Robert Walser Räuber-Roman. Felix-Szenen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Räuber-Roman. Felix-Szenen“ von Robert Walser

Neben einer verwirrenden Vielfalt von Prosastücken, Gedichten und dramatischen Szenen befinden sich im mikrographischen Nachlaß von Robert Walser auch zwei Dichtungen von größerem Umfang: die "Felix"-Szenen und der "Räuber"-Roman. Die "Felix"-Szenen bestehen aus einer lockeren Folge von 24 dramatischen Bildern, die Episoden aus Walsers Jugend in Biel behandeln. Um die Alter-ego-Figur des Knaben Felix gruppieren sich die Eltern, Geschwister, Kameraden und Lehrer, in deren Umgang sich der Heranwachsende selbstbewußt zu behaupten versteht. Der "Räuber"-Roman ist Walsers letzter vollendeter Entwurf einer längeren Prosa. Ausgehend von einem frühen Aquarell seines Bruders hat Walser seine sozial anstößige Seite auf die Figur des "Räubers" projiziert, den er bald zu seinesgleichen erklärt, bald aus verschmitzt-ironischer Distanz kritisiert. Dieses Werk, das wahrscheinlich nie zur Publikation vorgesehen war, vermittelt einen Einblick in Walsers damalige Lebensweise.

Stöbern in Romane

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen