Robert L. Fish

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Die Zehn- Dollar- Wette, Schlock Holmes und Dr. Watney und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Robert L. Fish

Die Insel der grünen Hölle

Die Insel der grünen Hölle

 (0)
Erschienen am 15.06.2016
Ein Freund hängt für den anderen

Ein Freund hängt für den anderen

 (0)
Erschienen am 15.06.2016
Die Zehn- Dollar- Wette

Die Zehn- Dollar- Wette

 (1)
Erschienen am 01.12.1984
Schlock Holmes und Dr. Watney

Schlock Holmes und Dr. Watney

 (1)
Erschienen am 01.12.1983
Ein Kopf für den Minister

Ein Kopf für den Minister

 (0)
Erschienen am 01.04.1988
The Murder League

The Murder League

 (0)
Erschienen am 01.08.2002
Mein Leben und das schönste Spiel

Mein Leben und das schönste Spiel

 (0)
Erschienen am 01.11.1982
Die Insel der Schlangen

Die Insel der Schlangen

 (0)
Erschienen am 01.01.1984

Neue Rezensionen zu Robert L. Fish

Neu
TheRavenkings avatar

Rezension zu "Schlock Holmes und Dr. Watney" von Robert L. Fish

Gelungene Parodie
TheRavenkingvor einem Jahr

Schlock Homes und Dr. Watney – die Namen kommen Ihnen bekannt vor? Aber natürlich, das ist doch unser guter alter Freund aus der Baker (bzw. in diesem Fall Bagel) Street und sein treuer Amanuensis, der kriegserfahrene Arzt, der mit ihm durch Dick und Dünn geht.

Sherlock-Holmes-Parodien gibt es einige, aber Robert L. Fishs sind besonders gelungen, weil sie den großen Detektiv liebevoll und doch einfallsreich durch den Kakao ziehen. Der Humor ist hier niemals platt oder übertrieben gemein.

Der vorliegende Band enthält sechs kurze Geschichten, beginnend mit Schlock Homes‘ Rückkehr, nachdem dieser überraschend den Kampf gegen seinen Erzfeind Professor Marty (Moriarty) überlebt hat. Nur gut, dass er wieder da ist, denn das Böse schläft nicht, und es gibt jede Menge zu tun, Homes muss sich u.a. mit einer entlaufenen Sau, seltsamen Zigaretten und verschwundenen Schnittmustern befassen.

Fortan kombiniert sich der einzige beratende Detektiv der Welt immer wieder auf kreative Weise ins Abseits, stets die falsche Lösung für den jeweiligen Fall findend. Das macht jede Menge Spaß, zumal Autor Fish viel Phantasie beim Entwerfen der komischen Plots beweist. Der Leser ist hier stets der Schlauere, gelingt es ihm doch im Gegensatz zu den zwei Spürnasen mit großer Sicherheit die richtige Lösung herauszufinden.

Ein großes Kompliment muss man der Übersetzerin Renate Reimann machen, leben die Geschichten im Original doch von herrlichen Wortspielen, welche sich verständlicherweise nur schwer ins Deutsche übertragen lassen. Die folgende Passage verdeutlicht dies z.B. recht gut:

„… ich wollte heute Nachmittag geistliche Musik in der Albert Hall hören.

„Geistliche Musik, Homes? – fragte ich, neugierig geworden.

„Ja, auf dem Programm steht die „Suite Sixtine“, gesungen von den Beadles (beadle=Kirchendiener).“

Fazit: Selbst wer Holmes-Parodien sonst dämlich und wenig witzig findet sollte bei Schlock Homes eine Ausnahme machen, handelt es sich doch hier um eine wirklich lustige Farce voller schräger Einfälle und skurriler Situationen.

Kommentieren0
43
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks