Robin Hobb

 4.5 Sterne bei 1.226 Bewertungen
Autorin von Die Gabe der Könige, Der Weitseher und weiteren Büchern.
Autorenbild von Robin Hobb (©CC BY-SA 3.0 by Szymon Sokól)

Lebenslauf von Robin Hobb

Epische Fantasy seit Jahrzehnten: Robin Hobb begann das Schreiben mit 18 Jahren. Im gleichen Alter zog die amerikanische Autorin, bürgerliche Margaret Astrid Lindholm Odgen, frisch verheiratet von Fairbanks in Alaska nach Kodiak Island. Dort brachte sie, unter dem Namen Megan Lindholm, Kurzgeschichten für Kinder sowie journalistische Arbeiten für regionale Zeitungen und Kinderzeitschriften heraus. Bald darauf startete sie erste Gehversuche in ihrem Lieblingsgenre Fantasy.

Im Jahr 1995 veröffentlichte sie als Robin Hobb den Auftakt zu ihrer „Weitseher“- Trilogie, die erste Geschichte aus der Welt der Altvorderen, in der fast alle ihrer Romane spielen. In Deutschland erschien Hobbs Debüt 1999 als „Der Adept des Assassinen“. In mehreren Neuauflagen wechselte der Titel zu „Der Weitseher“ (2009) und „Die Gabe der Könige“ (2017). Es folgten weitere Buchreihen aus der gleichen Romanwelt, unter anderem „Die Zauberschiffe“ (1999 bis 2001) und „Das Erbe der Weitseher“ (2006 bis 2007). Von der vierbändigen „Regenwildnis“-Saga sind die ersten zwei Bücher in deutscher Übersetzung seit 2012 erhältlich. Fünf Jahre später stellte Hobb die „The Fitz and the Fool“-Trilogie fertig. Zwischenzeitlich schrieb Robin Hobb mit „Die Schamanenbrücke“ (2008) eine Trilogie außerhalb des bewährten Altvorderen-Reiches.

Alle Bücher von Robin Hobb

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Gabe der Könige (ISBN:9783764531836)

Die Gabe der Könige

 (91)
Erschienen am 28.08.2017
Cover des Buches Der Weitseher (ISBN:9783453524811)

Der Weitseher

 (79)
Erschienen am 06.04.2009
Cover des Buches Der Adept des Assassinen (ISBN:9783404203505)

Der Adept des Assassinen

 (51)
Erschienen am 01.01.1999
Cover des Buches Der Schattenbote (ISBN:9783453525207)

Der Schattenbote

 (48)
Erschienen am 01.09.2009
Cover des Buches Der Bruder des Wolfs (ISBN:9783764531843)

Der Bruder des Wolfs

 (36)
Erschienen am 16.10.2017
Cover des Buches Der Nachtmagier (ISBN:9783453525214)

Der Nachtmagier

 (38)
Erschienen am 01.02.2010
Cover des Buches Der lohfarbene Mann (ISBN:9783404205424)

Der lohfarbene Mann

 (33)
Erschienen am 11.07.2006

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Robin Hobb

Neu

Rezension zu "Die Gabe der Könige" von Robin Hobb

Gelungener erster Teil
sternenstaublegendenvor 8 Tagen

Fitz ist ein Bastard, der uneheliche Sohn eines Prinzen und eines Bauernmädchens. Bereits als Kind findet er schließlich doch den Weg an den Hof und wird dort vom Stallmeister Burrich aufgezogen. Während Fitz langsam heranwächst, muss er sich den Intrigen am Hof stellen, in den Dienst des Königs treten und mehr und mehr über sich und seine Gabe lernen. Doch nicht nur einige Adeligen am Hof sind eine Gefahr für ihn – dem ganzen Reich droht ein Unheil, dass alle Menschen bedroht.


Zuallererst muss ich sagen – ich liebe liebe liebe die Stimme von Matthias Lühn. Ich habe bereits eine andere von ihm gesprochene Reihe als Hörbuch gehört und fand ihn da bereits toll. Und auch im ersten Band „Der Weitseher-Zyklus – Die Gabe der Könige“ war seine Stimme so passend und angenehm zum Zuhören. Wirklich genial.


Zur eigentlichen Geschichte kann ich gar nicht so viel sagen, weil ich sonst ziemlich viel spoilern würde. Letztendlich erzählt uns Fitz seine Lebensgeschichte und logischerweise beginnt Teil 1 mit seiner Kindheit und wie er überhaupt an den Hof kam, langsam aber sicher seine Kräfte entdeckte und später für den König arbeitete. Man durchlebt mit ihm all seine Höhen und vor allem die Tiefen seines Lebens, wie er kämpft und strauchelt, wie Intrigen am Hof  gesponnen werden und erfährt auch von der Gefahr, die dem ganzen Reich droht.

Ich muss wirklich sagen, dass ich solche Geschichten wahnsinnig gerne lesen/höre. Natürlich hat man hier nicht die ganze Zeit einen ansteigenden Spannungsbogen, da nun mal von Fitz' Leben erzählt wird, was mal spannender, mal nicht ganz so spannend war. Aber das stört mich immer gar nicht. Man begleitet ihn einfach auf seinem Weg zum Erwachsenen.


Die Welt hat mir wirklich gut gefallen, vor allem da Fitz auch nicht nur die ganze Zeit  das Leben am Hof „ertragen“ muss, sondern uns auch an andere Orte mitnimmt. Das große Unheil, welches das Land in Atem hält, wird bereits angerissen und ich glaube, dass diese Thematik in den nächsten beiden Teilen noch sehr spannend werden wird.

Die Gaben waren auch mal etwas anderes und sehr faszinierend. Ich fand es wirklich toll, wie man gemeinsam mit Fitz Schritt für Schritt mehr darüber erfährt.


Natürlich gab es auch einige wichtige Nebencharaktere. Manche hat man gehasst – ich sage nur Prinz Edel -, manche fand ich toll – vor allem auch Fitz' Beziehung zu ihnen. Besonders interessant fand ich Burrich und Chade, die ich beide irgendwie auch sehr mochte, obwohl sie sehr unterschiedlich waren und auch unterschiedlich mit Fitz umgegangen sind.

Der Narr ist mir immer noch ein Rätsel und ich bin so gespannt, ob man vielleicht im nächsten Teil mehr über seine mysteriöse Vergangenheit erfährt.

Und unser Protagonist selbst war mir auch die ganze Zeit sehr sympathisch. Vor allem während seiner Kindheit hätte ich ihn oft so gern in den Arm genommen, weil er mir irgendwie sehr leid tat, wie er behandelt wurde.


Das Buch bekommt von mir gute 4/5 Sterne. Es war zwar nicht einmal langweilig, allerdings hatte ich zwischenzeitlich auch nicht so sehr das Bedürfnis, unbedingt weiter hören zu müssen. Aber letztendlich stört mich das gar nicht so sehr, da es – wie gesagt – für mich so eine Geschichte ist, die bezüglich der Spannung ihre Höhen und Tiefen hat, was einfach am Leben des Protagonisten liegt. Und kaum ein Leben ist in jeder Sekunde extrem spannend – manchmal muss es auch etwas ruhiger zugehen. Trotzdem hat mir das Hörbuch wirklich gut gefallen und ich freue mich schon wahnsinnig doll auf den zweiten Teil der Reihe.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Tochter des Wolfs" von Robin Hobb

Eine Saga geht zu Ende
Hilou81vor 10 Tagen

Zum Inhalt: 

Der Abschlussband der Weitseher-Saga befasst sich mit den Abenteuern von dem ehemaligen königlichen Assassinen Fitz Chivalric Weitseher und seiner Tochter Biene. Diese wurde von den Dienern von Clerres entführt, da sie die nächste Weiße Prophetin werden soll, mit deren Weissagungen die Diener ihre eigene Macht weiter festigen wollen. Doch Fitz ist unbeirrbar und nimmt jedes Risiko auf sich, um seine Tochter zu retten. Und Biene gibt auch so schnell nicht auf, denn sie kommt ganz nach ihrem Vater...


Meine Leseerfahrung: 

Wer die Ausdauer hatte und die vorherigen Bände gelesen hat, dürfte am letzten Teil der "Das Kind der Weitseher"-Trilogie nicht vorbei kommen. Vielmehr ist es Pflicht, diesen Abschlussband zu lesen. Ich habe leider nur einige Bände der Weitseher-Reihe gelesen und nicht jedes Band war durchgehend spannend oder unterhaltsam. "Die Tochter des Wolfs" ist leider an einigen Stellen auch sehr langatmig erzählt und daher äußerst ermüdend. So richtig in die Geschichte kommt man erst nach gut 200 - 250 Seiten rein. Und bei über 1000 Seiten ist das noch akzeptabel. Allerdings kommt Robin Hobb einfach nicht ohne die vielen erzählerischen Abschweifungen aus, was dazu führt, dass die Geschichte einfach nicht zum Ende kommen will. Nicht etwa um Seiten zu füllen, wie ich finde, vielmehr ist das der typische Hobb-Erzählfluss, der im letzten Band bis zum Äußersten ausgeschöpft wurde. Sowas kann man mögen oder nicht, ich persönlich war manchmal versucht, an einigen Stellen einfach vor zu blättern, insbesondere dann, wenn Einiges aus der Vergangenheit erzählt wurde, was meines Erachtens selten nützlich für die gegenwärtigen Geschehnisse waren. 

Andererseits stellen alle Bände zusammen ein durchweg komplexes Gesamtwerk dar, so dass man sie besser in einem Ruck durchlesen sollte, um die Zusammenhänge besser zu verstehen. Da mir einige Bände fehlen, und auch viel Zeit zwischen den gelesenen Büchern vergangen ist, fühlte ich mich teilweise etwas außen vor. 

Dennoch fand ich das Buch unterhaltsam und voller interessanter Begegnungen mit tiefgreifenden Charakteren. In diesem Band hat mir die Darstellung von Biene Weitseher sehr gut gefallen. Trotz ihres jungen Alters ist sie schon eine große Kämpferin mit recht reifen Gedankengängen. Es ist spannend, ihre Entwicklung mit zu durchleben, daher habe ich die Kapiteln, die aus ihrer Sicht erzählt wurden, mit viel Vergnügen gelesen. Aber auch die anderen Hauptfiguren wie Fitz und Narr, die man bereits durch die vorherigen Bände begleiten durfte, haben durchweg sympathische Züge und sind äußerst gut durchdacht. Es gibt kaum eine so lange Fantasy-Reihe mit derart authentischen Protagonisten, die dem Leser mit der Zeit ans Herz wachsen. Zudem wird im Gegensatz zu vielen anderen Fantasy-Werken sehr emotionsgeladen erzählt, dass man gar nicht drumherum kommt, den eigenen Gefühlen freien Lauf zu lassen und  mit den Figuren mitzuleiden. 

Nichtsdestotrotz bin ich froh, dass die Geschichte des Weitsehers hier endlich ein Ende findet und hoffe auf neue Abenteuer aus der Feder von Hobb, die uns weiterhin in phantastische prächtige Welten jenseits unser Vorstellungskraft entführen.


Fazit: 

"Die Tochter des Wolfs" ist ein zufriedenstellender Abschluss für eine dermaßen lange Fantasy-Reihe voller lebensechter Charaktere, bildgewaltiger Szenerien und reichlich Emotionen, die man vergleichsweise selten in phantastischen Geschichten in solchem Maße erleben darf.

Kommentare: 3
2
Teilen
P

Rezension zu "Die Zauberschiffe 1 + 2" von Robin Hobb

Interessante Welt, aber eher langatmig
pmgvor 24 Tagen

Ephron Vestrit, ein angesehener Händler aus Bingstadt und seine Tochter Althea haben schon viele Reisen auf ihrem Seelenschiff Viviace hinter sich. Seelenschiffe werden aus Zauberholz gefertigt und haben Empfindungen. Sie reagieren sehr empfindsam auf ihren Kapitän. Meist sind sie Generationen in der gleichen Familie, und können sogar zu Bewusstsein erwachen, wenn drei ihrer Kapitäne an Bord sterben. Dann sind sie die schnellsten und widerstandsfähigsten Schiffe.

Eigentlich sollte Althea das Schiff ihres Vaters erben. Aber die Mutter übergibt das Schiff ihrem Schwiegersohn Kyle Haven. Dieser wird zum Sklavenhändler, da dies mehr Profit verspricht als regulärer Handel.

Da Kyle aber kein Blutsverwandter der Vestrit ist, hat er Mühe das Schiff zu kontrollieren. Viviace's Empfindsamkeit gegenüber dem Leiden der Sklaven macht sie unwillig, Kyle zu gehorchen. Deshalb wird er eine einfache Beute für den Piraten Kennit, der zum neuen Kapitän der Viviace wird.

Robin Hobb entwickelt ihre Welt, die sie mit der Weitseher-Trilogie begonnen hat, interessant weiter. Allerdings werden die Zusammenhänge erst im dritten Band der Trilogie klar, so dass ich hier nicht mehr verraten will.

Die Händlerin ist das erste Buch der Seelenschiff-Händler-Trilogie. Es ist unter dem Namen Die Zauberschiffe 1 + 2, resp. als Zweiteiler unter den Titeln Der Ring der Händler und Viviaces Erwachen in der Zauberschiffe-Trilogie erschienen. Der englische Originaltitel ist Ship of Magic.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, auch wenn es stellenweise auf der ausführlichen Seite ist. Die Idee mit den lebenden Schiffen, die mit dem rechtmässigen Kapitän eng verbunden ist, ist sehr faszinierend. Gut gefallen hat mir auch, dass Bingstadt eine Händler-Stadt ist, von den Händlern selber regiert und auch entsprechend organisiert.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Ich hab die Bücher des Weitseher Zyklus von Hobb gelesen und würde nun auch den zweiten Zyklus von Fitz dem Weitseher gerne lesen. Leider sind die Bücher in den einschlägigen Geschäften, wie z. B. Amazon nichtmehr lieferbar. Warum gibt es die Bücher nichtmehr und kann ich die woanders bekommen?
1 Beiträge
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks