Menschen verabschieden und sich mit schlechten Menschen revanchieren.
Teilweise zieht sich die Geschichte und wird in die Länge gezogen, macht aber nach dem Ende des zweiten Teils, neugierig auf die Fortsetzung.
Mit der Tv-Serie haben die Bücher aber überhaupt nichts zutun.

Kommentieren0
1
Teilen
Buecherratte_Svetlanas avatar

Rezension zu "The Walking Dead" von Robert Kirkman

Das Ende der Welt?
Buecherratte_Svetlanavor einem Monat

Nun bin auch ich dem Zombie-Hype verfallen und tauchte in die Geschichte von Philipp, Brian, Nick und Penny ein.
Vorweg kann ich sagen, dass der erste Teil der Reihe in vielen Punkten gar nicht mit der Serie übereinstimmt. Vielleicht ändert sich dies ja noch, denn bisher sah ich nur die erste Folge der Tv-Serie.
Aber nach diesem Auftakt der Buchreihe, kann ich sagen, dass mir Band 1 ausgesprochen gut gefallen hat!

Worum geht es?
Das Buch beginnt direkt im Geschehen. Einige der Protagonisten verstecken sich in einem Schrank, während der andere Teil der Gruppe Zombies abschlachtet. Die Szene ist brutal, aber mega spannend!
Schnell wird erklärt, dass eine Pandemie oder eine Infizierung der Menschheit Schuld ist an dem Ausbrechen der lebenden Toten.
Wenn Menschen sterben, erwachen sie nach einem Biss wieder zum Leben - einem wortwörtlich - verdammten Leben, denn sie sind untot. Sie sind Zombies, die Jagd auf Menschen machen.
Die Überlebenden müssen sich verteidigen und dies geht nur mit roher Gewalt.

Schreibstil und Gestaltung
Mir gefiel der erste Teil der Reihe sehr sehr gut. Es war für mich mal eine ganz andere Richtung. Die Geschichte ist durchgehend gnadenlos spannend und blutrünstig erzählt.
Wir folgen Philipp, seinem Bruder Brian, dem Freund Nick und Philipp's kleiner Tochter Penny durch die verseuchten Straßen, immer auf der Suche und mit der Hoffnung nach einem sicheren Ort und anderen Überlebenden.
Mich faszinierte die Geschichte der vier Menschen. Ich war beeindruckt von den Wandlungen der Figuren, dass sich am Ende zu einem spannenden Höhepunkt mit unerwarteten Wendungen zuspitzt.
Zum Protagonisten Philipp konnte ich von Anfang an keine positive Bindung aufbauen. Meine Symphatiepunkte verdiente sich Brian, der rasch die wunderbare Vaterfigur anstelle Philipp's bei Penny (einem entzückenden Mädchen) einnahm.
Man spürte die Ausweglosigkeit der Figuren und wünschte seine Helden an einen besseren Ort.
Sobald sie sich in Sicherheit wähnten, passierte ein Unglück und sie musste ihren sicheren Hafen verlassen. Somit stolperten sie von einer schrecklichen Situation in die Nächste. Jedoch trägt dazu einer der Protagonisten bei.

Ich muss zugeben, dass mir das Cover des Buches eher weniger gefällt. Auf mich wirken die dargestellten Zombies eher lächerlich und passen überhaupt nicht zum spannenden Inhalt. Abgeschreckt hat das Titelbild mich ja trotzdem - zum Glück- nicht.
Auch wenn das Cover eher stümperhaft wirkt, gibt es aber die genaue Situation der Geschichte wieder.

Fazit
Ich bin begeistert und werde definitiv weiterlesen. Nach diesem Ende muss ich wissen, wie es weitergeht und ob es einen Ausweg aus diesen Leben gibt.
Es gibt auch andere Dinge, welche ich gerne geklärt haben möchte, kann darauf aber nicht genauer eingehen, da ich nicht spoilern möchte ;)
Fans von Endzeit-Apokalypsen und blutrünstigen Zombies, werden hier viel Freude haben. Es gibt brutale Szenen und einen Wandel in den verschiedenen Figuren. Und: es gibt viele Tote.
Wer glaubt, dass man hier die TV-Serie nachlesen kann, wird vermutlich sehr enttäuscht, denn sie haben nicht überein.
Leser, die ihre Reihen gern vervollständigen, müssen mit vielen Bänden rechnen.
Mittlerweile gibt es Band 1 und 2 im Doppelband, ebenso Band 3 und 4.
Von mir gibt es für dieses Buch die volle Punktzahl. Es konnte mich sehr überzeugen.

Kommentieren0
1
Teilen
booknerd84s avatar

Rezension zu "The Walking Dead" von Robert Kirkman

Wahnsinnig spannende Fortsetzung! Das Zombie-Gemetzel geht in die nächste Runde
booknerd84vor 2 Monaten

Titel: The Walking Dead - Der Governor Autor: Robert Kirkman Verlag: Heyne Seitenanzahl: 745 Seiten
Inhalt/Klappentext:

Wie lebt man weiter nach einer Apokalypse? Während die Toten auferstehen und als blutrünstige Bestien umherziehen, kämpfen die letzten Menschen ums nackte Überleben. Im kleinen Südstaatenstädtchen Woodbury haben sie sich einen sicheren Zufluchtsort errichtet. Der Eindruck täuscht allerdings, denn ein Mann, der sich Governor nennt, regiert hier mit eiserner Hand und hält Menschen wie Tote gleichermaßen in Schach. Bis er einen Fehler begeht, der ihn seine Macht und alle anderen ihr Leben kosten könnte.

Mein Fazit:

Wie schon beim Vorgänger bekommt man in diesem Buch, gleich zwei Taschenbücher in einem, inklusive Bonusmaterial. 
Natürlich war ich schon sehr gespannt wie es mit der Geschichte rund um Philip, den Governor, weitergeht. 

Wieder einmal konnte mich der leichte und trotzdem sehr spannende Schreibstil der Autoren Robert Kirkman und Jay Bonansinga fesseln. Auch wenn dieses Buch vielleicht an manchen Stellen etwas schwächer war als Band eins, war es genauso bildgewaltig und brutal wie sein Vorgänger. Gerade auch durch die rasante Erzählweise, fliegt man nur so durch das knapp 800 Seiten dicke Buch. 

So viel möchte ich hier auch gar nicht zu dem Buch verraten, da es ja eine Fortsetzung ist. Daher kann ich das Buch auch nur denjenigen empfehlen, die bereits das erste Taschenbuch dieser Reihe besitzen. Anders würde man der Story nicht folgen können. 

Für Horror- und The Walking Dead Fans ist dieses Buch wieder einmal ein spannendes Lesehighlight. Blut, Zombiegemetzel und der pure Kampf ums überleben ist nichts für Leser mit schwachen nerven. 

Von mir gibt es hierfür 5 von 5 Sterne!

Liebe Grüße
eure Jasmin (booknerd84)

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cross-Cult_Verlags avatar
Eine andere Dimension & 300.000 verschwundene Menschen

10 Jahre ist es her, als urplötzlich
eine andere Dimension, Oblivion, auftauchte und 300.000 Menschen spurlos verschwanden. Der Plan die Menschen aus Oblivion, einer apokalyptischen Hölle, zu befreien, scheitert. Die Regierung gibt auf - nicht so der engagierte Nathan Cole, der täglich nach Oblivion reist, um die verlorenen Menschen zu retten.

Eine fremde Dimension, eine apokalyptische Welt und ein Held, der zwischen beiden Welten wandert, aber was sucht er tatsächlich? Die Rettung der 300.000 Menschen oder spürt er einem anderem Geheimnis nach?

Über Robert Kirkman:
Der amerikanische Comic- und (Dreh-)Buchautor Robert Kirkman ist berühmt geworden mit der Comicreihe „The Walking Dead“, die auch als TV-Serie erfolgreich verfilmt wurde und für die er zu einzelnen Folgen auch die Drehbücher schrieb. 

Darüber hinaus ist er unter anderem der Autor der Comics Invincible, Outcast und Battle Pope. 

Und darum geht’s genau in „Oblivion Song Band 1“:
Nach drei langen Jahren gibt es endlich wieder neues Material von Robert Kirkman, dem Erfinder von THE WALKING DEAD!

Vor Jahren tauchte in Philadelphia plötzlich eine andere, geheimnisvolle Dimension auf, die fast die Hälfte der Stadt mit einem neuen Ökosystem überzog. - Inklusive gigantischen, fleischfressenden außerirdischen Monstern. Fast 20.000 Menschen verloren dabei ihr Leben. Nach der Katastrophe finden Wissenschaftler heraus, dass die fremde Welt nicht einfach in Philadelphia erschienen war, sondern den Platz mit einem Teil der Stadt getauscht hatte.

Eine neue Technologie ermöglicht nun die Reise zwischen Erde und der Oblivion genannten Dimension. In diese werden nun Rettungsteams geschickt, um die Überlebenden des echten Philadelphias in Oblivion zu finden und zu retten.


Und so könnt ihr teilnehmen:

Beantwortet uns bis einschließlich 12. Mai 2018 die folgende Frage und gewinnt eines von 10 Exemplaren:

Die Idee von unterschiedlichen Dimensionen hat unterschiedliche Formen. In welche Dimension würdet ihr gerne reisen? Eine Alternativwelt von unserer, eine apokalyptische Version der Zukunft oder eine ganz andere - vielleicht utopische - Welt?

* Bitte denkt dran, die Teilnahme an der Leserunde beinhaltet selbstverständlich einen Austausch innerhalb der Leseabschnitte sowie eine Rezension zum Comic. Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Robert Kirkman wurde am 30. November 1978 in Richmond (Kentucky) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Robert Kirkman im Netz:

Community-Statistik

in 697 Bibliotheken

auf 204 Wunschlisten

von 29 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks