Robert Silverberg Kinder der Retorte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kinder der Retorte“ von Robert Silverberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kinder der Retorte" von Robert Silverberg

    Kinder der Retorte
    rallus

    rallus

    16. June 2011 um 10:34

    Man schreibt das Jahr 2218 nach Christus, doch die Gebete der Hungernden und Dürstenden dieser Erde gelten Krug. Über der arktischen Tundra erhebt sich ein riesiger Glasturm, eine gigantische Sendeanlage, mit der man die Signale beantworten will, die man seit einiger Zeit aus den Tiefen der Galaxis empfängt. Krug, der größte und erfolgreichste Unternehmer der Wirtschaftsgeschichte, bezahlt das Projekt aus eigener Tasche. Es ist sein Hobby, er kann es sich leisten. Er persönlich will den fernen Bewohnern fremder Welten vom Ruhm des Menschen künden, der es vom Geschöpf zum Schöpfer gebracht hat. Krug, vormals ein genialer Biochemiker, hat das Monopol auf die Herstellung von Androiden. Und er hat mit seiner Erfindung und dem Absatz seiner „Produkte"" wahrhaft eine neue Welt geschaffen, einen Alptraum von einer Welt, in der menschenähnliche Wesen, genetisch manipuliert, durch künstliche Befruchtung als Massenware produziert, in Retorten aufgezogen werden. Es sind friedfertige Zeitgenossen, fleißig und bescheiden, konditioniert fürs Existenzminimum und fürs kleine Glück, ideal angepaßt. Und doch beten sie. Sie beten heimlich zu ihrem Schöpfer, daß er sie eines Tages erlösen, daß einst der Tag kommen möge... Mehr und mehr sieht sich Krug in eine gottähnliche Stellung gedrängt, der er nicht gewachsen ist, ja – noch schlimmer – die er nicht einmal begreift. Silverbergs Lieblingsthema - die Unsterblichkeit und wie Menschen sich zu Götter erheben und daran scheitern. Lesenswerter SF aus den frühen 70ern.

    Mehr