Robin Hobb Ship of Destiny

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ship of Destiny“ von Robin Hobb

The triumphant conclusion to the magnificent Liveship Traders series. (Quelle:'Onlinequelle/30.08.2012')

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

was ist Traum, was ist Realität? wieder superspannend

janaka

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Verrückt, skurril und Interessant. Eine Reise nach Amygdala mit zwei komplett gegensätzlichen Protagonisten.

KayvanTee

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannend und geheimnisvoll

Lieschen87

Vier Farben der Magie

Einfach nur fantastisch! Wundervolle Charaktere, ein sehr interessantes World Building & jede Menge Spannung und Magie. Ich bin begeistert.

Jackl

Coldworth City

Kurzweiliger Lesespaß für X-Men Fans, der mich nicht zu 100% begeistern konnte, aber dennoch gut unterhalte hat :-)

MissSnorkfraeulein

Magica

Spaß, Spannung und Emotionen = gute Kombination

ViktoriaScarlett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ship of Destiny" von Robin Hobb

    Ship of Destiny
    Collaroy

    Collaroy

    26. October 2010 um 10:52

    Ursprünglich hatte ich nur nach etwas gesucht, das mir die Zeit bis zum Erscheinen von George R. R. Martin’s neuem Buch der "Song of Ice & Fire“-Saga vertreiben würde, dabei bin ich jedoch (via Amazon-Empfehlungen) über die "Liveship"-Trilogie gestolpert. Viel zu schnell habe ich mich vom ersten bis zum dritten Buch durchgelesen und war richtig traurig, diese Welt nun wieder verlassen zu müssen. Robin Hobb's Tempo ist von der ersten bis zur letzten Zeile hoch, dennoch nimmt sie sich genug Zeit, um ihren vielen Charakteren (es dürften so um die 10 Hauptcharaktere sein) diese wunderbare Tiefe zu geben. Diese sind durch die Bank vielschichtig und interessant, und sie entwickeln sich weiter- es ist vollkommen unmöglich, sie in "Gut“ und "Böse“ zu unterteilen, und gerade dies macht sie so realistisch. Daß ich solch eine reiche Fantasy-Welt vorfinden würde, damit hatte ich trotz der positiven Bewertungen wirklich nicht gerechnet. Die Handlungsfäden ziehen sich im Laufe der Reihe immer weiter auseinander, sind aber dennoch miteinander verbunden, so daß es einem nicht schwerfällt, den einzelnen Charakteren auf ihren Abenteuern zu folgen. Besonders gefällt mir, wie nach und nach das Geheimnis um die Liveships gelüftet wird- das ist einfach wunderbar gelungen. "Ship of Magic", Buch 1, ist sozusagen die Einleitung, in der die Charaktere vorgestellt werden und die Story aufgebaut wird, "Mad Ship" ist Buch 2 und das Buch der Wendepunkte, nach dem nichts mehr so sein kann wie es einmal war, und "Ship of Destiny" ist das Buch der Auflösungen, in dem sich die Schicksale der einzelnen Charaktere erfüllen- sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Lebensnahe Charaktere, faszinierende Fantasy-Welten, und das alles auch noch mitreißend geschrieben- Fantasy-Fans kommen um diese Bücher nicht herum. Nachdem ich jahrelang aus Mangel an interessantem, originellem Lesestoff der Fantasy-Sparte ferngeblieben bin, bin ich nun wirklich begeistert, zuerst George R. R. Martin und dann auch noch Robin Hobb entdeckt zu haben. Ein Wort noch zu Martin (da die beiden ja oft zusammen genannt werden): im direkten Vergleich zur "Ice & Fire"-Saga würde ich sagen, daß die "Liveship Traders"-Reihe genauso reich und interessant, allerdings weniger dunkel und negativ ist. Während Martin's Hauptcharaktere seit 3 Büchern ständig vom Regen in die Traufe kommen, gibt es bei Robin Hobb hin und wieder auch mal kleinere Lichtblicke. Qualitativ stehen sich beide Autoren in nichts nach.

    Mehr