Mord unterm Mistelzweig

von Robin Stevens 
4,8 Sterne bei4 Bewertungen
Mord unterm Mistelzweig
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

lex-bookss avatar

Genauso charmant, gewieft und englisch-gemütlich wie alle anderen Bände. Es war wieder eine große Freude, Daisy und Hazel zu begleiten.

zessi79s avatar

Auch der 5. Teil dieser Reihe konnte mich absolut überzeugen. Unglaublich tolle Reihe!

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mord unterm Mistelzweig"

Hazel und Daisy verbringen die Weihnachtsferien nicht im Internat, sondern im verschneiten Cambridge, wo Daisys Bruder Bertie studiert. Hazel freut sich auf die romantische Universitätsstadt, gemütliche Bibliotheken und einladende Teehäuser – und auf ein Wiedersehen mit Alexander, mit dem sie seit dem Mord im Orientexpress befreundet ist. Doch auf den dunklen Treppen des Maudlin College lauert die Gefahr … Drei Tage vor Weihnachten passiert ein schrecklicher Unfall. Jedenfalls scheint es ein Unfall zu sein – bis das Detektivduo etwas genauer hinschaut und herausfindet: Es war Mord! Eine Spurensuche beginnt, bei der Hazel und Daisy von Erwachsenen wieder einige Steine in den Weg gelegt werden, die Mädchen detektivische Unterstützung bekommen und beide schließlich sogar selbst ins Visier des Mörders geraten. Sie müssen all ihr Können einsetzen, um dem Täter auf die Spur zu kommen – rechtzeitig bis Weihnachten, versteht sich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957281258
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Knesebeck
Erscheinungsdatum:20.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    lex-bookss avatar
    lex-booksvor 2 Stunden
    Kurzmeinung: Genauso charmant, gewieft und englisch-gemütlich wie alle anderen Bände. Es war wieder eine große Freude, Daisy und Hazel zu begleiten.
    Spannender Weihnachtsfall - wieder total amüsant

    Die Kinderbuch-Reihe um die beiden Detektivinnen Daisy Wells und Hazel Wong geht in die fünfte Runde. Und auf den fünften Band, „Mord unterm Mistelzweig“, hatte ich mich ganz besonders gefreut. Denn ich bin seit jeher ein unverbesserlicher Weihnachtsfan.

    Die Geschichte ist auch genauso winterlich gemütlich, wie ich gehofft hatte. Es gibt köstlichen Kuchen, geschmückte Weihnachtsbäume, kleine Teestuben und wildes Schneegestöber. Richtig schön kuschelig ist das. Aber natürlich nicht nur… denn erneut werden die Mädchen in einen eiskalten Mord verstrickt.

    Angesiedelt ist die Handlung im Cambridge der 1930er Jahre. Damals größtenteils männliches Territorium. Frauen konnten zwar studieren, aber keinen Abschluss machen. Als Wells und Wong über Weihnachten Daisys Bruder Bertie besuchen, erleben sie die Benachteiligung am eigenen Leib. Unter den Studenten gibt es bald einen Toten, die Untersuchung erweist sich allerdings als echte Herausforderung. Zu vielen Orten haben Daisy und Hazel als Mädchen nämlich keinen Zutritt. Ein Deal mit Alexander und seinem Freund George, die unter dem Namen Junior Pinkertons ebenfalls Verbrechen aufklären, bietet ihnen die Chance, den Spuren unbehelligt nachzugehen. Der forschen Daisy passt die Einmischung der konkurrierenden Detektei allerdings herzlich wenig in den Kram.

    Es folgt eine abenteuerliche Ermittlung, bei der nächtliche Kletteraktionen ebenso eine Rolle spielen wie seltsame Unfälle, Gift und eine von Geldgier und Konkurrenz bestimmte Brüderbeziehung.

    Mir hat der neue Fall genauso gut gefallen, wie alle anderen Fälle. Hazel und Daisy lassen den Leser wie gewohnt an allen Schritten und Überlegungen teilhaben. Dadurch kann man super miträtseln und das Lesen ist durchweg spannend und unterhaltsam.

    Der Mörder scheint mir zwar etwas blauäugig an die Sache heranzugehen, da es doch eher unwahrscheinlich ist, dass er nicht irgendwann auffliegt. Aber ein bisschen „Konstruktion“ gehört zum klassischen Whodunit dazu.

    Daisy und Hazel werden von Buch zu Buch etwas älter. Inzwischen sind sie fast 15 Jahre. Robin Stevens trägt diesem Umstand Rechnung, indem sie ihre Charaktere und die Themen, mit denen diese sich beschäftigen, liebevoll weiterentwickelt. Unterm Mistelzweig gibt es daher nicht nur einen Mord, sondern auch – es deutete sich schon an – Verliebtheitsgefühle. Und auch über ihre weitere Zukunft und ihre beruflichen Möglichkeiten machen sich Daisy und Hazel vereinzelt schon Gedanken. Es ist aufregend, das alles zu verfolgen.

    Wie immer streut Robin Stevens Gedanken zu Gleichberechtigung und Vorurteilen ein. Als Asiatin im England der 30er Jahre nimmt Protagonistin Hazel solche besonders deutlich wahr und führt dem Leser vor Augen, wie unsinnig es ist, zu glauben, Menschen seien anders, nur weil sie anders aussehen. Diese Einsicht ist zeitlos, wie man aktuell wieder sieht und wirkt in den Geschichten zu keinem Zeitpunkt aufgesetzt.

    Fazit: Von dem nostalgischen Touch der Bücher sollte man sich nicht täuschen lassen. Sie stehen zwar ganz in der Tradition alter Ermittlungskrimis, werden aber trotzdem lebhaft, spannend und humorvoll erzählt und sind völlig unaffektiert gespickt mit wertvollen Botschaften. Nach nunmehr fünf Bänden bin ich sozusagen wellsifiziert bzw. wongifiziert – denn der neue Fall ist (nicht nur für Kinder) wieder total amüsant!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Rubines avatar
    Rubinevor 7 Tagen
    Spannend und überraschend

    Der fünfte Fall der Detektei Wells & Wong führt und diesmal an ein College in Cambridge. Hier studiert Daisys Bruder Bertie. Zu Weihnachten besuchen ihn seine Schwester und Hazel, die beiden Mädels mit dem ausgeprägten Spürsinn für Mordfälle. Und auch diesmal lassen die Toten nicht lange auf sich warten... 

    Eigentlich wollten Daisy und Hazel nur mal von ihren Ermittlungen ausruhen und Weihnachten feiern. Doch sie merken schnell, dass im College Maudlin etwas nicht stimmt. Berties Freund Chummy wird von vielen verachtet, weil er fremdenfeindlich ist und den anderen gerne Streiche spielt. Besonders angespannt ist die Situation zwischen Chummy und seinem Zwillingsbruder Donald. Da Donald der ältere der beiden ist, wird er ein Vermögen erben, das auch Chummy gerne hätte. Als es zu immer ernsthafteren Unfällen von Donald kommt, steht für Hazel und Daisy schnell ein Verdächtiger fest. Doch im Laufe ihrer Ermittlungen decken sie noch weitere Geheimnisse auf. 

    Wie immer war es wieder großartig, Wells & Wong bei der Aufklärung des Falles zuzusehen. Diesmal sind auch wieder die Pinkerton-Agenten mit von der Partie und es entwickelt sich ein Wettlauf zwischen den beiden Detektivgruppen. Der Fall ist spannend und knifflig und hält wieder einige Überraschungen bereit. Teilweise sind die Geschehnisse vielleicht etwas sehr zufällig, aber das stört mich kaum, denn ich liebe einfach die beiden Mädels: Daisy schlagfertig wie immer und Hazel, die mit dem Erwachsenwerden kämpft. Die beiden haben nicht nur ein tolles Hobby, sondern auch eine starke Freundschaft, die sie verbindet. Es ist spannend, dabei zuzusehen, wie sie sich von Fall zu Fall weiterentwickeln. 

    Auch, wenn dieser Band der fünfte Teil ist, kann man ihn übrigens auch ohne Vorkenntnisse gut lesen und verstehen. Es gibt zwar einige Anspielungen auf frühere Fälle und auch manche Charaktere wie die Pinkertons oder Bertie sind schon bekannt. Die Verhältnisse werden aber schnell erklärt oder durch die Ereignisse deutlich,, so dass man trotzdem gut folgen kann. Auch für den Mordfall spielen Vorkenntnisse keine Rolle, und wer Wells & Wong noch nicht kennt, kann auch gut mit diesem Teil einsteigen. 

    Mir hat auch dieser Band der Reihe viel Lesevergnügen bereitet und ich rätsel immer noch gerne mit. Ich hoffe auf viele weitere Teile und kann diese Reihe besonders jüngeren Lesern empfehlen, die gerne Krimis in der Art von Agatha Christie oder Flavia de Luce lesen.  

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    zessi79s avatar
    zessi79vor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Auch der 5. Teil dieser Reihe konnte mich absolut überzeugen. Unglaublich tolle Reihe!
    Unglaublich tolle Reihe

    Inhaltsangabe:

    Hazel und Daisy verbringen die Weihnachtsferien nicht im Internat, sondern im verschneiten Cambridge, wo Daisys Bruder Bertie studiert. Hazel freut sich auf die romantische Universitätsstadt, gemütliche Bibliotheken und einladende Teehäuser – und auf ein Wiedersehen mit Alexander, mit dem sie seit dem Mord im Orientexpress befreundet ist. Doch auf den dunklen Treppen des Maudlin College lauert die Gefahr … Drei Tage vor Weihnachten passiert ein schrecklicher Unfall. Jedenfalls scheint es ein Unfall zu sein – bis das Detektivduo etwas genauer hinschaut und herausfindet: Es war Mord! Eine Spurensuche beginnt, bei der Hazel und Daisy von Erwachsenen wieder einige Steine in den Weg gelegt werden, die Mädchen detektivische Unterstützung bekommen und beide schließlich sogar selbst ins Visier des Mörders geraten. Sie müssen all ihr Können einsetzen, um dem Täter auf die Spur zu kommen – rechtzeitig bis Weihnachten, versteht sich.

     

    Meinung:

    Ich liebe diese Reihe, daher war klar, dass ich auch den 5. Band dieser tollen Reihe unbedingt lesen muss. Und auch dieser Band hat mich restlos überzeugt.

     

    Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und das Buch lässt sich toll lesen. Auch diese Geschichte ist spannend und man rätselt die ganze Zeit mit, wer denn der Mörder sein könnte.

     

    Daisy Wells und Hazel Wong sind tolle Protagonisten, die mir sehr sympathisch sind.

     

    In diesem Teil treffen die beiden Mädchen auf ihre Freunde Alexander und George, die den beiden bereits indirekt geholfen haben, den letzten Fall zu lösen. Diesmal wetten die beiden Mädchen gegen die beiden Jungs, wer den Fall, der sich jetzt in Cambridge ergeben hat, lösen wird. Mir hat dies sehr gut gefallen, da beide Gruppen natürlich versucht haben und dabei versucht haben, der anderen Gruppe einen Nachteil zu verschaffen. Ich musste hier beim Lesen mehrfach in mich rein grinsen.

     

    Wie auch schon bei den anderen Teilen der Reihe habe ich natürlich versucht mitzurätseln und wäre nie im Leben darauf gekommen, wer in diesem Fall der Mörder war. Aber das war bisher schon in allen Teilen so. Die Auflösung dieses Falles hat mir gut gefallen, es war alles logisch erklärt und lässt keine Fragen mehr offen.

     

    Wer alte englische Krimis mag, der liegt mit dieser Reihe auf jeden Fall richtig. Ich kann die Reihe nur empfehlen.

     

    Fazit:

    Auch der 5. Band der Wells & Wong Reihe hat mich wieder restlos überzeugt. Ich kann diese Reihe absolut weiterempfehlen!

    Kommentare: 2
    26
    Teilen
    RAMOBA79s avatar
    RAMOBA79vor einem Monat
    Kurzmeinung: Es gilt mal wieder Morde aufzuklären. Ich liebe die Beiden ermittler, die sich jedesmal aufs neue in Schwierigkeiten ziehen lassen.
    Wells & Wong ermitteln wieder...

    Inhalt:
    Hazel und Daisy verbringen die Weihnachtsferien nicht im Internat, sondern im verschneiten Cambridge, wo Daisys Bruder Bertie studiert. Hazel freut sich auf die romantische Universitätsstadt, gemütliche Bibliotheken und einladende Teehäuser – und auf ein Wiedersehen mit Alexander, mit dem sie seit dem Mord im Orientexpress befreundet ist. Doch auf den dunklen Treppen des Maudlin College lauert die Gefahr… Drei Tage vor Weihnachten passiert ein schrecklicher Unfall. Jedenfalls scheint es ein Unfall zu sein – bis das Detektivduo etwas genauer hinschaut und herausfindet: Es war Mord! Eine Spurensuche beginnt, bei der Hazel und Daisy von Erwachsenen wieder einige Steine in den Weg gelegt werden, die Mädchen detektivische Unterstützung bekommen und beide schließlich sogar selbst ins Visier des Mörders geraten. Sie müssen all ihr Können einsetzen, um dem Täter auf die Spur zu kommen – rechtzeitig bis Weihnachten, versteht sich.

    Das Buch ist, wie immer, sehr gut und flüssig geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.

    Diesmal geht es nach Cambrige, wo Daisy und Hazel Weihnachten bei Daisys Tante und ihrem Bruder verbringen sollen. Wie nicht anders zu erwartet "verunglückt" jemand aus dem Wohnhaus Daisys Bruders. Nun ist es an der Zeit, dass die Wells & Wong-Detektei diesmal zusammen mit den Pinkertons, diesen Fall lösen. Es treten dabei immer mehr Fragen und Vorfälle auf, bei denen immer jemand anderes als Hauptverdächtiger in Frage kommt. Ich war jedoch ziemlich überrascht über den Ausgang und die Enttarnung des Mörders und freu mich bei weiteren Aufklärungen der Wells & Wong - Detektei dabei sein zu dürfen.

    Kommentieren0
    103
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    ConnyKathsBookss avatar
    ConnyKathsBooksvor 3 Monaten
    Ich freue mich schon auf den fünften Fall der Detektei Wells & Wong!
    Kommentieren
    zessi79s avatar
    zessi79vor 4 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch, da Wells und Wong unglaublich tolle Detektive sind und ich schon total auf den neuesten Fall gespannt bin.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks