Robert Seethaler

 4,1 Sterne bei 1.414 Bewertungen
Autor von Der Trafikant, Ein ganzes Leben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Robert Seethaler

Schauspieler, Drehbuchautor, Schriftsteller: Der Österreicher Robert Seethaler wurde 1966 in Wien geboren und besuchte in seiner Heimatstadt zunächst die Schauspielschule. Er war in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen sowie auf der Bühne zu sehen. 

Von 2003 bis 2016 spielte er in zahlreichen Folgen der ZDF-Serie „Ein starkes Team“ den Rechtsmediziner Dr. Kneissler. In Paolo Sorrentinos Oscar-gekröntem Meisterwerk „Ewige Jugend“ (2015) war Robert Seethaler an der Seite von Rachel Weisz zu erleben.

2006 veröffentliche er seinen ersten Roman „Die Biene und der Kurt“. Seinen bisher größten Erfolg erzielte Robert Seethaler mit „Der Trafikant“. Seitdem sind seine Romane regelmäßig auf den Bestsellerlisten zu finden. 

Für seine herausragenden Werke wurde der Autor bereits für zahlreiche Preise nominiert, darunter für den International DublinLiterary Award.

Neben Romanen schreibt Robert Seethaler auch Drehbücher und gewann den Grimme-Preis für „Die zweite Frau“.

Alle Bücher von Robert Seethaler

Cover des Buches Der Trafikant (ISBN: 9783036959092)

Der Trafikant

 (460)
Erschienen am 04.11.2013
Cover des Buches Ein ganzes Leben (ISBN: 9783944668734)

Ein ganzes Leben

 (416)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Der letzte Satz (ISBN: 9783446267886)

Der letzte Satz

 (203)
Erschienen am 03.08.2020
Cover des Buches Das Feld (ISBN: 9783446260382)

Das Feld

 (122)
Erschienen am 04.06.2018
Cover des Buches Die weiteren Aussichten (ISBN: 9783036959474)

Die weiteren Aussichten

 (65)
Erschienen am 30.08.2016
Cover des Buches Die Biene und der Kurt (ISBN: 9783036959153)

Die Biene und der Kurt

 (32)
Erschienen am 29.01.2014
Cover des Buches Jetzt wirds ernst (ISBN: 9783036959757)

Jetzt wirds ernst

 (30)
Erschienen am 16.04.2018
Cover des Buches Das Feld (ISBN: 9783442489985)

Das Feld

 (23)
Erschienen am 09.12.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Robert Seethaler

Cover des Buches Das Feld (ISBN: 9783446260382)
rkuehnes avatar

Rezension zu "Das Feld" von Robert Seethaler

Schön im Einzelnen, durchschnitt im Gesamten
rkuehnevor einem Monat

Die Idee ist schön. Das Feld ist der Friedhof des Städtchens Paulstadt und Seethaler lässt in vielen einzelnen Geschichten die dort begrabenen Menschen ihre Geschichte, ihre Wahrheit erzählen. Das ist mal traurig, mal schön, mal anrührend und mal widersprüchlich. Die Geschichten der Toten konfrontieren auch immer wieder mit dem Ende, was mal mehr und mal weniger plötzlich über uns hereinbrechen kann und dennoch fehlte mir ein wenig der rote Faden. Ich hab immer mal wieder gern in dem Buch gelesen, aber ein wirkliches Gesamtbild, was mich dauerhaft festgehalten hätten, hat sich mir nicht ergeben.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Trafikant (ISBN: 9783036959092)
hummmels avatar

Rezension zu "Der Trafikant" von Robert Seethaler

Österreichischer Einblick in die Geschichte
hummmelvor 2 Monaten

finished: 27. Januar 2022

2,5/5 Sterne

Für den Deutschunterricht angefangen, für mich beendet. Der Schreibstil ist echt interessant, weil jedes Detail von Bedeutung ist. Jedes vorbeifahrende Auto, jedes einzelne Haar wird erwähnt. Alles. So erfahren die Leser viel über die Charaktere selbst, sodass sie gut Form annehmen können.

Viele Szenen fand ich jedoch ziemlich fragwürdig, aber die Zitate machen dieses Buch dann doch wieder lesenswert

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Feld (ISBN: 9783446260382)
Josseles avatar

Rezension zu "Das Feld" von Robert Seethaler

Aneinanderreihung von Kurzgeschichten ohne erkennbaren roten Faden
Josselevor 2 Monaten

Seethalers Roman, der eigentlich eine Ansammlung von kurzen Erzählungen ist, erschien 2018. Einleitend erzählt der Autor von einem Mann, der jeden Tag auf diesen Friedhof kommt, immer mit derselben Intention: „Er malte sich aus , wie es wäre, wenn jede der Stimmen noch einmal Gelegenheit bekäme, gehört zu werden, natürlich würden sie vom Leben sprechen. Er dachte, dass der Mensch vielleicht erst dann endgültig über sein Leben urteilen konnte, wenn er sein Sterben hinter sich gebracht hat.“ (Hanser Berlin, 5. Aufl. 2018, S. 9) Daran schließen sich viele einzelne Erzählungen an, denen gemeinsam ist, dass sie von Verstorbenen stammen, die alle in Paulstadt gelebt haben und nun auf demselben Friedhof liegen, das Feld genannt.

Zwar gefällt mir auch in diesem Buch die Art, wie Robert Seethaler mit der Sprache umgeht und sie benutzt, zwar gibt es auch in diesem Buch einige sehr gelungene, berührende Formulierungen, wie sie Seethaler wie wenige andere niederzuschreiben versteht, aber dennoch wurde ich mit diesem Buch nicht warm. Es gibt vereinzelte Verbindungen zwischen den sich äußernden Personen, es gibt auch Ereignisse, wie der Einsturz eines Gebäudes, dass mehrere Personen erwähnen, aber dennoch wirkt das Buch auf mich wie eine Aneinanderreihung von kurzen Erzählungen ohne Zusammenhalt und ohne roten Faden. Der gemeinsame äußerliche Rahmen wie derselbe Friedhof, dieselbe Stadt, alle bereits tot, reichten nicht aus, um in meinem Kopf ein rundes Bild entstehen zu lassen.

Manche der Geschichten haben mir ganz gut gefallen, ohne jetzt wirklich Begeisterung auslösen zu können. Dafür waren sie einfach zu kurz. Mit einigen konnte ich überhaupt nichts anfangen, z.B. mit Sophie Breyers Idioten. (ebd., S. 130)

Zwei dieser Formulierungen, die ich bei Seethaler so schätze, möchte ich gerne zitieren. Zum ersten: „Ihre Wurzeln reichten so tief, dass die Hitze des Erdkerns die untersten Spitzen versengte. Deswegen kann man in manchen Nächten ihre Zapfen im Mondlicht glühen sehen.“ (ebd. S. 46) Zum zweiten: „Dabei sind Arme wichtig. Sie müssen nicht unbedingt kräftig sein, aber sie müssen dich halten können. Du kannst in den Armen eines Mannes liegen und dich vollkommen verlassen fühlen.“ (ebd., S. 146)

Ich jedenfalls fand keinen Zugang zu diesem Buch und war ein wenig enttäuscht, zumal mir die beiden bisher von diesem Autor gelesenen Bücher ausgesprochen gut gefallen haben. Zwei Sterne, aber nur wegen der schönen Formulierungen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2020 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.
Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2020 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.


15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2020 bis 31.12.2020 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2020 erschienen - von Klassikern.

Die Regeln:

Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.

Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.

Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.

Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind!

Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an?

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2020 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.

Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.

Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

anna_m

anushka

BluevanMeer

bookflower173

Buchraettin

Celebra

Caro_Lesemaus

Corsicana

czytelniczka73

Dajobama

dj79

Federfee

Fornika

GAIA

Heikelein

Hellena92

Insider2199

Jariah

jenvo82

JoBerlin

Julia79

LaKati

leselea

luisa_loves_literature

kingofmusic

krimielse

Maddinliest

marpije

Miamou

MilaW

miro76

miss_mesmerized

naninka

nonostar

parden

Petris

renee

Ro_Ke

RoteChiliSchote

sar89

Schmiesen

Schnick

Schnuppe

schokoloko29

Sikal

Simi159

solveig

Sommerkindt

StefanieFreigericht

SternchenBlau

sursulapitschi

Susanne_Reintsch

TanyBee

TochterAlice

ulrikerabe

wandablue

Wuestentraum

Xirxe

Zauberberggast

948 Beiträge
Dajobamas avatar
Letzter Beitrag von  Dajobamavor 2 Jahren

Ertauscht.... Aber mach dir keinen Kopf, ist nicht so schlimm! Kann ich sicher tauschen!

Zum Thema

In seinem neuen Roman begleitet Robert Seethaler den großen Komponisten Gustav Mahler in seinen letzten Jahren und zeigt den Ausnahmekünstler von einer empfindsamen und verletzlichen Seite. 

In unaufgeregter und dennoch ergreifender Sprache hat Seethaler eine einprägsame Geschichte geschaffen, die tief in die Seele eines musikalischen Genies blicken lässt. 

"Er war noch nicht einmal fünfzig Jahre alt und eine Legende: der größte Dirigent seiner Zeit und vielleicht aller Zeiten, die noch kommen mochten."

Zusammen mit Hanser Berlin verlosen wir 30 Exemplare von "Der letzte Satz".

Wollt Ihr mehr über Gustav Mahler erfahren und über seine schönen und traurigen Gedanken? Dann bewerbt euch* bis zum 09.08., wenn ihr an der Leserunde teilnehmen, euch mit anderen über Gustav Mahlers letzte Jahre austauschen und in Anschluss eine Rezension schreiben möchtet.

Beantwortet dazu folgende Frage:

Was wisst ihr über Gustav Mahler und was interessiert euch an seinem Leben?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Wenn du keine Aktionen von Hanser verpassen willst, dann folge der Verlagsseite

1150 BeiträgeVerlosung beendet

Mitmachen. Gemeinsam Lesen macht viel mehr Spaß. Es sind alle recht herzlich mit ihrem eigenen Exemplar eingeladen. Ich würde mich über eine rege Teilnahme sehr freuen. 

Start der Leserunde: 01.10.2020

Hallo,

mein Name ist Thomas, lebe in Wien, liebe Bücher und Leserunden. 

Klappentext:

Inmitten der Provinzleere führt Herbert Szevko eine alte Tankstelle - gemeinsam mit seiner resoluten Mutter und unter Beobachtung des kleinen Zierfisches Georg. Eines Tages taucht im Hitzeflimmern der Straße eine lebenshungrige junge Frau auf. Sie heißt Hilde, spricht wenig, hat eine Stelle als Putzfrau im dörflichen Hallenbad und lächelt sich in Herberts Herz. Das Leben auf der Tankstelle und der dörfliche Alltag geraten aus den Fugen, und Herbert stürzt sich in einen verrückten Wirbel aus Stolz, Verzweiflung und etwas ihm bisher völlig Unbekanntem: Liebe. 

Robert Seethaler ist für seine gewaltigen Worte bekannt. "Der Trafikant" ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher.

Würde mich sehr über einen regen Austausch freuen.

34 Beiträge
Johanna_Paulinas avatar
Letzter Beitrag von  Johanna_Paulinavor 2 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks