Robin Lyall

 3.8 Sterne bei 243 Bewertungen
Autorin von Berührt, Begehrt und weiteren Büchern.
Robin Lyall

Lebenslauf von Robin Lyall

Robin Lyall, Tochter eines Briten und einer Deutschen, verbrachte einen Großteil ihrer Jugend an der englischen Küste. Sie studierte Psychologie und lebte eine Zeit lang im Ausland, bis sie sich auf einem Hausboot in Norddeutschland niederließ. Dort wohnt sie zurückgezogen mit ihrer Familie nebst Hund, Katze, Fröschen und Möwen und widmet sich ganz ihren Leidenschaften: dem Schreiben und Malen.

Alle Bücher von Robin Lyall

Robin LyallBerührt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Berührt
Berührt
 (122)
Erschienen am 02.01.2017
Robin LyallBegehrt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Begehrt
Begehrt
 (61)
Erschienen am 01.07.2014
Robin LyallBetört
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Betört
Betört
 (40)
Erschienen am 18.03.2015
Robin LyallUnter der Sonne nur wir
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Unter der Sonne nur wir
Unter der Sonne nur wir
 (20)
Erschienen am 04.01.2017
Robin LyallBerührt-Begehrt-Betört
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Berührt-Begehrt-Betört
Berührt-Begehrt-Betört
 (0)
Erschienen am 21.12.2016

Neue Rezensionen zu Robin Lyall

Neu
merlin78s avatar

Rezension zu "Unter der Sonne nur wir" von Robin Lyall

Wunderbare Erzählung, die mich gepackt und mitgerissen hat!
merlin78vor einem Jahr

Afrika, ein Land so herrlich weit, farbenfroh und voller Abenteuer –
gleichzeitig so gefährlich und unberechenbar.

Nele hat gerade ihr Abitur gemacht und freut sich auf einen schönen Tag mit ihrem Freund, als sie diesen in flagranti mit einer Mitschülerin erwischt. Zunächst ist sie vollkommen verzweifelt, doch dann erhält sie von ihren Eltern eine Überraschung zum Abitur – sie darf sechs Wochen in einer Tierauffangstation in Südafrika arbeiten und dort das Leben kennen lernen. Da Nele schon immer Tierärztin werden wollte, ist das für sie eine hervorragende Gelegenheit Praxis zu haben und ihren Kopf dabei freizubekommen.

Allerdings rechnet sie überhaupt nicht damit, dass in Afrika ihr gleich zwei junge Männer den Kopf verdrehen werden. Sasha, ein Tiermedizinstudent, der das Leben eher locker sieht und Nele aus dem Schneckenhaus herausholt, und Jake, der knurrige Wildhüter, der ihr Herz schneller schlagen lässt. Afrika wird für Nele zu einem Abenteuer der Gefühle.

Die Schriftstellerin Robin Lyall nimmt mit diesem Werk den Leser glaubhaft mit in eine andere Kultur und lässt Afrika regelrecht lebendig erscheinen.

T.i.A. – This is Africa

Nele ist die Hauptperson dieser Geschichte, die dem Leser hautnah von ihren Erlebnissen berichtet und so für ein authentisches Feeling sorgt.
Die Geschichte beginnt mit ihrer schlechten Erfahrung, als sie ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt. Doch Nele reagiert zunächst cool und überlegen, schüttet den selbst mitgebrachten Sekt einfach über die Beiden und macht sich anschließend davon. Doch ihre Gefühlswelt liegt im Chaos, sie ist traurig und fühlt sich gedemütigt. Glücklicherweise kommt da das Angebot von Südafrika und sie kann bereits wenige Tage später ins Flugzeug steigen und Hannover für eine Weile vergessen. Vor allem Oliver, ihren Exfreund.

Durch Neles Sicht erlebt der Leser also alles lebendig und realistisch mit. Sie beschreibt glaubwürdig die Anreise, die Komplikationen und die Sorgen. Nicht alles ist ein Vergnügen, denn so ganz alleine in einer fremden Welt, macht aus der sonst wohlbehüteten Nele einen ganz neuen Menschen. Sie muss lernen über ihren Schatten zu springen und neue Wagnisse einzugehen. Auch im Camp muss sie sich erst fügen und erkennen, wie kompliziert zunächst alles zu sein scheint. Doch nach und nach lernt sie die anderen Volontäre kennen und fühlt sich bald heimisch. Darüber hinaus macht sie auch ihre ersten Erfahrungen mit wilden Tiere, grummeligen Wildhütern, skrupellosen Verbrecher und atemberaubenden Gefahren der Natur. 

Die Erzählung ist leidenschaftlich, emotional und bildlich gestaltet worden. Durch die Worte der Autorin wird das Leben in Südafrika glaubhaft eingefangen und regelrecht cineastisch widergegeben. Es fällt ganz leicht, sich auf die Erlebnisse einzulassen und sich Nele vorzustellen. Außerdem ist sie ein so sympathischer und herzlicher Charakter, dass es ganz einfach ist, sie ins Herz zu schließen und sich auf ihr persönliches Abenteuer einzulassen.

Schön ist es auch mitzuerleben, dass alles Hand und Fuß hat. Dieses Jugendbuch basiert auf realen Fundamenten und lässt so alles noch dynamischer und temperamentvoller erscheinen. Zusätzlich hat die Autorin eine herrliche Liebesgeschichte integriert, die zeigt, dass Beziehungen auch Grenzen überwinden kann.
Das Ende ist schlüssig und passend verfasst. Es beschließt die ausdrucksvolle Handlung ideal und hinterlässt einen leichten und positiven Eindruck. Fast so, als wäre der Leser selbst dabei gewesen.

Wunderbare Erzählung, die mich gepackt und mitgerissen hat!

Mein persönliches Fazit:
Ab sofort steht Südafrika auf meiner Wunschliste für meine nächsten Reiseziele. Die Erzählung ist so aufregend und fesselnd, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Nele ist zu einer festen Größe herangereift, die mich mit ihren Erlebnissen begeistert hat. Ich habe mich während der Lesezeit perfekt unterhalten gefühlt und konnte mich ganz auf die Handlung einlassen. Genauso sollte ein Buch verfasst sein, denn dann gibt es einfach nur eine ganz klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
39
Teilen
Sternschnuppi15s avatar

Rezension zu "Unter der Sonne nur wir" von Robin Lyall

Eine sehr schöne und tiefgründige Geschichte, die Lust auf mehr macht!
Sternschnuppi15vor einem Jahr

INHALT:
Nach dem Abi und der Trennung ihres Freundes fliegt Nele nach Afrika, um bei einer Tierauffangstation zu helfen. Zwar denkt sie so etwas Abstand von ihrem alten Leben zu bekommen, aber nie hätte sie gedacht, dass sie sich in zwei Jungen gleichzeitig verlieben kann. Während Nele versucht ihre Gefühlswelt in den Griff zu bekommen, lernt sie Afrika mit eigenen Augen kennen und leider nicht nur die guten Seiten.

MEINE MEINUNG:
Ich hatte vorher noch nie etwas von diesem Buch gehört. Dennoch hat mich das Cover und der Klappentext sehr angesprochen und ich musste das Buch so schnell wie möglich lesen. Und es hat sich wirklich gelohnt...

Am Anfang hatte ich jedoch einige Startschwierigkeiten. Leider bin ich nicht so recht mit dem Schreibstil klargekommen. Immer wieder musste ich Passagen oder Sätze neu lesen, was den Lesefluss etwas gestört hat. Dies hat sich zum Glück aber im Laufe des Buches gelegt.
Aber auch die Handlung hat mir zunächst nicht so gut gefallen. Ich hätte mir gewünscht, dass zum Beispiel der Tierpark etwas besser beschrieben worden wäre und ich mich so besser in die Geschichte und Welt hineinversetzen hätte können.

Nachdem mir die erste Hälfte zwar gut gefallen, aber nicht umgehauen hat, konnte mich die zweite Hälfte umso mehr überzeugen. Die Geschichte hat Fahrt aufgenommen, wurde tiefgründig, ein klarer Handlungsstrang war erkennbar und ich musste unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Die Charaktere haben mir ganz gut gefallen. Es tauchen viele außergewöhnliche Personen auf, die mehr Abwechslung und Schwung in die Geschichte gebracht haben.
Besonders die beiden Jungen, in welche Nele sich verliebt hatte, könnten unterschiedlicher nicht sein. Auch wenn es ziemlich vorhersehbar war für wen sie sich am Ende entschieden hat, hat es trotzdem viel Spaß gemacht die Geschichte zu verfolgen.

FAZIT:
Eine sehr schöne und tiefgründige Geschichte, die Lust auf mehr macht!

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternschnuppen! 

Kommentieren0
250
Teilen
xDropsyxs avatar

Rezension zu "Unter der Sonne nur wir" von Robin Lyall

Eine traumhafte Reise und ihre Abenteuer
xDropsyxvor 2 Jahren

Über die Autorin: Robin Lyall hat britische und deutsche Wurzel. Die Autorin lebte in ihrer Jugend eine ganze Zeit an der englischen Küste. Bevor sie sich auf einem Hausboot in Norddeutschland niedergelassen hat, studierte sie Psychologie und lebte im Ausland. Zurückgezogen wohnt die Autorin auf ihrem Hausboot mit ihrer Familie und einigen Tieren. Dort findet sie auch die Ruhe, um ihren Leidenschaften, dem Malen und Schreiben nachzugehen. 

Das Cover: Ein Pärchen das sich umarmt und in der Sonne zu stehen scheint, ist in strahlenden Farben zu sehen. Mich spricht das Cover daher sehr an. Wie Titel und Name eingefügt sind, gefallen mir sehr gut, sie stechen nicht hervor und passen einfach dazu. 

Zum Inhalt: Vor dem Abi Ball wird Nele schwer enttäuscht und ihre Eltern wissen genau das Richtige, um davon abzulenken. Schon kurz danach macht sie ihre Traumreise nach Afrika um in Little Creek, Affen und anderen Tieren zu helfen. Ihr großer Traum ist es, Tierärztin zu werden. Hier warten einige Abenteuer auf sie, wobei Nele übersicher hinaus wachsen muss. Am wenigsten wollte sie über Männer nachdenken, doch da sind sogar zwei Typen, die Interesse an ihre haben. Aber was und wen will Nele?

Die Charaktere: Wir treffen in diesem Buch auf so einige Leute, von denen ich hier etwas über die für mich wichtigen schreiben werde. Ihr lernt sie ja eh alle kennen, wenn ihr das Buch lest ;) 

Nele: Sie weiß genau was sie will, nämlich Tierärztin werden und eine Reise nach Afrika um im Tierschutz zu helfen. Doch bringt der Verrat ihres Ex Freundes sie durcheinander. Aber lernt sie doch selber kennen, es wird eine spannende Reise. 

Susa: Sie ist Neles beste Freundin, die ihre für die Reise Musik und anderes eingepackt hat ;) So eine gute Freundin wünscht sich jede. 

Sasha: Er ist der typische Sunny Boy und studiert Tiermedizin, doch irgendwie kommt er mir viel zu gut vor. Ob er wirklich so toll ist, wie alle denken? 

Jacke: Jack ist Wildhüter und hält sich von allen fern, scheint keinen zu mögen und eine sehr dunkle Seite zu haben. Was da wohl dran ist, auf jeden Fall scheint er heiß zu sein ;) 

Lynne und Bob: Die beiden leiten Little Creek und sind immer für ihre Schützlinge und die Volontäre da. Lynne kümmert sich um die Büroarbeit und hat für alle ein liebes Wort und einen guten Rat parat. Bob hingen ist eher der raue Typ und trotzdem sehr herzlich. Er packt überall an wo es was zu tun gibt, aber leitet auch die Tierklinik. Besonderen Spaß findet er daran, die Volos zu veräppeln. 

Die Volos: Unter den Volontären findet man so viele verschiedene Charaktere aus den unterschiedlichsten Ländern, die sich im Großen und Ganzen sehr gut verstehen und zusammen arbeiten. 

Meine Meinung: Eigentlich ist es echt schwer, etwas zu 100% gut zu finden, Kleinigkeiten lassen sich immer finde, denn was ist schon perfekt. Für mich kommt dieses Buch mit 99,99% sehr nah ran. Es gibt nichts was mir nicht gefallen hat, außer dass ich nach der letzten Seite den Wunsch nach mehr von Nele, ihren Freunden und den Tieren hatte.
Das Cover passt zum Titel und der Geschichte, es macht neugierig, ohne zu viel zu verraten. Der Einstig in das Buch gelinkt sehr gut, denn ich konnte mit Nele mitfühlen, so von einem Jungen enttäuscht zu werden, kennen wir doch fast alle, oder nicht? Doch auf den Schock und die Trauer folgt ein riesen Abenteuer, das sich sicherlich so einige wünschen. Es geht auf eine Reise nach Afrika um einige Wochen im Tierschutz aktiv mitzuwirken. Alles ist neu, alles ist anders und dann die vielen Aufgaben und neue Freunde. Nele stehen so einige Erlebnisse und Herausforderungen bevor. Ich war manches Mal schon echt neidisch und wäre gerne bei den Ausflügen dabei gewesen. Tiere in freier Wildbahn zu erleben ist ein Traum und die Informationen, die die Autorin hierzu in die Geschichte einbindet, gefallen mir sehr gut. Einiges ist neu für mich und es kommt einfach sehr realistisch rüber.
Die erotischen Szenen sind sehr ansprechend gestaltet, grade weil sie nicht alles verraten, Raum für Fantasie bieten und mit tollen vergleichenden Beschreibungen versehen sind. Wobei mir grade zwei Sätze in den Sinn kommen, die mir im Prolog schon sehr gefallen hat. (Zitat: „ ich brauche nur dein Bild auf meine innere Leinwand zu projizieren, und schon ist es, als ob Honig und Zitrone in meinem Bauch aufeinandertreffen. Süßes Zusammenziehen.“)
Little Creek, der Ort an dem sich alles Abspielt kam mir beim Lesen so real und so nah vor, was sicherlich damit zutun hat, das die Autorin hier einen ähnlich existierenden Ort vor Augen hatte und alles mit viel Leidenschaft lebendig werden lässt.
Das Ende ist überraschend, lies mir den Atmen stocken und entlockte mir doch ein paar Tränen. Einfach eine tolle Geschichte, voller Emotionen, die in mir das Fernweh geweckt hat. 

Fazit: Die Altersempfehlung von 16 Jahren finde ich sehr gut, denn die erotischen Szenen sind noch nicht für alle etwas ;) Dieser Liebesroman ist auf jeden Fall auch etwas für erwachsene, ich hab an so einigen Stellen richtig mit gefiebert. Wenn Afrika, Tierschutz und Liebesgeschichten etwas für euch sind, dann könnt ihr hier für ein paar schöne Stunden abtauchen und ein Abenteuer in Little Creek erleben. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arena_Verlags avatar

***Unter der Sonne nur wir***


Mit meinem neuen Roman möchte ich euch weit, weit weg entführen. An einen wunderbaren Ort, an dem ich selbst sehr gerne war und wo ich tolle Menschen, faszinierende Tiere und ein schützenswertes Projekt kennengelernt habe: Riverside in Südafrika. Aber ich wäre nicht Robin Lyall, wenn meine Heldin hier nicht Hals über Kopf in das romantische Abenteuer ihres Lebens schlittern würde: Es wird also megaaufregend und gefährlich und spannend und dramatisch und vor allem WILD!


Und darum geht‘s: Bloß weg von ihrem untreuen Ex-Freund in Deutschland! Nach dem Abi hilft Nele in einer Tierauffangstation in Afrika. Nie hätte sie gedacht, dass sie sich ausgerechnet am Ende der Welt neu verlieben würde – und dann auch noch in zwei Typen gleichzeitig. Der charmante Sasha sorgt für kribbelige Flirts, die Neles Alltag versüßen. Doch eigentlich ist es der geheimnisvolle Wildhüter Jake, der ihr schlaflose Nächte beschert. Für wen soll sie sich bloß entscheiden? 


Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 12. Februar, für diese Runde mit der Antwort auf die Frage: Wenn ihr einmal nach Afrika reisen würdet, wen würdet ihr mitnehmen und warum?


Bitte gebt in eurem Bewerbungs-Post an, ob ihr lieber das Taschenbuch oder das E-Book lesen wollt.
Wir losen am Montag, 13. Februar die 10 Gewinner eines Leserunden-Exemplars aus - und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint. Robin Lyall wird die Leserunde begleiten.

Liebe Grüße!
Robin Lyall & Arena

Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 2 Jahren
Zur Leserunde
Arena_Verlags avatar

Unter der Sonne nur wir

Mit meinem neuen Roman möchte ich euch weit, weit weg entführen. An einen wunderbaren Ort, an dem ich selbst sehr gerne war und wo ich tolle Menschen, faszinierende Tiere und ein schützenswertes Projekt kennengelernt habe: Riverside in Südafrika. Aber ich wäre nicht Robin Lyall, wenn meine Heldin hier nicht Hals über Kopf in das romantische Abenteuer ihres Lebens schlittern würde: Es wird also megaaufregend und gefährlich und spannend und dramatisch und vor allem WILD!

Und darum geht‘s: Bloß weg von ihrem untreuen Ex-Freund in Deutschland! Nach dem Abi hilft Nele in einer Tierauffangstation in Afrika. Nie hätte sie gedacht, dass sie sich ausgerechnet am Ende der Welt neu verlieben würde – und dann auch noch in zwei Typen gleichzeitig. Der charmante Sasha sorgt für kribbelige Flirts, die Neles Alltag versüßen. Doch eigentlich ist es der geheimnisvolle Wildhüter Jake, der ihr schlaflose Nächte beschert. Für wen soll sie sich bloß entscheiden? 

Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 12. Februar, für diese Runde mit der Antwort auf die Frage:

Wenn ihr einmal nach Afrika reisen würdet, wen würdet ihr mitnehmen und warum?

Bitte gebt in eurem Bewerbungs-Post an, ob ihr lieber das Taschenbuch oder das E-Book lesen wollt.

Wir losen am Montag, 13. Februar die 10 Gewinner eines Leserunden-Exemplars aus - und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint. Robin Lyall wird die Leserunde begleiten.

Liebe Grüße!
Robin Lyall & Arena

Zur Leserunde
Arena_Verlags avatar

Liebe Leseratten,

nach "Berührt" und "Begehrt" erscheint nun der Abschlussband der Trilogie, "Betört" von Robin Lyall. 

Inhalt:
Geschafft! Rachel hat sich ihren Traumnebenjob ergattert. Zweimal die Woche darf sie in einer Autowerkstatt aushelfen. Leider ist der junge Mechaniker Ralph alles andere als ein Gentleman und bringt Rachel mit seinen Machosprüchen ganz schön aus dem Konzept. Als ob das nicht genug wäre, steht auch noch eines Tages ein unerwarteter Gast vor Rachels Tür. Hatte sie wirklich geglaubt, vor ihrer Vergangenheit fliehen zu können?

Auch "Betört" ist für Leserinnen ab 16 Jahren empfohlen.

 

Bitte bewerbt euch bis Montag, den 6. April, für eines der 10 Leserunden-Freiexemplare mit der Antwort auf die Frage:

Traumnebenjob in der Autowerkstatt - was ist eurer bzw. war eurer, als ihr mit dem Arbeiten/Jobben angefangen habt?

Die Glücksfee schwingt den Zauberstab über dem Lostopf am Dienstag nach Ostern. Notiz für die Hibbelrunde: Für die Bekanntgabe der Gewinner kann es bis zum Nachmittag dauern... :)

Robin Lyall begleitet die Runde wieder. Und freut sich schon. Arena natürlich auch :)

Liebe Grüße

Robin Lyall & Daniela (Arena)

B
Letzter Beitrag von  BooksAreGreatvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 320 Bibliotheken

auf 68 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks