Robert T. Kiyosaki

 4.2 Sterne bei 53 Bewertungen
Autor von Rich Dad Poor Dad, Rich Dad Poor Dad und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Rich Dad's Investmentguide

Neu erschienen am 03.12.2018 als Hörbuch bei FinanzBuch Verlag.

Warum die Reichen immer reicher werden

Neu erschienen am 08.10.2018 als Taschenbuch bei FinanzBuch Verlag.

Bevor du deinen Job kündigst ...

Neu erschienen am 08.10.2018 als Taschenbuch bei FinanzBuch Verlag.

Rich Kid Smart Kid

Erscheint am 18.02.2019 als Hardcover bei FinanzBuch Verlag.

Alle Bücher von Robert T. Kiyosaki

Sortieren:
Buchformat:
Rich Dad Poor Dad

Rich Dad Poor Dad

 (35)
Erschienen am 07.11.2016
Das Geschäft des 21. Jahrhunderts

Das Geschäft des 21. Jahrhunderts

 (1)
Erschienen am 01.01.2012
Warum wir wollen, dass Sie reich werden

Warum wir wollen, dass Sie reich werden

 (1)
Erschienen am 09.07.2018
Warum die Reichen immer reicher werden

Warum die Reichen immer reicher werden

 (0)
Erschienen am 08.10.2018
Steigern Sie Ihren finanziellen IQ

Steigern Sie Ihren finanziellen IQ

 (0)
Erschienen am 22.05.2019
Bevor du deinen Job kündigst ...

Bevor du deinen Job kündigst ...

 (0)
Erschienen am 08.10.2018

Neue Rezensionen zu Robert T. Kiyosaki

Neu
Mimmicitas avatar

Rezension zu "Rich Dad, Poor Dad" von Robert T. Kiyosaki

Zu lernen, anders zu denken...
Mimmicitavor einem Monat

«Rich Dad Poor Dad – Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen» von Robert T. Kiyosaki ist im November 2018 im FinanzBuch Verlag (FBV) auf Deutsch erschienen. Das Buch umfasst 320 Seiten und enthält in der 8. Auflage 50 zusätzliche Seiten und 9 neue Lektionsabschnitte.

Inhalt
Warum bleiben die Reichen reich und die Armen arm? Weil die Reichen ihren Kindern beibringen, wie sie mit Geld umgehen müssen, und die anderen nicht! Die meisten Angestellten verbringen im Laufe ihrer Ausbildung lieber Jahr um Jahr in Schule und Universität, wo sie nichts über Geld lernen, statt selbst erfolgreich zu werden. Robert T. Kiyosaki hatte in seiner Jugend einen „Rich Dad“ und einen „Poor Dad“. Nachdem er die Ratschläge des Ersteren beherzigt hatte, konnte er sich mit 47 Jahren zur Ruhe setzen. Er hatte gelernt, Geld für sich arbeiten zu lassen, statt andersherum. In Rich Dad Poor Dad teilt er sein Wissen und zeigt, wie jeder erfolgreich sein kann.

Meine Meinung
Das Cover zeigt Robert T. Kiyosaki sowie der Titel des Buches und einige zusätzliche Informationen (neue Auflage enthält 50 Seiten mehr und 9 zusätzliche Lektionen/ Das Buch hat die Auszeichnung Spiegel-Bestseller etc.). Die erste Ausgabe erschien im Jahre 2000 – aufgrund des grossen Erfolges hat Robert T. Kiyosaki im Jahre 2014 ein Update seines erfolgreichen Buches rausgegeben.

Das Buch ist in 9 Kapitel unterteilt und es werden deren 6 Hauptlektionen durchgenommen. Das Buch ist demnach sehr logisch und nachvollziehbar aufgebaut. Nach jeder Lektion erfolgt eine Zusammenfassung und zusätzlich gibt es noch Fragen und Diskussionspunkte die der Leser beantworten resp. mit einer anderen Person durchgehen kann. Das Buch soll den Leser wirklich dazu animieren, das gelesene zu hinterfragen und für sich einen nächsten Schritt auszulösen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und man könnte auch als Leser, der vorher nicht viel mit Finanzen am Hut hatte, dem Inhalt sehr gut folgen.

Die Kapitel sind gut unterteilt und bereits unter dem Titel kann man sich zeitlich gut orientieren um was es geht und in welchen Jahren man sich befindet. Auch die Länge der Kapitel empfang ich als sehr angenehm. Der Schreibstil ist sehr gut und somit lässt sich das Buch sehr rasch lesen.

Fazit
Das Buch kann ich absolut empfehlen! Es ist sicher nicht für jedermann resp. jederfrau geeignet. Voraussetzung ist sicher eine Portion Offenheit und vor allem Interesse an Finanzen und Geld sowie Strategien. Man kann als Leser schlussendlich selber aussuchen, welche Ratschläge man annimmt und versucht umzusetzen. Ich finde das Buch gibt einem in erster Linie einen guten Anstoss, in eine neue Richtung zu denken. Das Buch habe ich auf Empfehlung von einem Finanzblogger gelesen, dem ich folge. Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 von 5 Sterne!

Kommentieren0
0
Teilen
Nata1234s avatar

Rezension zu "Rich Dad Poor Dad" von Robert T. Kiyosaki

erlebe das Aufwachsem mit einem "Rich Dad"
Nata1234vor 3 Monaten

Ideen und Gedanken eines "Rich Dads" und eines "Poor Dads".

Finde heraus, wie Sie denken. Vergleiche deine Gedanken und entscheide dich neu für das was du möchtest.

Ideal für Menschen, die gerne eine neue finanzielle Richtung einschlagen wollen.
Ein neues Mindset für ein neues Leben.
Entdecke deine finanzielle Möglichkeiten.

Kommentieren0
4
Teilen
JuergenEdelmayers avatar

Rezension zu "Rich Dad Poor Dad" von Robert T. Kiyosaki

Wie Reiche ticken
JuergenEdelmayervor 3 Jahren

mit "Rich Dad Poor Dad" ist mir ausnahmweise ein Sachbuch untergekommen, noch dazu über ein Thema, mit dem ich mich bislang nicht so sehr beschäftigt habe. Nachdem mir das Buch empfohlen wurde, habe ich es gelesen. Geschadet hat es wohl nicht und zudem muss ich zugeben, dass einige Thesen von Robert T, Kiyosaki durchaus etwas für sich haben. Doch der Reihe nach: Zunächst einmal weiß der Buchtitel zu irritieren und erregt somit Aufmerksamkeit. Der Verfasser behauptet, von zwei Vätern mit Lebensweisheiten versorgt worden zu sein. Einer davon, sein leiblicher Vater, war arm, Dann gab es noch den reichen Vater seines besten Freundes, der ein erfolgreicher Unternehmer war. Dieser Mann, den er als seinen zweiten Vater bezeichnet, unterwies Kiyosaki in die Denk- und Handlungsweise finanziell erfolgreicher Menschen. Was diese Personen nach Kiyosakis Meinung auszeichnet, ist ihre finanzielle Intelligenz und die Fähigkeit, mit Geld anders umzugehen, als das Gros der Menschen. Zu denen gehörte auch sein leiblicher Vater, der als Lehrer ein gebildeter Mensch war und ein gutes Einkommen erhielt, aber dennoch auf keinen grünen Zweig kam. In "Rich Dad Poor Dad" stellt der Autor die unterschiedlichen Sicht- und Verhaltensweisen beider Väter einander gegenüber und lässt keinen Zweifel daran, welche davon er bevorzugt. Vielem von dem, was Kiyosaki äußert, kann ich zustimmen. So beklagt der Autor zu Recht, dass finanzielle Bildung in den herkömmlichen Schulen keine Rolle spielt, was dazu führt, dass sich viele Menschen bereits in jungen Jahren hoffnungslos verschulden. In anderen Punkten mag ich ihm jedoch nicht folgen. Das gilt besonders für die Haltung Kiyosakis zum Steuerwesen. Hier ist der Autor sehr darauf erpicht, möglichst wenig an den Fiskus abzuführen und scheint völlig außer Acht zu lassen, dass auch er und seine Familie von einem funktionierenden und finanziell gesunden Gemeinwesen profitieren. Insgesamt habe ich die Lektüre von "Rich Dad Poor Dad" jedoch nicht bereut, gibt sie doch einen interessanten Einblick in die Denkweise finanziell gut situierter und erfolgreicher Unternehmer.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 69 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Robert T. Kiyosaki?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks