Robert Rescue

 4.9 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Der Intimitätendieb, Die Einsamkeit des Hurenkindes und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Robert Rescue

Robert Rescue ist Autor und Vorleser. Außerdem Kunsstoffformgeber und IT-Fachkraft, was aber beides seiner universellen Bestimmung nicht ganz entsprochen hatte. Deshalb schreibt er seit 1995 Texte und trägt diese seit 1999 überall vor.
Er wohnt in Berlin, genauer gesagt im Wedding. Er gehört zahlreichen Gruppierungen des organisierten Vorlesens an: unter anderem den legendären BRAUSEBOYS, der LESERSHOW und der Lesebühne VISION & WAHN.
www.robertrescue.wordpress.com

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Robert Rescue

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Intimitätendieb (ISBN:9783943876680)

Der Intimitätendieb

 (7)
Erschienen am 02.02.2014
Cover des Buches Die Einsamkeit des Hurenkindes (ISBN:9783959960755)

Die Einsamkeit des Hurenkindes

 (3)
Erschienen am 04.09.2017
Cover des Buches Eimerduschen - Ein Opfer packt aus (ISBN:B0090OKXPY)

Eimerduschen - Ein Opfer packt aus

 (3)
Erschienen am 20.08.2012
Cover des Buches Das ist alles 1:1 erfunden (ISBN:9783959960717)

Das ist alles 1:1 erfunden

 (2)
Erschienen am 02.01.2018
Cover des Buches Zum Glück hab ich wenigstens Pech (ISBN:9783959960007)

Zum Glück hab ich wenigstens Pech

 (1)
Erschienen am 20.11.2015
Cover des Buches Eimerduschen (ISBN:9783943876529)

Eimerduschen

 (0)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Der Intimitätendieb : Ein Hexen-Thriller (ISBN:B00HAQW35W)

Der Intimitätendieb : Ein Hexen-Thriller

 (0)
Erschienen am 12.12.2013

Neue Rezensionen zu Robert Rescue

Neu

Rezension zu "Der Intimitätendieb" von Robert Rescue

„Den Zusammenhalt der Hexen und somit das Bestehen ihres Zirkels regelt das Gesetzt der Anonymität“
clarissa_svor 3 Monaten

Berlin kurz vor dem Jahrhundertwechsel. Eine Stadt, in der alles möglich ist. Zwischen dem Alltag der Menschen versteckt sich ein Zirkel Hexen und noch so viele andere magische Wesen. Die Mischung aus Realität und Fantasie wirkt in der Metropole Berlins umso wahrscheinlicher und gibt der komplexen Handlung eine amüsante aber zeitweise auch schaurige Atmosphäre. Wenn man nicht mit der Hauptstadt vertraut ist, wirken die vielen Schauplätze vielleicht etwas verwirrend, doch für den Kenner geben sie der Geschichte eine weitere Ebene.
Die Charaktere, die trotz ihrer verschiedenen Persönlichkeiten einem gleichen Ziel folgen, sind gewiss nicht immer sympathisch, aber doch skurril und lebensnah, sodass sie das Interesse des Lesers fesseln. Die Junghexe Tasha Me ist zeitweise zwar naiv und unsicher, lässt sich aber nicht unterkriegen und zeigt auch gerne ihren Eigenwillen. Hakim ist ein Charakter, der sich schwer in Worte fassen lässt. Er ist nicht nur äußerlich etwas besonderes und gibt der Geschichte seine eigene Art von bizarrem Hauch.
Eine fesselnde Handlung, die durch die Hexenverbrennung auch noch ein Stück Geschichte mit einbringt und Fantasie in unsere Welt bringt. Das Leben der Hexen in Berlin gleicht dem unseren und lässt kaum an eine zauberhafte Welt denken. Die Gewöhnlichkeit ihres Alltags verankert die Geschichte in unserer Wahrheit und lässt sie umso realistischer erscheinen.
Fantasie spielt mit Wirklichkeit, Spannung auf jeder Seite; empfehlenswert für alle Freunde von Thriller und Fantasy. 

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Die Einsamkeit des Hurenkindes" von Robert Rescue

Unterhaltsame und anregende Geschichten
alexfischtvor 2 Jahren

Die Lesebühne „Vision und Wahn“ existiert schon seit vielen Jahren und findet einmal im Monat im Periplaneta Literaturcafé Berlin statt. Jetzt ist also die dritte Lesebühnen-Anthologie erschienen, die Texte von den verschiedenen Autoren, die bei der Lesebühne schon eingeladen waren, zusammenbringt.
Die Themen sind so verschieden wie die Autoren. Alltägliche Situationen, wie das Alleinsein mit einer Fliege im Haus, das Ausleihen von DVDs oder das Kennenlernen von neuen Nachbarn, vermischen sich mit ungeahnten Sichtweisen, wie das Heranwachsen und die damit verbundene Selbstfindung eines Baumes, Zusammenhänge zwischen Feuer und Sprache oder der bildhaften Explosion einer Seele.
Teilweise wird auf humorvolle Art Kritik genommen an aktuellen Themen wie das Gendering in unserer Sprache, der Eingriff von Google in unser Leben und digitale Entwicklungen oder auch der Zwang, sich ständig mit etwas Sozialkritischem beschäftigen zu müssen.
Humor spielt prinzipiell eine große Rolle in der Anthologie, denn fast jede Geschichte hat ihn, auch wenn es um ernste Themen geht. Der sprachliche Stil variiert je nach Autor. Der Anthologie schadet das jedoch nicht – im Gegenteil: Es ergibt sich ein abwechslungsreiches Buch, das man in einem Rutsch durchlesen kann..
Eine hübsche Idee ist – passend zum Buchtitel – die Einarbeitung und Kennzeichnung von sogenannten Hurenkindern im Text. Diese sind typografische Satzfehler, bei denen die letzte Zeile eines Absatzes alleine als erste Zeile auf einer neuen Seite steht.
Die „Einsamkeit des Hurenkindes“ unterhält also mit 31 kurzen Texten zu den unterschiedlichsten Themen und regt dabei zwischen zwei Lachern auch zum Nachdenken an.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Intimitätendieb" von Robert Rescue

Fantasy + Thriller + Berlin vor Jahrtausendwende = Der Intimitätendieb!
Vivienne_Pschelvor 5 Jahren

Was kommt dabei raus, wenn Fantasy und Thriller in einem Berlin vor der Jahrtausendwende aufeinandertreffen? Robert Rescues „Intimitätendieb“!
Ein Mörder treibt sich in der Stadt herum und macht Jagd auf Berlins Hexen.
Es sind die Junghexe Tasha Me und ihr Freund der Intimitätendieb Hakim, die ihn aufhalten sollen.
In Robert Rescues Roman treffen die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander, die trotz ihrer verschiedenen Ambitionen ein Team gegen das Böse bilden.
Dass dieser Kampf in den Straßen Berlins stattfindet, lässt die Geschichte beim Lesen umso realer und greifbarer erscheinen. Man kann sich bildlich vorstellen, wie sich zweimal wöchentlich Hexen anonym in einem versteckten Hinterhofladen im Prenzlauer Berg treffen.
Dank der Größe und Multikulturalität der Stadt fällt es einem nicht schwer zu glauben, dass sich unter den Bürgern Berlins auch magische Wesen befinden. So schafft es Robert Rescue, die Fantasie in seinen Lesern zu wecken.
Doch man sollte nicht davon ausgehen, dass dieser Kampf in den Berliner Problembezirken stattfindet, denn in diesem Roman ist nicht einmal das Eltern-Kind-gerechte Prenzlauer Berg vor dem Bösen geschützt.
Robert Rescue führt uns mit seinem „Initimitätendieb“ durch die hippsten Viertel der Stadt und ist somit nicht nur ein Muss für alle Berliner!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks