Robin Stevens

 4.5 Sterne bei 151 Bewertungen

Neue Bücher

Mord ist nichts für junge Damen

 (3)
Neu erschienen am 01.11.2018 als Taschenbuch bei Carlsen.

Mord unterm Mistelzweig

 (11)
Neu erschienen am 20.09.2018 als Hardcover bei Knesebeck.

Mordfälle und Sahnetörtchen

 (4)
Neu erschienen am 20.09.2018 als Hardcover bei Knesebeck.

Alle Bücher von Robin Stevens

Sortieren:
Buchformat:
Mord ist nichts für junge Damen

Mord ist nichts für junge Damen

 (58)
Erschienen am 18.08.2016
Teestunde mit Todesfall

Teestunde mit Todesfall

 (34)
Erschienen am 16.02.2017
Mord erster Klasse

Mord erster Klasse

 (20)
Erschienen am 21.09.2017
Feuerwerk mit Todesfolge

Feuerwerk mit Todesfolge

 (16)
Erschienen am 15.03.2018
Mord unterm Mistelzweig

Mord unterm Mistelzweig

 (11)
Erschienen am 20.09.2018
Mordfälle und Sahnetörtchen

Mordfälle und Sahnetörtchen

 (4)
Erschienen am 20.09.2018
Mord ist nichts für junge Damen

Mord ist nichts für junge Damen

 (3)
Erschienen am 01.11.2018
Tödliches Spiel in Hongkong

Tödliches Spiel in Hongkong

 (0)
Erschienen am 20.03.2019

Neue Rezensionen zu Robin Stevens

Neu
Damariss avatar

Rezension zu "Mordfälle und Sahnetörtchen" von Robin Stevens

Für Fans der Wells & Wong-Reihe ein Muss. Herrlich zu lesen!
Damarisvor 15 Tagen

Wenn eine Buchreihe so charmant, spannend und humorvoll ist wie Ein Fall für Wells & Wong, dann ist ein buchiges Extra, in From eines Sonderbandes durchaus angebracht. Fünf Fälle haben die Schülerinnen und Detektivinnen Daisy und Hazel bisher gemeistert, nun kommt mit "Mordfälle und Sahnetörtchen: Alles über Wells & Wong" ein echter Fanband daher. In diesem Buch erfahren Leser der Reihe nicht nur eine Menge über Daisys und Hazels (Alltags)-Leben, zwischen den Seiten sind auch so einige Überraschungen versteckt.

Optisch fügt sich "Mordfälle und Sahnetörtchen" wunderbar in die Wells & Wong-Reihe ein. Man könnte das Buch sogar für einen weiteren Roman, bzw. Kriminalfall halten. Genau das gefällt mir besonders gut. Inhaltlich gibt es einiges zu entdecken. So ist der Fanband in viele einzelne Kapitel unterteilt, von denen jedes eine andere Thematik hat. Ganz grob könnte man sagen, dass das Buch aus Tipps, Infos, Rätseln, Rezepten und Kurzgeschichten besteht. So kommen auch Geschichtenfans auf ihre Kosten.

Für mich waren die kleinen Kriminalfälle aus dem Alltag der Detektei Wells & Wong, also von Daisy und Hazel, sowie der Junior Pinkertons, der Detektei von Alexander und George, ein Highlight des Buches. Es sind zwar keine "richtigen" Krimis, jedoch jeweils sehr amüsant und unterhaltsam. Es ist aber generell empfehlenswert, die Wells & Wong-Romane zu kennen, wenigstens die ersten drei Bände, bevor man zu "Mordfälle und Sahnetörtchen" greift.
Die Rezepte, Tipps, Hintergrundinfos und ein großes Detektiv-Quiz sind ein tolle Erweiterung, fast alles ist mit viel Humor und einem Augenzwinkern umgesetzt. Dabei kann das Buch von vorne bis hinten durchgeschmökert, oder einzelne Kapitel gezielt ausgesucht werden. Komplett gut!

Fazit
"Mordfälle und Sahnetörtchen: Alles über Wells & Wong" ist ein Sonderband, der sich nicht nur perfekt in die Buchreihe einfügt, sondern darüber hinaus auch noch eine Menge Spaß macht. Ein Highlight sind die vielen Kurzgeschichten, mit kleinen oder lustigen (oder nicht ganz echten) Kriminalfällen. Aber auch die Rezepte, Infos und Detektiv-Tipps sind toll! Für Leser, die bereits ein paar von Daisys und Hazels Fällen kennen - und sie so richtig klasse fanden-, ist der Fanband "Mordfälle und Sahnetörtchen" ein Muss. 5 von 5 Sterne gibt es dafür von mir.

Kommentieren0
1
Teilen
Literaturwerkstatt-kreativs avatar

Rezension zu "Mord unterm Mistelzweig" von Robin Stevens

„Ein neuer Fall für Wells & Wong“
Literaturwerkstatt-kreativvor 16 Tagen

Literaturwerkstatt- kreativ /Blog“  stellt vor

Mord unterm Mistelzweig“ von Robin Stevens

Von der Jugendbuchserie „Ein Fall für Wells & Wong“ von Robin Stevens sind mittlerweile fünf Bücher ins Deutsche übersetzt worden.

1. Mord ist nichts für junge Damen         2. Teestunde mit Todesfall
3. Mord erster Klasse                                 4. Feuerwerk mit Todesfolge

5. Mord unterm Mistelzweig

Wir schreiben das Jahr 1935.

Die Detektei Wells & Wong verbringen ihre Weihnachtsferien im schönen und verschneiten Cambridge, wo Daisys Bruder Bertie studiert. Besonderes Hazel freut sich auf den Urlaub, denn es verschafft ihr auch ein Wiedersehen mit Alexander. Mit dem sie seit ihrem gemeinsamen Fall im Orientexpress befreundet ist.

Kurz vor Weihnachten geschieht ein Unfall. Mitten in der Nacht stürzt einer der Studenten eine Treppe hinunter und stirbt. Ein Draht war mitten über die Treppe gespannt. Im dunklen Treppenhaus konnte man diesen natürlich nicht sehen. Vorsätzlicher Mord oder doch nur ein unglücklicher Unfall ?

Natürlich schaut sich die Detektei Wells & Wong den Fall genauer an und auch Alexander und George – die Detektive der Pinkerton Detektei – wollen den Fall lösen. Zwischen den beiden Detekteien kommt es zu einer Wette. Wer den Fall als erster lösen wird….


Fazit:

Robin Stevens hat es wieder geschafft mich mit ihrem neuen Buch in den Bann zu ziehen. Auch der fünfte Fall der Detektei Wells & Wong konnte mich überzeugen. Die Geschichte ist wieder sehr spannend, raffiniert und humorvoll aufgebaut. Der Schreibstil der Autorin wie gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Auch baut Stevens eine sehr dichte Atmosphäre auf und so kann man das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Hervorragend herausgearbeitet ist auch wieder die gute Mischung der beiden doch sehr unterschiedlichen Hauptfiguren. Und genau diese Gegensätzlichkeiten geben dieser Buchreihe ihr Fundament.

Gut gefallen hat mir, dass diesmal mit Cambridge wieder ein neuer Ort Ausgangspunkt des Geschehen ist und mit Bertie, Alexander und Onkel Felix auch Protagonisten auftauchen, die wir Leser bereits aus den ersten Büchern kennen.

Das Thema des jetzigen Falles passt natürlich hervorragend in die bald beginnende Advents- und Weihnachtszeit.

Auch der fünfte Fall der Wells & Wong Detektei hat mich überzeugt !!!


https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2018/1/24/wells-wong-mord-unterm-mistelzweig/



Besten Dank an den Knesebeck Verlag für das Rezensionsexemplar.


Kommentieren0
85
Teilen
Damariss avatar

Rezension zu "Mord unterm Mistelzweig" von Robin Stevens

Ein stimmungsvoller Weihnachtskrimi. Spannend und humorvoll wie immer.
Damarisvor 17 Tagen

Die Reihe Ein Fall für Wells & Wong ist so wunderbar, dass ich mich auf jeden Band extrem freue. Nicht nur die beiden Schülerinnen und beste Freundinnen - und natürlich Detektivinnen! - Daisy und Hazel sind eine Klasse für sich, auch die Geschichten aus einem England der 30er-Jahre können überzeugen. Sie sind charmant, humorvoll und, ganz wie es sich für einen Mordfall gehört, spannend. "Mord unterm Mistelzweig" ist bereits der fünfte Fall für das mittlerweile 14-jährige Detektiv-Duo. Das Buch hat nicht nur einen neuen, aufregenden Schauplatz, es ist zudem auch noch sehr stimmungsvoll, passend zur Advents- und Weihnachtszeit.

Am Ende des Vorgängerbandes wurden Daisy und Hazel von Bertie, Daisys Bruder, nach Cambridge eingeladen. Er studiert dort und möchte mit den beiden Mädchen die Weihnachtstage verbringen. Gerne bekommen die Mädchen von ihren Vätern die Erlaubnis, vor allem, weil diese davon ausgehen, dass es auf dem Studiengelände der angesehenen Universität ganz sicher keinen Mordfall geben wird. Daisy und Hazel werden keine Gelegenheit haben, sich in irgendwelche Ermittlungen zu verstricken. Doch falsch gedacht. Solbad die Mädchen in Cambridge ankommen, fallen ihnen seltsame Vorkommnisse bei den Studenten auf. Und kurz vor Weihnachten passiert dann auch wirklich ein Unfall, bei dem einer von Berties Freunden stirbt. Daisy und Hazel gehen auf Spurensuche.

Nachdem innerhalb der Reihe nun schon zwei Mal die Mädchenschule von Daisy und Hazel als Mordschauplatz gewählt wurde, war ich sehr glücklich, dass die Geschichte von "Mord unterm Mistelzweig" wieder außerhalb stattfindet. Mit dem interessanten Ort und der Universität Cambridge hat die Autorin alles richtig gemacht. Zur besseren Übersicht befinden sich im Buch erneut diverse, wunderschön gestaltete Karten und eine Übersicht aller Personen. Die Vorkommnisse in Cambridge sind äußerst aufregend und spannend, ausgelegt auf die Zeitepoche der 30er Jahre. Und weil die komplette Handlung an Weihnachten, bzw. zwei Tage davor spielt, schwingt eine schöne, adventlich-weihnachtliche Stimmung zwischen den Zeilen mit. Man kann diesen Ermittlungsfall auf jeden Fall unabhängig der Jahreszeit lesen. Das Lesegefühl in der Vorweihnachtszeit gefiel mir aber besonders gut.

Bei ihren Ermittlungen erhalten Daisy und Hazel Unterstützung von Alexander und George, die ebenfalls eine kleine Detektei haben. Daisy ist davon natürlich alles andere als begeistert, springt aber über ihren Ego-Schatten, was für viel Pfiff innerhalb der Geschichte sorgt. Ich denke, man muss Daisy generell so nehmen wie sie ist. Sie ist schon speziell, gleichzeitig aber auch, gemeinsam mit Freundin Hazel, das Aushängeschild dieser außergewöhnlichen Reihe.
In diesem Jugendkrimi spricht die Autorin auch Missstände der damaligen Zeit an, beispielsweise Fremdenfeindlichkeit oder den Umstand, dass Frauen in Cambridge zwar (separiert von den Männern) studieren, aber keinen Abschluss machen durften. Am Ende ist auch dieser Fall abgeschlossen, und Leser dürfen sich auf noch mindestens einen weiteren Fall für Wells & Wong freuen.

Fazit
Der fünfte Fall der Schülerinnen Daisy und Hazel, und ihrer Detektei Wells & Wong, ist für mich ein ganz besonderer. "Mord unterm Mistelzweig" ist nicht nur durchweg spannend und allerbestens durchdacht, das Buch vermittelt ebenso ein stimmungsvolles, vielleicht sentimentales Lesegefühl (und das nicht nur zu Weihnachten). Erneut darf fleißig gerätselt und spekuliert werden. Humor und Charme der Geschichte sind ihr Markenzeichen. Wer diese Buchreihe noch nicht kennt, hat spätestens mit "Mord unterm Mistelzweig" einen guten Grund, das zu ändern. 4,5 von 5 Sterne gibt es von mir.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Knesebeck_Verlags avatar

Der zweite Fall: 
Daisy und Hazel ermitteln auf dem Familiensitz Fallingford

Daisy und Hazel verbringen die Ferien bei Daisys Familie in Fallingford. Zu Daisys Geburtstag reist die gesamte Verwandtschaft an - von der exzentrischen Tante Saskia bis zum schneidigen Onkel Felix. Nur der zwielichtige Mr Curtis passt nicht so recht ins Bild. Er scheint etwas im Schilde zu führen. Doch als Mr Curtis vor den Augen aller vergiftet wird, ist klar, dass einer der Gäste der Mörder ist.
Während ein Sturm die Verdächtigen im Haus und die Polizei draußen hält, ermittelt Detektei Wells & Wong in ihrem zweiten Fall, diesmal im Kreis der eigenen Familie. Bei so vielen dunklen Geheimnissen wirkt Fallingford auf einmal gar nicht mehr so heimelig...

Über die Autorin:
Robin Stevens: Geboren in den USA und aufgewachsen in der englischen Universitätsstadt Oxford wollte sie schon in frühester Kindheit Detektivin werden. Als das nichts wurde, entschied sie sich für eine Karriere als Krimiautorin. Das tut sie so erfolgreich, dass sie damit schon einige Preise abgeräumt hat und auch bald ein Kinofilm ihrer Bücher geben soll.

Der Knesebeck Verlag verlost 10 druckfrische Exemplare von „Teestunde mit Todesfall“. Dieser zweite Teil der Wells und Wong Reihe ist auch spannend für alle, welche den ersten Teil noch nicht gelesen haben. Neugierige Leserinnen und Leser ab 10 Jahren, gern auch Leseteams, bewerben sich jetzt mit der Antwort auf die Frage:

Was war euer mysteriösestes/spannendstes Erlebnis zu einer Geburtstagsfeier?

Bewerbt euch gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und beantwortet die Frage, und sagt, warum ihr gern bei dem Krimi dabei sein wollt.

Wir sind schon gespannt auf euch und freuen uns auf ein spannendes Leseabenteuer mit verschiedenen Meinungen, Diskussionen und die Antwort auf die Frage, wer diesmal der Mörder ist!

* Wenn ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört, freuen wir uns über eine aktive Teilnahme und das Schreiben einer Rezension auf LovelyBooks und Amazon, nachdem ihr das Buch gelesen habt.
















Zur Leserunde
Knesebeck_Verlags avatar

Mord gehört sich nicht

Deepdean Mädchenschule, 1934. Als Daisy Wells und Hazel Wong ihr eigenes, streng geheimes Detektivbüro gründen, gibt es erst gar kein wirklich aufregendes Verbrechen zum Ermitteln. Doch dann entdeckt Hazel die Lehrerin Miss Bell tot in der Turnhalle. Zuerst denkt sie, es sei ein schrecklicher Unfall gewesen. Aber als Daisy und sie fünf Minuten später zurückkommen, ist die Leiche verschwunden. Jetzt sind die Mädchen sicher: Hier ist ein Mord geschehen! Und nicht nur eine Person in Deepdean hätte ein Motiv gehabt …

Über die Autorin:

Robin Stevens: Geboren in den USA und aufgewachsen in der englischen Universitätsstadt Oxford wollte sie schon in frühester Kindheit Detektivin werden. Als das nichts wurde, entschied sie sich für eine Karriere als Krimiautorin. Das tut sie so erfolgreich, dass sie damit schon einige Preise abgeräumt hat und auch bald ein Kinofilm ihrer Bücher geben soll.  



Der Knesebeck Verlag verlost 10 druckfrische Exemplare von „Mord ist nichts für junge Damen“, dem ersten Fall von Wells und Wong. Neugierige Leserinnen und Leser ab 10 Jahren bewerben sich jetzt mit der Antwort auf die Frage:



Welche Süßigkeiten würdet Ihr in eurer „Knabbertruhe“ verstecken?        
Das ist eine Truhe für Knabbervorräte (Süßigkeiten und Kuchen), die man im Internat Deepdean unter dem Bett verstaut.


Bewerbt euch gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und beantwortet die Frage, und sagt warum ihr gern bei dem Krimi dabei sein wollt.

Wir sind schon gespannt auf euch und freuen uns auf ein spannendes Leseabenteuer mit verschiedenen Meinungen, Diskussionen und die Antwort auf die Frage, wer der Mörder ist!

* Wenn ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört, freuen wir uns über eine aktive Teilnahme und das Schreiben einer Rezension auf LovelyBooks und Amazon, nachdem ihr das Buch gelesen habt.    
mirabellos avatar
Letzter Beitrag von  mirabellovor 2 Jahren
Zur Leserunde
Knesebeck_Verlags avatar

Mord gehört sich nicht


Deepdean Mädchenschule, 1934. Als Daisy Wells und Hazel Wong ihr eigenes, streng geheimes Detektivbüro gründen, gibt es erst gar kein wirklich aufregendes Verbrechen zum Ermitteln. Doch dann entdeckt Hazel die Lehrerin Miss Bell tot in der Turnhalle. Zuerst denkt sie, es sei ein schrecklicher Unfall gewesen. Aber als Daisy und sie fünf Minuten später zurückkommen, ist die Leiche verschwunden. Jetzt sind die Mädchen sicher: Hier ist ein Mord geschehen! Und nicht nur eine Person in Deepdean hätte ein Motiv gehabt …


Über die Autorin:

Robin Stevens: Geboren in den USA und aufgewachsen in der englischen Universitätsstadt Oxford wollte sie schon in frühester Kindheit Detektivin werden. Als das nichts wurde, entschied sie sich für eine Karriere als Krimiautorin. Das tut sie so erfolgreich, dass sie damit schon einige Preise abgeräumt hat und auch bald ein Kinofilm ihrer Bücher geben soll.  


Der Knesebeck Verlag verlost 10 druckfrische Exemplare von „Mord ist nichts für junge Damen“, dem ersten Fall von Wells und Wong. Neugierige Leserinnen und Leser ab 10 Jahren bewerben sich jetzt mit der Antwort auf die Frage:

Welche Süßigkeiten würdet Ihr in eurer „Knabbertruhe“ verstecken?        


Das ist eine Truhe für Knabbervorräte (Süßigkeiten und Kuchen), die man im Internat Deepdean unter dem Bett verstaut.


Bewerbt euch gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und beantwortet die Frage, und sagt warum ihr gern bei dem Krimi dabei sein wollt.


Wir sind schon gespannt auf euch und freuen uns auf ein spannendes Leseabenteuer mit verschiedenen Meinungen, Diskussionen und die Antwort auf die Frage, wer der Mörder ist!


* Wenn ihr zu den glücklichen Gewinnern gehört, freuen wir uns über eine aktive Teilnahme und das Schreiben einer Rezension auf LovelyBooks und Amazon, nachdem ihr das Buch gelesen habt.    

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 135 Bibliotheken

auf 77 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks