Robin Gold Mein Stück vom Himmel

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(12)
(11)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mein Stück vom Himmel“ von Robin Gold

Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Contest ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Beim Wettbewerb begegnet sie Cal, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt. Doch Cal ist auch Clover's größter Rivale, und er und seine kleine Tochter brauchen das Preisgeld noch dringender als sie ...

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was würde Grammy Dottie dazu sagen?

    Mein Stück vom Himmel

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. January 2016 um 21:43

    Clover Gray ist fast vierzig und hat soeben ihre Bäckerei verloren. Auf das Haus ihrer Großmutter hat sie eine Hypothek aufgenommen, die sie nicht mehr zurück zahlen kann und das Haus deshalb kurz vor der Zwangsversteigerung steht und für den Hund gibt es nur noch Tiefkühlkroketten. Alles ziemlich verfahren. Doch dann kommt ein Anruf des Eisherstellers Truman. Der Anrufer erzählt Clover, dass sie es, mit ihrer Eiskreation, ins Finale des landesweiten Wettbewerbes geschafft hat. Jetzt muss sie nur noch gegen vier andere Bewerber antreten, gewinnen und das Preisgeld in Höhe von zwei Millionen Dollar absahnen. Ganz klar Clover wird gewinnen und mit dem Geld ihren beruflichen Träumen eine neue Richtung geben. Doch dann lernt sie Calvin Peppers kennen. Er ist einer der vier anderen Konkurrenten und lässt ihr Herz schneller schlagen. Bald stellt sich allerdings heraus, Cal braucht ihre Unterstützung. Er muss seiner kleinen Tochter helfen. Und dann gibt es eigentlich nur noch eins für Clover zu tun - Verlieren. Meine Meinung: Robin Gold bezaubert ihre Leser mit einer tempo- und abwechslungsreichen Handlung. Mit ihrer Hauptprotagonistin deckt sie die ganze Gefühlsbandbreite ab. Von traurig, enttäuscht, zu Tränen gerührt, über aufgeregt fluchend, bis hin zu mitfühlend und verliebt. Ein Charakter mit dem man sich, vielleicht nicht in allein, aber in ziemlich vielen Punkten identifizieren kann. Gut, an einigen Stellen der Handlung wird es schon sehr romantisch. Dennoch driftet die Autorin, zumindest für meinen Geschmack, nicht ins absolut Kitschige ab. Der Anfang hat mich ziemlich überrascht. Ich habe mit einer trivialen, einfachen Hinführung zum Hauptgeschehen gerechnet. Als dann aber die Szene, mit dem noch unbekannten, Calvin und seiner Tochter kam, war ich schon überrascht. Ich dachte mir, dass ich vielleicht doch etwas unvoreingenommener an die Geschichte heran gehen sollte. Robin Gold beschreibt viele Figuren sehr ausführlich, andere hingegen, die mich allerdings auch etwas mehr interessiert hätten, skizziert sie nur oberflächlich. Das fand ich schade. Auch wenn die Handlung nicht ins absolut Kitschige abrutscht, so trägt die Autorin an der ein oder anderen Stelle etwas "dick" auf. Da wird mal schnell der Gewinn von einer auf zwei Millionen erhöht und die Bedingungen des Wettbewerbes lassen für die Teilnehmer natürlich keine Wünsche offen. Aber so ist die Geschichte eben, bunt und zuckersüß. Klar, dass es da schon mal ein bisschen in den Zähnen ziehen kann. Fazit: Eine Geschichte, die den Tag versüßt und nicht auf den Hüften, sondern im Herzen bleibt.

    Mehr
  • Verfluchte Schaumrolle

    Mein Stück vom Himmel

    gsimak

    22. December 2015 um 14:23

    Zum Inhalt Clover Gray ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Wegen einer Rezession in Amerika hat sie ihre Bäckerei verloren. Ihr Haus steht kurz vor der Pfändung. Das Einzige, dass sie im Überfluss besitzt, sind unbezahlte Rechnungen und ihr grenzenloser Humor. Ihrem Hund kann sie kein artgerechtes Futter mehr anbieten. Ihr treuherziger Vierbeiner  Bob muss mit Kartoffelkroketten vorlieb nehmen. Clover trennt sich von sämtlichen Dingen, um wenigstens das Nötigste zu kaufen. Weit unter Wert verkauft sie in einem Pfandhaus. Nur die Haarspange von ihrer Großmutter Dottie behält sie. Clover bewirbt sich bei einem Eis-Wettbewerb und wird genommen. Wenn sie gewinnt, ist sie all ihre Sorgen los! Als Maskottchen dient die Haarspange ihrer Oma. Cal ist alleinerziehender Vater eines 5 jährigen Mädchens. Er geht mit ihr Schuhe kaufen. Dem lebhaften Mädchen verrutscht die Mütze. Ein fast kahler Kopf kommt zum Vorschein. Cal bewirbt sich für den landesweiten Eiswettbewerb. Er hat Glück und darf antreten. Meine Meinung Die Autorin hat sehr liebenswerte Charaktere geschaffen. Clover ist eine Frau, mit dem Herz am rechten Fleck. Sie kann fluchen was das Zeug hält. Das kommt natürlich bei vielen Mitmenschen nicht gut an. So wird aus dem matschigen Schimpfwort eine "VERFLUCHTE SCHAUMROLLE"!!! Das hat mir mehr wie einmal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Trotz ihrer katastrophalen finanziellen Lage hat sie beim Wettbewerb Fairness bewiesen. Das gutmütige Wesen von Clover geht einem so richtig nahe. Der Mitstreiter Cal lässt Clovers Herz höher schlagen. Die Beiden freunden sich an. Doch, kann Clover Cal trauen? Es geht schließlich um 2 Millionen Dollar!!! Ist Liebe stärker als Geld? Unabsichtlich wird Clover Zeugin eines Telefongesprächs von Cal. Sie weiß nicht, was sie davon halten soll. Die insgesamt fünf Teilnehmer dieses Wettbewerbs freunden sich miteinander an. Der Eis-Gigant Trilby Truman hat diesen Wettbewerb ins Leben gerufen. "Truman´s sucht das Supereis!" Er ist irritiert von dem freundschaftlichen Verhältnis der Kontrahenten Walter Hester, Annie Pearl Cash, Rita Banks, Clover Cray und Calvin Peppers. Clover hat als Begleitung ihren besten Freund Sam mitgenommen. Sam wird in diesem Wettbewerb noch eine fiese Entdeckung machen. Fazit Ich meiner Stamm-Buchhandlung hatte ich dieses Buch unzählige Male in der Hand. Das Cover gefiel mir ausnehmend gut. Der Klappentext hatte mich davon abgehalten es zu kaufen. Ich schaue sehr selten Fernsehen. Schon gar nicht Shows, wo sich Menschen für Geld einen Wettstreit liefern und ihr Privatleben an die große Glocke hängen. Trotzdem hatte diese Geschichte den Weg zu mir gefunden. Darüber bin ich froh. Einmal angefangen zu lesen konnte ich nicht mehr aufhören. Ich fand sogar Trilby Truman ganz in Ordnung. Er hatte eine warmherzige Ausstrahlung beim Lesen erzeugt. Die Idee fand ich originell. Das beste Eis wird in die Produktion aufgenommen. Ich habe regelrecht mit Cal und Clover mitgefiebert; konnte sehr gut verstehen, warum sie mitgemacht haben. Den begnadeten Sänger Walter mochte ich auch gerne. Der Rieße, mit einigen Pfunden zuviel, zeigte auch Fairness. Die mütterliche Rita fand ich sehr sympathisch. Bei Annie war ich mir nicht so sicher, was ich von ihr halten sollte. Ihre Begleitung Leland war mir ein bisschen suspekt.Das Ende war so, wie ich es mir gewünscht habe.Der Schreibstil ist  flüssig und in der dritten Person geschrieben.Mich hat diese warmherzige Geschichte auf der ganzen Linie überzeugt.Liebe, Dramatik, Humor und Intrigen machen diese Story zu einem Lese-Genuss. Also, sollte "Truman´s sucht das Supereis"  im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden, ich verspreche, ich schalte ein!!! Danke Robin Gold 5 Sterne

    Mehr
  • Volle Kalorien- .....äh Punktzahl!

    Mein Stück vom Himmel

    Athene

    06. December 2015 um 17:38

    INHALT: Clover Gray steht nach dem Ruin ihrer Bäckerei vor dem bankrott. Doch sie bekommt eine einzigartige Chance. Sie nimmt an einem TV-Wettbewerb teil, der das beste Eis des Landes sucht. Einzigartiger Gewinn: 2 Millionen Dollar! Was sie jedoch in dem Wettstreit mit den anderen 4 Konkurrenten erwartet, hätte sie nie für möglich gehalten! FAZIT: Etwas irreführend finde ich den deutschen Titel, der für mich rein gar nichts mit dem Buch zu tun hat. Da ich bereits das Buch "Die Liste der vergessenen Wünsche" (Rezension http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2013/11/robin-gold-die-liste-der-vergessenen.html) der Autorin gelesen hatte, lies ich mich jedoch nicht täuschen und wurde in eine Lesegenusswelt entführt. Denn der englische Titel "An Eclair to remember" wäre hier deutlich passender gewesen. Der lockere leichte Schreibstil der Autorin sorgt dafür, dass die Leserin (Entschuldigung - Es ist definitiv ein Frauenroman!) bereits auf den ersten Seiten zu einer Art Freundin für Clover für Clover wird. Wer jedoch unter Gewichtsproblemen leidet und gerade eine Diät durchmacht, wird hier in arge Versuchung geführt. Hier wird gebacken und Eiscreme gerührt, so dass auch ich das ein oder andere mal etwas Süßes beim Lesen brauchte. Der Wettbewerb erinnert an die Talentshows im Fernsehen. Motto: "Fressen oder gefressen werden." Die Stimmung der Shows und das "Hickhack" der Kontrahenten wurde gekonnt umgesetzt und man fieberte von Entscheidungsshow zu Entscheidungsshow mit. Die Gefühle Hass, Neid, Trauer und auch Liebe kollidieren miteinander. Denn jeder Teilnehmer hat seine eigenen Gründe, warum er das Geld benötigt. Und....es gibt auch jemanden der falsch spielt. Das Eis erotisch sein kann und Frauen schnippisch und frech sein können, wird mit diesem Buch bewiesen. Ob Clover ihr Glück findet oder der Sabotage unterliegt? Lest selbst! Volle Kalorien- .....äh Punktzahl! http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2015/11/robin-gold-mein-stuck-vom-himmel-von.html

    Mehr
  • Eis, Eis und nochmal Eis ;D

    Mein Stück vom Himmel

    mii94

    05. December 2015 um 16:41

    Inhalt Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab … Handlung Clover wird zum Finale eines landesweiten Eiswettbewerbs eingeladen und ist sich zuerst ein wenig unsicher, aber ihr bester Freund Sam glaubt an sie. Als sie dann ihre Konkurrenten kennen lernt, versteht sie sich mit allen super. Mit der Zeit bekommt sie außerdem einen sehr witzigen Spitznamen. Und alle sind gespannt, wer den Wettbewerb gewinnt. Welcher Eissorten-Erfinder legt sich am meisten ins Zeug und überzeugt damit die Jury? Charaktere Clover hat einen sehr starken Naschzwang. Sie hat immer etwas Süßes dabei und bunkert dieses Überall. Außerdem ist sie eine sehr liebevolle und mitfühlenden Protagonistin. Die aber auch sehr unsicher und nervös sein kann. Außerdem kann sie nicht tanzen und ist sehr großzügig. Cal ist ein sehr gut gewählter Protagonist. Er ist sehr warmherzig und fürsorglich, dies sieht man daran, wie er sich um seine Tochter kümmert. Aber er ist auch liebevoll, ehrlich, clever und macht ein super Eis. Meine Meinung Zuerst bin ich nicht so wirklich in meinen Lesefluss gekommen, aber kaum waren alle zusammen beim Wettbewerb, konnte man mich nicht mehr von dem Buch trennen. Die Autorin hat sich wirklich etwas gutes einfallen lassen und man möchte sogar wenn es draußen regnet ein Eis der Kandidaten verspeisen. Der Schreibstil war auch sehr angenehm zu lesen und die Ideen, die verwendet wurden, waren genial und es gab einige Überraschungen. Cover Zuerst dachte ich mir, das Cover gefällt mir nicht so gut. Aber es seit ich das Buch gelesen habe, finde ich es perfekt. Es passt einfach sehr gut zum Inhalt. Empfehlung Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Eis isst, denn bei diesem Buch braucht man sehr viel Eisliebe. ;) Broschiert: 416 Seiten Verlag: Blanvalet Verlag (31. August 2015) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3764505354 ISBN-13: 978-3764505356 Preis Broschiert: 14,99 Euro Preis eBook: 11,99 Euro

    Mehr
  • Tolle Geschichte, aber ohne Tiefgang

    Mein Stück vom Himmel

    mona0386

    03. December 2015 um 16:52

    Für Clover kommt nun die Chance ihres Lebens: sie ist eine der 5 Finalisten eines großen Eiswettbewerbs. Und nicht nur, dass ihr Eis in allen Läden stehen wird, wenn sie gewinnt - sie bekommt dann auch noch 1 Million Dollar. Genau zum richtigen Zeitpunkt, denn sie musste nicht nur ihre geliebte Bäckerei verkaufen, sondern auch das Haus ihrer verstorbenen Großmutter soll zwangsversteigert werden. Also heißt es die Ärmel hochkrempeln und alles daran setzen, um diesen Wettbewerb zu gewinnen. Doch dann trifft Clover ihren Konkurrenten Cal und verliebt sich in ihn, was alles aber nicht so schlimm wäre, doch dieser kämpft nicht nur um den Sieg, sondern auch um das Leben seiner kleinen Tochter. An sich handelt es sich um eine sehr interessante Handlung, die mit viel Romantik und auch Dramatik gespickt ist. Außerdem erinnerten mich die Wettkampf-Szenen immer sehr an „Das große Backen“, was ich eigentlich sehr gut fand, da ich diese Sendung sehr gerne anschaue. Doch leider fehlte mir bei diesem Buch ein wenig der Tiefgang. Es sind zwar über 400 Seiten, dennoch wird für meinen Geschmack zu viel „Hintergrund“ beschrieben, wie z.B. Kochszenarien und auf Gefühle oder auch andere Charaktere des Buches wird weniger eingegangen. Gerade das Gefühlsleben von Cal hätte deutlich mehr beschrieben werden können, denn schließlich steht für ihn so einiges auf dem Spiel. Aber dies wurde leider ein wenig vernachlässigt, wobei er eigentlich ja auch ein Hauptcharakter in diesem Buch ist. Im Gesamtblick ist das Buch somit leichte Unterhaltung mit viel Beschreibungen, aber wenig Tiefgang.

    Mehr
  • Rezension zu Mein Stück vom Himmel

    Mein Stück vom Himmel

    Hannasbuecherwelt

    31. October 2015 um 11:05

    Kurz zum Inhalt Clovers Leben ist ein absolutes Chaos. Ihre Rechnungen wachsen ihr über den Kopf seit sie ihre Bäckerei schließen musste. Hinzu kommt, dass ihr die Zwangsversteigerung droht und sie bald ihr geliebtes Haus verlieren könnte, wenn sie nicht schleunigst ihren Schuldenberg abbaut. Doch ohne Arbeit ist das schwierig. Gerade rechtzeitig wird Clover als eine von fünf glücklichen Finalisten ausgewählt, die die Chance haben zwei Millionen Dollar zu gewinnen und ihre selbstgemachte Eissorte auf den Markt bringen können. Doch sehr schnell merkt sie, dass die Liebe ihr einen Strich durch die Rechnung machen kann und sie sich zwischen Liebe und Geld entscheiden muss. Cover Das Cover gefällt mir richtig gut. Es erinnert mich an einen wunderschönen Sommertag und passt somit ganz wunderbar zum Buch, welches meist auch so leicht ist wie ein Sommermorgen. Meine Meinung Der Einstieg war sehr leicht und der Prolog hat mir gut gefallen, da man schon mal eine Ahnung bekommt wie Rosie und Cal so sind. Ansonsten finde ich besonders die ersten Seiten bis zum Wettbewerb spannend, denn man lernt Clover gut kennen und man erfährt einiges über sie und ihre Art. Der Schreibstil ist einfach und ich muss gestehen, dass ich allein die ersten 100 Seiten in kürzester Zeit gelesen habe. Clover ist mir sehr sympathisch, auch wenn ich persönlich nicht viel mit ihr gemeinsam habe. Zu Anfang des Wettbewerbes lernt man die anderen Finalisten kennen, die alle sehr sympathisch erscheinen, auch wenn ich mir kaum vorstellen kann, dass alle nett sind. Besonders diese übertriebene Freundlichkeit macht mich ein wenig stutzig, denn man kennt durch einige Castingshows Menschen, die durch die Aussicht auf viel Geld und den Sieg sich nicht sehr kameradschaftlich verhalten. Deshalb war ich auch überhaupt nicht verwundert, dass Clover öfters Steine in den Weg gelegt wurden. ich finde Clover auch ein wenig naiv, denn ich fand es sehr irritierend, dass sie Annie Perl als eine gute Freundin ansah, obwohl sie sie noch keine zehn Tage kannte. Ich fand, dass viele Dinge recht durchschaubar waren und die Spannung darunter gelitten hat. Die Romanze zwischen Cal und Clover fand ich sehr schön und ich bin auch sehr froh, dass das Ganze auch nach dem Wettkampf Bestand hat. Rosies Geschichte empfand ich als sehr traurig und das hat dem Buch etwas tiefgründiges verliehen. Gegen Ende des Buches flachte die Geschichte meiner Meinung nach ab, verlor an Tiefgründigkeit und das Ende war recht vorhersehbar. Ich war zu jeder Zeit super zufrieden mit dem Buch, denn es hat mich einfach durch den super Schreibstil, die Atmosphäre und dem Hauptcharakter wirklich überzeugt. Fazit Es hat einfach Spaß gemacht "Mein Stück vom Himmel" zu lesen und ich werde dieses Lesevergnügen noch einige Male wiederholen. Ich fand das Buch einfach super und kann es euch einfach nur empfehlen!

    Mehr
  • Mein Stück vom Himmel

    Mein Stück vom Himmel

    frodo98

    31. October 2015 um 10:37

    Kurzbeschreibung: Das Glück ist wie eine Kugel Eis: Man muss es genießen, bevor es schmilzt. Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab … (Quelle: http://www.randomhouse.de) Meine Meinung: Die Geschichte beginnt viel versprechend, in dem zwei Hauptpersonen vorgestellt werden. Die anderen Hauptpersonen kommen im Laufe der Geschichte hinzu und werden nicht so ausführlich vorgestellt, wie die ersten beiden. Dadurch wurde mein Interesse für die anderen Hauptpersonen nicht geweckt. Spätestens in der Buchmitte wurde das Buch immer uninteressanter. Der Roman wurde immer mehr zu einer Qual und ich hatte keine Motivation mehr, es zu lesen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Buch gut beginnt und die Geschichte auch ansprechend ist, aber dann zieht das Buch sich immer mehr. Dabei wird das Interesse des Lesers nicht geweckt. Meiner Meinung nach hätte die Autorin mehr aus dem Buch machen können. Für mich ist der Roman nicht lesenswert!

    Mehr
  • Mein Stück vom Himmel

    Mein Stück vom Himmel

    laraundluca

    28. October 2015 um 09:10

    Inhalt: Das Glück ist wie eine Kugel Eis: Man muss es genießen, bevor es schmilzt. Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab. Meine Meinung: Der Einstieg in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen. Ich konnte direkt in das Geschehen eintauchen. Der Schreibstil ist wunderbar angenehm, locker, humor- und doch gefühlvoll. Das Buch lässt sich schnell und einfach lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Idee mit der Reality-Show gefällt mir sehr gut, obwohl wir im TV ja von solchen Castingshows überschwemmt werden. Doch darüber zu lesen war mal etwas ganz anderes; der Blick hinter die Kulissen, die Nähe zu den Kandidaten, die Gefühle. Das Setting hat mir außerdem sehr gut gefallen, da ich Eis einfach über alles liebe. Die Figuren sind sehr liebevoll gezeichnet. Die Kandidaten der Show sind sehr unterschiedlich und wirken deshalb umso realer. Clover war mir von Anfang an sympathisch, auch wenn sie etwas blauäugig an den Wettbewerb herangegangen ist. Aber so ist sie nun mal. Sie baut trotz der Konkurrenz zu den anderen Kandidaten Beziehungen auf. Das Verhalten untereinander war spannend zu beobachten, vor allem als sich abzeichnete, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zuging. Cal und Clover sind ein tolles Paar. Das war zwar vorhersehbar, dass die beiden Gefühle entwickeln, aber es war trotzdem schön und herzerwärmend es zu verfolgen. Die Voraussetzungen für eine neue Liebe sind ja nicht gerade leicht, viel stürmt auf die beiden ein, für beide steht viel auf dem Spiel. Auch wenn sich im Laufe des Buches schon abzeichnete, wer da ein böses Spiel trieb, hat mich die Auflösung dennoch in ihren Ausmaßen überrascht. Das Ende war mir etwas zu schnell, ich hätte gerne noch mehr erfahren, wie es weitergeht mit den beiden, ob sie einen gemeinsamen Lebensweg finden und wie er aussieht. Und natürlich wie es Rosie geht. Dies ist aber mein einziger winzig kleiner Kritikpunkt, der meinem Lesevergnügen aber keinen Abbruch getan hat. Ansonsten hat mich die Geschichte vom Anfang bis zum Ende gefesselt und berührt. Eine wunderbare Geschichte über die Liebe zum Eis und zum Backen, die Liebe an sich, die Konkurrenz und Intrigen; eine Geschichte voller Gefühle, Humor und Spannung, die einfach alles hat, was für mich einen unterhaltsamen und fesselnden Roman ausmacht. An dem Rezept vom Gewinnereis werde ich mich sicherlich versuchen. Fazit: Eine unterhaltsame und fesselnde Geschichte über mein größtes Laster und eine grandiose Castingshow, die mich begeistern konnte. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Zuckersüß

    Mein Stück vom Himmel

    Curly84

    24. October 2015 um 10:23

    Clover Gray musste ihren Traum von einer eigenen Bäckerei aufgeben und auch ihrem geliebten Haus- welches sie von ihrer Großmutter geerbt hat- droht die Zwangsvollstreckung. Hochverschuldet nimmt sie an dem Eis- Wettbewerb "Truman's sucht das Supereis" teil und kommt tatsächlich ins Finale. Dieser Wettbewerb wird im Fernsehen ausgestrahlt und gelangt zu großer Popularität. Womit sie nicht gerechnet hat, dass ihr ein Kandidat besonders gut gefallen könnte... Hach, ich fand das Buch ja ganz bezaubernd und zuckersüß. Das Buch liest sich super leicht weg. Hätte ich nicht arbeiten müssen, wäre es direkt am ersten Tag beendet gewesen :) Clover ist sympathisch und etwas zu gut gläubig. Sie bekommt nicht mit wie ihre Konkurrentin sie versucht auszustechen. Aber auch Calvin, in den sich Clover schließlich verliebt, ist sympathisch. Auch er hat einen guten Grund an diesem Wettbewerb teilzunehmen: seine kleine Tocher Rosie hat Leukämie. Und die Behandlungskosten sind unglaublich teuer. Mir gefiel die Geschichte (Denn ich liebe Castingshows bzw Reality TV) und die Figuren. Absolut empfehlenswert, wenn man einfach eine wunderbare Unterhaltungslektüre für den tristen Herbst braucht.

    Mehr
  • Castingshow als Geschichte

    Mein Stück vom Himmel

    Natalie77

    23. October 2015 um 07:24

    Inhalt: Clover musste ihren Traum von einer eigenen Bäckerei aufgeben und durch ihre finanzielle Misere ist nun auch das von ihrer Oma geerbte Häuschen in Gefahr. Da kommt die Teilnahme an einem Eiswettbewerb gerade recht, bei dem sie als eine der letzten fünf Teilnehmer zwei Millionen Dollar gewinnen kann. Mit ihr unter den Finalisten ist Cal, ein Mann der ihr gefährlich werden könnte. Sie kommen sich näher, doch er ist ihr Rivale und braucht das Geld eigentlich dingender als sie... Meine Meinung: Mein Stück vom Himmel ist das zweite Buch nach Die Liste der vergessenen Wünsche von Robin Gold. Lesen kann man sie unabhängig voneinander was für mich auch gut war, da ich das erste Buch noch nicht kenne. Zu Beginn fiel mir direkt der lockere und leicht verständliche und zu lesende Schreibstil auf. Ich begann das Buch und tauchte direkt ein in die Geschichte von Clover. Die Geschichte wird auch hauptsächlich aus Sicht von Clover erzählt und ist unterteilt in Tagen. Die Tage die die Kandidaten beim Casting verbringen. Ich schaue gerne die große Backshow und fühlte mich auch von der Szenerie her stark an diese erinnert. Nur irgendwie amerikanischer. Alles mit viel Tamtam und viel Brimborium, doch nicht zu übertrieben, so dass es Spaß machte zu lesen wie sich die Finalisten schlagen. Außerdem gibt es neben der Liebelei von Clover und Cal auch ein wenig Spannung und ein paar Intrigen, die mir als Leser recht schnell auffielen und auch in der Geschichte behandelt werden. Der Fokus der Geschichte liegt auf Clover, aber auch auf Cal. Die anderen Finalisten werden zwar auch beschrieben und bekommen ihren Part in der Geschichte, aber man merkt recht schnell um welche beiden Protagonisten es hauptsächlich geht. Clover hat gerade mehr wie einen finanziellen Engpass, befürchtet aus dem Haus ihrer Großmutter raus zu müssen und braucht das Preisgeld unbedingt um das abwenden zu können, doch ist Clover auch eine gute Seele und eigentlich viel zu weich für so einen Wettbewerb. Cal ist Alleinerziehender Vater und braucht das Geld ebenfalls dringend. Doch er macht dies gar nicht zum Thema und auch erst später erfährt man was seine Ambitionen sind. Er ist ein grundehrlicher Kerl, der kein Mitleid und keine Almosen möchte. Eine Art Traummann, wenn man der Beschreibung glauben schenkt. Die anderen Finalisten sind Rita, von der ich gerne viel mehr gelesen hätte. Walter, den ich mir wie ein Großvater vorgestellt habe. Sehr fürsorglich und sympathisch und Annie, eine Figur die mir recht schnell nicht ganz Geheuer war. Dazu kommen noch die Begleiter der Teilnehmer, am Wichtigsten wohl Leander und Sam. Sam begleitet Clover, hält ihr den Rücken frei und steht ihr immer zur Seite. Sie sind schon lange befreundet. Leander ist der Begleiter von Annie und zunächst recht unscheinbar. Am Ende habe ich von einer Castingshow gelesen, die es im Fernsehen wirklich zuhauf gibt. Die mich aber trotzdem begeistern konnte. Ein Buch mit einem aktuellen Thema was leicht zu lesen ist und das ganze am Ende mit Eisrezepten abrundet.

    Mehr
  • Ein schönes, witziges, spannendes und berührendes Buch!

    Mein Stück vom Himmel

    Areti

    21. October 2015 um 21:34

    Inhalt: Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang - denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab ... Meine Meinung: "Mein Stück vom Himmel" hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine wirklich gute Mischung: Liebe, Humor, Spannung, Intrigen und auch sehr berührende Szenen. Das Buch lässt sich unheimlich schnell lesen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich mochte es gar nicht aus den Händen legen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet und Clover ist eine sehr sympathische Protagonistin, mit der man sehr gut mitfühlen und mitfiebern kann. Der landesweite Eis-Kontest, bei dem man 2 Millionen Preisgeld gewinnen kann, findet an 10 Tagen statt, bei denen die 5 Kandidaten an manchen Tagen Challenges machen müssen und an anderen Unterricht an der ICU - der Ice Cream University - haben. Nach und nach fliegt dann einer nach dem anderen raus, bis zum großen Finale. Fazit: Ein sehr schönes Buch mit einer bunten Mischung an Gefühlen, das einen in die zauberhafte Welt der Eiscreme mitnehmen kann. Das kann ich jedem ganz klar weiter empfehlen.

    Mehr
  • Mein Stück vom Himmel

    Mein Stück vom Himmel

    lenisvea

    18. October 2015 um 19:45

    Robin GoldMein Stück vom HimmelRomanOriginaltitel: An Eclair to RememberAus dem Amerikanischen von Carolin MüllerDEUTSCHE ERSTAUSGABEPaperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cmISBN: 978-3-7645-0535-6 € 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50 * (* empf. VK-Preis) Verlag: Blanvalet Das Glück ist wie eine Kugel Eis: Man muss es genießen, bevor es schmilzt. Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab … Meine Meinung: Ich hatte die Möglichkeit, dieses Buch aufgrund einer Leserunde zu lesen.  Es geht hier ja um eine Fernsehshow, in der die beste neue Eissorte gesucht und gekrönt werden soll. Clover möchte die Chance nutzen, um das geliebte Haus der Großmutter halten zu können, allerdings kommt ihr dann die Liebe dazwischen ... Ich bin von Anfang an gut in die Geschichte reingekommen, mich konnte die Geschichte auch erst recht gut fesseln, aber ab dem 2. Drittel des Buches ist es für mich stark abgeflaut und ab da hat es mir nicht mehr so gut gefallen. Es ist mir dann einfach zu seicht gewesen, zu Klischee behaftet, es war für mich zu wenig Tiefgang enthalten, es wird mir einfach nicht in Erinnerung bleiben.  Interessant fand ich allerdings, dass man ein wenig in diese ganze Castingshow hineinschnuppern konnte, wie es in solch einer Fernsehshow teilweise abläuft.  Alles in allem konnte mich das Buch leider nicht sonderlich begeistern und überzeugen, ich vergebe dem Buch daher 3,5 Sterne. 

    Mehr
  • Liebe und Eiscreme, geht das gut?

    Mein Stück vom Himmel

    Reneesemee

    Das Glück ist wie eine Kugel Eis: Man muss es genießen, bevor es schmilzt. Inhalt: Clover Gray ist verzweifelt: Ihr Traum von der eigenen Bäckerei ist zerbrochen, und wenn sie nicht bald Geld auftreibt, wird sie das geliebte Haus ihrer Großmutter verlieren. Als ein landesweiter Eis-Wettbewerb ausgerufen wird, wittert Clover ihre Chance für einen Neuanfang – denn sie hat ein Händchen für süße Köstlichkeiten und das perfekte Rezept im Kopf. Doch dann verliebt sie sich in ihren gefährlichsten Rivalen Cal, für den der Sieg mindestens genauso wichtig ist wie für Clover. Denn das Leben seiner kleinen Tochter hängt davon ab.   Ach ja, ich liebe Eiscreme und wen Sie dann noch mit einer Liebesgeschichte versüßt wird. Nicht schlecht.   Clover liebt das Backen und da ist es auch ganz egal was es ist sie bekommt es hin. Ihr Traum ist eine eigene Bäckerei und als Grandma stirbt ergreift sie ihre Chance. Doch leider klappt nicht alles so wie sie es gerne hätte. Verliert sie das Haus und muss ihren traum von der eigenen Bäckerei begraben? Oder gewinnt Sie den Eis-Wettbewerb?   Gute frage.  Ich finde für meinen Geschmack ist es ein gelungener Liebesroman mit höhen und tiefen so wie es sein muss. Wer zu dieser Jahreszeit noch was braucht um sich von dem trüben Wetter abzulenken dem kann ich es nur empfehlen.   

    Mehr
    • 5
  • Seichte Lektüre mit hohem Wohlfühlfaktor und einer Menge Eiscreme

    Mein Stück vom Himmel

    seschat

    12. October 2015 um 13:08

    INHALTClover Gray ist 38 Jahre alt und ihrer Bäckerei in Wisconsin droht die Zwangsvollstreckung. Ihr letzter Strohhalm ist die TV-Show "Truman's sucht das Supereis". Sie gelangt überraschenderweise mit ihrer Eiskreation namens "Ein Eclair für die Ewigkeit" (Rezept im Anhang des Buches) unter die 5 Finalisten, die um 2 Mio US Dollar Preisgeld kämpfen. Gäbe es nicht den attraktiven Mittbewerber Calvin Peppers - ein Maisbauer aus Indiana mit einem Geheimnis - wären die Challenges für Clover auch ein Kinderspiel... MEINUNG"Mein Stück vom Himmel" ist ein richtiger Wohlfühlroman im Stile von Cecelia Ahern und Inga Lindström. Er macht die triste Herbstzeit erträglich. Natürlich ist die Handlung vorhersehbar und auch die Charaktere stellen keine große Herausforderung dar. Doch trotzdem konnte mich dieses Buch von sich überzeugen. Gerade weil er so erfrischend-leicht daherkommt und den schnöden Alltag einmal vergessen lässt, konnte dieser Roman mein Herz erreichen. Die sympathische Hauptprotagonistin Clover ist eine Frau von nebenan mit viel Ehrgeiz und mit einer großen Schwäche für Süßes ausgestattet. Sie agiert mal tollpatschig, mal souverän, aber stets mit viel Emotionen und einigen Schimpftiraden. Auch ihr Rivale Calvin Peppers ist ein echter Sympathieträger. Gebeutelt durch das Schicksal erhofft er sich wie Clover von der TV-Show eine gehörige Finanzspritze. Denn seine Tochter Rosie hat Leukämie und braucht dringend eine neue Therapie. Das Zusammentreffen beider Charaktere wird zum wahren Showdown. Zwischen Clover und Calvin bahnt sich eine süße Liebesgeschichte an - mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Auch die anderen Charaktere, wie z. B. Walter oder Rita, wussten durch ihre spezielle Art zu überzeugen. Mein Highlight des Romans waren die Beschreibungen der verschiedenen Challenges, die die 5 Finalisten innerhalb einer Woche zu absolvieren hatten. Ob beim Wett-Eiskugel-Herstellen oder beim Blindfüttern mit Eis, immer gab es lustige Begebenheiten und überraschende Gewinner. Darüber hinaus konnte man Robin Golds Vorliebe für Eiscreme aus jeder Zeile heraushören. Die Sprache ist flüssig und witzig. Zudem wurde eine angenehm große und damit leserfreundliche Schriftgröße gewählt. Das Cover wurde m. E. sehr passend gewählt, weil es den locker-leichten Inhalt sehr gut in Szene setzt (Pastellfarben, Motiv). FAZITEine sehr leichte Lektüre, die sich prima für den Urlaub oder für zwischendurch eignet.

    Mehr
  • I scream, you scream, we all scream for ice cream

    Mein Stück vom Himmel

    uli123

    11. October 2015 um 18:24

    Aus dem Fernsehen kennt man sie inzwischen gut - Reality-Sendungen, in denen Wettbewerbe um eine Menge Geld ausgetragen werden. Und genau um eine solche Show geht es in dem Roman. Fünf Hobby-Eiscrememacher wollen mit ihrer Eiskreation die von einer Eisfirma ausgelobten zwei Millionen Dollar gewinnen und stellen sich einer im Fernsehen übertragenen mehrtägigen Challenge rund ums Thema Eis. Unter ihnen sind Clover und Cal, die das Preisgeld beide dringend benötigen - sie, weil sie pleite und verschuldet ist; er, um eine lebenswichtige medizinische Behandlung seiner Tochter bezahlen zu können. Obwohl Rivalen, verlieben sie sich ineinander und stehen vor dem Dilemma, den Geliebten auszubooten. Ob sie das im Wettbewerb beeinflusst?   Dies ist nach „Die Liste der vergessenen Wüsche“ der zweite Roman der Autorin. Das großformatige Paperback-Buch ist leicht zu handeln (wenngleich, wie bei dem Format nicht unüblich, sich Knicke im Buchrücken nicht vermeiden lassen). Der Aufbau des Buches folgt chronologisch der Vorgeschichte des Eiswettbewerbs, sodann kalendarisch seinen zehn Etappen, um am Ende im Epilog noch einen kurzen Ausblick auf späteres Geschehen zu geben. Eine nette Idee ist es, noch einige Eisrezepte anzuhängen, die zum Nachmachen animieren. Die Geschichte lässt sich einfach und zügig lesen und ist unkompliziert. Soweit sie auf der Showbühne spielt, hat man fast den Eindruck, selbst Zuschauer zu sein, so anschaulich ist alles dargestellt. Begrüßt habe ich, dass dann nicht sämtliche einzelnen Challenges ausführlich geschildert werden, sondern die eine oder andere in Kurzform wiedergegeben wird. So wird eine gewisse Langatmigkeit vermieden. Eine schöne Abwechslung kommt noch dadurch ins Spiel, dass Intrigen gesponnen werden, die für den Leser recht bald zu erahnen sind, nicht aber für Clover und Cal. Meine anfängliche Befürchtung, die doch recht vielen Romanfiguren (Wettbewerbsteilnehmer nebst Begleitern sowie eine ganze Crew von Filmleuten) lassen sich nicht gut auseinanderhalten, hat sich nicht bestätigt. Vor allem will das Buch unterhalten und das ist gelungen. Daher ist es verzeihlich, wenn einige Geschehnisse etwas kitschig und realitätsfern sind (vor allem die rasche Romanze der beiden Hauptfiguren, die trotz der stressigen Wettbewerbssituation jede Menge Zeit für amouröse Dinge haben).   Ein gut unterhaltender Roman, nicht nur für Eisliebhaber.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks