Robert Ludlum Das Genessee-Komplott

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Genessee-Komplott“ von Robert Ludlum

Andrew Trevayne, Präsident eines der größten Unternehmen der USA, hat den Auftrag, Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Rüstungsaufträgen zu untersuchen. Im Zuge seiner Ermittlungen gerät er in höchste Gefahr, denn er deckt eine Verschwörung auf, die die USA in ihren Grundfesten zu erschüttern droht.

Laaangatmiger Polit- bzw. Wirtschaftskrimi. Liest man das Ding nicht mehr oder weniger an einem Stück, verliert man gerne den Faden.

— PaddyH
PaddyH

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Gefühl über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

AchtNacht

Durchaus spannend, habe aber nach der Buchbeschreibung von der Geschichte mehr erwartet.

Fraenn

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

Death Call - Er bringt den Tod

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

Ladyoftherings

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre. Der Dialekt hat mich leider beim Lesen sehr gestört

Fleur91

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Verstrickung von Politik, Wirtschaft und Militär

    Das Genessee-Komplott
    mcallonnec

    mcallonnec

    30. September 2015 um 08:58

    Ein etwas ungewöhnlicher Thriller, der die Komplexität der lobbyistischen Verbindungen zwischen Genessee Industries, dem größten US-Konzern, und dem Weißen Haus bzw. Pentagon beschreibt. Dazwischen: Andrew Trevayne, der Vorsitzende des Unterausschusses, der zum Ziel hat, Korruption und Machenschaften, die mit Gennessee und gewissen Fädenziehern in Politik und Wirtschaft zu tun haben, aufzudecken. Dieses Mal also keine Story mit überraschender Auflösung, sondern eine, die Wert legt, die Verstrickungen zwischen Politik und Wirtschaft aufzuzeigen. Das gelingt Robert Ludlum auf spannende Art und Weise. Der Schluss ist realistisch genug, um ein grundsätzlich pessimistisch-düsteres Bild zu zeichnen.

    Mehr