Robert Z Milla Der Hölle bittrer Kuss

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Hölle bittrer Kuss“ von Robert Z Milla

Von höllischen Seelenqualen und menschlichen Begierden
Ein Dorf erwacht – und erstarrt. Denn über Nacht hat sich alles verändert. Auf dem Marktplatz hat sich ein übelriechendes, schwarzes Nebelgebilde breitgemacht. Die Einwohner sind verstört, verängstigt. Ein totaler Stromausfall macht es ihnen unmöglich, Kontakt zur Außenwelt aufzunehmen. Auch die Autos funktionieren nicht mehr. Dazu sind fast sämtliche Kinder spurlos verschwunden. Niemand hat eine Erklärung für die Vorgänge, alle Dorfbewohner geraten aber gleichermaßen in den Sog des fremdartigen Geflechts. Abgründe tun sich auf. Es scheint, als ob der dunkle Nebelteppich alle bisher so sorgsam gehüteten Geheimnisse einzelner an die Oberfläche bringt. Sogar manch grausiges Verbrechen wird enthüllt. Und doch steht allen eine noch viel größere Überraschung bevor.
Robert Z. Milla führt in seinem übersinnlichen Thriller "Der Hölle bittrer Kuss" die Leserinnen und Leser durch ein Labyrinth der Täuschung und bürgerlichen Maskerade. Intrigen und Bösartigkeit lauern ebenso hinter der idyllisch anmutenden, dörflichen Fassade wie Intoleranz, Skrupellosigkeit und Bigotterie. Mit beißendem Sarkasmus und einer Prise Gesellschaftskritik spinnt Milla ein feines Gewebe aus Schuld, Lügen und bizarren sozialen Verstrickungen. Nichts ist wie es scheint – oder doch?

Leseproben online gestellt +++ Aufgrund einiger Nachfragen habe ich nun endlich ein paar Leseproben aus meinem Roman auf die Homepage zum Buch gestellt. 3 Kapitel kann man so dort nun schon in voller Länge lesen, es werden noch weitere folgen. Viel Spaß beim Stöbern auf www.der-hoelle-bittrer-kuss.de

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildfutter

Klassischer Stil :-)

Ivonne_Gerhard

Dunkel Land

Geheimnisse in Brandenburg

eiger

Niemals

Null Spannung, ein totaler Lesekampf und null Ahnung, was ich da eigentlich über Wochen gelesen habe, schade!

Thrillerlady

Und niemand soll dich finden

Leider nur mittelmässig. Dünne Story und zu viele Protagonisten... hätte man spannender umsetzen können.

EmilyNoire

Das Revier der schrägen Vögel

Eine gelungene Fortsetzung der "Brigade Abstellgleis"

JuliB

Untiefen

Nicht überzeugend erzählt

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frage zu "Der Hölle bittrer Kuss" von Robert Z Milla

    Der Hölle bittrer Kuss

    Lilitu

    Auf der Buchmesse hat sich "Der Hölle bittrer Kuss" von Robert Z Milla von einem kleinen Ausstellerstand auf meine Liste möglicherweise interessanter Bücher geschlichen. Leider kann ich keine Rezensionen dazu finden. Hat vielleicht jemand das Buch schon gelesen und mag einfach keine Rezensionen schreiben oder liest dieses Buch gerade? Ist es empfehlenswert bzw. was ist besonders empfehlenswert an diesem Buch?

    Mehr
    • 8
  • Rezension zu "Der Hölle bittrer Kuss" von Robert Z Milla

    Der Hölle bittrer Kuss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    _Eine wundersame Geschichte über das Leben und den Tod Robert Z. Milla führt in seinem übersinnlichen Thriller den Leser durch ein Labyrinth der bürgerlichen Abgründe. Hier regieren Scheinheiligkeit und ein engstirniges, bigottes Weltbild. Mit beißendem Sarkasmus und einer Prise Gesellschaftskritik spinnt Milla ein feines Gewebe aus Schuld, Lügen, Intrigen und bizarren sozialen Verstrickungen. Nichts ist wie es scheint - oder doch?_ Das Cover dieses Buches hat mich auf der Buchmesse angezogen und als Thrillerfan war ich natürlich vom Klappentext angetan. Leider verspricht dieser mehr als das Buch hält. Die Sprache ist gewöhnungsbedürftig, die ersten 40 Seiten zogen sich sehr zäh und auf die Spannung eines guten Thrillers wartete ich das ganze Buch über vergebens. Gute Ansätze waren da doch leider ging die Spannung durch die langatmige Erzählweise immer wieder verloren. Der Schluss des Buches war zwar eine Überraschung, allerdings auf so übertriebene Weise geschrieben das ich nur mit dem Kopf schütteln konnte, doch konnte er die vorherigen 500 Seiten auch nicht aufwerten.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Der Hölle bittrer Kuss" von Robert Z Milla

    Der Hölle bittrer Kuss

    Linda_Mayer

    26. April 2011 um 11:15

    Habe dieses Buch auf der Buchmesse in Leipzig erstanden und in einem Zug durchgelesen, da ich es kaum mehr aus der Hand legen konnte. Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt, die Geschichte ist ziemlich ungewöhnlich, mysteriös und doch irgendwie nah an der Realität. Die Sprache hat mich erst überrascht, da sie mir sehr verschlungen erschien, nach wenigen Seiten aber war ich süchtig danach. Man sieht beim Lesen alles in Bildern vor sich und wird so in die Handlung hineingesogen. Unbedingt empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Hölle bittrer Kuss" von Robert Z Milla

    Der Hölle bittrer Kuss

    stefan8536

    22. April 2011 um 21:10

    Eine wundersame Geschichte über das Leben und den Tod... so lautet der Untertitel von Robert Millas Roman "Der Hölle bittrer Kuss". Die Spanne von Leben bis zum Tod ist so groß wie die Vielfalt der Thematiken, die Milla in diesem Roman anschlägt. Die Zutaten, die diesen Roman so abwechslungsreich und unterhaltsam machen, sind wohl gewählt. Milla erzählt die Transformation einer Dorfgemeinschaft, die durch ein unkontrollierbares Ereignis sprichwörtlich entzündet wird. Die Akteure legen ihre mit den Jahren sorgsam gepflegten Masken ab, verlieren sich in den aufgestauten Urängsten sowie der vergrabenen Schuld, die sie auf sich geladen und verdrängt haben. Die Beziehungen der Dorfmitglieder zueinander, die sich wie ein Netz gesponnen haben, werden im Lauf der Geschichte enger gezogen, bis die Situation eskaliert... Für mich war dieses Buch eine persönliche Überraschung. So viele Thematiken der Roman anstößt, von so vielen Seiten kann er gelesen werden. Spiritualität, Sexualität, Ethik und die brennende Frage des Lebens: Was kommt danach? Ich bedanke mich bei Ihnen, Herr Milla für diese frische Prise Heiterkeit, die mir Ihr Buch in abendlichen Stunden mit viel Schmunzeln bereitet hat. Bitte mehr davon!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Hölle bittrer Kuss" von Robert Z Milla

    Der Hölle bittrer Kuss

    ingeborg_welde

    20. April 2011 um 13:50

    In diesem Buch "Der Hölle bittrer Kuss" wird das festgefahrene Spartendenken der 'entweder oder' Literatur - Krimi, Grusel, Liebe, Humor, Mystery - endlich einmal außer Acht gelassen. Hier geht es richtig rund! Alles ist möglich und dazu in einer so offenen, detaillierten Sprache verständlich gemacht, geradezu bildlich anschaulich beschrieben - dass man immer wieder das Gefühl hat, mittendrin und dabei zu sein, jedenfalls habe ich es so empfunden. Es gab die Stelle für Tränen, genauso wie die für Gänsehaut und lautes Lachen. Ich kann diesen Wälzer nur empfehlen und sehe ihn als Literatur für den Leser des 21sten Jahrhunderts.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Hölle bittrer Kuss" von Robert Z Milla

    Der Hölle bittrer Kuss

    Wonnefried

    Schon das mystisch anmutende Cover mit der schwungvollen Schrift zog mich auf der Leipziger Buchmesse magisch an den Stand des Autors. Nach der Lektüre dieses im Selbstverlag veröffentlichten Buches frage ich mich, ob die namhaften Verlage so damit beschäftigt sind, die Dan Browns dieser Welt zu vermarkten, dass sie gar keine Zeit mehr haben, solche Perlen wie „Der Hölle bittrer Kuss“ zu entdecken. Die Geschichte spielt in einem namenlosen Dorf in Deutschland im Jahre 1969. Eines Morgens fehlt der alte Dorfbrunnen und an seiner Stelle breitet sich ein stinkendes, schwarzes Nebelgebilde aus. Als die Verkäuferin der Bäckerei auf ihrem Weg zur Arbeit auf diesen Fremdkörper trifft, stößt sie einen markerschütternden Schrei aus. Nach und nach finden sich nun die Dorfbewohner am Ort des Geschehens ein und es stellt sich heraus, dass nichts im Dorf mehr ist, wie es war. Kinder sind verschwunden, kein Auto springt mehr an, der Strom ist ausgefallen, Radio und Fernseher sind tot, das Dorf ist völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Ab diesem Moment führt Robert Z. Milla den Leser gar tief in die Abgründe der scheinbar so heilen Dorfgemeinschaft und alle sind sie mit dabei: Der Bürgermeister, der Polizist, der schmierige Versicherungsvertreter, der eitle Pfarrer die Dorfnymphomanin, die Verfehmte, brave Metzgers- und Bäckersleut, der alte Studienrat und der junge Hetzer. Und jeder hat so seine ganz persönliche Leiche im Keller. Mit einer ganz eigenen, zauberhaften Sprache wird der Leser durch eine Handlung geführt, in der nichts so ist, wie es zu sein scheint. Jedes Mal, wenn der Leser denkt, er weiß, was nun kommt, wird er wieder überrascht. Jedes Kapitel schließt mit neuen Fragen, Vermutungen, Andeutungen. Man muss einfach weiterlesen. Der sprichwörtliche „Pageturner“ wie man auf Neudeutsch zu sagen pflegt. Eine geführte Tour durch den Kosmos des Menschseins mit all seinen Abgründen, Verfehlungen und Vorurteilen, aber auch mit den großartigen Seiten wie Toleranz, Vergebung, Selbsterkenntnis, Hingabe und Aufopferung. Ganz so, wie es auf den Cover steht: Eine wundersame Geschichte über das Leben und den Tod. Spannend, mystisch, manchmal esoterisch und dann wieder heftig und gnadenlos realistisch. Ein großer Wurf, dem man anmerkt, mit wie viel Liebe und Herzblut er geschrieben wurde. 5 Sterne für ein tolles Buch!

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks