Robert M. Talmar Gilwenzeit - Der vergessene Turm

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gilwenzeit - Der vergessene Turm“ von Robert M. Talmar

Einst erschufen die Wahren Meister der Gidwargim acht Gilwen - Kristallkugeln von unbegreiflicher Macht. Doch der Tyrann Lukather entriss den Meistern das Geheimnis ihrer Herstellung und fertigte eigene Kugeln an. Damit brachte er namenloses Grauen nach Kringerde. Seit 3000 Jahren gärt sein unversöhnlicher Hass. Dann trifft der erste Schlag die wehrlosen Bewohner des Landes.

Der Tintnersohn Finn Fokklin und der Kriegermönch Circendil geraten in einen Krieg, nach dem nichts je wieder so sein wird wie zuvor. Und das Verhängnis beginnt an einem abgelegenen Ort. Es ist Der vergessene Turm.

Ein sehr guter und Spannender Auftakt zur Gilwenzeit Triologie.

— Rantango

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Leider ist bei mir der Funke nicht so recht übergesprungen, owohl Setting und Handlung echt gut waren ...

Lieblingsleseplatz

Wilde Umarmung

Wieder ein tolles Buch aus der Welt der Medialen und Gestaltwandler

DarkReader

Ewigkeitsgefüge

Ich kann nur sagen toller Schreibstil und es macht Lust auf mehr von der Autorin

Kathrinkai

Tochter des dunklen Waldes

Märchenhafte, atmosphärische und bildreiche Beschreibungen, leider aber auch nicht nachvollziehbare Liebesgeschichte, die im Fokus steht

Weltentraeumerin

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

War einfach nicht mein Ding..

JennyTr

Violett / Valerie

Alice im Wunderland 2.0 - Nonsens trifft Wortwitz trifft Philosophie! Großartiges Debüt!

kingofmusic

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr guter und Spannender Auftakt zur Gilwenzeit Triologie.

    Gilwenzeit - Der vergessene Turm

    Rantango

    23. August 2017 um 09:34

    Der vergessen Turm von Robert M. Talmar Erschienen bei Bastei Lübbe im Jahr 2013 Robert M. Talmar hat mit Der vergessene Turm einen spannenden Auftakt zur Gilwenzeit Triologie gesetzt. Es wird die Geschichte des Vahits Finn Fokklin erzählt der das Geschäft seines Vaters übernehmen soll. Schon vor Beginn seiner Lehrzeit hat er jedoch das Gefühl, dass dies nicht der Weg ist den er für den Rest seines Lebens einschlagen möchte. Ein Brief, durch Zufall wiedergefunden, bringt ihn auf eine Fahrt die sein Leben komplett auf den Kopf stellt. Unterwegs trifft er auf den Landhüter Melow mit dem er mitten in eine Invasion stolpert. Mit viel Glück und Mut gelingt den beiden die Flucht. Im Wald treffen sie auf den Kriegermönch Circendil. Gemeinsam versuchen sie eine Verteidigung für das Vahitland aufzustellen. Eine Spannende Story die uns nach und nach die Geschichte von Kringerde erzählt. Mit einem Bösewicht der über Jahrhunderte überdauert und einer Waffe die diesen Vernichten kann.  Einziger Kritikpunkt meinerseits ist, der Autor verliert sich stellenweise in Landschaftsbeschreibungen  die für meinen Geschmack zu Langatmig ausgefallen sind.

    Mehr
  • "Bücher sind ein großer Schatz, Mellow."

    Gilwenzeit - Der vergessene Turm

    Azahra

    24. June 2014 um 21:32

    Ich kann über dieses Buch nicht viel sagen, außer, dass ich es toll fand! Die Landschaft in dem Buch erinnert mich stark an das Auenland und ich finde es einfach herrlich, dass der Autor sich ein wenig an Tolkiens Werken orientiert. Alle Charakter sind auf ihr eigenen Art und Weise liebenswert und man schließt sie schnell ins Herz. Die Sprache, die der Autor benutzt, finde ich persönlich sehr gut, da es an den Stil von "älteren" Büchern erinnert und ich gerne solche lese, da mir einige Schreibweisen von neueren Büchern überhaupt nicht zusprechen. Der zweite Teil steht bei mir schon im Regal ;) Für jeden Fantasy Liebhaber, der gerne in herrliche, wunderschöne Landschaft abtaucht, und friedliche Völker mag, die von bösen Mächten bedroht werden, ist dieses Buch sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Der vergessene Turm

    Gilwenzeit - Der vergessene Turm

    Rippchen

    26. January 2014 um 19:26

    Der Tintersohn Finn und der Kriegermönch Circendil geraten in einen Krieg, nach dem nichts je wieder so sein wird wie je zuvor. Und das Verhängnis beginnt an einem abgelegenen Ort...dem vergessenen Turm. Das Rad wird bei dieser Geschichte nicht neu erfunden. Eine gewisse Ähnlichkeit zu Lord of the Rings lässt sich nicht von der Hand weissen. Beginnt die Geschichte doch mit dem Geburtstag des Hauptprotagonisten Finn. Wir haben hier wieder die typischen Fantasy-Vertreter, wie Hobbits ( Vahits ), Elfen ( Fear ) und Zwerge ( Dwargs ). Die Vahits werden aus ihrer Idylle herausgerissen und geraten mitten in den Krieg um die Gilwen, der seit 3000 Jahren zwischen Fears/ Dwargs und Tyrann Lukather schwelt. Auch wenn der Plot nicht neu ist, ist die Geschichte recht interessant. Leider verliert sich der Autor manchmal zu sehr im Detail; Gerade bei Landschaftsbeschreibungen. Dadurch wirkt das Ganze teils etwas langatmig. Leider endet das Buch ziemlich offen, so das man gezwungen ist, auch den zweiten band zu lesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks