Robert Klement

 3.5 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von 70 Meilen zum Paradies, Die Spur des Schneeleoparden und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Robert Klement

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches 70 Meilen zum Paradies (ISBN:9783702657796)

70 Meilen zum Paradies

 (4)
Erschienen am 11.12.2013
Cover des Buches Das Todesriff (ISBN:9783794170524)

Das Todesriff

 (4)
Erschienen am 15.01.2008
Cover des Buches Die Spur des Schneeleoparden (ISBN:9783794170913)

Die Spur des Schneeleoparden

 (4)
Erschienen am 26.01.2010
Cover des Buches Halbmond über Rakka (ISBN:9783702659073)

Halbmond über Rakka

 (2)
Erschienen am 25.07.2016
Cover des Buches Ein Schloss in Schottland (ISBN:9783707450590)

Ein Schloss in Schottland

 (1)
Erschienen am 01.09.2007
Cover des Buches Ein Schloss in Schottland (ISBN:B07MJLMJFX)

Ein Schloss in Schottland

 (1)
Erschienen am 11.01.2019
Cover des Buches KrimiKids - Stimme in der Finsternis (ISBN:9783707421378)

KrimiKids - Stimme in der Finsternis

 (0)
Erschienen am 22.01.2018

Neue Rezensionen zu Robert Klement

Neu

Rezension zu "Ein Schloss in Schottland" von Robert Klement

Ein Schloss, das ich Kindern nicht empfehlen kann!
OliverBaiervor 5 Monaten

Inhalt/Klappentext:


Da ist der seltsame Butler Stan Polanski, der Tim von Anfang an suspekt ist, der unnahbare Verwalter des Schlosses, Mister Lennox, vor allem aber der unheimliche Mister Hexmer, der von allen nur "der Hexer" genannt wird und der mit der schaurigen Geschichte des Schlosses tief verbunden zu sein scheint. 

Einzig Sally, die im Souvenir-Shop des Schlosses arbeitet sowie der freundliche Gärtner John scheinen vertrauenswürdig zu sein. Überhaupt ist einiges an dem Leben auf dem von der Umwelt völlig abgeschotteten Anwesen mehr als merkwürdig. 

Als Tim sich daran macht, die Geheimnisse von Glamis zu ergründen, stößt er schon in der ersten Nacht auf abgrundtiefe Schrecknisse. Schließlich wird der liebenswürdige John ermordet aufgefunden, angeblich erschlagen von Archibald, dem auf Glamis spukenden Haarmonster ... 

Tim erlebt Wochen voller Angst und Schrecken in dem unheimlichen Schloss, bis er endlich die Wahrheit erfährt: Skrupellose TV-Strategen haben ihn zum Titelhelden einer Reality-TV-Show gemacht, die ihn fast um Kopf und Kragen gebracht hätte. 

Ein rasend spannender Krimi, der kritisch die besonders für Jugendliche produzierten TV-Scheinwelten hinterfragt.

Persönliche Meinung:

Ich bin nicht gut in die Story hineingekommen und das hat sich auch den Rest des Hörbuches so weiterentwickelt. Etwas wirre Story, für mich nicht unter der Rubrik Kinderbuch zu listen- mit Mors,  Leichen , etc.- das würde ich meine Kinder absolut nicht hören lassen. Die Stimme des Sprechers war ok, das war es aber auch- generell keine Empfehlung!!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "70 Meilen zum Paradies" von Robert Klement

für jüngere LeserInnen gut geeignet
LibriLeonessavor 10 Monaten

Das Buch "70 Meilen zum Paradies" beschäftigt sich mit dem Thema Flucht. Es geht um Siad und seine Tochter Shara, die von Somalia nach Europa flüchten möchten. Die Geschichte startet in Tunesien, wo die beiden mit anderen afrikanischen Flüchtlingen auf einen Schlepper warten, nachdem sie bereits fast ihre Ersparnisse dafür geopfert haben. Dieser soll sie nach Lampedusa bringen, was der Start für ein neues Leben in Europa sein soll. Auf dem Schlepper geht jedoch einiges schief, sodass die Flüchtlinge um ihr Leben kämpfen müssen. 

Auch in Lampedusa angekommen, verläuft das Leben von Siad und Shara anders als erwartet.

Die Thematik und die Geschichte ansich ist sehr ergreifend und mit Sicherheit gut geeignet für Jugendliche, die sich mit dem Thema: "Flucht" auseinandersetzten wollen bzw. sollen. Es werden zum Teil die schrecklichen Bedingungen auf den Schleppern geschildert und ebenso der lange Weg und die vielen Hindernisse, die Flüchtlinge überwinden müssen.

Persönlich muss ich jedoch sagen, dass ich mir von dem Buch mehr Tiefgang gewünscht hätte. Obwohl mich das Thema sehr berührt, spüre ich trotzdem eine gewisse Distanz zu den Protagonisten. Leider kann ich nur schwer erklären woran das liegt. Ist die Schreibweise vielleicht für meine Altersgruppe nicht mehr so passend? Wäre es besser gewissen die Protagonisten näher zu charakterisieren? Wäre es besser gewesen, die Geschichte auszudehnen? Sollte die Handlung zu einem viel früheren Zeitpunkt beginnen? 
Ich weiß es nicht.

Nichtsdestotrotz empfehle ich vor allem jüngeren LeserInnen einen Blick darauf zu werfen! Das Buch ist wirklich nicht schlecht und verdient auch für seine thematische Aufarbeitung Anerkennung. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Todesriff" von Robert Klement

Rezension zu "Das Todesriff" von Robert Klement
ranyavor 11 Jahren

war voll spannend hat mir gefallen

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks