Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Der Zauber einer Buchhandlung - verpackt in einen spannenden Roman!

Robin Sloan hat mit "Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra" ein Buch geschaffen, dessen Thema das Herz von Buchliebhabern höher schlagen lässt: Die Faszination an Büchern und Buchhandlungen. Mr. Penumbra's Buchhandlung in San Francisco umgibt das Geheimnis einer alten Organisation, die noch von den Anfängen des Buchdrucks zeugt, und zieht auch Clay Jannon, Webdesigner und Internetspezialist, in seinen Bann.

Mehr zum Buch:

Als Clay Jannon seinen Job als Webdesigner verliert, meldet er sich auf eine Stellenanzeige hin bei Mr. Penumbra, der in San Francisco eine alte, verstaubte Buchhandlung betreibt, die rund um die Uhr geöffnet ist. Clay übernimmt die Nachtschicht, und bald ist ihm klar, dass hier irgendetwas nicht stimmt: Die Kunden kaufen nichts, sondern leihen die Bücher nur aus, drei Stockwerke hohe Regale beherbergen riesige Folianten, die keine Texte beinhalten, sondern nur ellenlange Reihen aus Buchstaben. Nach und nach findet Clay heraus, dass Mr. Penumbra und seine Kunden einem uralten Geheimnis auf der Spur sind. Mit der Unterstützung seiner Freundin Kat und seines ältesten Kumpels Neel, sowie der Weisheit von Mr. Penumbra, macht sich Clay daran, dieses Geheimnis zu lüften. Ein Geheimnis, das bis in die Anfangszeiten des Buchdrucks zurückreicht.
--> Leseprobe

Zum Autor:
Robin Sloan wurde 1979 in der Nähe von Detroit geboren und hat an der Michigan State University Wirtschaftswissenschaften studiert. Genau wie Clay Jannon, die Hauptfigur in seinem Debütroman "Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra" hat er eine Schwäche für Technologie und moderne Medien und war unter anderem für Twitter tätig. Er lebt in San Francisco und schreibt gerade an seinem zweiten Roman.



Wir vergeben gemeinsam mit dem Blessing Verlag 30 Exemplare von "Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra" von Robin Sloan für eine Leserunde.* Wenn ihr von Mr. Penumbra und seiner Buchhandlung in ihren Bann gezogen werden wollt, dann beantwortet bis zum 5. März 2014 einfach folgende Frage und nehmt mit ein bisschen Glück an der Leserunde teil:

Wie sieht für euch die perfekte Buchhandlung aus?

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer abschließenden Rezension.

Autor: Robin Sloan
Buch: Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

Daniliesing

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ab sofort könnt ihr euch bewerben!

Linny

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Gemütlich sieht meine Buchhandlung aus. Perfekt muss sie gar nicht sein. Sondern man muss sich aufgehoben fühlen. Mann darf stöbern nach Herzenslust. Wer mag trinkt Tee oder Kaffee. Und die Zeit vergeht wie im fluge. Man hat dort das Gefühl man ist im Urlaub.

Beiträge danach
1,102 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Brownie__

vor 3 Jahren

Teil 4: Das schwarze Loch - Eine richtig große Kanone (S. 282)
Beitrag einblenden

Endlich mal ist Google doch nicht so toll wie es immer gesagt wird. Ich find es echt toll das Google nicht geschafft hat dieses Rätsel zu lösen. Dauernd ging es nur um Google & wie toll es doch ist. Kat ist mir von Anfang an unsympathisch gewesen, am meisten gefällt mir Penumbra er hat so was geheimnisvolles.

Brownie__

vor 3 Jahren

Teil 5: Der Turm - Ende
Beitrag einblenden

So ich hab es endlich geschafft das Buch zu Ende zu lesen. Der letzte Abschnitt war ganz gut. Endlich wurde das Rätsel durch die Drachenlied-Chroniken Band 3 gelöst werden. Mir persönlich ging es zu viel um Google was mich etwas enttäuscht hatte. Trotzdem ist das Ende gut gelungen.

Brownie__

vor 3 Jahren

Rezensionen / Fazit

Meine Rezension ist nun auch endlich fertig. Ich entschuldige mich das ich so lange gebraucht habe. Vielen Dank, das ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte!

http://www.lovelybooks.de/autor/Robin-Sloan/Die-sonderbare-Buchhandlung-des-Mr-Penumbra-1080440125-w/rezension/1092675612/

Knorke

vor 3 Jahren

Teil 3: Die Bibliothek - Pop-Up (S. 216)
Beitrag einblenden

Endlich, endlich habe ich mal weitergelesen. Das ich so lange brauche, liegt definitiv nicht an dem Buch, sondern einfach an der wenigen Zeit, die mir zu verfügung steht. Hätte ich mehr Zeit, hätte ich das Buch sehr schnelll durchgelesen.

Nun aber zum Abschnitt: Ich war sehr gespannt auf die ungebrochenen Buchrücken und ihr geheimes Geheimversteck und muss sagen, genau so hätte ich es mir auch vorgestellt. Wäre auch gerne mal dort gewesen um mich in Ruhe umzuschauen. Clay bekommt ja leider nicht besonders viel Gelegenheit.
Auch finde ich die Codex vitae eine sehr schöne Idee und ich hätte wirklich gerne noch mehr über sie erfahren (was schreibt man hinein, wie verschlüsselt man sie oder so), aber leider geht der Autor nicht besonders darauf ein.
Der erste Leser ist mir etwas suspekt. Ich wüsste gerne, warum aus dem anscheinend früher mal sympathischen Mann so ein doch sehr unsympathischer Anführer geworden ist...
Penumbra ist dafür wirklich genial. Mit jeder Seite wächst er einem mehr ans Herz und obwohl er etwas kauzig ist, hat er doch einen sehr angenehmen Charakter.

Knorke

vor 3 Jahren

Teil 4: Das schwarze Loch - Eine richtig große Kanone (S. 282)
Beitrag einblenden

Ich finde es immer noch sehr schade, dass es in dem Buch, in dem es eigentilch um Bücher geht, sich doch alles irgendwie um Technik dreht. Es wäre so schön, wenn man einfach auf altbekannte Weise zusammen mit dem Charakter mal ein paar Codes hätte knacken können. Natürlich nicht komplett, aber wie in den Büchern von dan Brown oder so, wo man zumindest den Code gezeigt bekommt und zusammen mit dem Hauptcharakter ein bisschen tüfteln darf.
Auch weiß ich nicht, wie ich es finde, das Clay das wichtigste Buch in die PCs von Google einspeist und generell bereit ist, das Geheimnis mit Google zu teilen. Es ist zwar nichts rausgekommen, aber Google wäre wohl der letzte Verein, dem ich irgendwelche Geheimnisse anvertrauen würde.
Natürlich ist es schade für die Buchrücken, dass sie nichts gefunden haben, allerdings ist der Auszug von den Drachenlied-Chroniken schon sehr verdächtig. Irgendwie ist klar, dass der Autor irgendwas weiß.

Knorke

vor 3 Jahren

Teil 5: Der Turm - Ende
Beitrag einblenden

Ich bin wirklich froh, dass das Geheimnis des Buches am Ende doch auf herkömmliche Art und Weise gelöst wurde ohne Google. Etwas schade, dass es keine wirklich dramatische Offenbarung gegeben hat, allerdings hätte eine übernatürliche Note dem Buch vermutlich eher geschadet.
Über den Epilog hab ich mich sehr gefreut, weil ich erst befürchtet habe, dass die Buchrücken, wenn ihre eigentliche Lebensaufgabe entfällt, etwas kopflos nach einem neuen Lebensinhalt suchen, aber es scheint ihnen allen gut zu gehen.
Das Clay und Kat kein Paar sind am Ende, hat mich nicht besonders gestört. Kat war mir nicht besonders sympathisch und der Autor hat mir auch keinerlei Gefühle zwischen den beiden vermittelt.

Abschließend kann ich sagen, dass ich etwas ganz anderes erwartet habe. Vielleicht eher ein Fantasybuch mit einer gemeinen magischen Bibliothek oder so und nicht so viele hightech-Sachen. Auch die Charaktere sind zwar sehr eigen und besitzen Charakter, allerdings hätten sie für meinen Geschmack doch etwas detailierter gezeichnet werden können.
Trotzdem muss ich sagen, mit dem Schreibstil und der innovativen Geschichte hat der Autor wieder einige Punkte bei mir gut machen können und deswege bin ich alles in allem froh, bei dieser Leserunde dabei gewesen zu sein :)

Knorke

vor 3 Jahren

Rezensionen / Fazit

Endlich bin ich auch fertig geworden, war für mich ja echt unerträglich, dass ich so lange gebraucht habe, aber ging einfach nicht schneller. Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte :)

http://www.lovelybooks.de/autor/Robin-Sloan/Die-sonderbare-Buchhandlung-des-Mr-Penumbra-1080440125-w/rezension/1093523794/

Neuer Beitrag