Robert Wilson Andalusisches Requiem

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(6)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Andalusisches Requiem“ von Robert Wilson

Der 4. Fall für Inspektor Javier Falcón aus Sevilla Inspektor Javier Falcón versucht fieberhaft, die genauen Hintergründe eines blutigen terroristischen Anschlags in Sevilla aufzuklären. Doch eines Nachts wird er zu einem tödlichen Autounfall gerufen. Bei dem Toten handelt es sich um Wasili Lukjanov, einen russischen Mafioso. Diesem werden enge Verbindungen zur sogenannten katholischen Verschwörung nachgesagt, die Falcón als Drahtzieher hinter dem Attentat vermutet. Dann erfährt Falcón jedoch, dass einige seiner marokkanischen Verwandten in die Angelegenheit verwickelt sind, und der Fall droht ihm völlig zu entgleiten …

Stöbern in Krimi & Thriller

Bald stirbst auch du

Packende Unterhaltung auf höchstem Spannungsniveau.

twentytwo

Im Traum kannst du nicht lügen

Inhaltlich hat das Buch viel zu bieten und wurde zurecht im letzten Jahr als bester Kriminalroman Schwedens gekürt!

AgnesM

Das Vermächtnis der Spione

Das Vermächtnis der Spione“ von John le Carré ist ein klassischer Spionageroman aus der Welt der Geheimdienste .

Magicsunset

Todesreigen

Genialer Auftakt einer neuen Trilogie!

LarryCoconarry

Toteneis

Ein spannender neuer Teil der Reihe, ausgezeichnet geschrieben, sehr komplexe und vielschichtige Handlung.

sommerlese

Crimson Lake

Grandioser Auftakt einer neuen Reihe der Krimi-Königin

Murksy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Andalusisches Requiem" von Robert Wilson

    Andalusisches Requiem

    Natasha

    28. August 2009 um 13:45

    Inspektor Javier Falcón aus Sevilla muss seinen vierten Fall lösen und dafür alles aufs Spiel setzen, was er hat…während er noch fieberhaft versucht, die genauen Hintergründe eines terroristischen Anschlags aufzuklären, stirbt eine russische Mafiagröße bei einem Autounfall. In der Folge muss Falcón sich mit rivalisierenden Mafiagruppierungen, kompromittierenden DVDs und verschwundenen Millionen auseinandersetzen. Dabei gerät er nicht nur selbst in Gefahr, sondern ist außerdem noch in mehr oder weniger gegen seinen Willen in geheimdienstliche Aktivitäten verwickelt. Was jetzt erstmal völlig wirr und überfrachtet klingt, ist eine komplexe Kriminalgeschichte, die von Robert Wilson mit viel Liebe zum Detail aufgebaut wird. Der Autor lebt selbst unter anderem in Spanien und hat einen guten Blick für Details, die in diesem Roman die einzigartige Atmosphäre Sevillas und die kleinen Eigenheiten seiner Bewohner einfangen. Da schwitzt man als Leser direkt mit, wenn Inspektor Falcón sich in der nächtlichen Hitze auf den Weg macht. Hauptsächlich aus Sicht Javier Falcóns erzählt, ist die Handlung recht anspruchsvoll gestrickt, überfordert aber dennoch nicht, weil der Leser alle Details erfährt, die Falcón auch kennt. Gleichzeitig kommen aber z.B. auch Falcóns Kollegin Cristina Ferrera und seine Freundin Consuelo zu Wort. Das ist so gut gemacht, dass im Laufe des Buches eine immense Spannung aufgebaut wird, der man sich kaum noch entziehen kann. Sehr realistisch wird eine Fülle von aktuellen Themen behandelt, von Terrorismus über Drogen und Geldwäsche bis zur russischen Mafia, dabei wird der Leser allerdings auch nicht geschont, wenn es um brutale Handlungsweisen z.B. der erwähnten Mafia geht. Insgesamt ist dieses Buch ein echtes Highlight und sticht deutlich aus dem oft gleichförmigen Krimiallerlei heraus. Definitiv fünf Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Andalusisches Requiem" von Robert Wilson

    Andalusisches Requiem

    papalagi

    23. July 2009 um 10:09

    Der letzte Fall der Sevilla-Tetralogie mit Inspektor Javier Falcón. Falcón ist äusserst sympathisch und der ganze Krimi liest sich spannend. Es handelt sich um Prostitution, russische Mafia an der Costa del Sol, Kindsentführung. Und auch persönliches um Inspektor Falcón kommt nicht zu kurz.

  • Rezension zu "Andalusisches Requiem" von Robert Wilson

    Andalusisches Requiem

    hannemas

    21. May 2009 um 22:35

    ich habe schon über robert wilson bereits eine schwärmerische empfehlung abgegeben. nun ist mit diesem band die tetralogie der geschichten um den ermittler falcón leider beendet, aber wilsons leser werden nach lösung dieses letzten falls, in dem es um russische mafia, korruption an der costa del sol, islamistischen terror, geheimdienste und auch private verwicklungen geht, mit einem trostreichen finale beschenkt, das man dem - in vier gemeinsam "durchlittenen" kriminalfällen - ans eigene herz gewachsenen inspektor gerne wünscht. nun ist aber schluß, und dem nachwort des autors ist zu entnehmen, daß die arbeit an diesem band durch ein persönliches dilemma gefährlich erschwert war. seine fantasie, die politische aktualität seiner geschichten, seine "menschlichkeit", seine liebe zu den akteuren und die aufgebrachte mühe in sprache, - aufgrund all dieser qualitäten ist wilson eine größere verbreitung und eine große zukunft zu wünschen - und uns lesern weitere lektüre.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks