Robert Swindells Abomination

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(7)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Abomination“ von Robert Swindells

Martha is twelve - and very different from other kids, because of her parents. Strict members of a religious group - the Brethren - their rules dominate Martha's life. And one rule is the most important of all: she must never ever invite anyone home. But as Martha makes her first real friend in Scott, a new boy at school, she begins to wonder. (Quelle:'Flexibler Einband/28.04.2008')

War okay. Leicht zu lesen.

— Keri

Stöbern in Sachbuch

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein kleines und unscheinbares Buch, dessen Thema in unserer heutigen Zeit so gewichtig ist.

Reisenomadin

Das verborgene Leben der Meisen

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

thursdaynext

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abomination

    Abomination

    Geschichten-Welt

    03. September 2017 um 14:53

    Hierbei handelt es sich um ein Buch für den Schulunterricht. Ich fand das Thema ganz interessant und dachte ich versuche es einfach mal damit. Das Buch war in Ordnung. Ich hatte etwas Extremeres erwartet, weil ich zuerst etwas von Sekte gelesen hatte. Bei dieser religiösen Gruppe handelt es sich wahrscheinlich zwar auch um eine Sekte, aber man erst einmal etwas anderes im Kopf, wenn man das Wort hört. Es sieht einfach nur sehr religiös aus. Man bekommt aber auch nicht allzu viel von der Religion mit. Es geht mehr darum wie Marthas Eltern die strengen Regeln in ihrem Haus umsetzen. Von der religiösen Gemeinde bekommt man gar nichts mit. Trotzdem war die Geschichte interessant und auch ein wenig aufstoßend. Es ist eine der Geschichten, wo man den Charakteren gerne eine rein hauen würde, weil sie so ätzend sind und genau so sollen sie auch wirken. Besonders aufstoßend fand ich allerdings das Verhalten der Mitschüler. Es ist schrecklich sich vorzustellen, dass wirklich alle Mitschüler auf einer Schülerin herumhacken. Das Buch spielt Ende der 90er. Meine Teenagerjahre waren später, wo so etwas in der Schule wahrscheinlich schon anders behandelt wurde und ein größeres Thema war. Deshalb wirkt es für mich so unrealistisch, dass wirklich keiner irgendetwas unternimmt. Keinem Lehrer fällt irgendetwas auf, keiner ruft irgendwie die Polizei als Scott seinen Eltern erzählt, dass er meint Martha würde zu Hause geschlagen werden. Das wäre heute vielleicht ein wenig anders. Man konnte mit den Charakteren ganz gut mitfühlen, auch wenn man selbst hoffentlich nie in einer ähnlichen Situation ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks