Robin Gates Feuermuse

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feuermuse“ von Robin Gates

Auf der Suche nach seinem Skizzenblock, den Mitschüler ihm gestohlen haben, dringt David Frey in eine verlassene Berliner Villa ein. Das alte Gebäude gehörte einst einem mächtigen Magier, dessen Kraft noch immer an diesem Ort spürbar ist: Plötzlich wird David von einem rothaarigen Mädchen, das sich Elára nennt, durch einen Spiegel in eine Parallelwelt gezogen, die aus einem riesigen Haus mit zahllosen Räumen besteht.

Elára ist ein Feuergeist. Sie muss einen geheimnisvollen Rubin mit ihrem Leben bewachen, obwohl sie sich danach sehnt, ein menschliches Wesen zu werden. David will ihr bei der Erfüllung ihres Wunschs helfen. Doch die Anhänger des toten Magiers sind ebenfalls in die Welt hinter dem Spiegel vorgestoßen. Sie haben es auf den Edelstein abgesehen.

In einem Kampf auf Leben und Tod müssen David und Elára sich der Frage stellen, was es heißt, ein Mensch zu sein.



fantasiereich und flüssig zu lesen, mehr ein Jugendbuch, aber leider oft sehr vorhersehbar

— Argentumverde

Spannendes Fantasy-Abenteuer, das mit der anderen Welt in Fahrt kommt. Trotz kleiner Schwächen eine besondere Geschichte.

— Lunamonique

Eines der besten Fantasybücher seit langem

— MaschaH

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Ein fantastisches Buch! Absolute Leseempfehlung!

Sarahs_Leseliebe

Der Wortschatz

Dieses Debüt von Elias Vorpahl hätte einen Bestsellerstatus verdient!

CallaHeart

Die Bücherwelt-Saga

Das war das Debüt dieser Autorin, welches mich zwar nicht voll überzeugt hat, aber sicher nicht mein letztes Buch von ihr gewesen sein wird.

KuMi

17 - Das vierte Buch der Erinnerung

Überraschende Auflösung am Ende...

An1989

Angelfall - Am Ende der Welt

Okay. Meine Erwartungen waren nur viel höher, da die ersten beiden Bände viel mehr als nur okay waren. Die Protas waren leider klischeehaft.

schokigirl

Bird and Sword

Das Buch war so unglaublich fesselnd, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es hat mich praktisch in seinen Bann gezogen.

Raffaela_Desel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Feuermuse - Spannung in der Welt hinter den Spiegeln

    Feuermuse

    wbnixe

    30. May 2017 um 16:34

    Inhalt Auf der Suche nach seinem Skizzenblock, den Mitschüler ihm gestohlen haben, dringt David Frey in eine verlassene Berliner Villa ein. Das alte Gebäude gehörte einst einem mächtigen Magier, dessen Kraft noch immer an diesem Ort spürbar ist: Plötzlich wird David von einem rothaarigen Mädchen, das sich Elára nennt, durch einen Spiegel in eine Parallelwelt gezogen, die aus einem riesigen Haus mit zahllosen Räumen besteht. Elára ist ein Feuergeist. Sie muss einen geheimnisvollen Rubin mit ihrem Leben bewachen, obwohl sie sich danach sehnt, ein menschliches Wesen zu werden. David will ihr bei der Erfüllung ihres Wunschs helfen. Doch die Anhänger des toten Magiers sind ebenfalls in die Welt hinter dem Spiegel vorgestoßen. Sie haben es auf den Edelstein abgesehen. In einem Kampf auf Leben und Tod müssen David und Elára sich der Frage stellen, was es heißt, ein Mensch zu sein.
 Meine Meinung Der Anfang des Buches klingt nach keinem Spannenden Abenteuer, denn man begleitet den zurückgezogenen David Frey, der zusammen mit seinem Vater nach Berlin gezogen ist. In der Schule wird er von drei anderen Jungs regelrecht drangsaliert. Doch dann gerät er in die Welt hinter den Welten und läuft geradewegs in ein spannendes Abenteuer, bei dem es um den Feuergeist Elara geht. Am Anfang liest sich das Buch etwas schleppend, da auch die Spannung noch fehl, wie auch in Davids Leben. Doch mit dem Wandel in Davids Leben, nachdem er in die Spiegelwelt gezogen wurde, verändert sich auch der Schreibstil ein wenig, sodass es angenehm und teilweise auch sehr spannend zu lesen ist.  Die Geschichte enthält Elemente aus der Mythologie, Wissenschaft und Geschichte, die sehr interessant miteinander verknüpft werden. Sehr gefallen hat mir auch die Bedeutung des Zeichnens für die Welt hinter den Spiegeln. Die Hauptcharaktere sind schön und liebevoll gestaltet und entwickeln sich im Verlauf weiter. Einzig das letzte Kapitel hat mir nicht gut gefallen. Es hat einfach nicht zum Rest der Geschichte gepasst. Da wäre mir eine etwas offeneres Ende lieber gewesen. Fazit Eine spannende Geschichte mit vielen interessant verknüpften Elementen, die es sich lohnt zu lesen :)

    Mehr
  • Leserunde zu "Feuermuse" von Robin Gates

    Feuermuse

    RobinGates

    Hallo, Urban Fantasy Fans!Ich möchte euch herzlich zur Leserunde meines Romans "Feuermuse" einladen, der seit Oktober 2016 in der Edition Roter Drache erschienen ist. Die Runde wird am 01.12. 2016 beginnen.Worum geht es in meinem Roman?Auf der Suche nach seinem Skizzenblock, den Mitschüler ihm gestohlen haben, dringt der fünfzehnjährige David Frey in eine verlassene Berliner Villa ein. Das alte Gebäude gehörte einst einem mächtigen Magier, dessen Kraft noch immer an diesem Ort spürbar ist. David wird von einem rothaarigen Mädchen namens Elára durch einen Spiegel in eine Parallelwelt gezogen, die aus einem riesigen Haus mit unendlich vielen Räumen besteht. Elára ist ein Feuergeist, der sich danach sehnt, ein menschliches Wesen zu werden. David will ihr bei der Erfüllung ihres Wunschs helfen. Es ist kein leichtes Unterfangen, denn die beiden werden von den Anhängern des toten Magiers verfolgt, die um jeden Preis ein von Elára bewachtes Rubinamulett in ihren Besitz bringen wollen. In einem Kampf auf Leben und Tod müssen David und Elára sich der Frage stellen, was es heißt, ein Mensch zu sein.Eine Leseprobe zu meinem Roman findet ihr auf meinem Youtube-Kanal.Wenn ihr euch für die Leserunde zu "Feuermuse" bewerben wollt, dann antwortet mir bis zum 20. November 2016. Wer es nicht geschafft hat, ein Freiexemplar zu ergattern, und den Roman im Buchhandel (Amazon, Buch.de, etc.) erwerben möchte, ist dennoch herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen. Ich freue mich über jeden Input. :)Bis zum Start der Leserunde könnt ihr mir gerne Fragen zu "Feuermuse" stellen. Viel Glück beim Sprung in den Lostopf und herzliche Grüße aus Norwegen! Robin Gates

    Mehr
    • 113
  • Fantasie und Realität - die Welt hinter dem Spiegel

    Feuermuse

    Argentumverde

    29. December 2016 um 20:37

    Das Leben von David ist aus den Fugen geraten. Durch einen Umzug nach Berlin hat sich sein ganzes Leben verändert. Sein Vater mit dem er allein lebt, hat durch einen neuen Job nun gar keine Zeit mehr für ihn, in der Schule hat er, statt der Freunde wie in Bochum, nur drei Jungs die ihn mobben. Das was ihm am meisten hilft und ihm Halt gibt ist es zu zeichnen, bis ihm die drei Jungs seinen Zeichenblock klauen. Um diesen zurückzubekommen verfolgt er die Drei bis in eine alte leerstehende Villa. Aber hier erwartet ihn nicht nur sein Zeichenblock, den er aus dem Kamin rettet, sondern er landet durch einen Spiegel in einer völlig anderen, fremden und teilweise sehr gefährlichen Welt. Dort trifft er neue Freunde aber auch deutlich ungemütlichere Gegner als die drei Jungs an seiner Schule. Der Autor Robin Gates erschafft hinter dem Spiegel eine fantastische, spannende und zauberhafte Welt, die den Leser immer wieder aufs neue fasziniert. Verschiedenste Epochen und Mythen treffen aufeinander und auch ganz eigene Elemente sind hervorragend eingewoben. Der Schreibstil ist angenehm fließend und leicht verständlich und zieht den Leser ohne Schwierigkeiten von Seite zu Seite ohne dass es auffällt. Thematisch greift Robin Gates gleich eine ganze Reihe wichtiger und problematischer Themen auf, die gerade bei Jugendlichen stets aktuell sind. Einzig die zum Teil etwas vorhersehbaren Wendungen und das doch sehr jugendorientierte und nicht ganz so fantastische Ende der Geschichte entzaubern das ansonsten rundum gelungene Werk des Autors.Mein Fazit: Ein absolut lesens- und empfehlenswertes Buch, das mit viel Fantasie und einiger Spannung aufwartet. Insbesondere jugendliche Leser sollten hier zugreifen.

    Mehr
  • Feuermuse

    Feuermuse

    zyrima

    28. December 2016 um 10:56

    Inhalt:David lebt noch nicht lange in Berlin und er fühlt sich hier, so weit weg von einen Freunden, auch nicht besonders wohl.Zu allem Überfluss gibt es in seiner Klasse auch noch drei Mitschüler die ihn ständig mobben und ihm bei einem Gerangel seinen Skizzenblock wegnehmen. Auf der Suche nach dem Block betritt David eine alte Villa, in der Bibliothek findet er ihn dann,an den Ecken leicht angekokelt aber noch nutzbar. Plötzlich wird David durch ein Feuerwesen durch einen grossen Spiegel in eine andere welt gezogen...Meine Meinung:Der Schreibstil des Autors lässt sich sehr flüssig lesen und die fantasievolle Geschichte bringt das Kopfkino auf  hochtouren.Besonders gut gefallen haben mir die Beschreibungen der Räume die David auf seiner Suche mit Elara,dem Feuerwesen, durchquert.David ist ein sehr sympatischer Protagonist und gerade das er alles andere als perfekt ist macht ihn besonders liebenswert.Das Cover mit der kleinen brenndenden Echse ist sehr schön gestaltet und was die Echse mit der Geschichte zu tun hat.....findet es selbst heraus,es lohnt sich.Fazit:Ein wunderschönes Abenteuer für jung und alt, eine Geschichte die ich sehr gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Die Magie des Zeichens

    Feuermuse

    saku

    17. December 2016 um 22:27

    David ist vor kurzem nach Berlin gezogen, was ihn nicht besonders glücklich macht: Sein Vater hat kaum Zeit für ihn, er hat kaum Kontakt zu seinen alten Freunden und auch nicht zu neuen Freunden. Alles, was er hat, sind drei Jungs, die ihn drangsalieren - und seine Malerei, für die er sehr begabt ist. Sein Zeichenblock begleitet ihn überall, bis er von diesen Jungs gestohlen wird. David beschließt, ihn zurück zu holen, und wird dann in die "Welt hinter den Spiegeln" entführt. Dort trifft er Elára, Cai, Sofia und höchst unsympathische Figuren.David ist der perfekte Antiheld: Er ist allein, er will für sich bleiben... aber schon im Gymnasium hat er ungeahnte Bewunderer. Diese Reise hinter den Spiegeln ist eine Reise zu sich selbst, David entdeckt, wozu er fähig ist, Im guten sowie im negativen Sinn. Elára ist eine sehr interessante Figur, die sich enorm entwickelt im Laufe der Geschichte. Robin Gates hat eine tolle Welt geschaffen mit Elementen aus der Antike, aus dem Mittelalter und der Gegenwart.Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte das Buch kaum aus der Hand geben, nachdem ich angefangen hatte. Die behandelten Themen sind wichtig wie Mobbing, Familie, Freunde, Zusammenleben und gegenseitige Hilfe. Aber es ist nicht so ein Lehrbuch, sondern eine tolle Geschichte, in der die Ereignisse sehr schnell auf einander folgen. Es sind ein paar Szenen, die brutal sind (aber wenn ich daran denke, was für Filme meine SchülerInnen sehen, weiß ich nicht, ob es wirklich ein Problem ist!) Faszit: Tauchen Sie in die Welt hinter den Spiegeln. Da werden SIe viel erleben...

    Mehr
  • Feuermuse

    Feuermuse

    Lunamonique

    04. December 2016 um 09:32

    Nach „Der Harfner und der Geschichtenerzähler“, „Runlandsaga“, „Dilmun –Jäger des ewigen Lebens“ und „Vaters unbekanntes Land“ ist „Feuermuse“ das neueste Werk von Robin Gates. Der 15jährige David wird von seinen Klassenkameraden Thorsten, René und Patrick gemobbt. Als sie ihm seinen Skizzenblock stehlen, verfolgt er sie bis zu einer leer stehenden Villa. Die Bibliothek sieht aus wie in Davids Träumen. Wie kann das sein? Der Prolog gibt Rätsel auf. Was hat es mit der Feuerechse auf sich, und was ist das für ein seltsames Feuerwesen? Handlungswechsel, David ist im Schulunterricht mit seinen Gedanken woanders. Bald wird klar, das Verbindungsglied zwischen den beiden unterschiedlichen Welten ist die Feuerechse. Eine originelle Idee! Nicht sehr überzeugend ist anfangs die Sprache. Sie wirkt hölzern, die Dialoge unecht. Bei Personenwechseln ist nicht immer klar, wer gerade z.B. mit „Er“ gemeint ist. Eine Wortwiederholung von dreimal „Wut“ stört. Im Laufe der Geschichte bessert sich der Eindruck. Nicht immer sind die Beschreibungen und Vergleiche  treffend gewählt. „Feuermuse“ nimmt sich dem aktuellen Thema „Mobbing“ an. David ist anders und gerät in den Focus von Thorsten und Co. Er scheint ihnen hilflos ausgeliefert zu sein. Sein Mut, die Drei zu verfolgen, überrascht. David bringt sich in eine brenzlige Lage. In Fahrt kommt die Geschichte mit der anderen Welt. Hier hätte David mehr staunen müssen, denn die Ereignisse sind wirklich unglaublich. Erst fällt es etwas schwer, sich Eláras Welt vorzustellen. Je länger das Abenteuer andauert, desto greifbarer wird alles. Ein Geschichtenerzähler verzaubert mit seinem Märchen. Die Intensität nimmt zu. Ein kniffliges Rätsel lässt die Spannung ansteigen. Sehr gelungen! Autor Robin Gates überzeugt mit phantasiereichen Details und einem fesselnd gestrickten Plot. Cai, Elára und die Feuerechse sind die Highlights bei den Charakteren. Davids Talent sorgt für Unterhaltungswert. Schön, dass bald das Thema „Liebe“ eine wichtige Rolle spielt. Eine Figur weiß eigentlich über nichts Bescheid, fragt aber nicht nach. Insgesamt ist aber alles sehr schlüssig. Beim Showdown geht es etwas zu dramatisch zu. Eigentlich sind zwei Opfer in der gesamten Geschichte überflüssig. Eines macht traurig. Auf den letzten Seiten wirkt die Sprache gestelzt. Die Ereignisse passen nicht. Das Ende stellt zufrieden. Der innigst erwartete Zauber kann sich im abschließenden Kapitel nicht entfalten. Sehr schade. Die Echse, die aus dem Papier krabbelt ist ein sehr gelungenes Coverdetail. Spiegel und Hintergrund bleiben dagegen zu blass. Mehr Ausdruck und Details wäre toll gewesen. Der Titel ist zu klein geraten und unauffällig. „Feuermuse“ spricht Jugendliche, aber auch Erwachsene an. Trotz kleiner Schwächen sollten sich besonders weibliche Fantasy-Liebhaber die Geschichte nicht entgehen lassen.

    Mehr
  • Klassische Fantasy-Figuren mit ganz neuer Idee.

    Feuermuse

    MaschaH

    01. December 2016 um 15:37

    Die Geschichte spielt in einem Haus hinter den Spiegeln. Dort gibt es unendliche viele Räume und die Leute die darin wohnen stammen aus verschiedenen Zeiten. Aber ausser diesem Haus existiert nichts in dieser Welt.Es gibt ganz klassiche und bekannte Fantaysfiguren wie die Sphinx oder die Medusa. Die Idee eine ganze Welt in einem Haus zu verpacken war für mich völlig neu. Ich war als Leser sofort von diesem Buch und dieser Welt fasziniert. Der Schreibstil ist flüssig und super spannend. Während des Lesens lief bei mir die ganze Zeit ein Kopfkino ab, so detailiert und mitreisend ist die Geschichte geschrieben. Die Botschaft dieses Roman ist meiner Meinung nach auch ein kleiner Appel an die Menschlichtkeit, Mut und MItgefühl für andere zu zeigen. Ich war total überwältigt von diesem Buch und kann es nur zu 100 Prozent weiterempfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks