Robert Shea Illuminatus!. Bd.2

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(15)
(15)
(5)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Illuminatus!. Bd.2“ von Robert Shea

232 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.06.1982')

Wer sich auf diese Reihe einlässt, hält etwas in der Hand, das Einzigartig ist.

— Jari
Jari

Stöbern in Fantasy

Der Namenlose

Einfach eine unbeschreiblich tolle Fortsetzung. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen *_*

Vivi300

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Eine sehr interessante Einleitung, die hoffentlich vom zweiten Teil schön ergänzt wird.

Vivi300

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

Das Erwachen des Feuers

Steampunk, Krieg, Intrigen und vor allem Drachen! Eine richtig coole Mischung.

MonkeyMoon

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein literarischer Drogentrip

    Illuminatus!. Bd.2
    Jari

    Jari

    14. April 2017 um 22:14

    Es ist schon einige Jahre her, seit mir der Hexenmeister den ersten Band der Illuminatus!-Reihe in die Hand gedrückt hat. Noch immer erinnere ich mich an die wirre Erzählweise, die mit jeder Regel bricht, die einem bei einem Kurs in kreativem Schreiben beigebracht wird.  Es war eine inspirierende, aber überaus anstrengende Lektüre, weshalb ich fast schon Angst davor hatte, den nächsten Titel zu lesen. Doch der Hexenmeister gab nicht auf und schenkte mir Band zwei und drei, die nun auf meiner Jahreschallenge-Liste gelandet sind. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Und es hat sich gelohnt. Zwar ist auch "Der Goldene Apfel" wirr und durcheinander wie das erste Buch, aber dieses Mal konnte ich viel eher durch dieses Wirrwarr zum Kern durchdringen. Ganz dort angekommen bin ich natürlich (noch?) nicht, aber ich konnte mich dieses Mal im Geschehen viel besser zurechtfinden als damals mit Teil eins. Alte Bekannte tauchen wieder auf, die noch immer ihre Ziele verfolgen und denen in diesem Buch einen grossen Schritt näher kommen. Neue Charaktere geben ihr Debut, müssen sich aber, wie der Leser ebenfalls, erst einmal zurechtfinden. Nichts ist wie es scheint, alles war nur eine grosse Lüge. Gibt es die Illuminaten? Was ist ihr Ziel? Dieses Buch ist eine irre Talfahrt durch alle möglichen Verschwörungsszenarien, es gibt keine Zufälle und alles ist dem Zufall überlassen. Wer sich auf diese Reihe einlässt, hält etwas in der Hand, das Einzigartig ist. Ich habe bisher noch kein Buch gefunden, das auch nur ansatzweise das bietet, was Shea und Wilson hier zusammengeschustert haben. Bei allem Chaos wissen die beiden Autoren doch ganz genau, was sie tun. Obwohl die Lektüre auf einen wirkt wie ein Drogentrip auf 300 Seiten, so ist doch alles vorhanden, was einen Roman ausmacht: Figuren, Handlung, Ziel. Alles da. Aber eben mal kurz in den Mixer geworfen und als Smoothie serviert. Lassen wir es uns schmecken und auf den dritten Teil bin ich nun auch schon gespannt.

    Mehr
    • 2