Robert Kirkman Safety Behind Bars

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Safety Behind Bars“ von Robert Kirkman

Features another 12 issues of the series along with the cover art. This series is intended for fans, new readers and those who are interested in reading a zombie movie on paper that never ends. (Quelle:'Fester Einband/19.12.2007')

Ein gelungener dritter Band, der jedoch schon deutlich blutiger und gewaltätiger daherkommt. Nichts für zart beseitete Leser.

— Orisha
Orisha

Stöbern in Comic

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auftakt in ein neues Leben?

    Safety Behind Bars
    Orisha

    Orisha

    29. April 2016 um 13:54

    Nachdem Ricks Gruppe Hershels Farm hinter sich gelassen hat, stoßen sie nach Wochen auf ein scheinbar verlassenes Gefängnis. Mit mehrern Zäunen, einem intakten Hauptgebäude und vermutlich jeder Menge Essensvorräte scheint das Gefängnis der perfekte Ort für einen Neuanfang. Daher beginnen Rick, Tyreese und Andrea mit der Säuberung des Areals und tatsächlich scheint die Gruppe am Ziel ihres Wunsches nach einem sicheren Ort näher gekommen zu sein. Auch die vier ehemaligen Gefangenen - Dexter, Thomas, Axel und Andrew - scheinen friedlich. Daher holt Rick Hershel und seine Familie ins Gefängnis - auch um die Ereignisse auf der Farm hinter sich zu lassen. Doch als Herhels Zwillinge Rachel und Suzie ermordet werden und Tyreese Tochter Julie sich das Leben nimmt, beginnen die Dinge aus dem Ruder zu laufen.Der dritte Band der Reihe ist der Auftakt in Ricks Kampf um das Gefängnis, welches er später gegen den berühmt berüchtigten Governor verteidigen muss. Die Gefahr geht also nicht mehr nur von den Zombies aus. Der allgegenwärtige Tod verlangt von jedem Einzelnen der Gruppe eine Menge ab. Während Allan immer noch um seine Frau trauert, muss Hershel weitere Verluste in seiner Familie verkraften und Tyreese begibt sich in Lebensgefahr, weil er den Verlust seiner Tochter nicht überwinden kann. Und auch Rick, der sich mehr und mehr als Anführer der Gruppe entpuppt, hat mit seinen Dämonen zu kämpfen. Kirkman spielt gekonnt mit seinen Protagonisten und arbeitet die einzelnen Charaktere immer feiner heraus. Dabei vermischt er schnell die Grenzen zwischen Gutem und Bösen und stellt neue Regeln für diese neue Welt auf. Fazit: Ein gelungener dritter Band, der jedoch schon deutlich blutiger und gewaltätiger daherkommt. Nichts für zart beseitete Leser.

    Mehr
  • The Walking Dead - Band 3

    Safety Behind Bars
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    24. August 2015 um 16:12

    Nach der überstürzten Abreise von Hershels Farm landet die Gruppe um Rick, Lori und Carl Grimes in einer scheinbar verlassenen Haftanstalt. Wenn keiner Rauskommt, sollte es auch so sicher gemacht werden können, dass keiner in das Gefängnis reinkommt, oder? Und schon bald geht es weiter mit Band 3 um die Überlebenden der Zombie-Apokalypse. Die Comics machen wirklich Spaß zu lesen. Rick versucht alles mögliche seine Leute zu retten. Nicht immer leicht, in diesen schweren Zeiten. Der Comic ist wie schon die beiden Vorgänger toll gezeichnet und mit viel Liebe ausgearbeitet worden. Weiter so, Herr Kirkman! Fazit: Spannend geht es weiter mit der Gruppe um Polizist Rick Grimes. Absolute Leseempfehlung von mir! Reihenfolge: 01. Gute alte Zeit 02. Ein langer Weg 03. Die Zuflucht

    Mehr
  • The Walking Dead 3: Die Zuflucht

    Safety Behind Bars
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    08. April 2015 um 15:16

    Wie lange ist es her, dass wir etwas wollten, dass wir wirklich brauchten? Klappentext: In einer von gefräßigen Zombies überrannten Welt entdecken Rick Grimes und seine kleine Gruppe Überlebender in einer aufgegebenen Strafanstalt ihre beste Chance auf eine neue Existenz. Doch ist die Anlage wirklich so verlassen von ihren vormaligen Bewohnern, wie es scheint? Bald überschlagen sich die Ereignisse, und die rettende Zuflucht hinter Gittern und Zäunen wird zur mörderischen Falle. An einem Ort, der einst als Gefängnis der von der Gesellschaft Verurteilten und Ausgestoßenen diente, sieht Kleinstadtpolizist Rick sich mit seiner bisher größten Herausforderung konfrontiert: Erfordert eine radikal veränderte Welt auch radikale neue Regeln? Wer bestimmt diese Regeln und, wenn nötig, vollstreckt sie? Das Cover zeigt das letzte Bild aus Band 2, da das Geschehen sich in diesem Band um das Gefängnis handelt, passt es wieder gut. Und die Zombies am unteren Rand dürfen natürlich auch nicht fehlen. Meine Meinung: Nachdem lesen von Teil 2, habe ich sofort mit dem 3. angefangen. Es hat mich total gepackt und gefesselt, ein abtauchen in die Zombie Apokalypse. Und man fragt sich natürlich. Was würde ich machen? Würde ich den anderen helfen, ihnen vertrauen, wenn die Gefahr nicht unbedingt von den Toten ausgeht, wenn auch die lebenden zur Gefahr werden. In diesem Band, wird ganz klar wer mit THE WALKING DEAD gemeint ist. Buch vs. Serie. Hat vorher noch die Rechnung ein Buch = eine Staffel, gepasst, so geht sie hier nicht auf. Band 2 behandelt, grob gesagt das erste Drittel der 3 Staffel. Dadurch wirkt das Tempo für den Serien Schauer auch nicht mehr so angezogen. Der Charakter der Carol ist ziemlich anders, im Comic ist sie um einiges jünger, bis jetzt gefällt mir die TV Carol besser, denn diese hatte dort eine so tolle Charakter Entwicklung.T dog gibt es im Comic nicht. Dafür wurden einige Eigenschaften / Erlebnisse des Comic-Tyreese für diese Rolle verwendet. Wieder Toll. Vorsicht es macht süchtig, lesen auf eigene Gefahr

    Mehr
  • ein Schocker nach dem anderen

    Safety Behind Bars
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    03. April 2015 um 12:46

    Rick Grimes und seine Truppe suchen nach einer Zuflucht, in welcher sie endlich ein halbwegs normales Leben führen können. Ein verlassenes Gefängnis scheint der richtige Ort zu sein. Doch müssen sie erst nachsehen, ob es wirklich verlassen ist. Einige Insassen sind noch am Leben und plötzlich sieht sich Rick mehreren Problemen gegenüber. Die Zombies außerhalb sind dabei das kleinere Übel. Rick versucht, eine Gemeinschaft aufzubauen, doch dafür müssen Regeln aufgestellt werden… und viele tun sich schwer, sich an diese zu halten. Am Ende des zweiten Comics stoßen Rick Grimes und die anderen auf ein scheinbar verlassenes Gefängnis und freuen sich, dass sie endlich eine neue Zuflucht gefunden haben. Und ab hier wird die Geschichte so richtig spannend. Denn nicht nur Zombies machen allen das Leben schwer, auch ein paar Überlebende Insassen des Gefängnisses fordern ihre Aufmerksamkeit. Die Zerrissenheit, ob die inzwischen eingeschworene Truppe sich den „Neuen“ gegenüber öffnen kann, ist förmlich spürbar. Auch hier hat der Zeichner Charlie Adlard ganze Arbeit geleistet und mit seinen geradlinigen Zeichnungen eine interessante Sichtweise auf alles geschaffen. Und falls man meinte, dass es nicht mehr „blutiger“ geht… es geht! Die brutale Vorgehensweise mancher Bewohner lehrt einem das Fürchten vor der eigenen Menschlichkeit. Würde man selbst so weit gehen? Trotzdem geht eine eigenartige Faszination von allem aus. Man muss wissen, wie es weitergeht. Können alle ein neues Leben beginnen? Können sie sich zusammenraufen und nach aufgestellten Regeln leben? Und wenn ja, wer hat das Recht, bei Nichteinhaltung der Regeln, Strafen zu verhängen? Und welche Strafen sollten dies sein? Dies gibt einem zu Denken. Man fragt sich, welche „Strafen“ in einem normalen Leben gelten und wie sie nun in der Zombieapokalypse umgesetzt werden müssen bzw. wie „scharf“ die Strafen sein sollten. Rick ist damit leicht überfordert und lässt sich auch hinreißen, seine eigenen Regeln aufzustellen. Aber trotz allem hat er Unterstützung und das ist es, was letztendlich alles ausmacht: Freundschaft, Familie und Rückhalt. Fazit: Härter als die ersten beiden Bände.

    Mehr