Robert Muchamore Top Secret - Der Anschlag

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(13)
(6)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Top Secret - Der Anschlag“ von Robert Muchamore

Schlagkräftig – aufregend – brillant: Action mit Tiefgang und aktuellen Themen Schock für CHERUB: Bei einer Flugzeugexplosion über dem Atlantik sterben 345 Passagiere – brutaler Terroranschlag oder tragischer Unfall? Da bezichtigt überraschend der 12-jährige Fahim Bin Hassam seinen Vater der Tat! Doch die Beweislage spricht dagegen. Während sich James bei einem Praktikum bewähren muss, versuchen Lauren und Jake herauszufinden, was hinter der mysteriösen Anschuldigung steckt. Undercover freunden sie sich mit Fahim an und geraten in höchste Gefahr.

James spielt nicht mehr in der Hauptrolle?!?!?! Hoffentlich nicht! Denn was würde die Reihe ohne ihn machen? Sie lebt von James, seinen Freunden und von Lauren!

— Dubhe
Dubhe

Stöbern in Jugendbücher

No Return 2: Versteckte Liebe

Eine schöne Fortsetzung, auch wenn sie nicht so gut wie der erste Band war. Ein Buch, das auch zum Nachdenken angeregt hat. Empfehlenswert!

Claves

Bodyguard - Der Anschlag

actionreich in Russland

Monalisa73

Zerrissen zwischen den Welten

Ein gelungener Abschluss einer absolut lesenswerten Buchreihe, die auch die ältere Leserschaft zu begeistern weiß.

seschat

Bis die Sterne zittern

Ein Roman der zeigt was es heißt um seine Freiheit zu kämpfen

Jani182

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Ich war einfach maßlos enttäuscht von diesem Buch und kann leider keine Leseempfehlung geben.

Smalin

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Sehr spannend und kurzweilig.

AnnieDSH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Top Secret - Der Anschlag" von Robert Muchamore

    Top Secret - Der Anschlag
    Kuno

    Kuno

    10. January 2012 um 22:22

    Robert Muchamore – Top Secret 9 – Der Anschlag Produktinformationen: Autor: Robert Muchamore Titel: Top Secret 9 Untertitel: Der Anschlag Originaltitel: CHERUB: The Sleepwalker Verlag: cbt Sprache: Deutsch Kosten: € 8,99 (D) €9,30 (A) Seitenanzahl: ca 380 Art: Taschenbuch ISBN: 978-3-570-30484-6 Genre: Terrorismus, Geheimdienst, Krimi, Agent Meine Altersempfehlung: 14+ Erster Satz: Während Bethany Parkers achtmonatiger Mission hatte sich auf dem CHERUB-Gelände einiges getan. Rückentext: Sein Name ist Adams. James Adams. Er ist Mitglied von CHERUB. CHERUB ist eine Spezialeinheit des britischen Geheimdienstes, die Jugendliche zu Undercover-Agenten ausbildet. Diese Jugendlichen unterwandern den Erwachsenen-Radar, und in halsbrecherischen Aktionen sammeln sie Informationen, die Verbrecher und Terroristen hinter Gitter bringen. James ist einer von ihnen. Schock für CHERUB: Bei einer Flugzeug-Explosion über dem Atlantik sterben 345 Passagiere – brutaler Terroranschlag oder tragischer Unfall? Da bezichtigt Fahim Bin Hassan seinen Vater der Tat! Ein neuer hochgefährlicher Auftrag für die CHERUB-Agenten… Über den Autor: Robert Muchamore, Jahrgang 1972 lebt in London und arbeitet als Privatdetektiv. Er hasst es, von Kühen gejagt zu werden, das Landleben überhaupt, bärtige Frauen, Ketchup und Mayonnaise, Schnulzenfilme und Leute, die zehn Minuten lang an der Bushaltestelle stehen und erst dann nach dem Kleingeld zu kramen, wenn sie vor dem Busfahrer stehen. Er hat einen sehr schwarzen Humor und seine Lieblingsfernsehserie ist „Jackass“. Inhalt: Agnus und Megan waren für einen Kurzurlaub in New York – mit der Mutter und Oma. Doch Explosionen erschüttern das Flugzeug auf dem Rückweg. Und es stürzt ab. Mitten auf dem Ozean. Und so stirbt die Familie zusammen mit 341 anderen Passagieren. CHERUB ist natürlich über diese Sache wütend. Vor allem, als sich herausstellte, dass Agnus und Megan Enkelkinder von Mac waren, dem alten Chef von CHERUB. James und Dana sind schon seit über 10 Monaten zusammen, wesentlich länger, als andere prophezeit hatten. Und nach einer ausgiebigen Knutscherei werden sie von Weißhemden, Leuten, die bei CHERUB arbeiten, geschnappt. Sie müssen eine Übung absolvieren, zusammen mit allen anderen Schwarzhemden, weil sie sich zu doll ‚gehen lassen‘. Und auch muss James mit den anderen CHERUBs ein Praktikum absolvieren. Doch er bekommt, zusammen mit Kerry, seiner Ex, den beschissestens Job der Welt: ‚Deluxe Chicken‘. Dort gerät er mit dem Chef in die Fänge und freundet sich wieder mit Kerry an, die doch andere Gefühle für ihn empfindet als Hass, wie sich herausstellt… Zur gleichen Zeit wird James‘ Schwester Lauren, zusammen mit dem kleinen Bruder Jake von ihrer besten Freundin Bethany zu einer neuen, gefährlichen Mission berufen. Denn der Staat hatte eine Hotline eingerichtet, wo man Hinweise zu dem Anschlag geben konnte. Es gab vier Kategorien: A, B, C, D. A: Sofort hinschicken! Bis D: Nur Müll. Doch Fahim hatte angerufen, und gesagt, sein Vater hätte etwas mit dem Anschlag zu tun, sich dann anders entschieden und gesagt, es sei ein Scherz. Mac holt sich James zu sich, und sagt, man solle der Sache nachgehen und schickt Lauren zusammen mit Jake auf Mission zu Fahim Bin Hassam. Auch Mac gibt zu, dass sie der Sache wegen dem Ausländischen Nachnamen nachgehen, doch er soll belohnt werden. Doch Jake freundet sich mit Fahim an, merkt wie sehr man als Außenseiter benachteiligt werden kann und stellt wahnsinnige Sachen fest. Und schon ist er in seiner ersten großen Mission gleich in eine Schießerei verwickelt… Meine Meinung: Und wieder kann ich nur sagen, dass ich CHERUB liebe, und Robert Muchamore es wieder geschafft hat, neue Gefühle und Empfindungen mit einem Flugzeugabsturz zu verbinden. Sprache, Ausdruck: Zu der Sprache kann ich, meiner Meinung nach, nichts mehr anschließen, als was ich bei den ersten acht Teilen auch schon gesagt hatte: SUPER! Muchamore schafft einfach alles, mit unnützen Informationen und super recherchierten Informationen (vielleicht aus seinem Geheimdedektivleben?) die Geschichte auszuschmücken. Figuren: Wieder gibt es viel zu viele Figuren, die etwas miteinander hatten/haben/wollen. Und doch ist alles klar. Auch wenn ich mir immer wieder vor Augen rufen musste, wer Asif Bin Hassam ist und wer der Vater. Ich persönlich habe es aber auch nicht wirklich mit Namen (: Aufmachung (Cover + Titel): Ähm. Ja. Ohne es langweilig machen zu wollen: Wie jedes Buch. Man sieht das Top Secret-Zeichen, sowie das CHERUB-Emblem und die Nummer. Der Untertitel ‚Der Anschlag‘ ist nur auf dem Buchrücken zu sehen. Dennoch finde ich den Originaltitel ‚The Sleepwalker‘ (zu Deutsch: ‚Der Schlafwandler‘) passender als ‚Der Anschlag‘, weil der Sin von diesem Titel erst viel, viel später klar wird. Denn am Anfang ist es schon klar, dass es um den Anschlag geht, aber wer der ‚Schlafwandler‘ ist, kommt erst später ans Licht.

    Mehr
  • Rezension zu "Top Secret - Der Anschlag" von Robert Muchamore

    Top Secret - Der Anschlag
    Dubhe

    Dubhe

    22. November 2011 um 16:51

    Über dem Meer hat ein Flugzeug Turbolenzen und stürzt kurze Zeit später darauf ab. Mac, der pensionierte Leiter von CHERUB, hat bei dem Unfall vier Familienmitglieder verloren, seine Frau, seine Schwiegertochter und zwei Enkelkinder. Und nur um ihm einen Gefallen zu machen, lässt das Komitte eine Missionen zu. Doch die Spur ist wage. Ein Junge hat Tage nach dem Unglück dort angerufen, verwirrt und voller Angst. Er hat nur kurz seinen Vater erwähnt und wieder aufgelegt. Für die Mission ist Lauren auserwählt worden, zusammen mit dem kleinen Bruder ihrer besten Freundin. Wie sieht sie Strategie aus? Offen auf den Jungen zugehen und ihm ihre Hilfe anbieten. Da stimmt doch etwas nicht, oder? Was ist bei dem Unfall wirklich passiert? War es gar kein Unfall? Ein Bombenanschlag? Terroristen? . Ein weiterer guter Band der Reihe. Dieses Mal spielt Lauren eine große Rolle. Was mich selbst aber gestört hat, ist, dass James dieses Mal keine Mission hatte und wir nur von seinem "Alltag" erfahren haben, wenn man das überhaupt Alltag nennen kann. James ist eigentlich nicht gerade der Sympathischte, doch von Anfang an war er die Hauptperson, was nun fehlt. Jeder Mensch hat seine Fehler, oder? Aber ansonsten einfach genial!

    Mehr