Robin Davis , Frankie Frankeny Das STAR WARS Kochbuch, Wookiee Cookies und andere galaktische Rezepte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das STAR WARS Kochbuch, Wookiee Cookies und andere galaktische Rezepte“ von Robin Davis

Das probieren du musst! Wie wär’s mit ein paar knusprigen Wookiee-Cookies, einer schäumenden Yoda-Soda oder ein paar frischen Han-Burgern? Wer schon immer mal wissen wollte, was es im STAR WARS-Universum außer Wurzelsuppe und Krabbeltieren in Huttschleim an wirklichen Leckereien gibt, der wird jetzt bedient. Über 50 galaktische Rezepte sorgen dafür, dass sowohl gestandenen Jedi-Rittern als auch jungen Padawanen das Wasser im Mund zusammenläuft. Die Macht ist stark in diesem Kochbuch aus einer weit, weit entfernten Galaxie! Das ideale Geschenk für jeden Star Wars Fan mit Geschmack!

Ich war enttäuscht – deswegen nur der Vollständigkeitshalber empfehlenswert !

— Bücherfüllhorn-Blog

Stöbern in Sachbuch

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt setzt mit Wortgewalt und Offenheit ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen <3.

Tialda

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

Der Ruf der Stille

Leider ganz anders als erwartet, da Knight dem Autoren nur wenige Details seines Lebens im Wald erzählt hat.

beyond_redemption

Glücklich wie ein Däne

Die Dänen sind immer vorne mit dabei trotz hoher Lebenshaltungskosten und Steuern

X-tine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich war enttäuscht – deswegen nur der Vollständigkeitshalber empfehlenswert !

    Das STAR WARS Kochbuch, Wookiee Cookies und andere galaktische Rezepte

    Bücherfüllhorn-Blog

    28. May 2017 um 11:53

    Ich war enttäuscht. Die Rezepte – stinknormale Küche. Die Fotos: aufgepeppt mit Star Wars Figuren und an den Haaren herbeigezogene, irgendwie in Kontext gebrachte Rezepte. Vielleicht 3-5 Rezepte ergeben einen „Sinn“, wenn man das so will. So erinnern die „Prinzessin Leia Schnecken“ an die Haare von selbiger, der „Yoda-Soda“ ist grün und die „Todestern-Popcorn-Kugeln“ halbwegs witzig. Die dazugehörigen Texte enthalten manchmal kleine Infos. Das Buch ist wirklich nur was für Star Wars Fans, die ansonsten schon ALLES haben und das hier einfach der Vollständigkeitshalber in ihrer Sammlung brauchen. Nicht ausschließen möchte ich, dass man kleine Star Wars Fans evtl. so dazu bekommen, Brokkoli zu essen (Boss Noss Brokkoli), sicher bin ich mir da aber nicht. Eigentlich kann man so irgendwie jedes normale Essen in ein Star-Wars-Menu umwandeln, allein schon, wenn Ketchup ein Lichtstrahl wäre, Würstchen Lichtschwerter, Brötchen Raumschiffe und Kartoffelpüree eine Wüste sein soll etc. Alles in allen: Ich war enttäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Das STAR WARS Kochbuch, Wookiee Cookies und andere galaktische Rezepte" von Robin Davis

    Das STAR WARS Kochbuch, Wookiee Cookies und andere galaktische Rezepte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. February 2012 um 14:48

    Um es gleich vorwegzunehmen: Erfahrene Köche oder Feinschmecker auf der Suche nach exotischen Genüssen werden hier eher nicht auf ihre Kosten kommen. Die “galaktischen” Rezepte im Star Wars-Kochbuch sind eher Standardrezepte, die interessant in Szene gesetzt werden. So lässt sich ein Dip mithilfe einer heraustrennbaren Schablone am Ende des Buchs optisch in Darth Maul verwandeln, oder eine mit gehackten Erdnüssen panierte Banane wird mit zwei an den Seiten befestigten Kit Kat-Riegeln und einer Prise Fantasie zu R2-D2. Das wahre Vergnügen dieses Kochbuchs besteht zum Einen in so fantastischen Rezeptnamen wie “Dunkle Salsa der Macht”, “Boba Fett-uccini” und “Wookiee Cookies”, die das Herz eines jeden Kalauer-Fans höher schlagen lassen, zum Anderen aber in den Rezeptfotos. Denn diese halten den kritischen Leser erfolgreich davon ab, den Machern dieses Buchs zu unterstellen, es handele sich lediglich um Allerweltsrezepte mit abgeänderten Namen: Mithilfe von Star Wars-Actionfiguren wurden die Gerichte grandios in Szene gesetzt. Da trägt Obi-Wan einen erbitterten Kampf mit einem Kebab-Spieß aus, Jabba hat es sich auf einem riesigen Waldmeister-Wackelpudding bequem gemacht und Han Solo garniert seinen Burger stilecht mit einem Ketchup-Blaster. Für den erfolgreichen Koch, in dem die Macht stark war, gibt es schließlich noch Etikettenvorlagen mit Beschriftungen wie “Gutes Essen! Ich selbst gekocht!” oder “Koste die dunkle Seite.”, neben gängigen “Futterfakten” wie Inhalt, Schöpfer und Datum lässt sich außerdem noch ein Machtfaktor eintragen. Fazit: Dinge, die die Welt nicht braucht - aber ein echter Star Wars-Fan schon! Schöne Geschenkidee für galaktische Kochanfänger oder Star Wars-Fans, die wirklich alles haben müssen. Oder für verzweifelte Eltern, die ihrem Sohn eine Star Wars-Geburtstagsparty versprochen haben und jetzt nicht wissen, wie sie den Gästen einen original Yoda Soda zubereiten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks