Die Vollstrecker

von Robin Cook 
3,3 Sterne bei25 Bewertungen
Die Vollstrecker
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Vollstrecker"

Nach einer erfolgreich verlaufenen Herzoperation stirbt der Patient unter unerklärlichen Umständen. Starchirurg Thomas Kingsley ist schockiert, als in seiner Klinik in den folgenden Wochen noch mehr rätselhafte Todesfälle auftreten. Seine Frau, die junge Pathologin Cassandra, ist überzeugt: Die Patienten werden gezielt umgebracht - von einem Todesengel, der mit der Macht über Leben und Tod spielt...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783898979177
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:364 Seiten
Verlag:Weltbild
Erscheinungsdatum:01.01.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MissyCat2s avatar
    MissyCat2vor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Vollstrecker" von Robin Cook

    Laut Klappentext geht es in dem Buch hauptsächlich um eine rätelhafte Todesserie in dem Krankenhaus, wo der Chirug Thomas Kingsley arbeitet. Meiner Meinung nach ist dies aber nicht der Fall. Viel mehr geht es um die Beziehung von Thomas und seiner Frau Cassandra.
    Dennoch liest es sich ganz gut.
    Da meiner Meinung nach nicht bzw. kaum auf die Haupthandlunf eingegangen wird, gebe ich dem Roman nur 3 Sterne!!!

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Bücherwurm82s avatar
    Bücherwurm82vor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Vollstrecker" von Robin Cook

    Inhalt:
    Nach einer erfolgreich verlaufenen Herzoperation stirbt der Patient unter unerklärlichen Umständen. Der Pathologe Robert Seibert, ist an diesem Patienten sehr interessiert, da er eine Akte angelegt, mit Patienten die in den laufenden Jahren aus unerklärlichen Gründen gestorben sind. Diese nennt er PPT.
    Der Pathologe zieht seine damalige Kollegin Cassi Kingsley hinzu, die vor kurzem wegen ihrer Diabetes in die Psychiatrische Abteilung gewechselt ist.
    Cassie ist die Frau von dem Starchirurg Thomas Kingsley, der gleichen Klinik Herzpatienten operiert.
    Lange Zeit finden Cassie und Robert keinerlei Ursachen für die plötzlichen Todesfälle, bis Cassi ein kleines Detail auffällt.
    Doch beide merken nicht in was für eine Gefahr sie sich damit bringen, als immer deutlicher wird das alle Todesfälle auf Mord hindeutet, und der Mörder in der Klinik zu finden sein muss.

    Meinung:
    Robin Cook hat einen sehr einfachen und flüssigen Schreistil, sodass man sehr gut in die Geschichte hinein kommt. Am Anfang glaubt man schon zu wissen wer der Mörder ist, aber man kennt die Gründe nicht. Doch je weiter man zur mitte des Buches kommt, muss man feststellen, das vielleicht doch noch andere Täter in Bedracht ziehen könnte. Ich fand klasse, das man selbst versucht beim lesen herausfinden wer und warum wurden diese Morde getätigt. Doch irgendwie fand ich, blieb die erwartete Spannung aus das sich Robert und Cassi in Gefahr bringen. Denn im Grunde wußte man schon vorher was passieren wird. Mir ist jedenfalls kein Schauder über den Rücken gelaufen, und ich bin auch niemand der wirklich richtige harte Bücher liest.

    Fazit:

    Für jemanden der richtige harte Thriller liest ist dieser Roman nicht geeignet. Jedoch die Geschichte an sich war sehr lesenwert.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
    Rezension zu "Die Vollstrecker" von Robin Cook

    In einem Krankenhaus sterben immer mehr Patienten, die eigentlich schon auf dem Weg zur Besserung waren. Einigen Ärzten kommt dies spanisch vor, und sie vermuten, daß da jemand nachhilft. Mit den Untersuchungen der Fälle begeben sie sich aber in gefährliche Gefilde...
    Genau die passende Urlaubslektüre. Nicht sonderlich anspruchsvoll, aber ausreichend spannend, um einen zum Weiterlesen zu animieren. Mein Verdacht zum Täter hat öfter mal geschwankt, zeitweise legt Robin Cook gute falsche Spuren. Insgesamt nicht schlecht.
    Wie so oft ist allerdings auch hier der Klappentext etwas irreführend (wobei ich in dieser Hinsicht schon deutlich Schlimmeres erlebt habe.)

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Belle410s avatar
    Belle410vor 9 Jahren
    Rezension zu "Die Vollstrecker" von Robin Cook

    Pathologin Dr. Cassandra Kingsley und ihr Kollege Dr. Robert Seibert haben etwas entdeckt: Nach einer erfolgreich verlaufenen Herzoperation stirbt der Patient unter unerklärlichen Umständen. Und er ist nicht der einzige. Schon über mehrere Jahre hinweg treten im Boston Memorial Krankenhaus solche rätselhaften Todesfälle auf: „Die Patienten werden gezielt umgebracht – von einem Todesengel, der mit der Macht über Leben und Tod spielt…“.

    Das Buch beginnt mit einer eindrucksvoll beschriebenen Todesszene eines der Opfer des „Todesengels“ und packt einen schon daher. Man merkt aber auch dem Rest des Buches an, dass Robin Cook Absolvent einer medizinischen Fakultät ist. Es werden Brust- und Herzoperationen und der damit einhergehende Krankenhaus- und Operationssaalalltag beschrieben, wie nur ein Insider es liefern kann. Das macht die Geschichte auf jeden Fall interessant.

    Dass ich bereits nach ungefähr der Hälfte des Buches sicher war den Mörder entlarvt zu haben, spricht aufgrund meiner eigentlich eher nicht vorhandenen Detektivfähigkeiten dafür, dass das „Verwirrspiel“ um den Täter eben nicht all zu verwirrend gestaltet ist.
    Dennoch habe ich mich beim Lesen des Buches keinesfalls gelangweilt und werde sicherlich noch einmal ein Buch von Cook in die Hand nehmen.

    Lediglich drei Sterne erhält es von mir wegen oben Beschriebenem und der Tatsache, dass Cassis Beziehung zu ihrem Mann für meinen Geschmack sehr realitätsfern dargestellt wird.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    JuliaOs avatar
    JuliaOvor 10 Jahren
    Rezension zu "Gottspieler" von Robin Cook

    Nach einer erfolgreich verlaufenen Herzoperation stirbt der zweiundvierzigjährige Patient unter unerklärlichen Umständen. Starchirurg Thomas Kingsley ist bestürzt, besonders weil in seiner Klinik bald darauf weitere rätselhafte Todesfälle registriert werden müssen. Wer hat hier seine Hände im Spiel, wer ist möglicherweise der Versuchung erlegen, "Gott" zu spielen?

    An sich mag ich Cook - aber dieses Buch hat mich enttäuscht... Keine wirkliche Spannung...

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Skinflowers avatar
    Skinflower
    Suspirias avatar
    Suspiria
    S
    Summer
    J
    Jen222
    Casimias avatar
    Casimia

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks