Robert Schwarz Die Endwin Chroniken

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 19 Rezensionen
(13)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Endwin Chroniken“ von Robert Schwarz

Der Erzzauberer Horgard hat es unter großen Mühen bis vor den Thron des Zwergenkönigs geschafft. Aber auch hier ist nicht alles so, wie es sein sollte. Etwas braut sich zusammen. Etwas, das nicht nur den Zwergen gefährlich werden könnte. Kann Horgard das drohende Unheil noch aufhalten, oder ist es dafür bereits zu spät? Etwa zur selben Zeit entdecken Kyra und Rodin eine mysteriöse Höhle und machen sich auf, diese zu erforschen. Was werden sie hier finden? Haben sie tatsächlich den gesuchten Drachenhort entdeckt, wie Rodin vermutet? Eines ist sicher: Höhlen sind gefährliche Orte. Dies ist die lange erwartete Fortsetzung der Abenteuer um Kyra, Rodin & Horgard. Der 1. Band „Dunkle Schatten“, ist 2014 im Spielberg Verlag erschienen.

Erinnert ein wenig an Herr der Ringe. Hat aber Potential zu einer eigenständigen Verfilmung...

— angel1843

Spannender zweiter Teil einer Trilogie!

— Briggs

Für kleine und große Fantasyfans!

— Traubenbaer

Als Kinderbuch wirklich gut, für Erwachsene zu wenig durchdacht.

— Originaldibbler

Spannende Abenteuer, tolle Charaktere, und Geheimnisse ;) Eine tolle Kombination!

— tschulixx

Nun heißt es warten bis der nächste Band raus kommt und dann bin ich sehr gespannt wie es weiter geht

— Kerstin_Lohde

Kurzweiliger Fantasyspaß. Dieses mal allerdings deutlich dunkler als im ersten Teil.

— Ewerk92

Ein sehr spannender und fesselnder Fantasxroman

— nuffel

Es macht neugierig auf den nächsten Band.

— winterdream

spannende fantasy vom feinsten, kyra,rodins und horgards abenteuer sind einfach fesselnd

— eulenmama

Stöbern in Fantasy

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Hach, wie immer ist es einfach hammermäßig gut gelungen. Es ist einfach super zu lesen, die Story ist spannend und interessant.

Lillylovebooks

Bitterfrost

Großartiger Auftakt, der in die bekannte und geliebte Welt der Mythos Academy entführt!

enchantedletters

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Spannendes Buch mit überraschenden Wendungen.

Valentine2964

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Rezension auf dem Weg

booklove16

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Ruhig und bedächtig, aber auf seine ganz eigene Weise genial!

DisasterRecovery

Das Erwachen des Feuers

Toller Auftakt einer neuen High-Fantasy-Reihe!

BubuBubu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kleines Mädchen, viele Zwerge und der Kampf ums Überleben

    Die Endwin Chroniken

    angel1843

    14. August 2016 um 15:42

    Kaum das der große Erzzauberer den Thronsaal des Zwergenkönigs erreicht hat, muss dieser auch schon samt allen vor dem ultimativen Dunklen Flüchten. Nur mit Hilfe eines bestimmten Gegenstandes kann das Schicksal abgewendet werden... Zur selben Zeit erfährt Kyra von einer geheimen Drachenhöhle und macht sich zusammen mit dem Raben Rodin auf den Weg. Schnell wird klar das sie nicht die einzigen sind die die Höhle absuchen... Somit nimmt das Schicksal seinen Lauf... Mit der Fortsetzung des ersten Teils (den ich leider nicht kenne) hat es noch ein wenig an Spannung zu gelegt. Nicht zuletzt weil der Kampf der Zwerge untereinander schon sehr spannend umgesetzt wurde, sondern auch wie die Freunde gegeneinander kämpfen und versuchen das Unheil abzuwehren. Letztendlich jedoch sehen sie ihre Fehler ein und schließen sich wieder zusammen um gemeinsam den eigentlichen Feind zu bekämpfen. Leider erfahren wir auch hier nicht wie sie es schaffen wollen zu verhindern, das das Dunkle an Macht zunimmt... Ich hoffe nur das sie im nächsten Teil verhindern das der Dunkelelf in Besitz des nächsten Steines kommt... Um nicht noch mehr vorweg zu nehmen höre ich an dieser Stelle auf; kann aber soviel schon sagen, das die Geschichte auch als Film sehr gut wirken würde. Denn es ist ein sehr spannendes Material das man mit Special-Effects sehr gut umsetzen könnte. Nur sollte man nicht von der Geschichte abweichen... Fazit: Spannend von der ersten bis zur letzten Seite...

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Endwin Chroniken" von Robert Schwarz.

    Die Endwin Chroniken

    tschulixx

    Das Gewinnspiel findet auf meinem Blog statt: www.weltentaucherblog.wordpress.com/2016/02/08/gewinnt-einen-kindle-ereader-oder-die-buecher-von-robert-schwarz/ Ich habe diesen Monat ein ganz besonderes Gewinnspiel mit tollen Preisen für euch vorbereitet, weil ich bald Geburtstag habe! Am 20. werde ich 20 Jahre alt. Das gehört doch ordentlich gefeiert, oder was sagt ihr?! Zu diesem für mich besonderen Anlass, möchte wir euch etwas schenken! Und wenn ich von WIR spreche, spreche ich von mir und dem Autor Robert Schwarz, der das Ganze erst möglich gemacht hat und die Preise zur Verfügung stellt. Ich bin ihn dafür unendlich dankbar, dass er sich die Zeit nimmt und mit mir dieses Projekt “Geburtstag” auf die Beine stellt. Die Preise: Der Hauptpreis: 1 Kindle E-Book Reader (mit Band 1 und Band 2 der Endwin Chroniken als E-Books) oder ein 50€ Amazon Gutschein Platz 2: Band 1 und Band 2 der Endwin Chroniken, mit Signatur und wenn gewünscht auch mit Widmung Platz 3: Band 1 und Band 2 der Endwin Chroniken als E-Books Ein kleiner Trostpreis Und auch Platz 5 darf sich noch auf einen Trostpreis freuen Wie könnt ihr teilnehmen? Bewerbt euch hier auf lovelybooks oder auf meinem Blog. Dort findet ihr ein Kontaktformular. Teilt mir mit, warum ihr an dem Gewinnspiel teilnehmt bzw. warum ihr die Bücher lesen wollt! :) www.weltentaucherblog.wordpress.com/2016/02/08/gewinnt-einen-kindle-ereader-oder-die-buecher-von-robert-schwarz/ Eure Chance auf Extralose: Chance 1: Sagt mir dafür einfach, auf welcher Plattform ihr mir folgt. Wenn ihr diese Chance nutzen wollt, gebt mir das bitte bei eurer Bewerbung mit bekannt und schreibt mir euren Namen (wie ihr auf dieser Plattform heißt) unbedingt dazu! Chance 2: Wir sind jetzt ganz schlau und möchten natürlich, dass das Gewinnspiel ganz viele Leute erreicht. Wenn ihr dieses auf irgendeiner Plattform geteilt habt, gebt einfach den Link mit an, und ihr erhaltet als Belohnung ein weiteres Los! Bitte teilt hierbei den Blogbeitrag und nicht die Seite hier auf lovelybooks! Natürlich könnt ihr auch beide Möglichkeiten wählen! Maximal könnt ihr also mit drei Losen ins Gewinnspiel starten. Bewerbungsfrist: Teilnehmen könnt ihr ab sofort bis einschließlich den 21. Februar um 23:59. Die Auslosung werde ich am 22. Februar ganz traditionell mit Lostopf vornehmen.  Regeln: Um teilzunehmen, solltet ihr über 18 Jahre alt sein, oder die Erlaubnis eurer Eltern haben Versendet wird innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz Für den Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen Wir drücken euch die Daumen! :)

    Mehr
    • 12
  • Leserunde zu "Die Endwin Chroniken" von Robert Schwarz

    Die Endwin Chroniken

    RobertSchwarz69

    Macht mit und bewerbt euch für die Leserunde zu 'Schwarze Flut', dem 2. Band der Endwin Chroniken! War Band 1 gleichsam der Einstieg in die Geschichte, so geht es jetzt im 2. Teil (endlich) richtig zur Sache. Der Erzzauberer Horgard muss langsam erkennen, wie groß die Gefahr tatsächlich ist, die ganz Endwin durch die Ränke des Schatten droht, und auch Kyra & Rodin bekommen es in diesem Band mit üblen Gesellen zu tun. Bewerbt euch und seid mit dabei, wenn sich Kyra, Rodin & Horgard in neue Abenteuer stürzen! Verlost werden je 20 Printausgaben, sowie 20 ebooks von 'Dunkle Schatten'. Daneben verlosen der Illustrator und ich unter allen, die sich ausdrücklich dafür Interessieren, das Originalcover zum 2. Band. Ferner gibt es eine Rodin-Tasse zu gewinnen. Bitte gebt bei eurer Bewerbung mit an, ob ihr lieber die Printausgabe oder das ebook haben wollt. Wer Die Endwin Chroniken noch nicht kennt, der sollte sich noch schnell den 1. Band besorgen, oder zumindest mal auf der Webseite zum Buch vorbeischauen: www.die-endwin-chroniken.de Ich drücke allen Bewerbern ganz fest die Daumen und freue mich, zusammen mit euch nach Endwin zurückzukehren. :) Ganz lieben Gruß Robert Schwarz

    Mehr
    • 418
  • Herz oder Stein? Schatten oder Bedrohung? Spannung pur!

    Die Endwin Chroniken

    Briggs

    14. February 2016 um 14:19

    Die Geschichte ist spannend, die Charaktere gut gezeichnet, ein packendes Buch! Ohne Umweg (nur eine klitzekleine Zusammenfassung des ersten Bandes vorab) geht es für den Leser gleich mitten ins Geschehen. Die Reibereien zwischen der Hauptprotagonistin und ihrem Freund, dem sprechenden Raben - typisch für so ein junges Mädchen - lockern das düstere Szenario gerade genug auf, dass der Leser den sehr bildlich beschriebenen Geschehnissen weiter folgen kann. Leider wird mein persönliches Lesevergnügen erheblich eingeschränkt durch den Eindruck, dass statt eines Lektorats eine reine Rechtschreibprüfung stattgefunden hat. Unzählige Kommafehler und ein paar (zum Glück nicht viele) Stellen, an denen ein Feilen am Text gutgetan hätte, lassen mich nicht die volle Punktzahl vergeben. Wenn wie empfohlen ein 10jähriges Kind das Buch bekommt, dann empfiehlt sich ganz klar: Vorlesen! Unterm Strich: Ich bin gespannt auf Teil 3!

    Mehr
  • Rezension zu "Schwarze Flut"

    Die Endwin Chroniken

    Traubenbaer

    04. December 2015 um 22:15

    Nach einer kurzen Einleitung geht "Schwarze Flut" von Robert Schwarz (erschienen bei Spielberg) nahtlos da weiter, wo "Dunkle Schatten" aufgehört hat. Wieder spielt zum einen der Erzmagier Horgard eine zentrale Rolle, zum anderen stehen auch Rodin und Kyra wieder im Mittelpunkt. Horgard befindet sich immernoch in der Zwergenstadt Verndúr, als diese von Schattendämonen angegriffen wird. Mit seinen magischen Fähigkeiten kann er sich diesen schrecklichen Wesen erwähren, während viele Andere, die sich in dieser Satdt aufhielten ein schwereres Schicksal bevorstand. Doch auch seine Kräfte gehen zur Neige... Kyra erkundet zusammen mit Rodin einen mysteriösen Stollen im Feengrim. Dort stoßen sie auf ein mächtiges Geheimnis, dass sie zum Ziel der Machenschaften von Banditen macht. Nicht mal mehr ihre Familie scheint davor sicher... Gut gefällt mir, dass das Buch mit einer kurzen Zusammenfassung der Geschehnisse des vorangegangenen Bandes beginnt. Mit dieser kleinen Erinnerungsstütze und dem kleinen Glossar am Ende des Buchs ist es leicht wieder einen Einstieg zu finden. Da die Zusammenfassung aber auch klar gekennzeichnet ist, können Personen, die sich noch gut an den ersten Band erinnern, das Ganze einfach überblättern. Auch vom Schreibstil her gehen die beiden Bücher nahtlos ineinander über: Auch dieser Band ist wieder spannend geschrieben und besticht durch die klaren Sätze, die den Leser Seite um Seite durch das Buch führen, ohne dass man sie mehrmals lesen muss, um sie zu verstehen. Bilder ergänzen das Geschriebene stilvoll. Ihre Anzahl passt genau zu der größe des Buchs: Sie sind genug, um sich durch die Abbildungen ein Bild des Geschehens zu machen, aber nicht zu viele, um das Buch zu einer Art Bilderbuch mit Text zu machen. Dieses Buch kann ich allen Fantasyfans empfehlen, denen auch der erste Band gefallen hat. Es ist zwar für ein junges Lesepublikum geschrieben, aber auch Erwachsene können dieses Buch getroßt lesen, ohne sich zu langweilen.

    Mehr
  • Wunderschöne Aufmachung und eine düstere Geschichte

    Die Endwin Chroniken

    Piranhapudel

    03. December 2015 um 15:12

    Passend zum ersten Band kommt "Schwarze Flut" in einem ganz ähnlichen Gewand und vor allem wieder mit einigen Illustrationen im Innern des Buches, die genauso schön sind wie die im ersten Band "Dunkle Schatten" und für mich einen schönen Mehrwert ausmachen. Kyra und Rodin sind im zweiten Teil immer noch auf der Suche nach den verschollenen Drachen und der Erzzauberer Horgard treibt sich bei den Zwergen rum. Mehr soll zum Inhalt auch gar nicht gesagt werden, damit ich Neugierigen nicht zu viel verrate. Bevor die Geschichte losgeht, gibt es eine kurze und knackige Zusammenfassung der Geschehnisse aus dem ersten Band, nur eine Seite lang und sehr nützlich. Gleich danach geht es natürlich mit dem ersten Kapitel los, das nahtlos an die Handlung aus dem ersten Buch anschließt. In "Schwarze Flut" gibt es schon zu Beginn des Buches die große Schlacht, auch mal interessant! Es geht somit actionreich und rasant los und wir erfahren endlich etwas mehr über das riesige Übel, das seinen Schatten schon seit Band 1 ausgeworfen, sich aber nie richtig gezeigt hat. Natürlich kehren wir auch recht bald wieder zu Kyra und Rodin, meinen beiden Lieblingen zurück. Zusammen sind das Mädchen und der Rabe immer noch ein niedliches und witziges Team, das mittlerweile schon einiges miteinander erlebt hat. Man merkt, dass die beiden schon längst in tiefer Freundschaft miteinander verbunden sind und genau das macht die Abschnitte mit den beiden noch mal herzlicher. Insgesamt ist der zweite Band der Reihe um einiges düsterer als das erste Buch. Einige Menschen und Wesen kommen hier um und Autor Robert Schwarz nimmt kein Blatt vor den Mund oder verharmlost diese Taten. Er schildert die grausame Wirklichkeit und geht darauf ein, wie die Betroffenen und Überlebenden damit umgehen. Zusätzlich erlebt man einige Abschnitte aus der Perspektive einer der Fieslinge. Die verschiedenen Sichtweisen an sich (Kyra und Rodin, Horgard, die Zwerge usw.) bringen viel Abwechslung in die Geschichte. Band 1 wurde noch für Leser ab 10 Jahren empfohlen, dieses Buch ab 12 Jahren. Viel früher sollte man es meines Erachtens auch nicht lesen, der bildhafte Schreibstil ist schon sehr eindringlich. Das ist natürlich positiv, nur sollte man für diese Bilder schon bereit sein. Die Handlung wird in diesem Buch um einiges zügiger vorangetrieben als noch im ersten Band. Hier empfand ich einige wenige Abschnitte zwar immer noch als ein bisschen schleppend und mir hat manchmal ein roter Faden gefehlt, doch insgesamt hat es sich im zweiten Band gesteigert. Viel zu schnell vorbei war das Buch dennoch, für mich hätte es auch gern noch eine Handvoll mehr Antworten geben können. Umso gespannter bin ich natürlich auf die Auflösungen im nächsten Buch.

    Mehr
  • Schwarze Flut

    Die Endwin Chroniken

    Blaustern

    24. November 2015 um 12:05

    Kyra und Rabe Rodin sind auf der Suche nach dem letzten Drachen und finden eine geheimnisvolle Höhle, die sie ergründen. Sie meinen, den Drachenhort gefunden zu haben. Doch ist es dieser Ort? Bald schon hält sie ein Fluch in Schach. Unterdessen sind die Zwerge auf dem Weg zum König, und Erzzauberer Horgard mit Krips gelangen unter großer Belastung zum Thron des Zwergenkönigs. Doch auch hier ist es für alle gefährlich. Es wird gekämpft, und die Abscheu zieht durchs Land. „Schwarze Flut“ ist der 2. Band der Trilogie der phantasievollen Story um die Endwin Chroniken. Man kann mühelos in die Geschichte einsteigen, auch wenn man Band 1 nicht gelesen hat, denn zu Beginn werden wichtige Ereignisse kurz geschildert. Dieser Band überragt den ersten noch um einiges. Es ist mitreißender, denn die im ersten Band beginnenden Handlungsstränge werden hier vereint und das große Ganze wird einem klar. Auch das Ende ist diesmal viel besser gewählt. Es bleiben zwar noch einige Fragen offen, aber das muss es auch für den 3. Band, auf den ich wieder sehr gespannt warte. Der Schreibstil liest sich flüssig, und durch die vielseitigen Charaktere ist die Geschichte äußerst unterhaltend.

    Mehr
  • Tolles Fantasyabenteuer

    Die Endwin Chroniken

    Maddinliest

    23. November 2015 um 18:03

    Schwarze Flut ist der zweite Teil des Fantasyabenteuers "Die Endwin Chroniken" Kyra, die Hauptprotagonistin, und Rodin, ein sprechender Raber der sie bei ihren Abenteuern begleitet, versuchen in einem Berg den letzten Drachen zu finden. Zeitgleich kämpfen Zwerge im selben Drachenhort um das Überleben gegen Schattendämonen, alles verschlingende Dämonen, welche aus der Dunkelheit wie eine Welle über die Zwerge hereinbrechen. Die beiden Handlungsstränge finden bald zueinander und ergeben sich zu einem Ganzen. Es entbrennt ein Kampf um einen Drachenstein, an den auch eine Räuberbande interessiert ist, die in der Gegen ihr Unwesen treibt.. Robert Schwarz gelingt es mit seiner sehr bildlichen und leicht verständlichen Sprache den Leser schnell in die neue Welt der "Endwin Chroniken" eintauchen zu lassen. Ich war schnell gefangen in der Welt von Zwergen, Drachen, Schattendämonen und Magier, die mich auch ein wenig verzaubert hat. Die Hauptprotagonistin war mir schnell sympathisch, aber auch andere Charaktere wie der Rabe Rodin oder der Magier Horgarth sind sehr interessant dargestellt. Der Geschichte konnte ich jederzeit gut folgen obwohl ich den ersten Teil nicht kannte. Der Spannungsbogen wurde fortwährend aufrechtgehalten, so dass mir das Buch viel Lesespaß bereitet hat und ich es daher auch gerne weiterempfehle!!!  

    Mehr
  • Spannende Fantasy für Kinder ab 10 Jahren

    Die Endwin Chroniken

    Originaldibbler

    16. November 2015 um 20:55

    Schwarze Flut ist der zweite von geplanten 4 Bänden der Endwin Chroniken, einer Fantasy-Reihe "für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, sowie für alle, die gerne in fantastische Welten eintauchen wollen" (S. 2). Der Inhalt: Das Buch beginnt mitten in einer Schlacht zwischen königstreuen und abtrünnigen Zwergen. Zeitgleich sucht die 13-jährige Protagonistin gemeinsam mit einem sprechenden Raben nach einem Drachenhort. Beide Handlungsstränge haben mit einem drohenden Übel zu tun. Meine Meinung: Das Buch ist eigentlich kein eigenständiges Buch. Genau wie es bei Übersetzungen von amerikanischen Büchern gerne gemacht wird, hat sich der Verlag auch hier entschieden aus einem Buch zwei zu machen. Das erste endet als positiv gesagt mit einem Cliffhanger oder negativer gesagt mitten in der Handlung. Dieser zweite Band setzt also mitten in der laufenden Handlung ohne richtigen Einstieg ein. Ich kann mir zwar die Gründe für diese Entscheidung des Verlags vorstellen, kann sie aber trotzdem nicht nachvollziehen. Das Buch enthält einfach zu wenig Handlung für ein vollwertiges Buch. Vielmehr hat man den Eindruck ein halben Buch vor sich zu haben. Die Handlung an sich ist für ein Kinder-/Jugendbuch durchaus spannend. Es gibt Rätsel, Abenteuer, Kämpfe und sogar Verrat. Ein bisschen erweckt es den Eindruck einer Kinderfassung des Herrn der Ringe und das ist durchaus positiv gemeint. Den Anspruch auch für Erwachsene interessant zu seiner erfüllt es meines Erachtens aber nicht. Dafür ist vieles zu einfach gehalten. Vor allem den Nebencharakteren fehlt es an Tiefe und Glaubwürdigkeit. Außerdem bleibt mir bis zum Ende zu offen, worin die drohende Gefahr eigentlich besteht. Kommen wir zum Schreibstil. Im Großen und Ganzen ist das Buch gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Wenn das Buch nur für Kinder und Jugendliche geschrieben wäre, würde ich dazu auch gar nicht mehr sagen. Aus Sicht des erwachsenen Lesers gibt es aber einige stilistische Patzer. So kommen zum Beispiel Begriffe vor, die nicht in die beschriebene Welt passen. Auch gibt es Passagen, in denen der Eindruck entsteht, dass der Autor es nicht geschafft hat, sich in die Gedankenwelt seiner 13-jährigen Protagonistin hineinzudenken. Das Buch enthält Zeichnungen von Ingo Lohse, der auch das Cover gezeichnet hat. Die Innenillustrationen gefallen mir unterschiedlich gut. Es gib ein wirklich schönes Bild eines Gebäudes. Die Bilder von Personen gefallen mir nicht besonders. Das liegt vor allem daran, dass sie weniger detailliert sind als das Cover Bild. Warum man aber für ein hochformatiges Buch querformatige Bilder verwendet, erschließt sich mir nicht. Fazit: Ein durchaus gelungenes Fantasy-Buch für Kinder ab 10 Jahren. Für diese Altersgruppe haben ich eigentlich nur zu bemängeln, dass man nur ein halbes Buch zum vollen preis bekommt. Mit 10-12 Jahren hätte ich das Buch gerne gelesen; schon mit 14 wäre es mir aber wohl zu einfach gewesen. Für Erwachsene ist das Buch meines Erachtens nicht interessant. Wertung für 10-12 Jährige: 4/5 Sternen Wertung für Erwachsene: 2,5/5 Sternen Da das Buch aber als All-Age angepriesen wird, muss ich daraus eine Gesamtwertung machen: Gesamtwertung: 3/5 Sternen

    Mehr
  • Zwerge, Magier und ein ganz normales Mädchen

    Die Endwin Chroniken

    Darkmoon81

    15. November 2015 um 23:24

    Es handelt sich bei den „Endwin Choniken – Schwarze Flut“ um den zweiten Teil einer Reihe. Ich habe den ersten Teil davor nicht gelesen, was zum Glück kein Problem darstellte. Der Geschichte konnte ich sehr gut ohne den ersten Teil folgen, auch wenn ich diesen gerne noch lesen möchte. Das Buch ist zunächst in zwei Handlungsstränge unterteilt, den einen in dem die Zwerge um ihr Überleben kämpfen, gegen Schattendämonen, übermächtige Gegner und den zweiten, in dem das junge Mädchen Kyra zusammen mit Rodin, dem sprechenden Raben, auf der Suche nach dem letzten Drachen ist. Es dauert eine ganze Weile, bis die beiden Handlungsstränge zusammen kommen, hauptsächlich geht es um Kyra und ihre Erlebnisse. Sie trifft auf alte Drachenmagie, blinde Zwerge, skrupellose Menschen und einen Dunkelelfen. Kyra stellt dabei unter Beweis, wie viel Willen, wie viel Kraft in ihr steckt und sie zeigt, dass man nie aufgeben darf. Der Autor hat einen leicht verständlichen Schreibstil, der mir sehr gut gefallen hat. Natürlich kommen gefühlt 100 Namen von unterschiedlichen Zwergen vor, was wohl bei Büchern normal ist, in denen Zwerge vorkommen, da diese ein großes Volk sind, jedoch kann man schnell die Wichtigsten unterscheiden. Mir hat es sehr gut gefallen, dass den Großteil der Geschichte die von Kyra ausmacht, da diese sehr viel mehr Spannung hat und weniger Strategie. Und ich konnte mit ihr so richtig mitfühlen und mitleben. Ich bin schon sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergehen wird, denn das Ende hat mit dem letzten Kapitel noch neugieriger gemacht, als ich so oder so schon war. Gelingt es, den Schatten aufzuhalten? Welche Abenteuer hat Kyra gemeinsam mit Rodin und den Zwergen noch zu bestehen? Gelingt es dem Erzzauberer den Plan von Morgarth zu vereiteln? Wie ihr seht, sind einige Fragen offen. Und ich bin gespannt, ob der nächste Teil bereits alle beantworten kann. Dieses Buch ist auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für alle Fans von Fantasy, Zwergen, Magie und vielem mehr. Allerdings ist auch die Grausamkeit der dunklen Seite beschrieben, also seid euch dessen bewusst, wenn ihr dieses Buch kauft. Aber das gehört meiner Meinung nach absolut dazu.

    Mehr
  • Ich finde diesen Band genauso gut wie den ersten wenn nicht sogar noch einen Tick besser

    Die Endwin Chroniken

    Kerstin_Lohde

    Ich habe schon das Glück gehabt und ein ebook Exemplar von Band 1 für die Leserunde damals gewonnen und dieses Mal war mir das Glück auch hold. Ich habe dieses Mal auch wieder ein ebook Exemplar gewonnen und war schon sehr gespannt wie es weiter ging denn schon der erste Band hat mir gut gefallen. Und so war ich natürlich sehr gespannt wie es in den Endwin Chroniken weiter geht und wurde mal wieder nicht enttäuscht. Denn es geht gleich zu Anfang an spannend weiter und es bleibt auch die ganze Zeit über spannend und interessant. Das Ende allerdings habe ich so nicht erwartet denn ich dachte das Kira den Leichnam finden würde und er so beerdigt werden würde. Aber das Olaf von Elfen gefunden und sogar mitgenommen wird damit man ihn gesund pflegen kann war für mich überraschend. Aber so hat die Spannung aber kein Ende gefunden und ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht.

    Mehr
    • 3
  • Tolle Charaktere!

    Die Endwin Chroniken

    tschulixx

    15. November 2015 um 21:41

    Robert Schwarz hat mit dem zweiten Band "die Endwin Chroniken" wirklich ein tolles Buch erschaffen, mit viel Fantasie und Charakteren die man einfach mögen muss! Egal ob gut oder böse, jede Figur ist auf ihre Art einzigartig und besonders. Man kann sich jeden genau vorstellen: das Aussehen und auch den Charakter, wodurch die Geschichte gleich viel realer wirkt! Ich finde das Cover sehr aufregend und ansprechend! Wenn man das Buch durch hat, sollte man es sich auf jeden Fall noch einmal näher betrachten, denn dann versteht man es gleich besser, und man freut sich! ;) Zuerst zum Schreibstil: Dieser hat meiner Meinung nach eine hohe Qualität und ist teilweise sehr detailliert. Es wird auf die Landschaften sehr genau eingegangen, wodurch ein sehr schönes Bild erzeugt wird, und man tiefer in die Geschichte eintauchen kann. Man kann es mit Beschreibungen jedoch auch übertreiben, was hier Gott sei Dank nicht der Fall war. ;) Die Sätze haben für mich eine sehr schöne Länge und sind nicht zu verwirrend, wodurch man einen schönen Lesefluss hat! Da ich auch Band 1 gelesen habe, kannte ich mich mit den einzelnen Personen schon relativ gut aus. Es gibt viele Figuren die einen Namen haben, wodurch ich teilweise dann jedoch auch verwirrt war und nicht mehr wusste, wer jetzt wer ist. Für mich klangen sie manchmal sehr ähnlich. In solchen Momenten war ich für den Anhang dankbar, wo die Personen aufgelistet sind und erklärt werden! :) Zu der Idee: Die Idee der Geschichte finde ich sehr gut! Es gibt ja öfters ähnliche Bücher mit Zwergen und Zauberern, da ist es meiner Meinung nach sehr schwer etwas komplett neues zu erschaffen. Diese Buchreihe hat es aber geschafft, weil es in gewisser Weise in eine ganz andere Richtung geht. Das machen glaube ich die Hauptpersonen aus. Durch sprechende Tiere und einem jungen Mädchen ist es für mich gleich noch interessanter geworden! Die Hauptperson Kyra, ist auch noch sehr jung und dadurch noch ein wenig naiv und stur, was sie noch liebeswerter macht. Schön ist es, die Entwicklung die sie durchmacht zu beobachten! Auch kommt ein ganz neues unbekanntes Wesen vor! Da will ich aber nicht zu viel verraten ;) Sehr gefallen hat mir, dass die Geschichte in Band 2 sehr düster wird. Man lernt den Feind, das Böse, besser kenne und kann erahnen, wozu es fähig ist. Beim lesen bekommt man das richtige Feeling und fiebert mit. Zur Spannung: Diese hat sich fast das ganze Buch hindurchgezogen, weil wirklich Schlag auf Schlag etwas neues und auch unerwartetes passiert. Erst am Ende hat sie nachgelassen, wodurch das Buch schön ausgeklungen ist und man kann es auf die Seite legen, ohne sich zu ärgern, was ja bei vielen Trilogien der Fall ist. Es war ein schöner Abschluss für das Buch, bin aber trotzdem schon sooo neugierig auf Band3! Falls sich jemand für das Buch interessiert, empfehle ich zuvor den ersten Band zu lesen! Dieser hat mir erstens genauso gut gefallen und zweitens glaube ich, dass dann Band 2 viel mehr Spaß macht! Die Abenteuer wirken dadurch sicher viel spannender und aufregender! Für diejenigen, die trotzdem mit diesem Band einsteigen möchten: es gibt vorne einen kleinen Rückblick ;) Ich bin ein Fan dieser Buchreihe und kann es jedem Fantasyliebhaber empfehlen!

    Mehr
  • Teil 2 - endlich weitere Abenteuer von Kyra und Rodin

    Die Endwin Chroniken

    Ewerk92

    04. November 2015 um 10:00

    Klappentext: Der Erzzauberer Horgard hat es unter großen Mühen bis vor den Thron des Zwergenkönigs geschafft. Aber auch hier ist nicht alles so, wie es sein sollte. Etwas braut sich zusammen. Etwas, das nicht nur den Zwergen gefährlich werden könnte. Kann Horgard das drohende Unheil noch aufhalten, oder ist es dafür bereits zu spät? Etwa zur selben Zeit entdecken Kyra und Rodin eine mysteriöse Höhle und machen sich auf, diese zu erforschen. Was werden sie hier finden? Haben sie tatsächlich den gesuchten Drachenhort entdeckt, wie Rodin vermutet? Eines ist sicher: Höhlen sind gefährliche Orte. Rezension: Endlich ging er weiter der zweite Teil. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich ihn auch schon durchgelesen. Das lag sicherlich auch am Schreibstil. Dieser lässt ein wirkliches flüssiges lesen zu. Inhaltlich ging die Geschichte von Kyra und Rodin sowie von Horgard weiter. Hier kann ich positiv feststellen, dass  die Charaktere nun viel mehr Tiefe gezeigt haben. Die Freundschaft zwischen Kyra und Rodin wurde viel intensiver dargestellt und auch Olaf, Kyras Verlobter, hatte hier eine sehr wichtige Rolle. Der Inhalt in diesem Band war im Gegensatz zum ersten allerdings viel dunkler geschrieben. An einigen Stellen musste ich schon schlucken und war froh nicht alles im Detail lesen zu müssen. Dafür das Kyra erst 13 Jahre alt ist fand ich einige Szenen schon hart. Aber wahrscheinlich ist die Jugend von heute schon viel abgebrühter als ich es vermute ;) Wer den ersten Teil gelesen hat und noch nicht vollständig überzeugt war, dem kann ich nur besten Gewissens den zweiten Teil nahe legen. Dieser zeigt einfach mehr und lässt weniger Fragen offen. So kann ich nur sagen: Wann kommt Teil 3 damit ich endlich weiter lesen kann? Fazit: Eine deutliche Steigerung im Vergleich zum ersten Teil. Trotz düsteren Szenen ein wirklich empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • „Die Endwin Chroniken 2 – Schwarze Flut“

    Die Endwin Chroniken

    AmberStClair

    02. November 2015 um 16:25

    Klappentext: Der Erzzauberer Horgard hat es unter großen Mühen bis vor den Thron des Zwergenkönigs geschafft. Aber auch hier ist nicht alles so, wie es sein sollte. Etwas braut sich zusammen. Etwas, das nicht nur den Zwergen gefährlich werden könnte. Kann Horgard das drohende Unheil noch aufhalten, oder ist es dafür bereits zu spät? Etwa zur selben Zeit entdecken Kyra und Rodin eine mysteriöse Höhle und machen sich auf, diese zu erforschen. Was werden sie hier finden? Haben sie tatsächlich den gesuchten Drachenhort entdeckt, wie Rodin vermutet? Eines ist sicher: Höhlen sind gefährliche Orte. Dies ist die lange erwartete Fortsetzung der Abenteuer um Kyra, Rodin & Horgard. Der 1. Band „Dunkle Schatten“, ist 2014 im Spielberg Verlag erschienen. Meine Meinung: Diese fantastische Fantasiegeschichte ist der zweite Teil einer Trilogie. Auch wenn man den ersten nicht gelesen hatte kam man mühelos da rein. Denn am Anfang war kurz beschrieben was im ersten Teil alles geschah und das genügte vollkommen. Maßgebend war die Geschichte und der Inhalt. Die Charaktere waren gut beschrieben. Die Zwerge waren liebenswert und sympathisch. Die Bösewichte in der Geschichte konnte man sofort erkennen an ihrer Garstigkeit. Die Charaktere sind alle seht gut dargestellt worden. Rundum ein gutes Buch und eine hervorragende Geschichte, die Lust auf mehr macht. Der Schreibstil ist flüssig und die ganze Geschichte sehr spannend beschrieben. Mir persönlich hat das Buch gut gefallen und warte geduldig auf den dritten Teil. Lieben Dank an dem Autoren das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Endwin Chroniken - 2 - Schwarze Flut"

    Die Endwin Chroniken

    Zsadista

    01. November 2015 um 19:01

    Irgendetwas stimmt nicht im Berg der Zwerge. Ein Trupp ist auf dem Weg zum König. Doch kaum am Berg angekommen, teilen sich die Zwerge auf um auf zwei Wegen zum König zu kommen und ihn zu retten. Währenddessen steht schon der Erzzauberer Horgard zusammen mit Krisp vor den Toren zum Königsthron. Doch es brandet darin schon ein schwerer Kampf. Gerade so können die beiden noch entkommen. Doch etwas anderes wurde erweckt und schleicht sich in die Welt zurück. Ein unsagbar böser Schrecken wurde wieder gerufen und verbreitet Angst, Schrecken und den Tod. Kyra und Rodin, der Rabe, haben in der Zwischenzeit andere Probleme. Sie wollen den letzten Drachen finden, werden aber von dem Drachenfluch im Hort ergriffen. Nur weil sie sich glaubhaft machen können, werden sie von den wachenden Zwergen verschont. Jedoch erwartet Kyra eine andere große Aufgabe, als nur den letzten Drachen zu finden. Und dann taucht auch noch ein alter Bekannter wieder auf, den man lieber vergessen hätte. Und freundlich ist er bei weitem nicht. „Die Endwin Chroniken 2 – Schwarze Flut“ ist, wie man schon erkennen kann, der zweite Teil um die Abenteuer von Kyra, Rodin und Horgard. Ich habe den ersten Band nicht gelesen, fand aber in den zweiten ohne große Probleme hinein. Fraglich war für mich nur, warum Horgart und Krisp bereits vor den Toren des Thronsaales standen. Worüber ich vom Autor aber sehr schnell und ausführlich informiert wurde. Die Geschichte ist soweit spannend erzählt. Der Schreibstil ist klar und durchgehend mitreißend. Hier und da empfand ich in der Mitte ein wenig Länge im Erzählten, aber das hat mich so weit nicht sehr aufgehalten. Die Figuren sind sympathisch, der Rabe typisch Rabe und die Katze einmalig. Ich habe mich gleich in die Geschichte hineingerissen gefühlt. Die Kapitel sind auch recht kurz gehalten. Lediglich beim 6. Kapitel fand ich das Ende nicht, ja es ist doch sehr lange. Fand ich aber nicht problematisch, da ich trotzdem sehr schnell durch war. Im Buch sind einige Artworks vorhanden. Das Bild er Katze am Anfang fand ich das Beste von allen. An Ende gibt es dann noch einen Anhang, wo einige Begriffe erklärt werden. Das Cover könnte im Buchhandel etwas untergehen, da es zwar schön düster ist, aber zum Auffallen die Farbe fehlt. Die Reihe ist ein solides Werk, das ich gerne weiterempfehle. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks