Robico My little Monster 01

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „My little Monster 01“ von Robico

Shizuku ist Streberin von ganzem Herzen. Als ihre Lehrerin sie bittet, dem Schulschwänzer Haru ein paar Arbeitsblätter heimzubringen, tut sie das nur widerwillig. Der naive Haru ist danach überzeugt, sie seien Freunde. Er taucht auch am nächsten Tag brav in der Schule auf und hängt an Shizuku, die davon nicht sonderlich begeistert ist! Romance mal ganz anders ... aus der spitzen Feder von Robico!

Ein besonders schönes Artwork, gepaart mit jeder Menge Witz und einer Prise Romantik. :)

— buechertippzzz
buechertippzzz

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch für Einsteiger geeignet! Ich habe Tränen gelacht! :D

    My little Monster 01
    buechertippzzz

    buechertippzzz

    17. May 2014 um 11:44

    Schon lange habe ich keinen Manga mehr zur Hand genommen und hielt mich eher an Animes, doch als ich durch die Neuerscheinungen blätterte, sprang es mir regelrecht ins Gesicht - Das Cover von “My little Monster”. Wie von selbst betätigte meine Maus die Zoom-Funktion und ZACK, es war passiert - Liebe auf den ersten Blick. Ich kann mich einfach nicht an dem Cover satt sehen, genau mein Geschmack! Schnell war klar, das muss ich lesen! Nach einigen Recherchen bin ich darauf gestoßen, dass diese 12teilige Reihe (+Sonderband eventuell) gar nicht so unbekannt ist. Denn in Japan gibt es einen 13teiligen Anime basierend auf der Grundlage des Mangas. Leider nur bisher auf japanisch und englisch, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt. Auch in Deutschland wurde aufgrund dieses Animes der Manga heiß ersehnt. Kommen wir nun zu meinem Leseerlebnis. Ich liebe das Artwork. Es ist was ganz besonderes. Nicht so kitschig, wie die meisten Shōjo-Mangas (Mangas für Mädchen im Alter von 6 bis 18 Jahren). Hier wird auf tellergroße Augen verzichtet und das finde ich sehr erfrischend. Die Charaktere waren so komplett untypisch. Shizuku, die Protagonistin kommt teilweise schon fast unsympathisch daher, was sich jedoch im Laufe der Geschichte ändert. Ich glaube, sie wird bestimmt in den Folgebänden noch eine große und positive Entwicklung hinlegen. Für sie gibt es nicht wichtigeres, als gute Noten zu schreiben. Mit anderen Menschen kann sie nicht viel anfangen. Haru, der Protagonist, ist ein sehr naiver und treuherziger Typ, der unbedingt Freunde finden will. Man könnte ihn mit einem Labradorwelpen vergleichen, so benimmt er sich jedenfalls. Ich mag ihn sehr gerne, er ist so unberechenbar, witzig und lieb - einfach ein toller Charakter. Ich hatte viel zu lachen und das schafft man bei mir nicht so leicht. Der Humor ist einfach sagenhaft! Ich kann diesen Manga nur jedem empfehlen, der gerne mal einen vergnügten Abend auf der Couch verbringen will. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten, den nächsten Teil in den Händen zu halten, denn das Ende des ersten Bandes wirft natürlich einige Fragen auf. Fazit Wer auf eine romantische Komödie Lust hat, die was fürs Auge bietet, sollte sich “My little Monster” auf jeden Fall zu Gemüte führen. Ich habe Tränen gelacht!

    Mehr