Robert von Rimscha Die Kennedys

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kennedys“ von Robert von Rimscha

Die Kennedy-Familie: Ein typisch amerikanisches Phänomen - Traum und Albtraum zugleichKeine andere Familie nimmt einen solch prominenten Platz in der amerikanischen Öffentlichkeit ein - und keine andere Familiengeschichte ist so reich an Triumphen und Tragödien.Alles begann Ende des 19. Jahrhunderts in Boston: Der unbändige politische Ehrgeiz der beiden irischen Einwanderersöhne John Francis Fitzgerald und Patrick Kennedy führte den Kennedy-Clan an die Spitze Amerikas und ins Zentrum des weltweiten Interesses.Robert von Rimscha hat sich auf die Spuren der Kennedys begeben - und damit auf die Suche nach dem amerikanischen Traum.

Eine spannende Dokumentation über eine Familie, die Geschichte schrieb.

— KateDakota
KateDakota

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Kennedys - ein amerikanischer Mythos

    Die Kennedys
    KateDakota

    KateDakota

    Ich hatte dieses Buch schon vor einiger Zeit gelesen, habe es nun noch mal getan, weil ich es gerne rezensieren wollte. Die Kennedys! Sie sind so etwas wie die Königsfamilie Amerikas. Ihre Geschichte fasziniert nicht nur, weil es hier den Nachfahren von irischen Einwanderern gelungen ist, den "amerikanischen Traum" zu leben, nämlich von ganz unten an die Spitze der Gesellschaft aufzusteigen. Nein, es sind vielmehr, die unfassbaren und unzähligen Tragödien, die die Wege dieser Familie pflastern, und die immer wieder die öffentliche Aufmerksamkeit auf sie lenkt und ein tiefes Mitgefühl erzeugt. Neun Kinder hatten Rose und Joe Kennedy. Ein Sohn ist gefallen, zwei wurden ermordet, eine Tochter starb blutjung bei einem Flugzeugabsturz, eine fiel nach einer fragwürdigen Gehirn-OP ebenfalls in jungen Jahren in einen Dämmerzustand. In der Nachfolge-Generation geht es ähnlich weiter. Ein Sohn Bobby Kennedys stirbt durch Drogen, ein weiterer rast auf Skiern gegen einen Baum und bricht sich das Genick. Dann der Flugzeugabsturz von John-John, dem Sohn John F. Kennedys. Dazu Skandale um Drogen und sexuelle Übergriffe und schwere Erkrankungen. Wie viel Leid kann eine Familie ertragen? Und wieso hat sie es dennoch immer wieder geschafft, sich am eigenen Schopf aus schrecklichen Untiefen zu ziehen. Das Buch von Robert von Rimscha beantwortet die Fragen in beeindruckender Weise. Der Glaube an sich selbst, der Zusammenhalt der Familie, aber auch eine gute Portion Ehrgeiz und Skrupellosigkeit hat den Kennedys zu dem verholfen, was sie heute für viele sind. Ein Mythos, eine Legende. John Fitzgerald Kennedy, der ermordete Präsident, war das berühmteste Mitglied dieser Familie, ich empfand es aber als sehr angenehm, dass er in dem Buch zwar angemessen, aber keineswegs vorherrschend thematisiert wurde. So bekommt man die Chance auch seine Eltern und Geschwister und natürlich auch Jackie, sein Frau, besser kennen und verstehen zu lernen. Die Abschnitte, in denen es um politische Verstrickungen ging, haben mich vielleicht nicht ganz so gefesselt, aber sie waren kurz gehalten und daher störten sie auch nicht im Lesefluss. Alles in allem eine wunderbare Dokumentation, die ich gerne weiter empfehle. Fünf Sterne

    Mehr
    • 3