Robert Menasse Das Ende des Hungerwinters

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Ende des Hungerwinters“ von Robert Menasse

Eine unglaubliche Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg: Menschen verstecken sich im Zoo von Amsterdam. Die Geschichte von Wärtern und Pflegern, die während der deutschen Besatzung Widerstandskämpfer, Sozialisten und Juden in den Gehegen des Amsterdamer Zoos vor dem Zugriff der Nazis versteckten, war in den Niederlanden bekannt - als Legende. Robert Menasse hat sie recherchiert und erzählt sprachmächtig und voller Zorn. Eine Parabel über Verfolgte und Verfolger.

Ich fand es interessant, ein Originalhörbuch, also ein Buch ohne publizierte schriftliche Vorlage , zu hören. Vor allem weil es von Menasse selbst gelesen wurde! Allerdings finde ich die ca. 70 Minuten für die Geschichte einer Familie, die im Amsterdamer Zoo Zuflucht gefunden und so den 2 WK und die große Hungersnot überstanden hat, viel zu kurz. Ein kleines Interview mit Menasse befindet sich auch auf der CD. Für mich ist leider alles etwas zu kurz ausgefallen, abgesehen davon aber hab ich es genossen, dem Roman zu lauschen.

— Tanja Rotstern
Tanja Rotstern
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen