Robert Merle

 4.2 Sterne bei 476 Bewertungen
Autorin von Der Tod ist mein Beruf, Der König ist tot und weiteren Büchern.
Robert Merle

Lebenslauf von Robert Merle

Robert Merle lebte vom 28. August 1908 bis zum 28. März 2004 und war ein französischer Schriftsteller. Merle wurde in Algerien geboren, zog aber bereits mit 10 Jahren nach Frankreich. Er studierte in Paris Anglistik, geriet aber 1940 in deutsche Kriegsgefangenschaft. Nach dem Krieg wurde er Professor für Anglistik und lehrte an mehreren französischen Universitäten. Viele seiner literarischen Themen orientierten sich an geschichtlichen Ereignissen. Berühmt wurde Merle 1972 mit seinem Roman "Malevil".

Alle Bücher von Robert Merle

Sortieren:
Buchformat:
Der Tod ist mein Beruf

Der Tod ist mein Beruf

 (145)
Erschienen am 29.08.2011
Der König ist tot

Der König ist tot

 (106)
Erschienen am 23.07.2008
Malevil

Malevil

 (53)
Erschienen am 01.01.2004
Die geschützten Männer

Die geschützten Männer

 (54)
Erschienen am 01.02.2003
Die Insel

Die Insel

 (29)
Erschienen am 01.02.2002
Ein vernunftbegabtes Tier

Ein vernunftbegabtes Tier

 (20)
Erschienen am 29.08.2011
Madrapour

Madrapour

 (17)
Erschienen am 23.02.2005
Das Idol

Das Idol

 (10)
Erschienen am 01.08.1996

Neue Rezensionen zu Robert Merle

Neu
R

Rezension zu "Der Tod ist mein Beruf" von Robert Merle

Ein Buch, das zum nachdenken bringt
Reading_Leavor 2 Monaten

Inhalt: Der Roman handelt von dem Leben des Rudolf Lang, der erst als Soldat im ersten Weltkrieg kämpft und sich dann den Freikorps anschließt. Schließlich wird er Mitglied der NSDAP und der SS. Ihm wird der Aufbau und die Verwaltung des KZ Auschwitz anvertraut, wo er die Juden beseitigt.


Meine Meinung: Dieses Buch musste ich für die Schule lesen, sonst wäre es wohl nicht auf meiner Leseliste gelandet. Ich bereue es aber keinesfalls. Rudolf Lang ist ein Mensch, wie man ihn nicht zweimal finden kann. Er hat keine Skrupel und führt all seine Befehle ohne mit der Wimper zu zucken durch. Während viele seiner Mitmenschen sterben zieht er alles durch, was er angefangen hat und ist dabei gnadenlos. Auch seine Frau Elsie macht damit Erfahrung, als sie erfährt, dass er die Kinder und Frauen aber auch Arbeitsunfähigen Männer (Juden) vergast und selbst, wenn es ein Befehl wäre, seinen eigenen Sohn umbringen würde. Es ist ersckend zu lesen, wie viele Menschen wegen ihm sterben und mit welcher Kaltblütigkeit er an z.B. an die Berechnung der Öfen und Gaskammern heran geht. Was auch noch erwähnen sollte ist, dass dies keine Fiktive Geschichte ist, sondern sich all die wirklich ereignet hat und es Rudolf Lang als Rudolf Höß wirklich gab.

Ein lesenswertes aber auch schockierenden Buch um die Zeit des zweiten Weltkrieges und der Judenverfolgung besser verstehen zu können.

Kommentieren0
2
Teilen
dominonas avatar

Rezension zu "Malevil" von Robert Merle

hölzern und unnötig lang
dominonavor einem Jahr

Ich habe dieses Buch nach gut 200 Seiten abgebrochen, weil ich mich schon durch die ersten 50 mit der Beschreibung des Schlosses und der Situation abgequält habe und die nächsten Seiten lassen mich ahnen, dass diese Postapokalypse eher ein sexuelles Thema wird, weil sich eine Frau um viele Männer kümmern muss. Ich weiß nicht, wie realistisch der Gedanke ist, aber das muss ich mir nicht antun. 

Kommentieren0
2
Teilen
Tom_Ehrenbergers avatar

Rezension zu "Der Tod ist mein Beruf" von Robert Merle

Massenmord, organisiert von einem Beamten
Tom_Ehrenbergervor einem Jahr

Die Geschichte an sich ist ja schon furchtbar genug, was es noch schlimmer macht, ist die Tatsache, dass der Autor die Tagebücher von Rudolf Höß hier verarbeitet. Das Massenmorden in seinem nüchternen Grauen, präzise dargestellt und lässt einen verstört zurück. Auch wenn man das Leid der Opfer niemals auch nur erahnen kann, so ist dieses Buch immerhin ein Schritt in diese Richtung. Es hat mich von Beginn an gefesselt und ich habe es sehr rasch gelesen, doch es ist sicher nichts für schwache Nerven.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
bin gerade neu hier,und bekomme nicht raus wie ich ein buch lesen kann
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
Kann man nicht lesen hier. Musst du schon kaufen ;)
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Robert Merle wurde am 27. August 1908 in Tebessa (Algerien) geboren.

Community-Statistik

in 494 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks