Roberta Dapunt Nauz

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nauz“ von Roberta Dapunt

"Nauz", ladinisch für "Futtertrog", ist eine Sammlung von Gedichten und Schwarz-weiß-Fotografien, die sich dem bäuerlichen Leben im Gadertal in Südtirol widmet. "Nauz" versinnbildlicht für die Lyrikerin und Bäuerin Roberta Dapunt den Alltag im Jahreslauf.

Stöbern in Gedichte & Drama

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

Parablüh

Großartige lyrische Umsetzung von Sylvia Plath' Colossus auf sehr interessante Art und Weise

Wolfgang_Kunerth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nauz" von Roberta Dapunt

    Nauz
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    12. July 2012 um 18:42

    Die Idee, Gedichte mit Fotos der Schlachtung eines Schweines in einem Buch zu verbinden, fand ich interessant, und ich wurde nicht enttäuscht. Ich fand diesen Kontrast zwischen Poesie und Schlachten sehr gelungen dargestellt. Bei näherer Betrachtung war ich allerdings froh, dass es sich um Schwarzweißbilder handelt, die auch teilweise etwas verwischt aufgenommen sind. Weil das rote Blut nicht im Vordergrund steht, sind die Bilder umso eindringlicher. Das Schwein, das eben noch mit seinem Rüssel das Heu durchstöbert hat, liegt nun geschlachtet auf einem Holzklotz und wird verarbeitet. Roberta Dapunt lebt auf einem Bauernhof in Südtirol und schreibt ihre Gedichte auf Ladinisch und Italienisch. In diesem Buch sind die Gedichte auf Ladinisch und in den hervorragenden deutschen Übersetzungen abgedruckt. Nauz bedeutet Futtertrog und versinnbildlicht den Alltag auf dem Bauernhof im Jahreslauf. Normalerweise lese ich moderne Gedichte nicht so gern, aber diese haben mir wirklich sehr gut gefallen. Das Archaische des Südtiroler Landlebens und die Liebe zum Tier, das man tötet, um selbst überleben zu können, gehen in diesen Gedichten eine faszinierende Verbindung ein.

    Mehr