Robin Jarvis

 4.1 Sterne bei 522 Bewertungen
Autor von Dancing Jax - Auftakt, Dancing Jax - Zwischenspiel und weiteren Büchern.
Robin Jarvis

Lebenslauf von Robin Jarvis

Robin Jarvis erblickte im Mai 1963 das Licht der Welt in Liverpool. Er studierte Grafikdesign an der Univerität in Northumbria. Nach seinem Studium zog er nach London und arbeitete dort als Modellbauer für das Fernsehen und die Unterhaltungsindustrie. Im Jahr 1988 begann Jariv mit dem Schreiben und Illustrieren von Büchern. Sein neustes Buch "Dancing Jax" erscheint im September 2012 in Deutschland. Jarvis wurde in Großbritannien bereits mit zahlreichen Preisen geehrt und hat mehr als eine Million Bücher verkauft. Heute lebt der Autor in Greenwich.

Alle Bücher von Robin Jarvis

Sortieren:
Buchformat:
Dancing Jax - Auftakt

Dancing Jax - Auftakt

 (295)
Erschienen am 20.01.2014
Dancing Jax - Zwischenspiel

Dancing Jax - Zwischenspiel

 (120)
Erschienen am 16.01.2013
Dancing Jax - Finale

Dancing Jax - Finale

 (62)
Erschienen am 14.10.2014
Dancing Jax: Fighting Pax

Dancing Jax: Fighting Pax

 (2)
Erschienen am 01.12.2014
Dancing Jax

Dancing Jax

 (2)
Erschienen am 03.02.2011

Neue Rezensionen zu Robin Jarvis

Neu

Rezension zu "Dancing Jax - Auftakt" von Robin Jarvis

Die dunkle Macht der Worte
annluvor einem Monat

Eine Gruppe Tunichtgute dringt in ein altes, verlassenes Haus ein. Anstatt die versprochene Beute zu finden stoßen sie auf Unheimliches. Plötzlich scheinen nicht nur sie nicht mehr sie selbst zu sein. Die Bücher, die sie im Keller des Hauses finden und an die Bewohner der englischen Stadt verteilen nehmen alle in ihren Bann und befreien eine dunkle Gefahr: die Dancing Jacks.



Die Geschichte setzt sich aus unterschiedlichen Handlungssträngen zusammen. Jedem Kapitel ist ein kurzer Abschnitt vorangesetzt, der aus dem Buch der Bücher stammt: der Beschreibung der Welt der Dancing Jacks, in der die Protagonisten von einem Magier geführt werden und die Namen eines Kartenspiels tragen. Die Zusammenhänge die diese Welt betreffen werden allerdings erst langsam eröffnet.


Ein Handlungsstrang dreht sich um Shiela, die die Gruppe überhaupt erst ins Haus führt, dann aber entsetzt davon ist, wie sie sich verändern. Sie erlebt selbst mit, wie die Dancing Jacks unsere Welt infiltrieren und die Menschen um sie herum sich plötzlich seltsam verhalten. Ihr ehemaliger Freund wird zum neuen Anführer und Auslöser des Geschehens. Neben der Gruppe Kleinkrimineller sind es eine Gruppe jugendlicher Schüler, die das Geschehen bestimmen, sowie der Lehrer Martin Baxter.


Der einleitende Teil ist recht lang, sodass ich lange nicht wusste, wie die immer wieder angesprochene Gefahr wirklich aussehen wird. Dann jedoch nimmt der Einfluss der Dancing Jax zu und das Geschehen wird spannender. Die Menschen der englischen Kleinstadt geraten immer mehr in den Bann des Buches und nur wenigen gelingt es, sich davon fern zu halten. Die Ereignisse wirken bedrohlicher und das Buch erinnerte mich immer mehr an einen Horrorroman – was bei mir aber gut angekommen ist. Das Ende bleibt offen, da es sich um den Auftakt einer Reihe handelt.


Fazit: Zwischen fantasy und Horrorroman entwickelt sich das Geschehen hier erst einmal langsam um dann aber umso interessanter zu werden.

Kommentieren0
27
Teilen
L

Rezension zu "Dancing Jax - Auftakt" von Robin Jarvis

Außergewöhnliches Thema, keine so außergewöhnliche Umsetzung
Lee_Ann_Breiervor 5 Monaten

Als ich den Klappentext von Dancing Jax das erste Mal las, wusste ich nicht, was mich hier erwarten würde. Trotz allem war ich sehr gespannt und wurde, zumindest am Anfang, auch nicht enttäuscht. Ich fand es durchaus faszinierend, erstmal nicht zu wissen, auf was das Ganze nun hinausläuft. Immer mehr verrückte und einzigartige Aspekte sind in die Geschichte hinein geflossen und überraschten mich auch teilsweise. Am Anfang war es noch etwas schwer, sich mit dem Schreibstil anzufreunden, das legte sich aber nach ein paar Seiten. Die paar Ausschnitte aus dem Buch haben mir auch gefallen, obwohl mir nicht ganz klar war, was diese zum Plot beitragen sollten. Das größte Manko ist eigentlich, dass es mir schlichtweg nicht spannend genug war. An vielen Stellen wurde einfach alles viel zu detailliert beschrieben, was meiner Meinung nach die Spannung total nimmt. Außerdem waren viele Stellen (wie auch die Ausschnitte aus dem Buch), recht sinnlos und öde, schließlich will ich nicht 10 Seiten vor dem "spannende Ende" etwas über das Verlagswesen erfahren. Noch so ein Ding ist, dass der Autor anscheinend jede Möglichkeit genutzt hat, um seine Meinung über dieses und jenes Thema im Detail von einer Figur erörtern zu lassen. Jezzas lange und langweilige Reden gingen mir mit der Zeit auf die Nerven.

Alles in allem geht es dem Autor wohl wie mir, wenn ich ein Buch schreiben will: ich habe super Ideen, nur leider bin ich nicht fürs Schreiben geboren. 
Ich werde mir wohl erst einmal Rezensionen zum zweiten Teil ansehen, bevor ich ihn mir zu Gemüte führe. Der "Cliffhänger" hat mich nämlich nicht überzeugt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Dancing Jax - Finale" von Robin Jarvis

Dancing Jax-Finale - Robin Jarvis
SonnenBlumevor 10 Monaten

Die Abtrünnlinge aus England konnten fliehen und befinden sich nun im nächsten Gefängnis: einer Militärbasis in Nordkorea. Die Kinder fühlen sich fast so etwas wie in Sicherheit, da das Land einer der letzten Flecken auf der Erde ist, die dem Bannd des Buches noch nicht verfallen sind.
Was die Flüchtlinge nicht wissen: der Ismus hat auch hier seine Finger im Spiel. Als Gerald klar wird, was die Nordkoreaner mit ihnen vorhaben, versucht er so schnell wie möglich zu fliehen, aber bereits zu diesem Zeitpunkt greift das Buch in der Militärbasis um sich.
Ihre letzte Zufluchtsstätte ist damit zunichte gemacht worden und die Abtrünnlinge geben sich geschlagen. Sie werden nach England geflogen und warten nun auf den letzten  Geniestreich, den der Ismus schon seit Monaten in Vorbereitung hatte: die Fortsetzung von Dancing Jax. Die detailgetreue Nachbildung der Schlosses von Mooncaster soll der Schauplatz des letzten großen Spieles sein. Und natürlich hat sich der Ismus für alle Abtrünnlinge etwas ganz spezielles einfallen lassen ...

Wer sich nicht vom ersten Band entmutigen ließ, bekam in den Folgebüchern noch so einiges geboten. In meinen Augen wurde es immer besser, allerdings kann ich nicht gerade behaupten, dass ich vor Begeisterung aus den Socken gekippt bin.
Mich störte es sehr, dass der Autor dauernd Charaktere getötet hat, die noch so viel Potential gehabt hätten und mir wirklich ans Herz gewachsen waren. Für ein Jugenbuch fand ich es mehr als ausreichend blutig, teilweise war ich sogar schon ein bisschen genervt davon, dass beinahe hinter jeder Ecke ein Gemetzel wartete.
Rückblickend kann ich keine unbedingte Leseempfehlung aussprechen, vielleicht liegt mir das Horrorgerne aber auch nicht zu 100%, das kann ich jetzt nicht mit Sicherheit sagen. Auf jeden Fall brachte der Autor etwas neues, auch wenn mich das Ende doch sehr stark an Die Tribute von Panem erinnert hat. Hier ist die Frage, wer sich von wem die Ideen geholt hat, aber zumindest handelt es sich hier nicht um reines Abschreiben und das Setting ist auch ein anderes, deshalb finde ich es nicht so schlimm.
Trotzdem bin ich auch nach dem dritten Band nicht ganz warm geworden und auch über das Ende war ich nicht glücklich. 

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Im Rahmen meines SUB-Abbau nach Wochenmotto, verlose ich meine gelesenen Bücher.

 

Letzter Beitrag von  speziivor 4 Jahren
Glückwünsche auch von mir
Zur Buchverlosung
Hallo liebe Lovelybooker!

In der Gruppe Serien-Leserunden wollen wir gemeinsam den ersten Band der "Dancing Jax"-Reihe von Robin Jarvis lesen.

Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder nimmt mit einem eigenen Exemplar teil. Jeder ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen :)

Bitte beachtet: Bitte spoilert eure Beiträge zu den Leserundenabschnitten!

Die Leserunde startet ab dem 08.10.2014 - aber ein späterer Einstieg ist immer möglich. Wir lesen jeder nach Tempo und keiner muss sich hier hetzen.

Wir freuen uns auf jeden Mitleser! :)

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Robin Jarvis wurde am 08. Mai 1963 in Liverpool (Großbritannien) geboren.

Robin Jarvis im Netz:

Community-Statistik

in 668 Bibliotheken

auf 189 Wunschlisten

von 29 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks