Robert Musil

(466)

Lovelybooks Bewertung

  • 772 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 26 Leser
  • 35 Rezensionen
(110)
(139)
(127)
(55)
(35)
Robert Musil

Lebenslauf von Robert Musil

Robert Musil war ein österreichischer Schriftsteller und Literaturkritiker. Er wurde am 6. November 1880 in Klagenfurt, Österreich geboren. Zwischenzeitlich, von 1917 bis 1919, trug er den Adelstitel Robert Edler von Musil. Er starb am 15. April 1942 in Genf, Schweiz. Er studierte sowohl Maschinenbau als auch Philosophie und Psychologie und promovierte mit einer Dissertation über das Thema "Beitrag zur Beurteilung der Lehren Machs". Eine Habilitation lehnte er zu Gunsten seiner schriftstellerischen Tätigkeit ab. Der Mann ohne Eigenschaften, trotz Unvollendung, machte ihn postum sehr bekannt und er gilt als wichtiger deutschsprachiger Literat seiner Zeit, oft auf eine Ebene mit Personen wie Thomas Mann oder Franz Kafka gestellt. 1970 wurde zudem an der Universität des Saarlandes die Arbeitsstelle für Robert-Musil-Forschung eingerichtet, heute „Arbeitsstelle für Österreichische Kultur und Literatur / Robert-Musil-Forschung (AfÖLK)“. Sie wurde von Marie-Louise-Roth gegründet, die auch 1974 in Wien die „Internationale Robert-Musil-Gesellschaft (IRMG)“ ins Leben rief. Der Sitz wurde ans Robert-Musil-Institut der Universität Klagenfurt verlegt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Heute nennt man es Mobbing …

    Die Verwirrungen des Zöglings Törleß

    Herbstrose

    26. June 2018 um 22:14 Rezension zu "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" von Robert Musil

    Wie um 1900 während der k. u. k. Monarchie üblich, besuchte auch der junge Törleß das Konvikt einer frommen Stiftung, in dem die Söhne der besten Familien des Landes ihre Ausbildung für den späteren Militär- oder Staatsdienst erhielten. Die ersten Jahre waren geprägt von Heimweh und Einsamkeit, doch nun hat Törleß Freunde gefunden, Reiting und Beineberg, zwei etwas ältere Jungen. Diese Freundschaft gerät ins Wanken, als ein weiterer Mitschüler, Basini, von Reiting beim Diebstahl ertappt wird. Anstatt den Diebstahl ...

    Mehr
    • 3
  • Die Parallelaktion

    Der Mann ohne Eigenschaften

    Aliknecht

    26. May 2018 um 13:21 Rezension zu "Der Mann ohne Eigenschaften I" von Robert Musil

    Der Leser muss 1600 Seiten bewältigen bis Diotima ihre im Verlauf  der Parallelaktion immer weiter aufgeheizten geschlechtlichen Begierden endlich bei Ulrich, dem Mann ohne Eigenschaften, befriedigen kann. Sie ist die glänzende Grand Dame und Vorsitzende dieser ehrgeizigen Aktion zur Vorbereitung des 70-jährigen Thronjubiläums des österreichischen Kaisers Franz-Joseph, das im Jahre 1918 begangen werden soll. Die deutschen Feierlichkeiten zum 30 jährigen Thronjubiläum des Kaisers Wilhelm II., die ebenfalls für 1918 geplant sind, ...

    Mehr
  • Hinter Internatstüren

    Die Verwirrungen des Zöglings Törleß

    Fornika

    18. June 2017 um 10:55 Rezension zu "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" von Robert Musil

    Der junge Törleß lebt in einem Internat zu Zeiten der k.-u.-k. Monarchie. Neben der schulischen Ausbildung soll das Institut die Schüler auch auf eine Karriere im Militär vorbereiten. Törleß fühlt sich zunehmend unwohl und entdeckt eine völlig neue Seite an sich selbst, als der Mitschüler Basini von anderen erpresst und gequält wird. Eine dunkle Seite.   Musils Debut wirft einen tiefen Blick in die Psyche pubertärer Jugendlicher und zeichnet ein verstörendes Bild. Unterdrückung, Sadismus, sexuelle Gewalt, Scham… Musils Figuren ...

    Mehr
  • Kakanien sucht nach einer Idee

    Der Mann ohne Eigenschaften

    Neil Jung

    03. April 2016 um 21:59 Rezension zu "Der Mann ohne Eigenschaften" von Robert Musil

    Kakanien sucht nach einer Idee, um des Kaisers Thronjubiläum gebührend zu feiern. Und das erfolglos auf über 1000 Seiten. Eine harte literarische Nuss. Oft wird für mich unverständlich philosophisch schwadroniert und diskutiert. Mancherorts zeigt sich Musil aber schon als grossartiger und auch überaus witziger Sprachkünstler.

    • 2
  • verwirrend, beklemmend, verstörend

    Die Verwirrungen des Zöglings Törleß

    SandraWer

    Rezension zu "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" von Robert Musil

    Der junge Törleß, der aus einer gut gestellten Familie kommt, wird nach seinem eigenen Wunsch in ein Militärinternat geschickt. Dort, zum ersten Mal für längere Zeit weg aus seinem Elternhaus, muss er mit starkem Heimweh und Depressionen kämpfen. Törleß schließt nach und nach Freundschaft mit zwei seiner Mitschüler, Reiting und Beineberg. Diese entdecken, dass ein anderer Mitschüler, Basini, einen Mitschüler bestohlen hat. Sie entscheiden sich, dies nicht der Schulleitung zu melden und dafür mittels Selbstjustiz ihren Mitschüler ...

    Mehr
    • 2
  • ein wenig fummelig, aber dann kommt man nicht mehr von los

    Der Mann ohne Eigenschaften

    dominona

    Rezension zu "Der Mann ohne Eigenschaften" von Robert Musil

    Ich habe Musil über dieses Werk kennen, aber nicht unbedingt lieben gelernt. Unbestritten ist es intelligent geschrieben, aber das führt manchmal zu so gewollt langatmigen Passagen, dass man gähnt. Nichts desto trotz ist der Hauptcharakter quasi alles und nichts - hat alles ausprobiert, Militär, Wissenschaft, Geist sowie Natur gefordert und was kam dabei heraus? Nichts Greifbares, woraus ein Wesen ohne Eigenschaften entsteht, selbst im Vergleich zu anderen, doch hat dieses Wesen ebenso Gefühle, teilweise nicht ganz der gängigen ...

    Mehr
    • 2
  • zu anstrengend

    Der Mann ohne Eigenschaften: Erstes und zweites Buch

    jennifer_huber

    17. July 2013 um 09:57 Rezension zu "Der Mann ohne Eigenschaften: Erstes und zweites Buch" von Robert Musil

    ich habe nach ca. 100 Seiten (schätze ich mal, kann man ja schlecht bei ebooks) aufgehört zu lesen. es war mir zu anspruchsvoll... und auch verworren... vielleicht versuche ich es in 10 Jahren nochmal

  • Grandioses Buch

    Die Verwirrungen des Zöglings Törleß

    leserin

    15. May 2013 um 20:09 Rezension zu "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" von Robert Musil

    Ich lese sehr gerne Klassiker. Das Buch hat mich wieder mal überzeugt, ab und zu etwas  "älteres" zu lesen. Es hat mich in jeder Richtung überzeugt:  Sprache überwältigend, Inhalt psychologisch bestens. Das Buch regt zum Nachdenken und zum Diskutieren an. Absolut empfehlenswert.

  • Rezension zu "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" von Robert Musil

    Die Verwirrungen des Zöglings Törleß

    Geheimnis

    19. November 2012 um 23:42 Rezension zu "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" von Robert Musil

    Seit langem wieder einmal eine Lektüre, die mich wirklich fesselt. Eine tiefe, psychologisierende Sprache, die mir den Protagonisten sehr nahe bringt. Eine reiche Sprache, die nicht immer ganz leicht zu "knacken" ist - ich habe es nicht bei allen Beschreibungen seines Inneren vermochte. Und dennoch: So viele reiche, tiefe Momente, die mich an die innerlich unsichere Zeit der eigenen Pubertät erinnerten. Wo man die Stärke der anderen noch übertrumpfen will - und gerade dadurch als Schwächling erkennbar wird, auch bei den ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mann ohne Eigenschaften" von Robert Musil

    Der Mann ohne Eigenschaften

    buechersepp

    08. June 2012 um 13:16 Rezension zu "Der Mann ohne Eigenschaften" von Robert Musil

    Wer den Sektionchef Tuzzi, Ulrich und Konsorten niemals kennengelernt hat, der kann nicht wissen was ihm entgeht. Mein Tipp: SOFORT NACHHOLEN!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.