Roberto Sastre Räderleute

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Räderleute“ von Roberto Sastre

3 Kurzgeschichten über fast alltägliche Menschen Was diese gemeinsam haben?Eigentlich nicht viel. Es geht um Menschen, deren Leben nicht so ganz gradlinig verläuft. Die kleinen Leute eben, die nicht die Kraft haben, das System aus den Angeln zu heben. Wenn man aber geduldig genug an den Schrauben wackelt, wer weiß, was da passiert?Die Klinik oder Die Geschichte vom Krankenhaus der ZukunftDie 27. Reform der Reform der reformierten Kostenreform ist noch nicht rechtskräftig, da fällt schon wieder jemandem ein, wo sich noch ein paar Cent einsparen lassen. Vielleicht lässt sich ja die Strahlung, die jemand beim Röntgen aufnimmt, noch Gewinn bringend verkaufen. Die TraumfrauoderDie Geschichte von der Traumfrau mit dem winzigen MakelAls er aufwacht, liegt sie neben ihm. Dass sein Leben nie wieder so sein wird, wie es bis heute war, das weiß er bis jetzt noch nicht.Das KräuterweiboderDie Geschichte von der allein erziehenden MutterEiner allein erziehenden Mutter von drei Kindern wird nie langweilig. Als freiberufliche Heilpraktikerin kann sie auch nicht über einen Mangel an Beschäftigung klagen. Zum Glück kennt man zur Zeit der Inquisition das Wort Stress noch nicht.Ach ja, alle Protagonisten haben noch ein kleines Handicap. Welches? Finden Sie es heraus.

Stöbern in Romane

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drei sehr verschiedene, sehr gute Geschichten

    Räderleute
    Hilga_Hoefkens

    Hilga_Hoefkens

    24. February 2017 um 16:47

    Diese drei Geschichten haben mich zum schmunzeln, laut lachen und zum Nachdenken gebracht. Eine gute Mischung. Die teils bedrückend realistischen und teils absurd witzigen Ideen in "Die Klinik" haben der sarkastischen Abrechnung mit dem Gesundheitswesen einen so wunderbar ironischen Grundton gegeben, das das Lesen wirklich Spaß gemacht hat. Ich war fast traurig, als die Geschichte mit einer unerwarteten lustig- versöhnlichen Wendung zu Ende ging. Auch bei der "Traumfrau" glaubt man nach den ersten Ansätzen, man wüsste, welcher Art Geschichte man vorliegen hat. Weit gefehlt. Hier kommt erstens alles anders und zweitens als man denkt, vor allem wieder mal am Ende. Die letzte Geschichte fällt dann natürlich auch völlig aus allen Rahmen. Einerseits mit der weiblichen Perspektive, andererseits mit der Zeit und außerdem das sie anfängt, mit etwas, das wie ein Ende aussieht (aber keins ist). Vielen Dank für eine viel zu kurze, heitere Lesezeit. Auch diesen Autor werde ich mir merken (und da ich nicht so der Krimileser bin, mach ich mal mit der Autobiografie weiter ;-) )

    Mehr