Robin Hobb

 4.4 Sterne bei 1.055 Bewertungen
Autorin von Der Schattenbote, Der Weitseher und weiteren Büchern.
Robin Hobb

Lebenslauf von Robin Hobb

Epische Fantasy seit Jahrzehnten: Robin Hobb begann das Schreiben mit 18 Jahren. Im gleichen Alter zog die amerikanische Autorin, bürgerliche Margaret Astrid Lindholm Odgen, frisch verheiratet von Fairbanks in Alaska nach Kodiak Island. Dort brachte sie, unter dem Namen Megan Lindholm, Kurzgeschichten für Kinder sowie journalistische Arbeiten für regionale Zeitungen und Kinderzeitschriften heraus. Bald darauf startete sie erste Gehversuche in ihrem Lieblingsgenre Fantasy. Im Jahr 1995 veröffentlichte sie als Robin Hobb den Auftakt zu ihrer „Weitseher“- Trilogie, die erste Geschichte aus der Welt der Altvorderen, in der fast alle ihrer Romane spielen. In Deutschland erschien Hobbs Debüt 1999 als „Der Adept des Assassinen“. In mehreren Neuauflagen wechselte der Titel zu „Der Weitseher“ (2009) und „Die Gabe der Könige“ (2017). Es folgten weitere Buchreihen aus der gleichen Romanwelt, unter anderem „Die Zauberschiffe“ (1999 bis 2001) und „Das Erbe der Weitseher“ (2006 bis 2007). Von der vierbändigen „Regenwildnis“-Saga sind die ersten zwei Bücher in deutscher Übersetzung seit 2012 erhältlich. Fünf Jahre später stellte Hobb die „The Fitz and the Fool“-Trilogie fertig. Zwischenzeitlich schrieb Robin Hobb mit „Die Schamanenbrücke“ (2008) eine Trilogie außerhalb des bewährten Altvorderen-Reiches.

Neue Bücher

Beschützer der Drachen

 (3)
Neu erschienen am 17.12.2018 als Taschenbuch bei Penhaligon. Es ist der 3. Band der Reihe "Das Erbe der Weitseher".

Alle Bücher von Robin Hobb

Sortieren:
Buchformat:
Der Schattenbote

Der Schattenbote

 (83)
Erschienen am 01.09.2009
Der Weitseher

Der Weitseher

 (76)
Erschienen am 06.04.2009
Die Gabe der Könige

Die Gabe der Könige

 (69)
Erschienen am 28.08.2017
Der Nachtmagier

Der Nachtmagier

 (68)
Erschienen am 01.02.2010
Der Adept des Assassinen

Der Adept des Assassinen

 (50)
Erschienen am 01.01.1999
Der lohfarbene Mann

Der lohfarbene Mann

 (33)
Erschienen am 11.07.2006
Der goldene Narr

Der goldene Narr

 (32)
Erschienen am 17.10.2006
Der Bruder des Wolfs

Der Bruder des Wolfs

 (25)
Erschienen am 16.10.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Robin Hobb

Neu

Rezension zu "Beschützer der Drachen" von Robin Hobb

Gelungenes Finale
Flaventusvor 9 Tagen

Was für ein Ende! Nicht nur das Erbe der Weitseher findet hier ein Ende, sondern auch die Geschichte von Fitz Chivalric alias Tom Dachsenbless. In sechs Bänden bzw. zwei Trilogien hat Robin Hobb eine Lebensgeschichte erzählt. Und das auf eine sehr beeindruckende Art und Weise.

Erzählkunst

Wie sehr Robin Hobb die Kunst des Erzählens beherrscht, zeigt sie sehr eindrücklich in diesem letzten Mammutband. Auf über elfhundert Seiten nimmt sie den Leser mit auf den Pfaden des erstaunlichen Charakters Fitz. Wie gewohnt in einer sehr bildlichen und wunderbaren Erzählung, die in sich sehr ruht und diese ruhigen Erzählung derart prägt.

Es ist erstaunlich, wie Hobb es schafft, den Bogen zu den ersten Büchern dieser Erzählung zu schlagen, in denen von den roten Schiffen und Entfremdeten die Rede ist. Erst jetzt schließt sich der Kreis und Leser erfährt die Hintergründe.

Emotional

Aber auch die Bande zwischen Leser und Protagonisten wird in diesem Abschlussband nochmals gestärkt. Es werden kaum neue Charaktere in diesem Buch eingeführt, so dass der Leser es nahezu durchgehend mit vertrauten “Gesichtern” zu tun hat. Das macht das Lesen nicht nur sehr angenehm, sondern zuweilen auch sehr emotional.

Das gilt auch für Fitz, der manchmal eher durch unbeholfenes Handeln aufgefallen ist. Nun wird auch er seiner Rolle gerecht. Eben auf seine ganz eigene Art. Und einer meiner Meinung nach sehr passenden.

Fazit

Ich finde, dass Robin Hob mit ihren beiden Weitseher-Trilogien die Fantasy-Landschaft sehr bereichert hat. Natürlich muss der Leser nicht nur dem Fantasy zugeneigt sein, sondern auch der hohen Kunst des Geschichtenerzählens. Dann wird er mit einer sehr wunderbaren und emotionalen aber auch zuweilen recht ruhigen Geschichte belohnt.

Ich denke, es versteht sich von selbst, dass alle sechs Bände zum besseren Verständnis des Gesamtkontextes gelesen werden wollen.

Diese Rezension findet sich ebenso auf meinem Bücherblog, wie die Rezensionen zu allen Weitseher-Teilen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Beschützer der Drachen" von Robin Hobb

Seinen besten Freund oder seine geliebte Königin - wen soll er verraten?
Sarah_Knorrvor 9 Tagen

Klappentext:

Seinen besten Freund oder seine geliebte Königin – wen soll er verraten?

Fitz Weitseher ist wieder fester Bestandteil des königlichen Hofs von Bocksburg. Als loyaler Vasall zieht er mit Prinz Pflichtgetreu aus, um die Bedingung von Prinzessin Elliania für eine Vermählung zu erfüllen: Sie sollen auf der Insel Aslevja den legendären Drachen Eisfeuer enthaupten! Doch ausgerechnet Fitz' bester Freund, der Narr, beharrt darauf, dass Eisfeuers Überleben wichtig ist für das Wohl der Welt. Fitz muss sich entscheiden – zwischen der Treue zu seiner Königin und der Treue zu seinem Freund.

Dieses Buch ist bereits in zwei Bände geteilt im Bastei-Lübbe Verlag erschienen unter den Titeln »Der weiße Prophet« und »Der wahre Drache«



Meine Bewertung: 

Zum Cover:  Das Cover gefällt mir wirklich wirklich sehr und es wirkt einfach ein wenig magisch. Außerdem finde ich es auf den ersten Blick ziemlich interessant, da es nicht voller Details gestaltet worden ist. Die Schriftart des Buchtitels erinnert mich ans Mittelalter, aber vor allem zeigt es, dass sich diese Trilogie optisch an die erste "Die Chronik der Weitseher"-Trilogie anpasst hat, aber auch an den ersten und zweiten Teil dieser neuen Trilogie von Hobbs. Der Hintergrund wirkt wie eine Eisscholle, wobei man sicherlich als Betrachter ein goldenes Schiff zunächst erkennt.

Zum Inhalt: Im Mittelpunkt dieser Trilogie steht nach wie vor Fitz Weitseher, königlicher Bastard und Assassine. Die Handlung ist immer noch sehr fesselnd, interessant und faszinierend und eigentlich wie gemacht für alle Game of Thrones-Fans! Die Handlung ist komplex und voller Wendungen. Der dritte Teil knüpft mehr oder weniger nahtlos an den zweiten Band “Prophet der sechs Provinzen“, so dass der Leser wieder direkt in die Geschichte eintaucht. Fitz ist in diesem Band wieder fester Bestandteil des königlichen Hofs von Bocksburg. Als loyaler Vasall zieht er mit Prinz Pflichtgetreu aus, um einen Drachen zu töten. Fitz muss sich entscheiden - zwischen der Treue zu seiner Königin und der Treue zu seinem Freund. 

Zum Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin Robin Hobb ist bildgewaltig, emotional und einfach nur großartig! Sie fesselt einen mit der detailreichen Beschreibung der Umgebung, den Charakteren und der Situationen. Die Erzählung bettet sich in den Gesamtkontext ein, dass meiner Meinung nach Kenntnisse aus der ersten Trilogie zwingend erforderlich sind, um dem Geschehen in dieser Fortsetzung folgen zu können. Dennoch ist wirklich außerordentlich beachtlich, wie Robin Hobb ihre Erzählung im dritten Band von “Das Erbe der Weitseher” weiter steigern kann. Wie in den anderen Bändern wird die Geschichte aus der ich-Perspektive von Fitz erzählt, dabei bedient sich Hobb eines Stilmittels, dass das Buch sich tatsächlich wie eine von Fitz niedergeschriebene Chronik liest. Die Charaktere entwickeln sich immer weiter und müssen schwere Entscheidungen treffen, die ihr Leben für immer beeinflussen werden. Was mir auch aufgefallen ist, ist das schöne Innenband, welches eine Karte der Sechs Provinzen zeigt. Dieser Band ist in Prolog, 37. Kapitel, sowie einem Epilog unterteilt.



Mein Fazit:

Die Faszination der Geschichte nimmt immer und immer mehr zu! Es ist wirklich außerordentlich beachtlich, wie Robin Hobb ihre Erzählung im dritten Band von “Das Erbe der Weitseher” weiter steigern kann.
Dementsprechend gebe ich diesem tollen Band 5 von 5 Sterne und spreche eine klare Leseempfehlung aus!


Danke an das Bloggerportal und dem Penhaligon - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Kommentieren0
36
Teilen

Rezension zu "Beschützer der Drachen" von Robin Hobb

Spannend
Katharina_vor 24 Tagen

Fitz Weitseher ist wieder fester Bestandteil des königlichen Hofs von Bocksburg. Als loyaler Vasall zieht er mit Prinz Pflichtgetreu aus, um die Bedingung von Prinzessin Elliania für eine Vermählung zu erfüllen: Sie sollen auf der Insel Aslevja den legendären Drachen Eisfeuer enthaupten! Doch ausgerechnet Fitz' bester Freund, der Narr, beharrt darauf, dass Eisfeuers Überleben wichtig ist für das Wohl der Welt. Fitz muss sich entscheiden – zwischen der Treue zu seiner Königin und der Treue zu seinem Freund.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut und es passt auch super zu den anderen Büchern der Reihe. Dadurch, dass es relativ schlicht gehalten ist, mag ich es gleich umso mehr.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder von Anfang an voll und ganz überzeugen, denn er ist flüssig, fast durchgehend spannend und fesselnd. Man möchte immer wissen, was wohl als nächstes passiert und das Buch kaum aus der Hand legen, was bei über 1100 Seiten ziemlich schwer werden kann.

Die Charaktere entwickeln sich immer weiter und müssen schwere Entscheidungen treffen, die ihr Leben für immer beeinflussen werden. Es ist spannend ihnen dabei "zusehen" zu können. Auch die Nebencharaktere spielen immer wieder eine wichtige Rolle und sind nicht nur einfach "da".

Insgesamt hatte ich viel spaß beim Lesen und würde jedem empfehlen, sich ein bisschen Zeit für das Buch zu nehmen. Die Kapitel sind ein bisschen länger, als in anderen Büchern, aber das hat mich nicht sonderlich gestört. Die Texte am Anfang der Kapitel fand ich super.

4,5/5 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Ich hab die Bücher des Weitseher Zyklus von Hobb gelesen und würde nun auch den zweiten Zyklus von Fitz dem Weitseher gerne lesen. Leider sind die Bücher in den einschlägigen Geschäften, wie z. B. Amazon nichtmehr lieferbar. Warum gibt es die Bücher nichtmehr und kann ich die woanders bekommen?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Robin Hobb wurde am 04. März 1952 in Kalifornien (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Robin Hobb im Netz:

Community-Statistik

in 575 Bibliotheken

auf 209 Wunschlisten

von 44 Lesern aktuell gelesen

von 34 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks