Roberta Gregorio Ein Halleluja für die Liebe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Halleluja für die Liebe“ von Roberta Gregorio

Die Heiligen sind los – und mit ihnen viel Gefühl und Witz! Die Liebeskomödie „Ein Halleluja für die Liebe“ von Roberta Gregorio als eBook bei dotbooks. Santa Rosalia kann es kaum fassen: Da ist sie seit Jahrhunderten die Schutzheilige des kleinen Dörfchens Tettirossi und zum ersten Mal – wirklich zum ersten Mal! – schläft sie ein, während die Menschen ihr ihre größten Wünsche zuflüstern. Die Feierlichkeiten zu ihren Ehren sind aber auch immer so anstrengend! Um ihren Fehler wiedergutzumachen, gewährt sie dieses Jahr zwei Wünsche statt nur einem. Leider verwechselt sie dabei Angelo, den kleinen Sohn der alleinerziehenden Guisy, und Piero, den attraktivsten Junggesellen des Dorfs – und so kommt es zu heillosen Verwirrungen, jeder Menge Chaos und Liebesturbulenzen im beschaulichen Tettirossi. Der Auftakt zu Roberta Gregorios gleichermaßen witzigen wie romantischen Trilogie rund um dickköpfige und allzu irdische Heilige und ihre liebestollen Menschen. Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Ein Halleluja für die Liebe“ von Roberta Gregorio. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

War richtig schön...

— Almeri

Stöbern in Romane

Lügnerin

In jeder Hinsicht überzeugend erzählt.

jamal_tuschick

Wer hier schlief

Gut geschrieben, regt zum Nachdenken an, berührt mich persönlich aber nicht genug.

MrsFraser

Der Sympathisant

Ein kommunistischer Spion unter Exil-Vietnamesen in den USA: Teilweise fesselnd und überraschend amüsant und satirisch-ironisch.

Gulan

Im siebten Sommer

Spannend und emotional. Ein echter Pageturner!

thebooklettes

Als wir unbesiegbar waren

Nicht mein Buch

brauneye29

Menschenwerk

Schwer erträglich. Als Mahnmal und Erinnerung notwendig.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Halleluja für die Liebe"

    Ein Halleluja für die Liebe

    ElkeK

    07. May 2017 um 07:03

    Inhaltsangabe: Im kleinen Dörfchen Tettirossi wacht die Heilige Rosalia schon seit Jahrhundert. Besonders passt sie auf die Schützlinge auf, denen es gerade nicht so gut geht. Da ist der elfjährige Angelo, dessen Vater die Familie vor Jahren verließ. Guisy, seine Mutter, bemüht sich nach Kräften, die Familie zu ernähren. Zu groß ist ihre Scham, ihren Ex-Mann um den Unterhalt für den Jungen zu bitten, obwohl er sogar dazu verurteilt ist. Piero arbeitet in der Bar in Tettirossi und kennt Guisy und Angelo schon ewig. Und plötzlich ist irgendwie alles anders, er betrachtet sie von nun an mit anderen Augen und Angelo hilft gern in der Bar aus, wenn viel los ist. Als das Fest zu Ehren Rosalia statt findet, ist es für die Heilige ziemlich anstrengend und es passiert das Ungeheuerliche: Sie nickt kurz ein. Ausgerechnet in dem Moment, als Angelo und Piero ihr ihre Wünsche zugeflüstert haben. Wie kann Rosalia das nur wieder gutmachen? Mein Fazit: Und wieder eine sehr amüsante Geschichte im tiefen Süden Italiens. Roberta Gregorio hat mich mit diesem Buch in das Örtchen Tettirossi entführt, wo die Schutzheilige Rosalia wacht. Die Menschen in dem Ort glauben, dass Rosalia zwar eine Heilige, aber eben nicht mehr da ist. Doch schon seit Jahrhunderten harrt Rosalia in der kleinen Kirche aus bei ihrer Statue, mit Rosen im Haar und stets mit einem leichten Rosenduft umgeben. Doch sie ist nicht allein, es gibt da noch Lorenzo vom Nachbar-Ort. Auch er ist ein Heiliger und ziemlich neidisch auf Rosalias Beliebtheit. Er spioniert ihr nach und macht ihr das Leben schwer, wo es nur geht. Und ausgerechnet er ist es, der entdeckt, dass sie nach all den Jahrhunderten der Pflichtschuldigkeit einmal kurz eingenickt ist. Die Menschen im Ort Tettirossi kennen und schätzen sich. Angelo lebt mit seiner Mutter und seinem Großvater zusammen, seit der Vater die Familie vor Jahren verlassen hat. Er begnügt sich mit kleinen Wünschen, aber als er spürt, dass es zwischen seiner Mutter Guisy und dem Bar-Besitzer Piero zu funkeln scheint, wünscht er sich eigentlich nur noch eines: Eine Familie. Doch er stellt fest, dass es gar nicht so einfach ist, den Erwachsenen das klar zu machen. Die Autorin schafft es, auf wenigen Seiten so viel zu erzählen. Trotz der Kürze der Geschichte taucht man dennoch in die Atmosphäre eines kleinen italienischen Dorfes ein. Ich habe alles vor meinem inneren Auge gehabt und konnte es vollkommen genießen. Auch Rosalia und Lorenzo, die sich immer wieder anzickten, verweilten in meinem Kopfkino. Die leichte Geschichte lädt zum Schmunzeln und zum Träumen ein. Das gesamte Dorf und die Figuren waren für mich greifbar und ich konnte mit allen mitfühlen. Allerdings muss ich auch gestehen, dass das Ende ein bisschen abrupt kam. Da hätte man nicht unbedingt sparen brauchen, auch wenn keine Fragen offen blieben. Es kam bei mir einfach das Gefühl auf, als wolle die Autorin das nun unbedingt beenden, obwohl es ja noch etwas zu erzählen gäbe. Vielen Dank, liebe Roberta, dass ich dieses Kleinod lesen durfte. Vier Sterne ist mir wert und ich freue mich auf den nächsten Band der Reihe. Mal schauen, welche Heilige (oder Heiliger) dann seinen Unfug treibt. Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen!

    Mehr
  • Halleluja!

    Ein Halleluja für die Liebe

    Almeri

    03. May 2017 um 20:38

    Die Heiligen sind los – und mit ihnen viel Gefühl und Witz! Die Liebeskomödie „Ein Halleluja für die Liebe“ von Roberta Gregorio als eBook bei dotbooks erhältlich und der erste Band einer Triologie. Ich durfte als Rezentin das Buch lesen und besprechen. Ich bin schnell in die Kurzgeschichte reingekommen. Es ist wunderschön italienisch und katholisch geschrieben. Man konnte die Protagonisten nur lieb gewinnen. Man litt wirklich mit dem Jungen und seiner Familie mit. Natürlich ist auch die Santa Rosalia eine bewegende Heilige, die das Buch rund um verschönerte. Ich fand den Schreibstil herrlich leicht. Das Buchcover ist auch wunderschön. Empfehlenswert für einfach mal zum Abtauchen nach Italien und mehr.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks