Robert Pleyer

 4.1 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von Robert Pleyer

Der Satan schläft nie

Der Satan schläft nie

 (8)
Erschienen am 01.10.2014

Neue Rezensionen zu Robert Pleyer

Neu
Meiki87s avatar

Rezension zu "Der Satan schläft nie" von Robert Pleyer

Einblick in die 12 Stämme
Meiki87vor 8 Monaten

Ich weis nicht ao recht wie man am besten bei so einen Buch beginnen soll . Ich war teilweise geschockt und gefesselt  zugleich von dem Buch und kann es nur Empfehlen aber nun erst mal zum Buch 


In dem Buch geht es um die Geschichte von Robert der nicht so recht in das Idealbild seiner Eltern  passen wollte er war wie man wohl sagem würde ein  Rebell  und hat nach seinen eigegen Regeln gelebt was ihn als leichtes Ziel für die Sekte der 12 Stämme machte . Anfangs  glaubte Robert an die Ideale der Sekte  lebte nach ihren Glauben und Regeln  es schien für ihn genau das richtige zu sein . Langsam arbeitete er sich im Ansehen der Sekte nach oben und wurde der Lehrer der Sektenkinder er ging  in seiner Arbeit auf doch schon schnell musste er festellen das er nicht so frei agieren konnte  wie er wollte und so kam es das man ihn diese  Aufgabe wieder weg nahm . Einige Zeit später  lernte Robert seine Zukünftige Frau kennen und  schon bald nach der Hochzeit  bekamen sie Kinder  und ab da merkte  Robert das die Welt der Sekte alles andere als toll war .Er wurde gezwungen seine Kinder zu züchtugen sie zu fixieren  um ihnen das still sitzen einzubleuen und wenn er es nicht  selbst tat wurdensie e von anderen Mitglieder  der Sekte gezüchtigt  . Robert wollte das alles nicht mehr und beschloss auszusteigen  doch von da an begann der Kampf um seine Kinder  der alles  andereals einfach wars dennoch gewann er diesen Kampf und hat sich ein neues Leben aufgebaut . Dennoch sitzt die Zeit die er bei dem 12 Stämmen erlebt  sehr tief und nur mit Hilfe  seiner neuen Frau meisterst  Robert sein neues Leben .

Abschließend ist wohl zu sagen das Buch gewährt einen ein Einblick in das leben einer Sekte die man wohl sonst kaum bekommen würde . Es ist grausam und spannend zugleich  und sollte meiner Meinung nach in keinem  Bücherregal  fehlen 

Kommentieren0
1
Teilen
JuliaAndMyselfs avatar

Rezension zu "Der Satan schläft nie" von Robert Pleyer

Biografie eines ehemaligen Sektenmitglieds
JuliaAndMyselfvor einem Jahr

Das Buch berichtet schonungslos über die Zustände in der Sekte "Die Zwölf Stämme". Geprägt von kreationistischen Ansichten und Gewalt werden dort Kinder erzogen. Auch das Leben der Gemeindemitglieder ist durch den Ältestenrat fremdbestimmt. Im Rahmen einer (Auto)Biografie schildert der Autor seinen Weg zu dem zwölf Stämmen und wie er es geschafft hat wieder auszubrechen. Aber er zeigt auch auf, wie ihn seine Zeit bei der Gemeinschaft der zwölf Stämme noch heute beeinflussen und welche Auswirkungen diese auf seine Kinder hat. Als Leser ist man überrascht und geschockt, dass solche Zustände mitten in Deutschland herrschen können. Der Autor stellt mit diesem Buch die Sekte an den Pranger und verurteilt deren Umgang mit den Gemeindemitgliedern. Lediglich die zeitlichen Sprünge, die aus der thematischen Gliederung des Buch resultieren sind zum Teil etwas verwirrend.

Kommentieren0
4
Teilen
Einhornkekss avatar

Rezension zu "Der Satan schläft nie" von Robert Pleyer

Erschütternd
Einhornkeksvor 2 Jahren

Ich fing an zu lesen und konnte nicht mehr damit aufhören. Die Beschreibung, wie der Autor in die Sekte gelangt ist, ist absolut glaubwürdig und authentisch. Dann beim Weiterlesen die detailierte Schilderung des Umgangs mit den schwächsten Gliedern der Gruppe, den Kindern. Der Schock darüber, dass so etwas in Deutschland möglich ist und der Wunsch, diese Kinder mögen nie wieder zu ihren Eltern zurück müssen. Der Autor und der Co-Autor bringen mit gut gewählten Worten, ohne Effekthascherei und persönliche Rachegelüste dem Leser nahe aus welchen Maschen religiöser Fundamentalismus und Fanatismus gestrickt sind und warum man sich in ihnen verfangen kann. Ein Buch, das lange nachhallt und zum Nachdenken anregt. Ein Buch, das heilsam schmerzt.

Robert Pleyer hat es geschafft sich aus dieser Gemeinschaft zu lösen und beschreibt in seinem Buch "Der Satan schläft nie" die teils widersprüchliche Denkweise der Glaubensgemeinschaft, seinen Einstieg und seine Erfahrungen schonungslos und detailliert.
20 Jahre hat Pleyer bei den "Zwölf Stämmen" gelebt, seine Kinder gezüchtigt, seinen eigenen Willen in den Hintergrund gestellt und sich immer wieder fragen müssen, ob er wirklich auf dem richtigen Weg ist.

Dadurch, dass er die Mechanismen dieser Gemeinschaft offenbart, ist schnell klar wieso Menschen in die Mühlen solch einer Sekte geraten. Erzwungene Harmonie, Gehorsam und eigenständiges Denken werden den Jüngern regelrecht abgewöhnt. Noch fataler ist es, wenn Gemeindemitglieder in die Gemeinschaft hineingeboren werden –die Gehirnwäsche fruchtet dann noch intensiver, was der Autor selbst erfahren musste. Seine Ehefrau lebt heute wieder in der Gemeinschaft!

Ich habe dieses Buch mit viel Kopfschütteln und Entsetzen gelesen, ich war über die Züchtigungen zutiefst erschüttert. Das ein Vater sein wenige Wochen altes Kind mit der Rute schlägt war für mich nicht auszuhalten.

Robert Pleyer hat es geschafft auszusteigen. Noch heute kämpft er mit den Regeln und Gebräuchen, die ihm jahrelang vermittelt worden sind. Umso beeindruckender finde ich es, dass er allen Widrigkeiten zum Trotz für seine Freiheit kämpft!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks